Finanzierung Eigentumswohnung Kapitalanlage

Finanzierung Eigentumswohnung Kapitalanlage

Marburg ZENTRUM, 77 Pflegeappartements von ca. 55 m² WNfl. bis ca. 109 m² WNfl. als Kapitalanlage

Sichere Immobilienrendite kaufen. Was auch immer am Finanzmarkt droht. Exklusive Konsultation. Mehr als 4 Prozent Rendite pro Jahr. 20 Jahre gesicherte Mieteinahmen. Unabhängig von Börsen . Fabelhafte Bedingungen. Marktführer. Persönlich und Individuell:

Der Bedarf an Pflege-Immobilien steigt massiv an. Der demographische Wandel hat gravierende Auswirkungen. Immer mehr Rentner stehen einer kleineren Gruppe jüngerer gegenüber. In Europa ist Deutschlands Population die Älteste, in 2060 wird geschätzt jeder 3. über 65 und jeder 7. älter als 80 Jahre alt sein. Zugleich wächst die Anzahl an Pflegebedürftigen die nächsten 40 Jahre um über 2 Millionen zusätzliche Fälle an.

Wieso sich eine Pflege-Immobilie für Privatanleger rentiert? Das Angebot für Pflegeimmobilien wächst seit nunmehr 15 Jahren Jahren unbeschränkt. Profitieren Sie von mehr als 20 Jahren Erfahrung, denn unsere Spezialisten verdeutlichen jetzt wovon der Ertrag bei der Investition in eine Sozial-Immobilie abhängig ist.

Finanzierung Eigentumswohnung Kapitalanlage Marburg

Für Renditeobjekte auf die wir hier eingehen wollen ist, wie im Allgemeinen für viele anderen Immobilienklassen ebenfalls, vor allem Lage, Lage, Lage wichtig. Vor dem Kauf einer Renditeimmobilie sollte u.a der bauliche Zustand von einem unabhängigen Sachverständigem begutachtet werden. Erst wenn nach Abschluss dieser Prüfung das Ergebnis positiv ausfällt, der Einkaufspreis passend ist und eine gute und langfristige Mietrendite erwartet werden kann, sollten Sie die Renditeimmobilie käuflich erwerben. Betongold als Investition eignet sich universell für fast alle Kapitalanleger.

Sie haben noch nichts Passendes entdeckt? Kein Problem! Wir haben ständig neue Immobilien im Angebot und helfen Ihnen gerne bei der Recherche.

Gerne stehen wir Ihnen für Fragen oder einer gemeinsamen Besichtigung zur Verfügung. Es lohnt sich. Lehnen Sie sich zurück. Wir suchen die passende Immobilie für Sie. Sie haben Fragen? Wir rufen sie gerne zurück. Bitte nennen Sie uns kurz Ihr Thema und Ihre Rückrufnummer.

Seit bald zwanzig Jahren im 2-Jahres-Takt Erhebung und Veröffentlichung der Pflegestatistik nach SGB XI

