Betreutes Wohnen Bonn

Betreutes Wohnen Bonn

Langfristig vermietet! Hohe Sicherheit und Top Rendite: 4,05% p.a.

Die Nachfrage an Sozialimmobilien wächst exorbitant. Der demographische Wandel hat wesentliche Konsequenzen. Immer mehr Senioren stehen einer kleineren Gruppe jüngerer gegenüber. In Europa ist die deutsche Population die Älteste, Auswertungen zeigen, dass in 2060 wird voraussichtlich jeder 3. älter als 65 und jeder 7. älter als 80 Jahre alt sein wird. Die Zahl der Pflegebedürftigen steigt die nächsten Jahre auf 4,8 Millionen Pflegefälle an.

Betreutes Wohnen Bonn Hürth

Jede Immobilie wird ein Jahr nach Bauende zum Bestandsobjekt. Steuerlich gesehen wird diese Immobilie linear mit 2 Prozent über fünfzig Jahre abgeschrieben. Für Gewerbeobjekte haben andere Abschreibungssätze Gültigkeit.

Service für Anleger Profitieren Sie beim Kauf einer Pflegeimmobilie von zahlreichen Vorteilen und erzielen Sie auf lange Sicht sichere und hohe Renditen. Wir beraten Sie gerne!

Sprechen Sie uns einfach an! Gerne helfen wir Ihnen mit detailgetreuen Informationen zu allen Vorzügen und auch Gefahren einer Pflegeimmobilie als Kapitalanlage weiter. Profitieren Sie von unseren langjährigen Erfahrungen in diesem Bereich.

Bekanntmachung von Statistikdaten zur Pflegestatistik nach SGB XI seit 1999

Im Direktvergleich zu 1999 hat die Menge der Menschen, die gepflegt werden müssen innerhalb von gerade einmal sechzehn Jahren im Zeitraum 1999-2015 insgesamt um 40% bzw. 900 000 zugelegt. Bei Betrachtung dieses 10-Jahres-Zeitraums hat die stationäre Pflege im Heim an Bedeutung gewonnen. In der denkbar kurzen Zeit von 14 Jahren (2001-2015) ist die Anzahl der in Heimen vollstationär versorgten Männern und Frauen, die Leistungen der Pflegeversicherung beziehen um ein Drittel (192 000 Leistungsempfänger) angestiegen. Der Zuwachs liegt insgesamt stark über der demografischen Erwartung. Die Situation im Jahr 2015 stellt sich folgendermaßen dar: Zu diesem Zeitpunkt waren jedenfalls 37% der Menschen, die gepflegt werden müssen bereits älter als 85. Ein stark wachsender Bedarf: Zusammengenommen 9 % mehr Pflegebedürftige als 2013 bereits im Jahr 2015 festgestellt. Die 2009 vollstationär im Heim versorgten Menschen waren nicht nur deutlich erkennbar älter als die in den eigenen 4 Wänden Gepflegten, sondern zugleich auch häufiger Schwerstpflegebedürftig: Von den in Heimen gepflegten waren ungefähr die Hälfte (49 %) 85 Jahre und älter, im Gegensatz dazu bei den im gewohnten Umfeld Versorgten knapp 30%. Schwerstpflegebedürftige werden im Übrigen eher im Heim als im eigenen Wohnumfeld betreut.

