Betreutes Wohnen Hessen

Betreutes Wohnen Hessen

Konzept Pflegewohnung

Garantierte Mieteinnahme selbst bei einem Leerstand. Jetzt unverbindlich informieren! Mietsicherheit:

Netto-Mietrendite Senioren Immobilien: Der Besitzer der Altenwohnanlage beabsichtigt in der Regel mit der Nutzung des Pflegeappartements eine möglichst hohe Rendite zu erzielen, dies bedeutet, die Gewinne (Mieten) sollen in Verbindung zum eingesetzten Vermögen (Kaufpreis) möglichst hoch sein. Besagter Anschauung trägt das Ertragswertverfahren Rechnung.

Betreutes Wohnen Hessen Augsburg

Die Bestandsimmobilie, im Nachgang ebenfalls als Anlageobjekt bezeichnet, als Investition ist sie die geläufige Anfängerimmobilie. Geeignet für Anleger, die bis zum jetzigen Zeitpunkt im Immobilienbereich noch kein Know-how gesammelt haben.

Informieren Sie sich kostenlos und unverbindlich! Gerne übersenden wir Ihnen detaillierte Unterlagen zu unseren aktuellen Pflegeimmobilien.

Noch nicht die richtige Anlage-Immobilie entdeckt? Nutzen Sie einfach unseren kostenlosen Suchauftrag.

Pflegestatistik zeigt seit 20 Jahren Änderungen bei der Pflegebedürftigkeit

  1. Der Wachstumsmarkt: Summarisch um mehr als 40% gewachsene Anzahl an Pflegebedürftigen als 1999 bereits im Jahr 2015 festgestellt.
  2. Im Dezember 2015 waren knapp 2,9 Millionen Einwohner der BRD pflegebedürftig im Sinne des Pflegeversicherungsgesetzes (SGB XI) mehrheitlich Frauen mit fast zwei Dritteln. In Bezug auf die höhere Lebenserwartung ist dies jedoch nicht sonderlich verwunderlich.
  3. 2009 waren 2,34 Millionen Menschen in der Bundesrepublik Leistungsempfänger im Sinne des Pflegeversicherungsgesetzes (SGB XI): zu zwei Dritteln aus Frauen bestehend. 35 Prozent der Menschen, die gepflegt werden müssen waren bereits zu diesem Zeitpunkt älter als 85 Jahre. Innerhalb dieser kurzen Etappe von 10 Jahren stieg damit die Anzahl an zu Pflegenden um mehr als 16% – und das obwohl die Zahl der Bewohner stagnierte.
  4. 2015 waren in Deutschland 2,86 Millionen Menschen pflegebedürftig im Sinne des Pflegeversicherungsgesetzes (SGB XI). Diese Zahl muss der Zahl von 1999 gegenüber gestellt werden. Im Dezember ’99 waren gerade einmal 2,02 Millionen Pflegebedürftige. Anstieg über 40% in dem kurzen Zeitraum von 16 Jahren!

Künftige Pflegeimmobilien-Angebote

Betongold gilt wie eh und je als wertbeständige Geldanlage. Immobilien bieten nicht nur Sicherheit, Geldentwertungsschutz und steuerliche Vorzüge, sondern stellen auch eine andere Einkommensquelle in der Rentenzeit dar. Vermietete Immobilien sind hervorragende Kapitalanlagen. Bei der Konzeption von Immobilien sollten wichtige Kriterien beachtet werden, um eine langfristige Geldanlage zu garantieren. Zu diesen Facetten zählen ebenfalls eine sorgsame Standort- und Marktstudie, die Einhaltung der Bauqualität – insbesondere im Hinblick auf die sich konstant veränderndden Energieeffizienz-Vorgaben – sowie eine gute Auswahl der am Bau des Immobilienprojektes beteiligten Firmen.

Sozialwohnungen

Informationen und Dokumente zur Renditeimmobilie!

In Seniorenwohnungen anlegen. Wieso? Lohnt sich das? Anlegen in eine Eigentumswohnung im Allgemeinen und investieren in Renditeimmobilien im Besonderen bedeutet mehr Gewinne als bei anderen als sicher bezeichneten Kapitalanlagen. Vor allem für Gefahren vermeidende Anleger, die eine erprobte Vermögensanlage haben wollen. Immer wenn die Mieten steigen, so partizipieren Eigentümer des Appartements ohne Zweifel daran. Wer sich von seiner Liegenschaft trennen will, kann dies voraussichtlich mit einer hübschen Aufwertung sehr oft tun. Hohe positive Ergebnisse und Wertzuwächse kann sehr gut mit der Geldanlage in ein Zinshaus ergattert werden. Bereits seit dem Untergang der US-Investmentbank Lehman Brothers wächst die Neugierde an Wohnungen als ein ausgezeichnetes Anlageziel. Hohe Erträge mit Appartements zu erlangen ist in den vergangenen 5 Jahren und in jedem Jahr immer mühsamer geworden. Preissteigerungen bei Wohnungen? In prognostizierbarer Zeit partizipieren nur noch ein paar wenige. Die überdurchschnittlich immensen Gewinnmargen und tendenziell geringen Risiken sind zusätzliche Punkte, die für eine Kapitalanlage in Wohnformen für Rentenempfänger sprechen. Die großen institutionellen Anleger erwirtschaften schon seit vielen Monden gloriose Erträge. Der mehrheitlichen Anzahl an kleinen Investoren ist sie wirklich noch eine tendenziell anonyme Anlageform. Schließlich handelt es sich hier um erstklassige Investitionsoptionen mit perspektivisch enorm interesse weckender Rendite.

