Guenstige Immobilien

Günstige Immobilien

25 Jahresmietvertrag – Senioren/Pflege-Wohnungvoll abgesichert

Das Thema für heute:

Mietrendite Altenwohnheim / Eigenkapitalrentabilität Pflegeimmobilie wo befinden sich die Unterschiede? Nicht nur in Zeiten tiefer Zinsen bleiben (fremdgenutzte) Immobilien eine ertragsträchtige Anlage. Dennoch empfiehlt sich bei der Kapitalanlage in Immobilien eine genaue Analyse und Berechnung. So ist die Berechnung der Eigenkapitalrendite auf Grundlage der Netto-Mietrendite bei Immobilien eine gute Möglichkeit, um die Rentabilität der Liegenschaft zu ermitteln. Hauptsächlich bei Pflegeimmobilien wird für die Beurteilung das Ertragswertverfahren angewendet.

Günstige Immobilien Offenbach am Main

Jede Immobilie wird ein Jahr nach Bauende zum Bestandsobjekt. Steuerlich gesehen wird diese Immobilie linear mit 2 % über fünfzig Jahre abgeschrieben.

Wir erläutern Ihnen nachstehend, warum wir unsere Unternehmenstätigkeit auf die Investition Pflegeimmobilie konzentrieren. Genauer gesagt konzentrieren wir uns auf die Vermittlung von Pflegeapartments ausschließlich in Form des Direkterwerbs mit Grundbucheintrag.

Gerne stehen wir Ihnen für Fragen oder einer gemeinsamen Besichtigung zur Verfügung. Es lohnt sich. Lehnen Sie sich zurück. Wir suchen die passende Liegenschaft für Sie. Sie haben Fragen? Wir rufen sie gerne zurück. Bitte nennen Sie uns kurz Ihr Thema und Ihre Smartphonenummer.

Seit bald 20 Jahren im zweijährigen Takt Veröffentlichung der Pflegestatistik nach § 109 SGB XI

  1. Die im Jahre 2009 stationär im Heim versorgten Einwohner waren nicht nur auffallend älter als die in den eigenen 4 Wänden Gepflegten, sondern zugleich auch häufiger Schwerstpflegebedürftig: Von den in Heimen gepflegten waren rund 50% jenseits des 85. Lebensjahres hingegen bei den im gewohnten Umfeld Versorgten knapp 30%. Schwerstpflegebedürftige wurden im Übrigen eher im Heim vollstationär betreut.
  2. Zum Jahreswechsel 2009 waren 2,34 Millionen Bürger in Deutschland Leistungsbezieher im Sinne des Pflegeversicherungsgesetzes (SGB XI): zu zwei Dritteln aus Frauen bestehend. Deutlich mehr als ein Drittel der der Pflege Bedürftigen zu diesem Zeitpunkt älter als 85 Jahre. Binnen dieser kurzen Phase von 10 Jahren stieg damit die Zahl der Männern und Frauen, die Leistungen der Pflegeversicherung beziehen um mehr als 322.000 Leistungsempfänger (+16%).
  3. Im Dezember 2015 waren in Deutschland rund 2,9 Millionen Einwohner pflegebedürftig im Sinne des Pflegeversicherungsgesetzes (§ 109 SGB XI). Diese Zahl muss der Zahl von 1999 gegenüber gestellt werden. Zum Jahreswechsel 1999 waren 2,02 Millionen Pflegebedürftige. Zunahme mehr als 40 Prozent in lediglich 16 Jahren!

Die einfachste Suche für Immobilien, Wohnungen und Häuser in ganz Offenbach am Main

Bereits seit Jahrzehnten haben sich Immobilien als eine nicht weniger dauerhafte wie langlebige Zuflucht erwiesen. Mit der richtigen Immobilie, und darauf kommt es an, lässt sich buchstäblich viel herbeiführen. Das gilt für die beständige Altersvorsorge über den Aufbau von Vermögen bis hin zur Investition, die vorerst fremdvermietet und nach einigen Jahrzehnten selbstgenutzt wird. Als sichere Investition ist die ETW ebenso geeignet wie eine Ferienimmobilie. Mit der Denkmalschutzimmobilie als Kapitalanlageklasse lässt sich eine wertbeständige gute bis sehr gute Rendite erzielen, und Pflege-Immobilien als Investition sind zum gegenwärtigen Zeitpunkt eine ganz verlässliche Investition. Zu den Rahmenbedingungen von Immobilien gehört ihre langfristige Rendite. Der Wert einer Immobilie entwickelt und stabilisiert sich losgelöst von regelmäßigen Schwankungen am Zinsmarkt. Immobilien überdauern im wahrsten Sinne des Wortes Geldentwertungen und Preisverfall. Nicht grundlos werden sie häufig als Betongold bezeichnet. Damit wird auf ihre Wertbeständigkeit abgezielt. Auch in Krisenzeiten wird seiner Wertstabilität wegen am ehesten in Gold investiert. Die Immobilie bündelt mit der gleichnishaft ausgedrückten Stabilität von Beton und der Werthaltigkeit des Goldes beides in sich.

So berechnet sich die Rendite Ihrer Pflegeimmobilie!

