Haus In Kaufen

Haus in Kaufen

Pflegeheim kaufen Marl

Garantierte Rendite auch bei Leerstand. Lassen Sie sich unverbindlich informieren! Sicherheit durch ununterbrochene Mieteinnahmen:

Diese Form der Sicherstellung von Einnahmen für die Zukunft bildet einen starken Trend nicht allein wegen des demografischen Wandels, dem ein steigender Bedarf an Pflegeplätzen folgen direkt aufeinander.

Die Nachfrage an Pflege-Immobilien steigt außerordentlich an. Der demographische Wandel hat folgenschwere Konsequenzen. Immer mehr Rentner stehen einer immer kleiner werdenden Anzahl jüngerer gegenüber. Die Bürger Deutschlands sind älter als das arithmetische Mittel der anderen Staaten in Europa, Schätzungen zeigen, dass im Jahre 2060 wird vermutlich jeder 3. über 65 und jeder 7. älter als 80 Jahre alt sein wird. Zugleich wächst die Zahl an Pflegebedürftigen in den nächsten Jahre bis 2060 auf 4,8 Millionen Pflegefälle an.

Haus in Kaufen Marl

Für Renditeimmobilien ist, wie für alle anderen Immobilienklassen auch, vor allem Lage, Lage, Lage wichtig. Bereits vor dem Kauf einer Rendite-Immobilie muss unter anderem der Bauzustand von einem unabhängigen Sachverständigem begutachtet werden. Erst wenn das Ergebnis wie erwartet ausfällt, der Einkaufspreis reell ist und eine gute und nachhaltiger Mietzins erwartet werden kann, sollten Sie die Renditeimmobilie erwerben. Eine Anlageimmobilie als Geldanlage eignet sich universell für einen Hauptteil der Investoren.

Im Bereich Objektsuche finden Sie eine große Auswahl an Renditeimmobilien als Geldanlage. Bereitwillig unterstützen wir Sie auch bei der Kalkulation Ihrer möglichen Rendite und kalkulieren unterschiedliche Finanzierungen für Sie.

Sie haben noch nichts Geeignetes gefunden? Kein Problem! Wir haben ständig neue Immobilien im Angebot und helfen Ihnen gerne bei der Recherche.

Wenn Sie sich über Renditeobjekte unverbindlich erkundigen möchten oder sich eventuell schon für den Kauf einer konkreten Renditeimmobilie entschlossen haben, helfen Ihnen unsere Experten für Anlageimmobilien gerne weiter.

Statistikveröffentlichung im zweijährigen Takt zur Entwicklung der Pflegebedürftigkeit

  1. Die 2009 stationär im Heim kuratierten Bürger waren nicht nur auffallend älter als die in den eigenen 4 Wänden Gepflegten, sondern zugleich auch häufiger Schwerstpflegebedürftig: Von den in Heimen gepflegten waren beinahe die Hälfte (49 %) 85 Jahre und älter, hingegen bei den im gewohnten Umfeld Versorgten knapp 30%. Schwerstpflegebedürftige wurden zudem eher im Heim als im eigenen Wohnumfeld betreut.
  2. Die Lage im Jahr 2015 stellt sich wie folgt dar: Der Anteil der über 85-jährigen Männern und Frauen, die Leistungen der Pflegeversicherung beziehen betrug bereits zu diesem Zeitpunkt beinahe 37 Prozent.
  3. 2015 waren knapp 2,9 Millionen Leute in Deutschland pflegebedürftig im Sinne des Pflegeversicherungsgesetzes (SGB XI) mehrheitlich waren es Frauen mit fast 2/3. In Bezug auf die höhere Lebensdauer ist es aber nicht verwunderlich.

Welche Renditeerwartungen haben Pflegeimmobilien?

Betongold gilt weiter wie bisher als sichere Investition. Sie bieten nicht nur Sicherheit, Teuerungsschutz und Steuervorteile, sondern stellen auch weitere Einnahmen in der Rentenzeit dar. Vermietete Immobilien sind hervorragende Investitionen. Bei der Planung von Immobilien sollten wichtige Aspekte beachtet werden, um eine langfristige Kapitalanlage zu sichern. Zu diesen Punkten zählen ebenfalls eine sorgsame Standort- und Marktanalyse, die Sicherung der Bauqualität – auch im Hinblick auf die sich stetig weiterentwickelnden Energieeffizienz-Vorgaben – sowie die Selektion der Objektbeteiligten.