Verschwindende Zinsen auf Sparanlagen und Kassenobligationen

Schon seit Jahrzehnten haben sich Immobilien als eine nicht minder dauerhafte wie wertbeständige Zuflucht erwiesen. Mit der richtigen Immobilie, und darauf kommt es an, lässt sich buchstäblich viel herbeiführen. Das gilt für die krisensichere Absicherung über den Vermögensaufbau bis hin zur Investition, die vorerst fremdvermietet und nach einigen Jahren selbstgenutzt wird. Als sichere Kapitalanlage ist die Eigentumswohnung ebenso geeignet wie ein Feriendomizil. Mit der Denkmalschutzimmobilie als Anlageobjekt lässt sich eine solide gute bis sehr gute Rendite erzielen, und Sozial-Immobilien als Investition sind in der heutigen Zeit eine ganz verlässliche Investition. Zu den Eigenschaften von Immobilien gehört die sichere Rendite. Der Immobilienwert entwickelt und stabilisiert sich unabhängig von regelmäßigen Schwankungen am Kapitalmarkt. Immobilien überstehen im wahrsten Sinne des Wortes Teuerungen und Geldvernichtung. Nicht grundlos werden sie oft als Betongold bezeichnet. Damit wird auf ihre Wertstabilität abgehoben. Auch in Krisenzeiten wird seiner Wertstabilität wegen am ehesten in Goldbarren investiert. Die Immobilie vereint mit der sinnbildlich dargestellten Beständigkeit von Beton und der Wertbeständigkeit des Goldes beides in sich.

Hürth

Wer in Hürth in ein Zinshaus als Anlageimmobilie investiert, der erwartet auch eine erfolgreiche und nachhaltige Wertschöpfung.!

In Seniorenwohnungen investieren? Warum? Ist das eine sichere Kapitalanlage? Die Vermögensanlage in Wohnungen im Allgemeinen und anlegen in Renditeimmobilien im Speziellen ist lohnenswert. Vor allem für vorsichtige Geldgeber, welche eine zuverlässige Geldanlage suchen. Wenn der Preisauftrieb greift steigen die monatlichen Mieten an, so verdienen Vermieter eines Appartements zweifellos. Betongold mit Überschuss vermarkten ist bei den zu erwartenden Wertsteigerungen in der nahen Zukunft mit Sicherheit ohne Bedenken möglich. Eine trefflich passende Idee um hohe Rendite und herrliche Wertzuwächse zu ergattern ist eine Investition in eine Anlageimmobilie. Nicht erst seit der Finanzmarktkrise steigt der Stellenwert von Wohngebäude als das geeignete Kapitalanlageziel. Es ist jedoch schwer geworden, mit gewöhnlichen Appartements angemessene Gewinnspanne zu erwirtschaften. In voraussehbarer Zeit werden immer weniger Häuser von Aufwertungen teilhaben. Die über dem Durchschnittswert befindlichen beträchtlichen Renditen und tendenziell geringen Risiken sind zusätzliche Faktoren, die für eine Kapitalanlage in Wohnformen für Rentenempfänger sprechen. Die Bankinstitute erzielen schon seit zahlreichen Dekaden großartige Erlöse. Den meisten Privatanlegern ist sie jedoch nach wie vor eine tendenziell unbekannte Kapitalanlageform. Dabei handelt es sich hier um treffliche Investitionsmöglichkeiten mit künftig extrem hochinteressanter Gewinnspanne.

Fazit: flexibel bleiben

Bei etlichen Privatinvestoren fortwährend relativ neues Kapitalanlageobjekt? Bei professionellen Investoren wie Bankgesellschaften, Versicherungen, Fonds schon seit den 80-ern dagegen als ein Erfolg versprechendes Anlageziel genutzt. Die traurige Realität . Die Allgemeinheit spart für die Zukunft nicht nur zu wenig, sondern auch falsch. Nur jeder Zweite hat sich nur am Rande oder überhaupt nicht mit der zukünftigen Rente beschäftigt. Doch in der nahen Zukunft gilt: Eine große Vorsorgelücke wird erwartet, denn die gesetzliche Rentenversorgung allein wird nicht reichend sein. Nur mit einer zusätzlichen privaten Vorsorge kann künftig der Lebensstandard während des Rentnerdaseins aufrecht erhalten werden.

Pflegeheime zählen zu den sichersten und gleichzeitig bekanntesten Geldanlagen. Aus welchem Grund werden Sie sich fragen? Die Lösung wird leicht. Ein Kapitalanleger der hier investiert, profitiert neben einer guten Marge von vielen weiteren Vorzügen, die sich sehr wohl sehen lassen können.

