Betongold

Betongold

Etagenwohnung

Mit dem demografischen Wandel steigt zugleich der Bedarf an Pflegeheimplätzen und bildete seit mehreren Jahren zukünftig eindeutig prognostizierbar für die nächsten Jahre den Bedarf an Pflegeplätzen und erzeugt damit einen neuen Trend.

Die Nachfrage an Pflegeimmobilien wächst unglaublich. Die Änderungen an der Altersstruktur haben gravierende Folgen. Eine kleiner werdende Gruppe an jüngeren steht zukünftig Jahrzehnten einer bedeutend wachsenden Menge an älteren Humanoiden gegenüber. In Europa ist die deutsche Bevölkerung die Älteste, Auswertungen sehen vorher, dass in 2060 wird wahrscheinlich jeder 3. älter als 65 und jeder 7. älter als 80 Jahre alt sein wird. Zugleich wächst die Zahl an Pflegebedürftigen in den nächsten Jahre auf 4,8 Millionen Pflegefälle an.

Betongold Kempten (Allgäu)

Für Renditeimmobilien ist, wie im Allgemeinen für fast alle anderen Immobilienklassen ebenfalls, vor allem Lage, Lage, Lage wichtig. Vor dem Kauf einer Rendite-Immobilie muss u.a der Bauzustand von einem unabhängigen Sachverständigem überprüft werden. Erst wenn nach Ende dieser Prüfung das Ergebnis positiv ausfällt, der Einkaufspreis passend ist und eine angemessene und langfristiger Mietzins erwartet werden kann, sollten Sie die Renditeimmobilie käuflich erwerben. Betongold als Investition eignet sich absolut für einen Hauptteil der Investoren.

Gehen Sie keinerlei unnötigen Gefahren ein und lassen Sie sich professionell beraten!

Fordern Sie ohne Verpflichtung das Verkaufsprospekt bei uns an!

Statistikveröffentlichung im 2-Jahres-Rhythmus zu Pflegebedürftigkeit

  • Die Situation im Jahr 2015 stellt sich folgendermaßen dar: Der Anteil der über 85-jährigen Pflegebedürftigen betrug bereits zu diesem Zeitpunkt beinahe 37 Prozent.
  • Im Zeitraum von 2001 bis 2015 ist die Zahl der in Heimen vollstationär versorgten Männern und Frauen, die Leistungen der Pflegeversicherung beziehen um beinahe 33% (192 000 Pflegebedürftige) gestiegen. Der Anstieg liegt alles in allem kräftig über der Bevölkerungsstatistik.
  • Im Vergleich zu 1999 hat die Menge der Menschen, die gepflegt werden müssen innerhalb von gerade einmal 16 Jahren im Zeitraum 1999-2015 insgesamt um 40 Prozent bzw. 900 000 zugelegt. Bei dieser langfristigen Auswertung hat die stationäre Pflege im Heim an Wichtigkeit gewonnen.
  • Im Dezember 2015 waren in Deutschland rund 2,9 Millionen Menschen pflegebedürftig im Sinne des Pflegeversicherungsgesetzes (SGB XI). Diese Zahl muss der Zahl von 1999 einmal gegenüber gestellt werden. Zum Jahreswechsel 1999 waren 2,02 Millionen Pflegebedürftige. Anstieg über 40% in dem kurzen Zeitraum von 16 Jahren!

