Betreutes Wohnen Gera

Betreutes Wohnen Gera

Betongold: Geliebte Sicherheit der Immobilien

Mit dem demografischen Wandel steigt zugleich der Bedarf an Pflegeplätzen und bildet seit mehreren Jahren damit klar prognostizierbar für die nächsten Jahre das Bedürfnis nach Pflegeplätzen und bildet somit einen neuen Trend.

Netto-Mietrendite Pflegeimmobilien: Der Erwerber der Eigentumswohnung beabsichtigt in der Regel mit der Nutzung des Pflegeappartements eine möglichst hohe Rendite zu erreichen, das heißt, die Gewinne (Mieten) sollen in Beziehung zum eingesetzten Vermögen (Kaufpreis) idealer Weise hoch sein. Besagter Auffassung trägt das Ertragswertverfahren Rechnung.

Betreutes Wohnen Gera Wuppertal

Ein Haus wird ein Jahr nach der Fertigstellung des Bauwerks zum Bestandsobjekt. Steuerlich gesehen wird diese Immobilie linear mit 2 Prozent über fünfzig Jahre abgeschrieben.

Immobilien sind unsere Leidenschaft. Wenn Sie sich für Pflegeimmobilien oder ein Pflegeappartement als Investition begeistern, finden Sie in uns einen zuverlässigen und vertrauensvollen Partner mit jahrzehntelanger Praxis, der für Sie die passende Wertanlage findet. Nutzen Sie unseren kompetenten Service und setzen Sie sich mit uns in Verbindung – wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

Sprechen Sie uns einfach an! Gerne helfen wir Ihnen mit detailgetreuen Informationen zu allen Vorzügen und auch Gefahren einer Pflegeimmobilie als Geldanlage weiter. Profitieren Sie von unseren jahrelangen Erfahrungen in diesem Gebiet.

Sie sind jederzeit Herzlich Willkommen. Wir freuen uns auf das Gespräch oder die Zusammenkunft mit Ihnen.

Veröffentlichung von Statistikdaten zur Pflege nach SGB XI seit 20 Jahren

  • 2015 gab es 2,9 Millionen Menschen, die gepflegt werden müssen, davon alles in allem vollstationär versorgt: 783 000 (27 %).
  • Nicht zu übersehen ist, dass Frauen ab annähernd dem achtzigsten Geburtstag eine bedeutend höhere Anzahl an Pflegebedürftigen aufwiesen, insofern eher pflegebedürftig sind als Männer dieser Jahrgänge. So liegt beispielsweise bei den 85- bis unter 90-jährigen Frauen die Pflegequote 44 %, bei den Männern in der selben Altersgruppe konträr dazu „lediglich“ einunddreißig Prozentpunkte. Das lässt sich aber auch damit erklären, dass oftmals die Ehefrau des Mannes noch lebt und die Pflege in den eigenen vier Wänden zu einem beachtlichen Anteil meistens in Zusammenarbeit mit einem ambulanten Pflegedienst übernimmt. Frauen, die pflegebedürftig nach § 109 SGB XI sind, sind in den meisten Fällen demgegenüber Witwen.
  • Im Vergleich zu 2001 ist bis zum Jahr 2015 die Zahl der in Heimen vollstationär versorgten Menschen, die gepflegt werden müssen um beinahe 33% (192 000 Leistungsbezieher) angestiegen. Diese Zunahme liegt zu guter Letzt kräftig über der Bevölkerungsstatistik.
  • 2015 waren in Deutschland 2.860.000 Leute pflegebedürftig im Sinne des Pflegeversicherungsgesetzes (SGB XI). Diese Zahl muss der Zahl von 1999 gegenüber gestellt werden. Zum Jahreswechsel 1999 waren 2,02 Millionen Bürger pflegebedürftig. Anstieg um fast 900.000 Pflegebedürftige.

Statistische Daten des Pflegemarkts in Wuppertal:

Für Renditeobjekte auf die wir hier blicken wollen ist, wie im Allgemeinen für fast alle anderen Immobilienklassen ebenfalls, vor allem eine gute Lage wichtig. Noch vor dem Kauf einer Rendite-Immobilie muss der Bauzustand von einem neutralen Sachverständigem geprüft werden. Erst wenn nach Abschluss dieser Prüfung das Ergebnis positiv ausfällt, der Einkaufspreis reell ist und eine angemessene und langfristiger Mietzins erwartet werden kann, sollten Sie die angebotene Renditeimmobilie käuflich erwerben. Eine Anlageimmobilie als Kapitalanlage eignet sich allgemein für fast alle Investoren.

Wuppertal

Wie sieht die für Sie perfekte Anlageimmobilie aus?!

