Betreutes Wohnen Investieren

Betreutes Wohnen Investieren

Etagenwohnung mit herrlichem Blick

Untersuchen Sie diesmal genauer das aufregende Thema:

Wie kommt es, dass sich eine Sozialimmobilie für einzelne Kapitalanleger rechnet? Der Markt für Pflegeimmobilien wächst seit zwei Jahrzehnten unaufhörlich. Profitieren Sie von mehr als 20 Jahren Erfahrung, denn unsere Fachleute erklären Ihnen von welchen wichtigen Faktoren der Ertrag bei der Erwerbung einer Sozialimmobilie abhängt.

Betreutes Wohnen Investieren Lübeck

Jede Immobilie wird ein Jahr nach der Fertigstellung des Bauwerks zum Bestandsobjekt. Steuerlich betrachtet wird diese Immobilie linear mit 2 Prozent über einen Zeitraum von 50 Jahren abgeschrieben. Für gewerblich genutzte Immobilien haben andere Abschreibungssätze Gültigkeit.

Sichern Sie sich jetzt Ihre maximale Steuerrückerstattung! Setzen Sie auf uns als erfahrenen Experten bei Ihrer Recherche nach einer Pflegeimmobilie zur Kapitalanlage.

Wir erläutern Ihnen nachfolgend, warum wir unsere Unternehmenstätigkeit auf die Investition Pflegeimmobilie konzentrieren. Genauer gesagt konzentrieren wir uns auf die Vermittlung von Pflegeapartments ausschließlich in Form des Direkterwerbs mit Grundbucheintrag.

Auch aus Gründen der Verschwiegenheit ist es uns leider nicht möglich, alle bei uns im Angebot vorhandenen Objekte online zu präsentieren. Wir bitten Sie daher, in jedem Fall, um eine direkte Kontaktaufnahme! Sie sind auf der Suche nach einem gewinnbringenden Renditeobjekt oder möchten in Konzepte investieren, finden jedoch kein passendes Objekt am Markt? Kontaktieren Sie unverbindlich unseren zuständigen Berater für Anlageobjekte, um aktuelle Angebote zu erhalten. Hier trifft kundenorientierter Service auf Kreativität und umfangreiche Marktkenntnis.

Pflegestatistik zeigt seit 1999 Änderungen bei der Pflegebedürftigkeit

  1. Die Sachlage im Jahr 2015 stellt sich wie folgt dar: 83 Prozent aller der Pflege Bedürftigen waren im Jahr 2015 älter als 65 Jahre.
  2. Die im Jahre 2009 stationär im Heim betreuten Bürger waren nicht nur auffallend älter als die im eigenen Wohnumfeld Gepflegten, sondern zugleich auch häufiger Schwerstpflegebedürftig: Von den in Heimen gepflegten waren rund 50 Prozent jenseits des 85. Lebensjahres im Gegensatz dazu bei den in den eigenen 4 Wänden Versorgten lediglich etwas mehr als ein Viertel (29 %). Schwerstpflegebedürftige werden zudem eher im Heim als in den eigenen 4 Wänden betreut.
  3. Augenfällig ist, dass Frauen ab etwa dem achtzigsten Geburtstag eine außerordentlich höhere Zahl an Pflegebedürftigen aufwiesen, also eher pflegebedürftig sind als Männer desselben Lebensabschnittes. So ist z. B. bei den 85- bis unter 90-jährigen Frauen die Pflegequote vierundvierzig Prozent, bei den Männern gleichen Alters im Unterschied dazu „nur“ 31 %. Das lässt sich aber auch damit erklären, dass oftmals die Lebensabschnittsbegleiterin des Mannes noch lebt und die Pflege zu Hause zu einem großen Beitrag beispielsweise in Kooperation mit der Diakonie übernimmt. Frauen, die pflegebedürftig im Sinne § 109 SGB XI sind, sind hauptsächlich im Gegensatz dazu verwitwet.

Anlagewohnung mit bester Anbindung

Der Standort einer Immobilie als Investition ist ein erhebliches Qualitätsmerkmal. Befindet sich die Immobilie etwa in einer strukturschwachen Gegend, verkleinern die Erfolgschancen auf eine gewinnbringende Vermietung. Daher empfiehlt es sich, in einen Standort mit positiver Zukunftsprognose zu investieren. In Regionen mit niedriger Beschäftigungslosigkeit und wachsender Wirtschaft sind Geldanlage-Immobilien größtenteils wertstabil und gut vermietbar. Bei der Wahl des Standortes sollte auch bedacht werden, dass sich durch äußere Umstände, wie z.B. den Wegfall eines tragenden Produzenten in der Nähe die Qualität der Lage im Laufe der Zeit ändern kann.

Die vier Pflegewohnungen in Lübeck!

