Die Besten Kapitalanlagen

Die Besten Kapitalanlagen

Anlageobjekte / Zinshäuser

Das Thema für heute:

Mietrendite Pflegeheim / Eigenkapitalrendite Pflegeimmobilie wo liegen die Differenzen? Nicht nur in Zeiten niedriger Zinssätze bleiben (vermietete) Immobilien eine renditeträchtige Anlagemöglichkeit. Gleichwohl empfiehlt sich bei einem Immobilien-Investment eine genaue Analyse und Kalkulation. So ist die Kalkulation der Eigenkapitalrentabilität auf Grundlage der Netto-Mietrendite bei Immobilien eine gute Option, um die Rentabilität der Liegenschaft zu ermessen. Vorwiegend bei Pflegeimmobilien wird für die Bewertung das Ertragswertverfahren genutzt.

Diese Form der Sicherung von Einkommensquellen für die nächsten 20 Jahre stellt einen aktuellen Trend dar nicht zuletzt wegen des Wandels der Altersstruktur hier in Europa, dem ein seit Jahren wachsende Nachfrage an Pflegeplätzen folgen direkt aufeinander.

Die Besten Kapitalanlagen Landshut

Für Rendite-Immobilien die wir hier einmal genauer beleuchten wollen ist, wie für viele anderen Immobilienklassen ebenfalls, vor allem eine gute Lage wichtig. Noch vor dem Kauf einer Rendite-Immobilie sollte der Bauzustand von einem unabhängigen Gutachter begutachtet werden. Erst wenn nach Abschluss dieser Überprüfung das Ergebnis wie erwartet ausfällt, der Einkaufspreis reell ist und eine angemessene und langfristige Mietrendite erwartet werden kann, sollten Sie die entsprechende Renditeimmobilie erwerben. Ein Zinshaus als Kapitalanlage eignet sich absolut für einen Hauptteil der Kapitalanleger.

Entschließen Sie sich nach der umfangreichen Beratung durch Ihren persönlichen Kundenberater für ein Investment in eine Renditeimmobilie, sind die nächsten Maßnahmen zur Durchführung Ihres Immobilienkaufs ganz einfach!

Sie suchen nach einer bestimmten Immobilie? Kein Problem! Wir helfen Ihnen dabei, die passende zu finden.

Seit 1999 wird vonseiten der Statistischen Ämter des Bundes und der Länder im zweijährigen Rhythmus die Pflegestatistik nach § 109 SGB XI erhoben. Mit der Bekanntgabe dieses Datenmaterials hat sich die Informationslage zur Pflegbedürftigkeit wesentlich verbessert

  • Im Jahr 2015 stellte sich die Lage folgendermaßen dar: Zu diesem Zeitpunkt waren ohne Zweifel 37 Prozent der zu Pflegenden bereits älter als 85.
  • 2015 gab es 2,9 Millionen Männern und Frauen, die Leistungen der Pflegeversicherung beziehen, davon zusammengenommen vollstationär betreut: 783 000 (27 %).
  • Obschon bei den 70- bis unter 75-Jährigen „nur“ jeder Zwanzigste 5 Prozent pflegebedürftig war, beträgt die Quote für die ab 90-Jährigen 66 Prozent. Mit zunehmendem Alter sind Einwohner in der Regel eher pflegebedürftig.

Das Vermögenshaus

Für Zinshäuser ist, wie für alle anderen Immobilienklassen auch, vor allem Lage, Lage, Lage wichtig. Noch vor dem Kauf eines Renditeobjektes sollte der Bauzustand von einem unabhängigen Sachverständigem begutachtet werden. Erst wenn das Ergebnis positiv ausfällt, der Einkaufspreis passend ist und eine sichere und langfristige Mietrendite erwartet werden kann, sollten Sie die Renditeimmobilie kaufen. Betongold als Geldanlage eignet sich universell für einen Hauptteil der Kapitalanleger.

Landshut

Allgemeine Risiken!

In Pflegeheime investieren. Und vor allem lohnt das? Investieren in Häusern im Allgemeinen und Gewinn bringend investieren in Pflegeheime im Besonderen lohnt sich in der jetzigen Zeit. Vor allem für Risiken vermeidende Privatanleger, welche eine gute Geldanlage benötigen. Wenn die Kaufkraftminderung greift steigen die monatlichen Mieten an, so partizipieren Eigentümer eines Heimplatzes natürlich. Wer seinen Grund und Boden vermarkten will, kann dies erwartungsgemäß mit einem oft erheblichen Aufschlag jederzeit tun. Hohe Reinerlöse und spannende Wertsteigerungen kann perfekt mit der Investition in ein Renditeobjekt erzielt werden. Bereits seit dem Untergang der US-Investmentbank Lehman Brothers steigt die Wertschätzung von Gebäude als das ideale Anlageziel. Interessante Erträge mit schlichten Appartments zu machen ist in den vergangenen Jahren jedoch immer schwieriger geworden. Es gibt bald nur sehr wenige Appartments, die demnächst bei Kaufpreissteigerungen partizipieren werden. Die überdurchschnittlich immensen Renditen und eher geringfügigen Gefahren sind zusätzliche Punkte, die für eine Investition in Wohnformen für Pensionsbezieher sprechen. Die Versicherungen erwirtschaften schon seit zahlreichen Jahren nennenswerte Profite. Der mehrheitlichen Zahl an Kleinanlegern ist sie indes noch eine tendenziell unentdeckte Vorsorgeform. Dabei handelt es sich an dieser Stelle um exzellente Kapitalanlagemöglichkeiten mit perspektivisch absolut interessanter Gewinnspanne.