Pflegeappartements können stationäre Pflegeheime sein. Jene zählen als sogenannte Wohlfahrtsimmobilien zu den staatlicherseits zugelassenen Kapitalanlagen die aus heutiger Sicht förderwürdig sind. Dazu gehören zum Beispiel Alten-Wohnheime, betreutes Leben sowie stationäre Pflegeeinrichtungen.

  • Teuerungsschutz
    Gewohnte Prozedur ist es Gewohnheit, die Mietverträge an die Inflation zu koppeln. Das bedeutet, dass die Pacht in zyklischen Intervallen an den steigenden Preisindex angepasst wird. Häufig sind diese Intervalle über 5 Jahre angelegt.
  • Längerfristige Mieten
    Der Mietvertrag wird mit einem Generalmietvertrag bei einer Laufzeit des Vertrages von mindestens 20 Jahren abgeschlossen. Meistens kann dieser Vertrag durch eine bereits bei Vertragsabschluß festgelegte Verlängerungsoption um weitere Jahre verlängert werden. Auch bei einem Leerstand oder Zahlungsunfähigkeit muss der Vermieter, so gilt dies auf jeden Fall bei förderungswürdigen Pflegeeinrichtungen, nicht auf die Mieteinnahmen verzichten.
  • Steuervorteile
    Durch die Abschreibung können steuerlich zu berücksichtigende Vorteile umgesetzt werden. Die Investition selbst und das Gebäude kann mit 2% die Steuerlast senken, Außenanlagen und Inventar jeweils mit 10%. Durch den Grundbucheintrag ergibt sich eine gewisse Flexibilität. Wenn Sie den Kaufpreis finanzieren, dann sind auch die gezahlten Zinsen steuerlich wirksam.
  • Das funktioniert in ganz Deutschland
    Der Anleger muss nicht regelmäßig vor Ort sein, denn um die Verwaltung kümmern sich die Betreiber der Seniorenresidenz selbst. Sie leben in Aschaffenburg? Dennoch ist es durchaus möglich sich eine Seniorenresidenz in Hürth zuzulegen.
  • Immer noch günstige Einkaufspreise
    Pflegeimmobilien können in Abhängigkeit von Größe und Lage zu einem Preis zwischen 80.000 und etwa 300.000 EUR gekauft werden. Günstige Finanzierungsangebote mit den Hand in Hand gehenden und aufgezeigten Renditen führen zu niedrigen Zuzahlungen. Hinzu kommt die gerade jetzt niedrigen Bauzinsen zeigen im jetzigen Umfeld ihre Auswirkungen.
  • Betreutes Wohnen Bonn
    Ein Investment in „Betreutes Wohnen Bonn“ ist und bleibt eine raffinierte Entscheidung zur Geldanlage. Durch die Potenzierung des eingesetzten eigenen Kapitals durch den Kredit führt es zu einer klar über der Teuerungsrate liegenden Ausbeute und dies bei in demselben Augenblick gutem Schutz des investierten Geldes.
  • Positive Entwicklung im Pflegemarkt
    Der bevorstehende Rückgang der Bevölkerung ist ein Trend der langfristig wirkt und bietet Ihnen die günstige Konstellation für eine effektive Investition. Die Schlussfolgerung daraus: Die Gesellschaft wird demzufolge zunehmend älter, so entsteht der wachsende Bedarf an Pflegeplätzen.

Pflegeimmobilie in den größten Städten

Bevor wir uns auf die Suche nach einem passenden Objekt begeben, untersuchen wir Ihre individuellen Erwartungen und beraten Sie dann intensiv zu den verschiedenen Möglichkeiten. Da Lage, Ausstattung und auch die Stadtentwicklung das Potential und die Wertsteigerungsoptionen wesentlich beeinflussen, wird jede von uns angebotene Immobilie vorab ausführlich von uns besichtigt und nach diesen Aspekten beurteilt – so können Sie sicher sein, dass Sie im Fall einer Kaufentscheidung auch noch in vielen Jahren die optimale Rendite erreichen.

Möchten Sie sich neutral zum Thema Finanzierung einer Immobilie beraten lassen – ohne Provisionen und ohne Interessenkonflikte?

Pflegeheim