Ideal für Kapitalanleger, gut vermietete 3 Zimmerwohnung

Bei etlichen Privatinvestoren immer noch relativ neues Kapitalanlageobjekt. Bei fachmännischen Investoren wie Geldhäusern, Kapitalanlagegesellschaften, Fonds bereits seit den Achtzigern dagegen als professionelles Anlageziel bekannt. Die traurige Realität lässt sich wie folgt darstellen. Die Menschen sparen für das Alter nicht nur zu wenig, sondern auch in das falsche Vorsorgeprodukt. Nur jeder Zweite beschäftigt sich nur nebenbei oder überhaupt nicht mit der Altersvorsorge. Zukünftig gilt: Eine riesige Rentenlücke wird befürchtet, denn allein die gesetzliche Rente wird hinten und vorn nicht reichend sein. Nur mit einer zusätzlichen privaten Vorsorge kann künftig der Lebensstandard während des Rentenbezuges gehalten werden.

Wie zeigt sich die aktuelle Situation am Vorsorgemarkt? Geld anlegen in Versicherungen? Tagesgeld und andere allgemein als sicher bezeichnete Anlageformen rentieren nahe Null. Für den Fall das dabei noch ein Zins herum kommt, wird sie von der Geldentwertung aufgezehrt. Die Alternative: Anlage in Wertpapieren, Aktien-Fonds und Schuldverschreibungen, führt bei zahlreichen Investoren zu Stirnrunzeln und an ein Wiedererleben an die frühen 2000-er. Auch aus heutigem Blickwinkel gilt dementsprechend für unzählige Anleger: Zu groß für viele die Gefahr erneut Geld einzubüßen. Eine Investition in ein Seniorenstift oder der Seniorenresidenz bedeutet für dich als Anleger sehr gute Sicherheit und Rendite.

Wir in Mitteleuropa leben heute länger gesund als noch vor Hundert Jahren. Diese Ausweitung der Lebenszeit führt zu den Effekten, dass Enkelkinder und selbst Urenkel, ja auch Ururenkel noch eine mitten im Leben stehende Seniorengeneration erleben können. Andererseits nehmen die Gebrechen, welche mit dem höheren Alter einher gehen zu. Damit einher geht eine steigende Nachfrage nach Pflegeplätzen.

  • Ständige Einnahmen
    Ein Mietverhältnis wird durch einen Generalmietvertrag und einer Vertragslaufzeit von oftmals 20 Jahren vereinbart. Häufig besteht die Möglichkeit diesen Vertrag durch eine Verlängerungsoption um weitere zumeist in Abhängigkeit der Umsetzung des Vertrages 5 – 10 Jahre fortzuführen. Selbst bei Leerstand oder Zahlungsunfähigkeit müssen sie als Eigentümer des Pflegeappartements, zumindest bei förderfähigen Pflegeheimen, nicht auf Mieteinnahmen verzichten.
  • Schutz vor Abwertung
    Es ist üblich, die Pachtverträge an allgemeine Preisentwicklung zu koppeln. Das bedeutet, dass die Miete in regelmäßigen Intervallen an steigende Preise angepasst wird. Dabei wird häufig ein Zeitabschnitt von 5 Jahren für jede Dynamisierung vereinbart.
  • Staatliche Förderprogramme intelligent nutzen
    Es gibt hierbei jedoch Unterschiede zwischen nichtförderfähigen und förderungswürdigen Pflegeeinrichtungen. Die staatlichen Förderungprogramme können immer ausschließlich bei förderungswürdigen Pflegeappartments berücksichtigt werden. Es handelt sich hierbei um stationäre Pflegeheime, psychiatrische Kliniken, Sterbehäuser, Behindertenheime. Entsteht ein Leerstand der Pflegeimmobilie oder bei einem Eintritt der Zahlungsunfähigkeit des Heimbewohners muss bei förderfähigen Pflegewohnungen nicht auf den Mietzins verzichtet werden. In einem solchen Fall springen staatliche Stellen (nämlich die Sozialbehörden) ein und übernimmt die Mietzahlung. Jedoch nicht alle Wohnformen sind förderfähig. Zu den nichtförderungswürdigen Immobilien gehören Wohnformen wie das altersgerechte, betreute und Service-Wohnen.
  • Belegungsrecht
    Einige unserer Angebote haben ein besonderes Schmankerl. Käufer erhalten das besondere Recht, die Pflegeimmobilie oder eine andere Immobilie innerhalb der gleichen Betreibergruppe im Bedarfsfall für sich zu beanspruchen. Oft gilt dieses Recht nicht nur für den Käufer selbst, sondern auch für seine nahen Familienangehörigen.
  • Sehr gute Renditen
    Gesicherte Mietrenditen zwischen Vier bis Sechs % des Marktpreises jährlich lassen mit den gesicherten Mieteinnahmen und Fiskalvorteilen darstellen.
  • Betreutes Wohnen Hessen
    Jede Kapitalanlage in „Betreutes Wohnen Hessen“ ist und bleibt eine einzigartige Idee zur Geldanlage. Durch die Vervielfachung des eingesetzten Eigenkapitals durch die Baufinanzierung führt es zu einer deutlich über der Teuerungsrate liegenden Ausbeute und dies bei gleichzeitig gutem Schutz des Geldeinsatzes.

Renditeimmobilie Gibt es eine staatliche Förderung?

Entschließen Sie sich nach der umfassenden Beratung durch Ihren persönlichen Kundenbetreuer für ein Investment in eine Renditeimmobilie, sind die nächsten Maßnahmen zur Durchführung Ihres Immobilienkaufs ganz leicht!

Gerne informieren wir sie unverbindlich zu diesem Angebot.

Augsburg