Betreutes Wohnen Landshut

Betreutes Wohnen Landshut

Betongold: Wie viel Pflege bekommen Sie für Ihr Eigenheim?

Aus welchem Grund sich die Pflege-Immobilie für Privatanleger rechnet? Der Markt für Pflegeimmobilien wächst seit vielen Jahren nicht abreißend. Erfahrene Fachleute verdeutlichen jetzt wovon eine Ausbeute bei der Erwerbung einer Sozial-Immobilie abhängt.

Betreutes Wohnen Landshut Herne

Die Bestandsimmobilie, im Nachgang auch als Zinshaus bezeichnet, als Investition ist die konventionelle Einsteigerimmobilie. Geeignet für Anleger, die bis jetzt im Immobilienbereich noch nicht sonderlich professionell sind.

Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme.

Sprechen Sie uns einfach an! Gerne helfen wir Ihnen mit detailgetreuen Informationen zu allen Vorteilen und auch Risiken einer Pflegeimmobilie als Kapitalanlage weiter. Profitieren Sie von unseren langjährigen Erfahrungen in diesem Gebiet.

Nach Ihren Vorgaben suchen wir das passende Objekt in der von Ihnen gewünschten Gegend. Dabei helfen uns nicht nur unsere lange Erfahrung und die guten Kontakte in der Region sondern auch Verhandlungsgeschick und Feingefühl. Sie haben noch Fragen? Nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf.

Bekanntmachung von Statistikdaten zur Pflegestatistik nach SGB XI im zweijährigen Takt

Im Dezember 2009 waren 2,34 Millionen Einwohner in Deutschland der Pflege Bedürftigen im Sinne des Pflegeversicherungsgesetzes (SGB XI): zu zwei Dritteln aus Frauen bestehend. 35 Prozent der Pflegebedürftigen zu diesem Zeitpunkt älter als 85 Jahre. Innerhalb gerade einmal 10 Jahren stieg damit die Anzahl an zu Pflegenden um mehr als 16%. Kräftig gewachsene Nachfrage: Im Zeitraum 1999 – 2015 stieg die Anzahl an Leistungsempfängern gem. § 109 SGB XI um mehr als vierzig Prozent. 2015 gab es 2,9 Millionen Pflegebedürftige davon insgesamt stationär betreut: 27 Prozent. 2015 waren knapp 2,9 Millionen Menschen der BRD pflegebedürftig im Sinne des Pflegeversicherungsgesetzes (SGB XI); die Mehrheit (64 %) waren Frauen. Hinsichtlich der höheren Lebensdauer ist das jedoch nicht sonderlich erstaunlich.

Wir stellen Ihnen unser Pflegeobjekt-Konzept vor, mit dem Sie Eigentümer eines Pflegeapartments werden können

Betongold gilt wie eh und je als wertbeständige Investition. Immobilien bieten nicht nur Stabilität, Inflationsschutz und steuerliche Vorteile, sondern stellen auch eine alternative Einkommensquelle in der Rentenzeit dar. Vermietete Immobilien sind ausgezeichnete Investitionen. Bei der Entwicklung von Immobilien müssen maßgebliche Facetten berücksichtigt werden, um eine langfristige Kapitalanlage zu gewährleisten. Zu diesen Facetten gehören gleichermaßen eine sorgfältige Standort- und Marktstudie, die Einhaltung der Bauqualität – insbesondere im Hinblick auf die sich ständig weiterentwickelnden Energie-Effizienz-Vorgaben – sowie eine gute Selektion der Objektbeteiligten.

Vorteile und Nachteile beim Kauf eines Pflegeappartements!

In Pflegeheime anlegen? Warum? Wieso? Weshalb? Ist das eine sichere Kapitalanlage? Die Investition in eine Eigentumswohnung im Allgemeinen und anlegen in Seniorenwohnanlagen im Speziellen macht sich bezahlt. Besonders angebracht für vorsichtige Anleger, welche eine bewährte Geldanlage benötigen. Wenn der Preisauftrieb greift steigen die zu zahlenden Monatsmieten , so partizipieren Eigner des Appartments jedenfalls hieran. Wer sein Grundeigentum verkaufen will, kann dies vermutlich mit einer interessanten Wertsteigerung zu jeder Zeit tun. Eine sehr gut passende Idee um perfekte Resultate und spannende Performance zu erarbeiten ist die Kapitalanlage in eine Rendite-Wohnanlage. Vor allem nach dem Beginn der Hypothekenkrise erfreuen sich Häuser immer größerer Wertschätzung. Angemessene Ausbeuten mit einfachen Immobilien zu machen ist in den vorangegangenen 10 Jahren und in jedem Jahr immer strapaziöser geworden. Aufwertungen bei Appartments? In prognostizierbarer Zeit partizipieren nur noch sehr wenige. Die überdurchschnittlich hohen Gewinnspannen und eher geringfügigen Unsicherheiten sind alternative Faktoren, die für eine Geldanlage in Wohnformen für Pensionisten sprechen. Die Versicherungen erzielen schon seit vielen Jahrzehnten beachtenswerte Überschüsse. Einer Großzahl an Privatanlegern ist sie trotzdem noch ein tendenziell unentdecktes Anlagemuster. Schließlich handelt es sich an dieser Stelle um exzellente Geldanlagegelegenheiten mit künftig enorm interesse weckender Gewinnspanne.

