Durchschnittsrendite Immobilien

Durchschnittsrendite Immobilien

Immobilien-Miteigentum

Die Nachfrage an Pflegeimmobilien steigt stark an. Die Veränderungen an der Zusammensetzung der Altersklassen in unserer schönen Heimat haben schwer wiegende Folgen. Mehr und mehr ältere Menschen stehen einer kleineren Gruppe jüngerer gegenüber. In Europa ist die deutsche Population die Älteste, Berechnungen zeigen, dass im Jahr 2060 wird voraussichtlich jeder 3. über 65 und jeder siebte über 80 Jahre alt sein wird. Die Zahl der Pflegebedürftigen steigt die nächsten 40 Jahre um über 2 Millionen weitere Fälle an.

Mietrendite Pflegewohnung / Eigenkapitalrendite Pflegeimmobilie wo liegen die Unterschiede? Nicht allein in Zeiten niedriger Zinssätze sind (vermietete) Immobilien eine ertragsträchtige Anlageklasse. Dessen ungeachtet empfiehlt sich bei der Anlage in Immobilien eine genaue Analyse und Kalkulation. So ist die Kalkulation der Eigenkapitalrendite auf Grundlage der Netto-Mietrendite bei Immobilien eine gute Möglichkeit, um die Profitabilität der Immobilie einzuschätzen. Schwerpunktmäßig bei Pflegeimmobilien wird für die Beurteilung das Ertragswertverfahren benutzt.

Durchschnittsrendite Immobilien Herford

Ein Haus wird ein Jahr nach Bauende zur Bestandsimmobilie. Aus steuerlicher Sicht betrachtet wird eine nicht gewerblich genutzte Immobilie linear mit zwei Prozent über einen Zeitraum von 50 Jahren abgeschrieben.

Unabhängig. Diskret. Und sehr persönlich. Wir finden die besten Objekte für Sie ohne Bindungen an Bauträger oder Projektentwickler. Wir nehmen nur Kontakt zu Ihnen auf, wenn Sie es wünschen. Sie finden bei uns Ihren persönlichen Ansprechpartner und das vom ersten Telefonat an. Unangenehme Anrufe gibt es bei uns nicht und Ihre Daten geben wir selbstverständlich nicht an Dritte weiter.

Zu allen auf unserem Marktplatz angebotenen Anlage-Immobilien erhalten Sie immer auch eine umfassende Standortbeschreibung! Gerne beraten wir Sie individuell bei der Beurteilung eines Standortes. Sie erreichen uns schnell über das Kontaktformular.

Pflegestatistik zeigt seit 20 Jahren Änderungen bei der Pflegebedürftigkeit

Zum Jahreswechsel 2009 waren 2,34 Millionen Einwohner in der BRD Leistungsempfänger im Sinne des Pflegeversicherungsgesetzes (SGB XI): zu zwei Dritteln aus Frauen bestehend. 35 Prozent der Leistungsbezieher zu diesem Zeitpunkt älter als 85 Jahre. Binnen 10 Jahren stieg damit die Anzahl an zu Pflegenden um mehr als sechzehn Prozent – und das obwohl die Bevölkerungszahl sich gegenläufig entwickelte. Im Dezember 2015 waren in Deutschland 2,86 Millionen Personen pflegebedürftig im Sinne des Pflegeversicherungsgesetzes (SGB XI). Diese Zahl muss, um einen Vergleich zu haben, der Zahl von 1999 gegenüber gestellt werden. Im Jahr 1999 waren gerade einmal 2,02 Millionen Leute pflegebedürftig. Erhöhung um fast 900.000 Pflegebedürftige. Im Vergleich zu 1999 hat die Anzahl der Pflegebedürftigen innerhalb von gerade einmal 10 Jahren bis zum Jahre 2009 insgesamt um +16,0 % bzw. 322 000 zugenommen. Bei Prüfung dieses Zehn-Jahres-Zeitraums hat die vollstationäre Pflege im Heim an Bedeutung gewonnen.

Wohnungen kaufen

Im direkten Vergleich zu althergebrachten Wohn- oder Büroimmobilien bieten Pflegeimmobilien eine Anzahl von wesentlichen Vorteilen. Durch die Kooperation mit professionellen und langjährig erfahrenen Betreibern ist eine beständige Vermietung über eine große Zahl von Jahre hinaus sicher. Die Betreiber der Alters und Pflegeheime kümmern sich um die laufende Betreuung des Objekts, um Renovierungen nach Auszügen sowie um die Neubelegung. Senioren Immobilien sind eine Assetklasse mit einer etablierten Normierung und Finanzierbarkeit. Die Refinanzierung geschieht zu einem großen Teil durch Pflege- und Sozialkassen. Höhere Renditen als für Eigentumswohnungen, derzeitig um 4 und 6 Prozent; machen diese Assetklasse für Kapitalanleger attraktiv.

Risiken bei Pflegeimmobilien!