Pflegeimmobilien Investitionn

Seit jeher haben sich Immobilien als eine ebenso langlebige wie wertbeständige Sicherheit erwiesen. Mit der richtigen Immobilie, und darauf kommt es an, lässt sich buchstäblich viel initiieren. Das gilt für die beständige Vorsorge angefangen beim Aufbau von Vermögen bis hin zur Geldanlage, die zunächst fremdgenutzt und nach einigen Jahrzehnten selbstgenutzt wird. Als sichere Kapitalanlage ist die Eigentumswohnung genauso gut passend wie eine Ferienimmobilie. Mit der Denkmalimmobilie als Anlageklasse lässt sich eine dauerhaft gute bis sehr gute Rendite erzielen, und Pflegeappartements als Investition sind dieser Tage eine ganz sichere Kapitalanlage. Zu den Rahmenbedingungen von Immobilien gehört ihre langfristige Rendite. Der Wert einer Immobilie entwickelt und stabilisiert sich losgelöst von regelmäßigen Aufs und Abs am Zinsmarkt. Immobilien überleben im wahren Sinne des Wortes Teuerungen und Preisverfall. Nicht umsonst werden sie oft als Betongold bezeichnet. Damit wird auf ihre Wertbeständigkeit abgehoben. Auch, oder insbesondere in Krisenzeiten wird seiner Wertbeständigkeit wegen bevorzugt in Gold investiert. Die Immobilie bündelt mit der gleichnishaft dargestellten Alterungsbeständigkeit von Beton und der Wertbeständigkeit des Goldes beides in sich.

Kempten (Allgäu)

In welche Investition investieren?!

In Seniorenresidenzen investieren. Wie – das geht? Lohnt das? Anlegen in Kapitalanlageimmobilien im Allgemeinen und gewinnbringend investieren in Pflegeheime im Besonderen rentiert sich in der jetzigen Zeit. In erster Linie für sicherheitsbewusste einzelne Kapitalnleger, welche eine bewährte Finanzanlage brauchen. Wenn die Teuerung greift steigen die zu zahlenden Monatsmieten an, so partizipieren Eigner des Appartements zweifelsfrei. Die in den vergangenen 8 Jahren statt gefundenen Aufwertungen bei Immobilien führen dazu, dass für die Zukunft prognostiziert werden kann, dass der Verkauf mit hoher Vorhersagewahrscheinlichkeit mit Überschuss ausführbar ist. Die Geldanlage in ein Renditeobjekt ist somit unübertroffen geeignet, um hohe Rendite und Wertsteigerungen zu ergattern. Vor allem nach dem Untergang der US-Investmentbank Lehman Brothers geniessen Wohngebäude eine wachsende Popularität. Interessante Gewinnspannen mit schlichten Häusern zu machen ist in den vergangenen 3 Jahren und in jedem darauf folgenden Jahr immer schwerer geworden. Aufwertungen bei Wohnungen? In voraussehbarer Zeit profitieren nur noch einige wenige. Die über dem Mittelwert liegenden hohen Renditen und eher geringfügigen Gefahren sind zusätzliche Punkte, die für eine Geldanlage in Wohnformen für Pensionäre sprechen. Die Versicherungen erzielen schon seit zahlreichen Jahrzehnten überwältigende Einkünfte. Der überwiegenden Zahl an privaten Investoren ist sie indessen noch ein eher unbekanntes Vorsorgevorgehen. Dabei handelt es sich an dieser Stelle um brillante Geldanlagegelegenheiten mit künftig absolut interessanter Rendite.

Rentable Kapitalanlage Gut geschnittene…

Pflegeimmobilien gehören zu den sichersten Kapitalanlagen. Warum werden Sie sich fragen? Die Lösung ist leicht. Wer als Investor in diesem Fall investiert, lebt abgesehen von der guten Rendite von vielen weiteren Vorteilen, die sich in jedem Fall sehen lassen können.

Pflegeheime können lokale Pflegeheime sein. Jene gehören als sogenannte Wohlfahrtsimmobilien zu den vom Staat besonders legitimierten Kapitalanlagen die gleichzeitig förderungsfähig sind. Dazu gehören zum Beispiel Alten-Wohnheime, betreutes Leben ebenso stationäre Pflege-Einrichtungen.