  • 2015 gab es 2,9 Millionen Menschen, die gepflegt werden müssen, davon zusammenfassend vollstationär betreut: 783 000 (27 %).
  • Die 2009 stationär in Heimen kuratierten Personen waren älter als die zu Hause Gepflegten: Bei diesen Heimbewohnern waren beinahe die Hälfte (49 %) 85 Jahre und älter, im Gegensatz dazu bei den im gewohnten Umfeld Versorgten lediglich etwas mehr als ein Viertel (29 %). Schwerstpflegebedürftige wurden im Übrigen eher im Heim vollstationär betreut.
  • Obgleich in der Alterklasse 70-75 „lediglich“ jeder Zwanzigste 5 Prozent pflegebedürftig war, beträgt die Quote für die ab 90-Jährigen 66%. Mit steigendem Alter sind Leute in der Regel eher pflegebedürftig.
  • Prägnant ist, dass Frauen ab annäherungsweise dem achtzigsten Geburtstag eine auffällig höhere Pflegequote aufwiesen, also eher pflegebedürftig sind als Männer dieser Generation. So ist z. B. bei den 85- bis unter 90-jährigen Frauen die Pflegequote vierundvierzig Prozent, bei den Männern gleichen Alters im Unterschied dazu „bloß“ 31 %. Das lässt sich aber auch damit rechtfertigen, dass oftmals die Frau des Mannes noch lebt und die Pflege in den eigenen vier Wänden zu einem beachtlichen Beitrag beispielsweise in Gemeinschaftsarbeit mit der Diakonie übernimmt. Frauen, die pflegebedürftig laut § 109 SGB XI sind, sind hauptsächlich dagegen verwitwet.
  • Binnen 10 Jahren von 1999 bis 2009 stieg die Zahl der Männern und Frauen, die Leistungen der Pflegeversicherung beziehen um 16%. Bei Auswertung dieses 10-Jahres-Zeitraums hat die stationäre Pflege im Heim an Relevanz gewonnen.

Geld Anlagemöglichkeiten mit hoher Rendite

Wieso es sich noch immer rentiert in Pflegeimmobilien Kapital Gewinn bringend zu verwenden. Pflegeimmobilie als Altersvorsorge kaufen? Größere Projekte wie Seniorenresidenzen werden häufiger in einzelne Apartments geteilt und an einzelne Kapitalnleger verkauft ? stressfrei ohne Vermietungsrisiken und sicheren Profit inbegriffen. Alle involvierten Seiten profitieren. In genügend Orten fehlen schon vorhersehbar in der Zukunft an Kapazitäten somit genügend Heimplätzen. Deshalb investiert die Branche bereits seit Jahren in großem Umfang in den Ausbau ? und immer öfter mithilfe von Kleinanlegern. Ein einzelnes Pflegeappartment können Kleinanleger gut bestreiten, der Betreiber des Pflegeheims kümmert sich um eine möglichst vollständige Zimmervermietung , Instandhaltung und die auf Dauer angelegten Belegungsverträge mit dem Pächter versprechen schöne Erträge durchschnittlich um fünf Prozent.

Seniorenhaus

Geld Anlagemöglichkeiten mit hoher Rendite!

In eine Seniorenwohnanlage investieren? Weshalb? Ist das eine sichere Kapitalanlage? Anlegen in Renditeimmobilien im Allgemeinen und Gewinn bringend investieren in Seniorenresidenzen im Speziellen rentiert sich in der heutigen Zeit. In erster Linie für Privatanleger, die eine gute Vermögensanlage suchen. Sobald die Mietzahlungen steigen, so partizipieren Halter des Appartements zweifelsfrei. Die zu erwartenden Aufwertungen bei Immobilien führen dazu, dass für die Zukunft prognostiziert werden kann, dass der Verkauf mit großer Wahrscheinlichkeit mit Ertrag ausführbar ist. Hohe Ausbeuten und ansehnliche Wertsteigerungen kann heute sicher mit der Geldanlage in ein Zinshaus erzielt werden. Schon seit Jahrhunderten stellen Immobilien das beste Investment dar und bringen Jahr für Jahr Vertrauenswürdigkeit. Hohe Erträge mit schlichten Appartements zu erwirtschaften ist in den vorangegangenen drei Jahren und in jedem folgenden Jahr immer schwerer geworden. In der Zukunft werden immer weniger Immobilien von Wertsteigerungen teilhaben. Die über dem Durchschnittswert befindlichen enormen Renditen und vergleichsweise geringfügigen Unsicherheiten sind übrige Faktoren, die für eine Investition in Wohnformen für Pensionäre sprechen. Die Bankinstitute erzielen bereits seit vielen Jahren glänzende Überschüsse. Zahlreichen privaten Anlegern ist sie bei allem Verständnis noch ein tendenziell unbekanntes Vorsorgemodell. Schließlich handelt es sich hier um geniale Geldanlageoptionen mit künftig extrem faszinierender Gewinnspanne.