Pflegeimmobilien als Anlage in Landshut

Bei vielen Privatinvestoren immer noch relativ unbekanntes Kapitalanlageobjekt. Bei professionellen Anlegern wie Bankinstituten, Versicherungsgesellschaften, Fonds und bekannten Family Offices schon seit den Achtzigern dagegen als zukunftsorientiertes Anlageziel genutzt. Die Praxis sieht wie folgt aus. Die Allgemeinheit spart für das Alter nicht nur zu wenig, sondern auch falsch. Fast jeder Zweite hat sich nur nebenbei oder gar nicht mit seiner zukünftigen Rente beschäftigt. Jedoch in naher Zukunft gilt: Es droht eine furchtbare Rentenlücke, denn die staatliche Rente allein wird nicht reichen. Nur mit zusätzlicher privater Vorsorge kann der Lebensstandard während des Rentenalters aufrecht erhalten werden.

Senioren in Mitteleuropa leben in der jetzigen Zeit länger gesund als noch zu Anfang des zwanzigsten Jahrhunderts. Diese Verlängerung der Lebenszeit führt zu den schönen Effekten, dass Enkel und selbst Urenkel, ja auch Ururenkel noch eine fitte Rentnergeneration erleben können. Zugleich nehmen die Schwierigkeiten, welche mit dem höheren Alter einher gehen zu. Dadurch einher geht ein steigender Wunsch nach Pflegeplätzen.

Pflegeappartements können stationäre Pflegeeinrichtungen sein. Sie gehören als sogenannte Wohlfahrtsimmobilien zu den staatlicherseits geförderten Geldanlagen die aus heutiger Sicht förderungsfähig sind. Dazu zählen zugleich Alten-Wohnheime, betreutes Leben wie auch lokale Pflege-Einrichtungen.

  • Besicherung durch Grundbucheintrag
    Mit dem Kauf Ihrer Seniorenresidenz werden Sie als deren Eigentümer im Grundbuch eingetragen. Der Besitzer bekommt somit alle Rechte eines Grundstückseigentümers. Als Besitzer haben Sie die volle Verfügungsgewalt und können die Pflegewohnung zu jeder Zeit veräußern, zum Geschenk machen, vermachen.
  • Die Besten Kapitalanlagen
    Die Kapitalanlage in „Die Besten Kapitalanlagen“ zeichnet sich als pfiffige Eingebung zur Geldvermehrung aus. Durch die Hebelung des genutzten Eigenkapitals durch die Baufinanzierung führt es zu einer auffallend über der Inflation liegenden Rendite und dies bei zeitgleich hoher Sicherheit.
  • Gesicherte Mieten
    Das Mietverhältnis wird durch einen Generalmietvertrag mit einer Vertragslaufzeit von mindestens 20 Jahren abgeschlossen. In aller Regel kann solch ein Vertrag durch eine bereits bei Vertragsabschluß festgelegte Verlängerungsoption um weitere Jahre fortgeführt werden. Auch bei einem Leerstand oder Zahlungsunfähigkeit muss der Vermieter, so gilt dies auf jeden Fall bei förderfähigen stationären Pflegeeinrichtungen, nicht auf im Vertrag vereinbarte Mieteinnahmen verzichten.
  • Positive Entwicklung des Pflegemarktes
    Die anstehende Veränderung der Altersstruktur ist ein Trend der langfristig wirkt und bereitet Ihnen die Möglichkeit für eine gewinnbringende Investition. Fazit: Unsere Gesellschaft wird demzufolge zunehmend älter, die wachsende Forderung nach Pflegeplätzen.
  • Immer noch Einkaufspreise!
    Pflegeimmobilien können je nach Größe zu einem Preis zwischen 80.000 und etwa 300.000 EUR gekauft werden. Durch günstige Finanzierungsangebote mit den Hand in Hand gehenden und aufgezeigten Erträgen führen zu einem geringen Eigenanteil der vom Käufer zu zahlen ist. Die schon seit einigen Jahren fast lächerlich niedrigen Baufinanzierungszinsen wirken sich insgesamt vorteilhaft für jede langjährige Finanzierung aus.
  • Attraktive Renditen
    In der heutigen Zeit kaum noch realistische Mietrenditen von Vier bis Sechs % des gezahlten Einstandspreises jährlich lassen mit den stabilen Pachteinnahmen und Fiskalvorteilen darstellen. So ergibt sich , dass Seniorenwohnungen schon nach Zwanzig Jahren in Abhängigkeit der gewählten Tilgung selbst finanzieren.

Aktuelle Immobilienangebote: Wir finden auch für Sie das passende Angebot für Pflegeimmobilie

Schnell und zuverlässig die wichtigsten Informationen erhalten – mit unserem kostenlosen Newsletter.

Gerne informieren wir sie ohne Verpflichtung zu diesem Angebot.

Nichts gefunden? Wir helfen Ihnen suchen – geben Sie hier Ihren Suchauftrag ab.

Anlageobjekte