Eine Tendenz dieser vergangenen Jahrzehnte: Kapitalanlage in Pflegeheim in Kempten (Allgäu), nicht zuletzt sondern auch weil abschätzbar wird, dass die älter werdende und zugleich länger lebende Einwohnerschaft dazu führen muss, das in den nächsten zehn Jahren vorhandene Platzkapazitäten nicht reichen werden.

  • Standortsicherheit
    Noch bevor es zu einem Bau einer Pflegeeinrichtung kommt, wurden bereits ausführliche Standortprüfungen durchgeführt. Nur dann wenn diese Analysen die Rentabilität der Pflegeeinrichtung anhand von unterschiedlichen Faktoren nachweisen, wird an dieser Stelle zukünftig in Seniorenwohnungen investiert werden können.
  • Attraktive Mietrenditen
    Hohe Mietrenditen von zumeist Vier bis Sechs % des Einstandspreises pro Jahr lassen sich durch die stabilen Pachteinnahmen und den gewährten Fiskalvorteilen erreichen.
  • Staatliche Förderprogramme intelligent nutzen
    Es gibt hierbei Unterschiede zwischen nichtförderungswürdigen und förderfähigen Pflegeeinrichtungen. Eine staatliche Förderung kann jedoch nur bei förderungswürdigen Pflegeappartements einbezogen werden. Es handelt sich hier um psychiatrische Kliniken, Sterbehäuser, Behindertenheime, stationäre Pflegeheime. Entsteht ein Leerstand der Pflegewohnung oder beim Eintritt der Zahlungsunfähigkeit des Hausbewohners muss bei förderungswürdigen Pflegeimmobilien nicht auf den Pachtzins verzichtet werden. In einem solchen Fall springt Vater Staat ein und übernimmt die Mietzahlung. Nicht alle Wohnformen sind förderfähig. Zu den nichtförderungswürdigen Immobilien gehören Wohnformen wie das altersgerechte, betreute und Service-Wohnen. Bei dieser Form der Pflegeimmobilie kann der Investor nicht auf staatliche Mittel zurückgreifen.
  • Eintragung ins Grundbuch
    Eine Grundbucheintragung erfolgt wenn Sie eine Seniorenresidenz kaufen. Sie haben somit alle Rechte des Eigners. Sie haben volle Verfügungsgewalt und können die Pflegewohnung zu jeder Zeit versilbern, weggeben, vermachen.
  • Betongold
    Jede Kapitalanlage in „Betongold“ ist und bleibt eine unvergleichliche Intuition zur Geldanlage. Durch die Hebelung des genutzten Eigenkapitals durch die Finanzierung führt es zu einer klar über der Inflation liegenden Ausbeute bei zugleich gutem Schutz des Geldeinsatzes.
  • Immer noch Einstiegspreise
    Die übliche Größe liegt zwischen 150.000 bis 200.000 Euro. In Gemeinschaft von günstigen Finanzierungen und wie bereits erklärt Renditen führen zu einem kleinen Eigenanteil der vom Investor aufzubringen ist. Die aktuell niedrigen Bauzinsen wirken sich insgesamt vorteilhaft für jede mehrjährige Finanzierung aus.
  • Inflationsschutz
    Üblicherweise sind die Pachtverträge indexiert. Das bedeutet, dass die Pacht in regelmäßigen Intervallen an steigende Preise angepasst wird. Zumeist werden solche Zeitspannen über 5 Jahre angelegt.

Pflegewohnungen in Kempten (Allgäu) kaufen

Service für Geldanleger Profitieren Sie beim Erwerb einer Pflegeimmobilie von zahlreichen Vorteilen und erzielen Sie langfristig sichere und hohe Renditen. Wir beraten Sie gerne!

Neugierig? Am besten gleich Kontakt aufnehmen und einen individuellen Besprechungstermin vereinbaren. Gerne begleiten wir Sie auch bei der Besichtigung eines Pflegeheims Ihrer Wahl.

Lebensqualität in jeder Lebenslage – wir helfen gerne!

Kempten (Allgäu)