In Pflegewohnungen investieren! Wie – das geht? Und vor allem lohnt das? Geld anlegen in eine Eigentumswohnung im Allgemeinen und investieren in Seniorenwohnungen im Speziellen verspricht mehrjährigen Ertrag. Insbesondere angebracht für vorsichtige Privatanleger, welche eine verlässliche Geldanlage brauchen. Immer wenn die Mieten steigen, so verdienen Halter des Appartments ohne Frage hieran. In den vergangenen 10 Jahren gemessenen Wertsteigerungen bei Immobilienprojekten lassen die Vorausschau zu, dass ein Verkauf mit großer Wahrscheinlichkeit mit Überschuss realisierbar ist. Eine Investition in ein Renditeobjekt ist somit sicher geeignet, um hohe positive Ergebnisse und interessante Wertzuwächse zu erzielen. Seit Jahrhunderten stellen Häuser ein ertragsreiches Anlageobjekt dar und bedeuten Jahr für Jahr Sicherheit. Gute Gewinnspannen mit schlichten Immobilien zu schaffen ist in den verflossenen fünf Jahren und in jedem darauf folgenden Jahr immer anstrengender geworden. Es gibt sehr bald nur sehr wenige Appartments, die in prognostizierbarer Zeit bei Preissteigerungen partizipieren werden. Die überdurchschnittlich hohen Renditen und eher geringfügigen Unsicherheiten sind alternative Faktoren, die für eine Investition in Wohnformen für Pensionsbezieher sprechen. Die Bankgesellschaften erwirtschaften schon seit vielen Jahren beachtliche Einkünfte. Den meisten Kleinanlegern ist sie dennoch nach wie vor ein vergleichsweise fremdartiges Vorsorgevorgehen. Schließlich handelt es sich an dieser Stelle um großartige Kapitalanlagemöglichkeiten mit künftig absolut interessanter Rendite.

Warum sich der Kauf einer Pflegeimmobilie für Anleger lohnt

Die Menschen in Deutschland leben in der jetzigen Zeit um Jahre länger als noch vor Hundert Jahren. Diese Ausweitung von Lebensspanne führt zu den Effekten, dass Enkel und selbst Urenkel noch eine nach wie vor fitte Rentnergeneration erleben können. Auf der anderen Seite nehmen die Herausforderungen, welche mit dem steigenden Alter einher gehen zu. Damit einher geht ein vermehrter Bedarf von Pflegeheimplätzen.

Wie ist die aktuelle Situation heutzutage? Sparen in Rentenversicherungen? Sparbriefe und Bausparverträge rentieren um Null. Falls dabei doch noch Zinsertrag heraus kommt, wird diese von Steuern und Inflation aufgezehrt. Wie könnte eine andere Option aussehen? Anlage in Wertpapieren, Aktienfonds, führt bei zahlreichen Investoren zu Sorgenfalten und an ein Wiedererleben an den New-Economy-Crash nach dem 10. März 2000. Selbst aus heutiger Perspektive gilt als Folge dessen für unzählige Anleger: Zu groß die Gefahr erneut Kapital zu verlieren. Die Kapitalanlage in ein Altenheim beziehungsweise in eine Seniorenresidenz bedeutet für dich als Anleger eine passable Sicherheit und Rendite.

  • Ortsungebunden investieren
    Auch wer nicht vor Ort wohnt genießt alle positiven Effekte einer Renditeimmobilie, die komplette Verwaltung ist Aufgabe des Betreibers. Sie leben in Nürnberg? Ganz unabhängig davon ist es durchaus möglich eine Pflegewohnung in Wuppertal zuzulegen.
  • Besicherung durch Grundbucheintrag
    Mit dem Kauf Ihrer Pflegewohnung werden Sie als deren Besitzer im Grundbuch eingetragen. Er hat somit alle Rechte eines Grundeigentümers. Als Besitzer haben Sie die volle Verfügungsgewalt und können die Seniorenresidenz zu jeder Zeit vermarkten, verschenken, vermachen.
  • Betreutes Wohnen Gera
    Ein Investment in „Betreutes Wohnen Gera“ zeichnet sich als clevere Eingebung zur Geldvermehrung aus. Durch die Multiplikation des genutzten eigenen Kapitals durch die Baufinanzierung führt es zu einer weit über der Preissteigerung liegenden Gewinnspanne bei zeitgleich hohem Schutz des Kapitaleinsatzes.
  • Schutz vor Kaufkraftminderung
    Üblicherweise sind die Pachtverträge an die Inflation zu koppeln. Das bedeutet, dass die Pacht in zyklischen Abständen an den steigenden Preisindex angepasst wird. Dabei wird häufig ein Zeitabschnitt von 5 Jahren für jede Dynamisierung vereinbart.
  • Standortsicherheit
    Noch bevor es zum Bau einer Pflegeimmobilie kommt, werden für den geplanten Standort ausführliche Standortanalysen durchgeführt. Nur wenn eine solche Bewertung die Rentabilität der Pflegeeinrichtung anhand unterschiedlichster Faktoren sichern, wird an dieser Stelle in absehbarer Zukunft in ein Altenpflegestift investiert werden können.
  • Geringer Verwaltungsaufwand
    Vermietertypische Aufgaben sind auf ein überschaubares Maß gesunken. So entfallen beispielsweise die Nebenkostenabrechnung und die Mietersuche
  • Steuervorteile
    Durch die Abschreibung können steuerlich zu berücksichtigende Aspekte realisiert werden. So können jährlich Zwei Prozent auf ihr Appartement und sogar 10% auf die Außenanlagen und das Inventar von der Anlagesumme in der Steuererklärung berücksichtigt werden. Durch den Grundbucheintrag ergibt sich eine gewisse Flexibilität. Bei einer Finanzierung des Kaufpreises sind die zu zahlenden Zinsen gleichfalls in der Steuer absetzbar.

Pflege 2030 – wie geht es weiter?

Jetzt den Newsletter erhalten.

Was macht unsere Anlageimmobilien so besonders, so gut? Wir erklären es Ihnen nicht nur. Wir zeigen es Ihnen. Überzeugen Sie sich unverbindlich von deren Qualität und sprechen Sie mit unseren Fachexperten vor Ort.

Entschließen Sie sich nach der umfangreichen Beratung durch Ihren persönlichen Kundenbetreuer für ein Investment in eine Renditeimmobilie, sind die nächsten Maßnahmen zur Abwicklung Ihres Immobilienkaufs ganz einfach!

Wuppertal