In eine Pflegeimmobilie anlegen? Warum? Wieso? Ist das eine sichere Kapitalanlage? Anlegen in eine Eigentumswohnung im Allgemeinen und anlegen in Pflegeappartements im Speziellen bedeutet mehr Erträge als bei anderen als sicher bezeichneten Kapitalanlagen. Vor allem für risikoscheue Geldgeber, die eine zuverlässige Geldanlage benötigen. Sobald die Mietzahlungen steigen, so verdienen Halter des Appartments selbstredend daran. Die zu erwartenden Aufwertungen bei Immobilien führen dazu, dass schon heute vorhergesagt werden kann, dass ein Verkauf mit großer Wahrscheinlichkeit mit Überschuss realisierbar ist. Hohe Gewinnmargen und Wertzuwächse kann optimal mit der Investition in eine Rendite-Wohnanlage erarbeitet werden. Vor allem nach der Finanzmarktkrise erfreuen sich Immobilien einer steigenden Beliebtheit. Angemessene Rendite mit einfachen Häusern zu erwirtschaften ist in den letzten drei Jahren aber immer strapaziöser geworden. In Zukunft werden immer weniger Häuser von Aufwertungen partizipieren. Die oberhalb dem Mittelwert liegenden hohen Gewinnmargen und eher geringen Unsicherheiten sind andere Punkte, die für eine Kapitalanlage in Wohnformen für Pensionsbezieher sprechen. Die Versicherungsinstitute erzielen bereits seit zahlreichen Dekaden glänzende Erlöse. Den meisten kleinen Anlegern ist sie trotz und allem nach wie vor ein eher anonymes Kapitalanlagekonzept. Hierbei handelt es sich an dieser Stelle um vorzügliche Investitionsgelegenheiten mit künftig extrem hochinteressanter Gewinnspanne.

Etagenwohnung kaufen in Herford

Pflegeheime können stationäre Pflegeheime sein. Jene gehören als sogenannte Wohlfahrtsimmobilien zu den vom Staat besonders legitimierten Kapitalanlagen die gleichzeitig förderwürdig sind. Zu diesem Bereich gehören zum Beispiel Altenwohnheime, betreutes Leben ebenso stationäre Pflegeeinrichtungen.

Der Trend dieser vergangenen Jahrzehnte: Kapitalanlage in Pflegeheime in Herford, nicht zuletzt sondern auch wegen des demografischen Wandels in Seniorenresidenzen.

  • Gesichert durch Grundbucheintrag
    Jeder Kapitalanleger wird als Besitzer der Pflegeimmobilie ins Grundbuch eingetragen. Sie haben somit alle Rechte eines Grundstückseigentümers. Sie haben volle Verfügungsgewalt und können die Immobilie jederzeit veräußern, verschenken, vermachen.
  • Steuerliche Vorteile
    Durch die Abschreibung können steuerliche Aspekte ermöglicht werden. Die Investition selbst und das Gebäude kann mit 2% die Steuerlast senken, Außenanlagen und Inventar jeweils mit 10%. Eine gewisse Flexibilität ist durch die Eintragung im Grundbuch gegeben. Sollten Sie den Kaufpreis finanzieren, dann sind auch die gezahlten Zinsen steuerlich wirksam.
  • Durchschnittsrendite Immobilien
    Ein Investment in „Durchschnittsrendite Immobilien“ zeichnet sich als kreative Intuition zur Geldanlage aus. Denn in kaum einen anderen Umfeld lässt sich in diesen Tagen Ertrag und Schutz besser verbinden.
  • Regional denken – Überregional handeln
    Auch wer nicht vor Ort wohnt genießt alle Vorteile einer Seniorenresidenz, denn die gewöhnliche Verwaltung wird komplett vom Pächter übernommen. Sie leben in Bremerhaven? Dennoch ist es durchaus möglich sich eine Renditeimmobilie in Herford anzuschaffen.
  • Nachhaltige Einnahmen
    Das Mietverhältnis wird durch einen Generalmieter und einer Vertragslaufzeit von mindestens 20 Jahren abgeschlossen. Fast immer besteht die gesicherte Aussicht diesen Vertrag mit einer Verlängerungsoption um zumeist in Abhängigkeit der Ggestaltung des Mietvertrages 5 – 10 Jahre fortzuführen. Selbst bei einem Leerstand oder Zahlungsunfähigkeit müssen sie als Eigentümer der Pflegeimmobilie, zumindest bei förderfähigen stationären Pflegeeinrichtungen, nicht auf im Vertrag vereinbarte Mieteinnahmen verzichten.
  • Verheißungsvolle Pflegemarktentwicklung
    Die Veränderung der Gesellschaftsstruktur ist ein Trend der langfristig wirkt und bietet einen günstigen Augenblick für eine ertragreiche aber auch sichere Investition. Die Gesellschaft wird zunehmend älter, die steigende Forderung nach Pflegeplätzen.
  • Immer noch Einkaufspreise
    Bereits ab 80.000 Euro geht es los. Viele Immobilien liegen kaufpreistechnisch zumeist zwischen 150.000 bis 250.000 EUR. In Gemeinschaft von günstigen Zinssätzen im Zusammenspiel mit den beschriebenen Erträgen führen zu überschaubaren Zuzahlungen. Hinzu kommt die schon seit einigen Jahren niedrigen Bauzinsen wirken sich insgesamt sehr positiv für jede mehrjährige Zinsfestschreibung aus.
  • Schutz vor Abwertung
    Die Pachtverträge sind indexiert. Das bedeutet, dass die Miete in gleichmäßigen Intervallen an steigende Preise angepasst wird. Gewöhnlich sind diese Zeiträume über fünf Jahre angelegt.

Wie sieht der Zustand im Bereich Pflege in einigen Jahren aus?

Planen Sie eine gute Kapitalanlage im Zukunftsmarkt Pflege? Dann ist unsere wissensreiche Infobroschüre rund um das Thema Pflege-Immobilie für Sie ideal.

Gerne informieren wir sie unverbindlich zu diesem Angebot.

Service für Geldanleger Profitieren Sie beim Erwerb einer Pflegeimmobilie von vielen Vorzügen und erreichen Sie auf Dauer verlässliche und hohe Renditen. Wir beraten Sie gerne!

Herford