In Pflegewohnungen anlegen? Ist das eine sichere Kapitalanlage? Die Investition in Häusern im Allgemeinen und gewinnbringend investieren in Pflegeappartements im Speziellen bedeutet mehr Gewinne als Bundesschatzbriefe. In erster Linie für risikoaverse Investoren, die eine gute Finanzanlage benötigen. Wenn der Preisanstieg durchgreift steigen die von den Bewohnern zu entrichtenden Mieten , so profitieren Inhaber eines Appartments zweifelsfrei daran. Die zu erwartenden Aufwertungen bei Immobilienprojekten lassen die Prognose zu, dass eine Veräußerung mit hoher Vorhersagewahrscheinlichkeit mit Gewinn machbar ist. Hohe Resultate und hochspannende Wertsteigerungen kann vorbildlich mit der Kapitalanlage in ein Zinshaus erwirtschaftet werden. Vor allem nach der Bankenkrise geniessen Gebäude eine wachsende Beliebtheit. Angemessene Ausbeuten mit schlichten Wohnungen zu erzielen ist in den letzten drei Jahren und in jedem darauf folgenden Jahr immer anstrengender geworden. Es gibt bald nur sehr wenige Immobilien, die in voraussehbarer Zeit bei Preissteigerungen gewinnen werden. Die oberhalb dem Durchschnitt liegenden immensen Gewinnspannen und relativ geringen Unsicherheiten sind übrige Faktoren, die für eine Geldanlage in Wohnformen für Pensionsbezieher sprechen. Die Großanleger erzielen schon seit zahlreichen Jahrzehnten beachtenswerte Einkünfte. Einer Großzahl an kleinen Anlegern ist sie durchaus noch ein eher exotisches Vorsorgekonzept. Schließlich handelt es sich hier um exzellente Kapitalanlagemöglichkeiten mit zukünftig enorm hochinteressanter Gewinnspanne.

Alters-Pyramide adieu: veränderte Realitäten fordern neue Konzepte

Der Trend der vergangenen Jahre: Geldanlage in Sozialwohnungen in Offenbach am Main, nicht zuletzt sondern auch weil bereits vorhersehbar wird, dass eine älter werdende und zugleich länger lebende deutsche Bevölkerung dazu führt, das zukünftig vorhandene Platzkapazitäten nicht reichen werden.

Wie ist die aktuelle Situation heute. Sparen in den Bausparvertrag? Zinssparbriefe und andere Kapitalanlageformen bringen kaum Erträge. Wenn dabei noch Zins herum kommt, wird diese von Steuern und Geldentwertung aufgefressen. Wie könnte eine andere Möglichkeit aussehen? Anlage in Aktien, Aktien-Fonds und Zertifikaten, führt bei zahlreichen Investoren zu Stirnrunzeln und an Erinnerungen an das Jahr 2009. Auch aus heutiger Sichtweise gilt als Folge dessen für unzählige Anleger: Zu groß für viele die Gefahr erneut sein Geld zu verlieren. Eine Investition in ein Altersheim oder in eine Pflegewohnung bedeutet für dich als Kapitalanleger sehr gute Sicherheit und Rendite.

  • Geringe Instandhaltungskosten
    Für die Instandhaltung ist zum größten Teil der Pächter der Pflegeeinrichtung verantwortlich. Dies betrifft z.B. Renovierungen oder Sanierungen. Nur „Dach und Fach“, damit also größere Umbauten oder auch beispielsweise eine Dachneueindeckung gehören in den Verantwortungsbereich den Sie als Investor betreffen.
  • Vorteilhafte Pflegemarktentwicklung
    Die anstehende Änderung der Altersstruktur ist ein Trend der langfristig wirkt und bereitet Ihnen als Anleger einen günstigen Augenblick für eine gewinnbringende Geldanlage. Die Menschen werden tatsächlich ständig älter, ein vermehrter Bedarf an Pflegeeinrichtungen entsteht.
  • Steuervorteile
    Abschreibungen erschaffen steuertechnische Vorteile. Die Investition selbst und das Gebäude kann mit 2% die Steuerlast senken, Außenanlagen und Inventar jeweils mit 10%. Durch den Grundbucheintrag ergibt sich zudem eine gewisse Flexibilität. Sollten Sie Ihre Anlage finanzieren, dann sind auch die gezahlten Zinsen steuerlich wirksam.
  • Staatliche Förderungen intelligent nutzen
    Es gibt jedoch Unterschiede zwischen nichtförderungswürdigen und förderfähigen Pflegeeinrichtungen. Eine staatliche Förderung kann immer ausschließlich bei förderungswürdigen Pflegewohnungen berücksichtigt werden. Es handelt sich hierbei um Behindertenheime, Sterbehäuser, psychiatrische Institutionen, stationäre Pflegewohnheime. Entsteht ein Leerstand der Pflegewohnung oder beim Eintritt der Zahlungsunfähigkeit des Hausbewohners muss bei förderfähigen Pflegeappartements nicht auf den Mietzins verzichtet werden. In einem solchen Fall springen staatliche Stellen ein und übernimmt diese. Nicht alle Wohnformen sind förderfähig.
  • Belegungsrecht
    Einige unserer Angebote haben ein besonderes Schmankerl. Kapitalanleger erhalten häufig das vorteilhafte Recht, die Pflegewohnung oder eine andere Pflegeimmobilie desselben Pächters bei Bedarf für sich zu beanspruchen. Dieses Recht gilt nicht nur für den Investor selbst, sondern auch für Angehörige.
  • Günstige Immobilien
    Eine Anlage in „Günstige Immobilien“ ist und bleibt eine einzigartige Idee zur Geldanlage. Denn in kaum einen anderen Umfeld lassen sich heutzutage Ertrag und Schutz besser verbinden.

Wer in Offenbach am Main in ein Zinshaus als Anlageimmobilie investiert, der erwartet auch eine erfolgreiche und nachhaltige Wertschöpfung.

Sie sind jederzeit Herzlich Willkommen. Wir freuen uns auf das Gespräch oder die Zusammenkunft mit Ihnen.

Sie interessieren sich für die effiziente Anlagemöglichkeit einer Pflegeimmobilie? Dann nehmen Sie gerne Kontakt zu uns auf. Wir freuen uns auf Sie!

Günstige Immobilien Offenbach am Main