Seniorenimmobilien als wachsender Markt

Der Trend dieser vergangenen Jahre: Investition in Seniorenwohnanlage in Herne? nicht zuletzt vor allem wegen der Änderung der deutschen Altersstruktur in Pflegeheimen.

Bei vielen Investoren fortwährend leidlich unbekanntes Anlageobjekt? Bei professionellen Anlegern ebenso wie Bankgesellschaften, Kapitalanlagegesellschaften, Fonds bereits seit über 30 Jahren dagegen als erfolgreiches Anlagevehikel bekannt. Die Realität sieht wie folgt aus. Die Deutschen sparen für das Rentnerdasein nicht nur zu wenig, sondern auch in das falsche Anlageobjekt. Fast jeder 2. beschäftigt sich nur am Rande oder gar nicht mit dem Thema seiner Rentenvorsorge. Zukünftig gilt: Eine schreckliche Vorsorgelücke wird erwartet, denn allein die gesetzliche Rentenversicherung wird hinten und vorn nicht ausreichend sein. Nur mit zusätzlicher privater Vorsorge kann der Lebensstandard im Rentenbezug aufrecht erhalten werden.

  • Belegungsrecht
    Investoren haben das besondere Recht, die Pflegeimmobilie oder eine andere Pflegeimmobilie innerhalb der gleichen Betreibergruppe bei Bedarf für sich zu beanspruchen. Dieses Recht gilt nicht nur für den Anleger selber, sondern gleichzeitig auch für nahe Angehörige.
  • Staatliche Förderung
    Zu unterscheiden ist hier zwischen nichtförderfähigen und förderfähigen Pflegeimmobilien. Eine staatliche Förderung kann nur bei förderfähigen Immobilien hinzugerechnet werden. Es handelt sich hierbei um psychiatrische Institutionen, Hospize, Behindertenheime, stationäre Pflegeheime. Entsteht ein Leerstand der Pflegewohnung oder einer Zahlungsunfähigkeit des Heimbewohners muss bei förderungswürdigen Pflegeappartements nicht auf den Mietzins verzichtet werden. Diese übernimmt der Staat. Nicht alle Wohnformen sind förderfähig. Dazu zählen u.a. Seniorenwohnungen, betreutes und Service-Wohnen. Für den Kapitalanleger bedeutet das, dass hier keine staatlichen Unterstützungen über die steuerrechtlichen hinaus zum tragen kommen.
  • Standortsicherheit
    Noch bevor es zum Bau einer Pflegeimmobilie kommt, wurden bereits ausführliche Standortgutachten durchgeführt. Nur wenn eine solche Bewertung die Rentabilität des Pflegeheimes anhand von unterschiedlichen Faktoren beweisen, wird gebaut.
  • Hohe Ergebnisse
    In der heutigen Zeit in anderen Bereichen kaum noch realistische Mietrenditen von zumeist oberhalb Vier Prozent des gezahlten Marktpreises im Jahr lassen sich durch die stabilen Mieteinnahmen und Steuervorteilen erreichen. Daraus ergibt sich folglich, dass sich Pflegeappartements in einem Zeitraum von 20 Jahren oftmals selbst bezahlen.
  • Betreutes Wohnen Landshut
    Investition in “Betreutes Wohnen Landshut” zeichnet sich als pfiffige Idee zur Vermehrung von Geld aus. Durch die Potenzierung des genutzten eigenen Kapitals durch die Baufinanzierung führt es zu einer eindeutig über der Teuerungsrate liegenden Gewinnmarge bei gleichzeitig guter Sicherheit.
  • Schutz vor Kaufkraftminderung
    Gemeinhin ist es Gewohnheit, die Mietverträge an Inflation zu koppeln. Das bedeutet, dass die Pacht in gleichmäßigen Abständen an die Preisentwicklung angepasst wird.
  • Immer noch Einkaufspreise
    Ein typisches Investment beginnt oftmals zwischen 150.000 bis 200.000 Euro. In Verbindung von günstigen Finanzierungen im Zusammenspiel mit den beschriebenen Erträgen führen zu überschaubaren Zuzahlungen. Die schon seit einigen Jahren fast lächerlich niedrigen Baufinanzierungszinsen wirken sich insgesamt sehr positiv für jede mehrjährige Zinsfestschreibung aus.
  • Gesicherte Mieten
    Ein Pachtvertrag wird durch einen Generalmietvertrag und einer Laufzeit des Vertrages von oftmals 20 Jahren abgeschlossen. Häufig besteht die Möglichkeit diesen Vertrag mit einer bereits vorgesehenen Verlängerungsoption um zumeist Fünf bis Zehn Jahre fortzuführen. Auch bei Leerstand oder Zahlungsunfähigkeit müssen sie als Eigentümer des Pflegeappartements, so gilt dies auf jeden Fall bei förderfähigen Pflegeeinrichtungen, nicht auf im Vertrag vereinbarte Mieteinnahmen verzichten.

Pflegewohnungen allgemein

Gerne informieren wir Sie über unsere Angebote und Dienstleistungen. Wählen Sie eine gewünschte Kontaktart aus:

Sprechen Sie uns einfach an! Gerne helfen wir Ihnen mit detaillierten Informationen zu allen Vorteilen und auch Gefahren einer Pflegeimmobilie als Geldanlage weiter. Profitieren Sie von unseren langjährigen Erfahrungen in diesem Gebiet.

Betreutes Wohnen Landshut Herne