Die perfekte Anlage-Immobilie suchen & finden

Eine Tendenz der letzten Jahre: Kapitalanlage in Seniorenresidenzen in Marburg, nicht zuletzt vor allem weil bereits heute abschätzbar ist, dass die immer älter werdende und zugleich länger lebende deutsche Einwohnerschaft dazu führen muss, das in den nächsten zwanzig Jahren abrufbare Kapazitäten an Pflegeplätzen absehbar nicht reichen werden.

Pflegeimmobilien gehören zu den sicheren Investitionen. Aus welchem Grund werden Sie sich nun fragen? Die Antwort wird leicht. Eine Person die hier Kapital einbringt, genießt neben einer angemessenen Ausbeute von vielen weiteren Vorteilen, die sich sehr wohl sehen lassen können.

  • Ansehnliche Renditen
    Gesicherte Renditen von zumeist Vier oder Fünf Prozent des gezahlten Marktpreises p.a. lassen mit den stabilen Mieteinnahmen und den gewährten Fiskalvorteilen erreichen. Daraus ergibt sich folglich, dass Pflegeimmobilien schon nach Zwanzig Jahren großteils selbst bezahlen.
  • Finanzierung Eigentumswohnung Kapitalanlage
    Jede Kapitalanlage in „Finanzierung Eigentumswohnung Kapitalanlage“ ist und bleibt eine unvergleichliche Wahl zur Geldanlage. Wo lässt sich heute Rendite und Sicherheit besser darstellen.
  • Grundbucheintrag
    Ein Anleger wird als Eigentümer der Pflegeimmobilie ins Grundbuch eingetragen. Sie haben somit alle Rechte eines Wohneigentums. Sie haben volle Verfügungsgewalt und können die Renditeimmobilie zu jeder Zeit weggeben, vererben, verkaufen.
  • Teuerungsschutz
    Häufig sind die Pachtverträge an die allgemeine Inflationsentwicklung gekoppelt. Das bedeutet, dass die Pacht in regelmäßigen Abständen an den steigenden Preisindex angepasst wird. Meist sind solche Zeiträume fünfjährig angelegt.
  • Steuervorteile
    Durch Abschreibungen können steuerliche Begünstigungen erreicht werden. So können jährlich 2 Prozent auf den Gebäudeanteil und sogar 10 Prozent auf Außenanlagen und Inventar von der Investitionssumme in der Steuererklärung berücksichtigt werden. Eine gewisse Flexibilität ist durch die Eintragung im Grundbuch gegeben. Bei einer Finanzierung des Kaufpreises werden die gezahlten Zinsen ebenfalls steuerlich berücksichtigt.
  • Günstiges Preisniveau
    Der typische Kaufpreis einer Immobilie liegt meist zwischen 150.000 bis 200.000 Euro. In Gemeinschaft von günstigen Finanzierungen mit den Hand in Hand gehenden und aufgezeigten Mietrenditen führen zu überschaubaren Zuzahlungen. Hinzu kommt die aktuell minimalen Baufinanzierungszinsen zeigen im jetzigen Umfeld ihre Auswirkungen.

Pflege 2030 – wie soll’s weiter gehen?

Schicken Sie uns doch gleich persönlich auf die Suche nach Ihrer Traumimmobilie.

Lassen Sie sich bequem von einem unserer qualifizierten Berater zurückrufen. Sie entscheiden wann!

Beim Kauf und Verkauf von Anlageimmobilien sind Verschwiegenheit, Fachwissen und Fingerspitzengefühl gefragt. Nutzen Sie, als Kaufinteressent oder Verkäufer, unsere langjährige Erfahrung und unser Knowhow im Bereich Verkauf!

Marburg