In Pflegeimmobilien anlegen? Warum? Und vor allem lohnt das? Anlegen in Wohnungen im Allgemeinen und Gewinn bringend investieren in Seniorenwohnungen im Besonderen rentiert sich. Vor allem für konservative Anleger, welche eine verlässliche Finanzanlage suchen. Immer wenn die Mieten steigen, so partizipieren Eigner des Heimplatzes in jedem Fall. Ein solches Objekt mit Profit zu transferieren ist bei den zu erwartenden Wertsteigerungen in der nahen Zukunft in jeder Hinsicht ohne weiteres zu schaffen. Die vorbildlich geeignete Investmentidee um hohe Resultate und spannende Wertzuwächse zu erarbeiten ist die Geldanlage in ein Renditeobjekt. Bereits seit der globalen Banken- und Finanzkrise steigt die Neugierde an Häuser als ein ausgezeichnetes Kapitalanlageziel. In den letzten zehn Jahren sank die Wahrscheinlichkeit, mit normalen Wohnungen eine interessante Ausbeute zu machen. In nächster Zeit werden immer weniger Appartments von Preissteigerungen teilhaben. Die überdurchschnittlich beträchtlichen Gewinnspannen und relativ geringfügigen Gefahren sind sonstige Faktoren, die für eine Investition in Wohnformen für Rentenempfänger sprechen. Die Versicherungen erwirtschaften bereits seit zahlreichen Jahren überwältigende Einnahmen. Einer Großzahl an privaten Anlegern ist sie bei allem, was recht ist nach wie vor eine recht unentdeckte Vorsorgeform. Hierbei handelt es sich hier um erstklassige Kapitalanlageoptionen mit künftig absolut attraktiver Gewinnspanne.

Künftige Pflegeimmobilien-Angebote

Pflegeimmobilien gehören zu den sicheren Investitionen. Aus welchem Grund werdet ihr euch jetzt fragen? Die Antwort ist einfach. Wer hier Kapital einbringt, profitiert neben der angemessenen Gewinnspanne von zahlreichen weiteren Vorzügen, die sich durchaus sehen lassen können.

Ein Trend dieser letzten Jahre: Kapitalanlage in Altenwohnung in Lübeck? nicht zuletzt sondern auch wegen des starken Anstiegs an benötigten Pflegeplätzen .

Wie zeigt sich die aktuelle Lage am Vorsorgemarkt? Sparen in Rentenversicherungen? Bundesschatzbriefe und Bausparverträge bringen kaum Zinsen. Wenn dabei doch ein Zinsertrag heraus kommt, wird diese von der Inflation aufgefressen. Welche anderen Möglichkeiten gibt es? Anlage in Aktien, Fonds und Schuldverschreibungen, führt bei zahlreichen Anlegern zu Stirnrunzeln und zu einem Flashback an das einst hochgelobte „Wachstums-Segment“ – Neuer Markt. Selbst aus heutiger Perspektive gilt deshalb für unzählige Anleger: Zu groß das Risiko erneut eingesetztes Kapital einzubüßen. Eine Kapitalanlage in ein Seniorenstift oder in die Renditeimmobilie verspricht dem Anleger passable Ausbeute.

  • Eintrag ins Grundbuch
    Eine Grundbucheintragung erfolgt wenn Sie eine Immobilie kaufen. Er hat somit alle Rechte des Grundstückseigentümers. Sie haben volle Verfügungsgewalt und können die Renditeimmobilie zu jeder Zeit vererben, weggeben, versilbern.
  • Schutz vor Kaufkraftminderung
    Üblicherweise sind die Mietverträge an die Inflation zu koppeln. Das bedeutet, dass die Miete in periodischen Intervallen an steigende Preise angepasst wird. Meist sind die Intervalle über 5 Jahre angelegt.
  • Längerfristige Mieteinnahmen
    Das Mietverhältnis wird durch einen Generalmietvertrag und einer Laufzeit von oftmals 20 Jahren abgeschlossen. Meistens kann solch ein Vertrag durch eine Verlängerungsoption um weitere Jahre verlängert werden. Auch bei Leerstand oder Zahlungsunfähigkeit müssen sie als Eigentümer des Pflegeappartments, so gilt dies zumindest bei förderfähigen Pflegeimmobilien, nicht auf vertraglich besicherte Einnahmen verzichten.
  • Geringer Verwaltungsaufwand
    Vermietertypische Aufgaben sind auf ein überschaubares Maß gesunken. Nebenkostenabrechnung und Mietersuche gehören bei Managementimmobilien nicht zu den Aufgaben des Besitzers sondern sind Aufgabe des Pächters.
  • Staatliche Förderprogramme für mehr Sicherheit
    Zu beachten sind hierbei die nichtförderungswürdigen und förderungswürdigen Pflegeimmobilien. Die staatlichen Förderungprogramme können ausschließlich bei förderfähigen Pflegewohnungen berücksichtigt werden. Es handelt sich hierbei um stationäre Pflegewohnheime, Sterbekliniken, psychiatrische Kliniken, Behindertenheime. Entsteht ein Leerstand der Pflegeimmobilie oder einer Zahlungsunfähigkeit des Hausbewohners muss bei förderfähigen Immobilien nicht auf den Mietzins verzichtet werden. In diesem Fall springen staatliche Stellen ein und übernimmt diese. Nicht alle Wohnformen sind förderfähig.
  • Betreutes Wohnen Investieren
    Ein Investment in „Betreutes Wohnen Investieren“ ist und bleibt eine kreative Entscheidung zur Geldanlage. Wo lässt sich in diesen Tagen Gewinn und Schutz besser verbinden.
  • Immer noch Einkaufspreise
    Ein typisches Investment beginnt oftmals zwischen 150.000 bis 200.000 Euro. Günstige Zinssätzen und die oben gezeigten Mietrenditen führen zu niedrigen Zuzahlungen. Hinzu kommt die gerade jetzt fast lächerlich niedrigen Bauzinsen wirken sich insgesamt vorteilhaft für jede mehrjährige Zinsfestschreibung aus.

Seniorenresidenz als Kapitalanlage in Lübeck

Vereinbaren Sie gern eine individuelle Beratung mit uns, gern stellen wir Ihnen das Projekt ohne Verpflichtung vor.

Noch nicht die richtige Anlage-Immobilie entdeckt? Nutzen Sie einfach unseren kostenlosen Suchauftrag.

Pflegeheim