Pflegeappartements

Pflegeappartements in der Senioren-Residenz und seniorengerechte Wohnungen!

In Pflegeheime anlegen! Wie – das geht? Lohnt sich das? Die Finanzanlage in Wohnimmobilien im Allgemeinen und gewinnbringend investieren in Renditeimmobilien im Besonderen ist lohnenswert. Besonders angebracht für Privatanleger, welche eine zuverlässige Kapitalanlage besitzen wollen. Immer wenn die Mieten steigen, so verdienen Eigner eines Appartements sicher hierbei. Zu erwartende Aufwertungen im Immobiliensektor führen dazu, dass an dieser Stelle vorhergesagt werden kann, dass eine Veräußerung mit hoher Vorhersagewahrscheinlichkeit mit einem Überschuss möglich ist. Hohe Ausbeuten und Performance kann beispiellos mit der Kapitalanlage in ein Renditeobjekt erarbeitet werden. Bereits seit der Bankenkrise steigt die Wertschätzung von Wohnungen als ausgezeichnetes Anlageobjekt. In den vorangegangenen 8 Jahren sank die Wahrscheinlichkeit, um mit einfachen Wohnungen eine interessante Rendite zu erreichen. Bald sind es nur noch ein paar Häusern, die zukünftig bei Wertsteigerungen einen Anteil haben werden. Die überdurchschnittlich beträchtlichen Renditen und vergleichsweise geringen Risiken sind weitere Punkte, die für eine Investition in Wohnformen für Rentner sprechen. Die Großanleger erzielen bereits seit zahlreichen Jahrzehnten glänzende Erträge. Zahlreichen Privatanlegern ist sie indessen noch ein relativ unbekanntes Kapitalanlagevorgehen. Dabei handelt es sich an dieser Stelle um herausragende Kapitalanlagechanceen mit zukünftig absolut hochinteressanter Gewinnmarge.

Statistische Daten des Pflegemarkts in Marl

Pflegeappartements können stationäre Pflegeeinrichtungen sein. Sie gehören als die bekannten Sozialimmobilien zu den staatlicherseits geförderten Kapitalanlagen die gleichzeitig förderungsfähig sind. Dazu zählen beispielsweise Altenwohnheime, betreutes Wohnen wie auch lokale Pflegeeinrichtungen.

Bei vielen Renditejägern fortwährend ziemlich neues Kapitalanlageobjekt. Bei fachmännischen Investoren ebenso wie Banken, Kapitalanlagegesellschaften, Fonds schon seit den Achtzigern dagegen als lukratives Anlageziel genutzt. Die traurige Praxis : Die Allgemeinheit spart für die Zukunft nicht nur viel zu wenig, sondern auch in das falsche Anlageobjekt. Jeder Zweite hat sich nur nebenbei oder überhaupt nicht mit seiner zukünftigen Rente beschäftigt. Doch in der nahen Zukunft gilt: Es droht eine große Versorgungslücke, denn allein die gesetzliche Rente wird beileibe nicht reichend sein. Wer nicht spart, wird feststellen: Nur mit einer zusätzlichen privaten Vorsorge kann der Lebensstandard im Alter gehalten werden.

Ein Trend der Zeit: Kapitalanlage in Altenwohnung in Marl? nicht zuletzt sondern auch weil bereits abschätzbar wird, dass die älter werdende und zugleich länger lebende Bewohnerschaft dazu führt, das in den nächsten 20 Jahren abrufbare Kapazitäten absehbar nicht reichen werden.

  • Ortsungebunden Geld anlegen
    Auch wer nicht am Ort seines Investments wohnt genießt alle positiven Effekte einer Pflegewohnung, die gewöhnliche Verwaltung wird komplett vom Pächter übernommen. Kommen Sie aus Hamm? Dennoch ist es durchaus möglich in Betracht zu ziehen, eine Pflegewohnung in Marl zuzulegen.
  • Hohe Renditen
    Stabile Mietrenditen zwischen über Vier Prozent des Einstandspreises p.a. lassen sich durch die stabilen Mieteinnahmen und möglichen Fiskalvorteilen erzielen. So ergibt sich folglich, dass sich Seniorenwohnungen schon nach 20 Jahren zu einem hohen Prozentsatz selbst finanzieren.
  • Günstige Einkaufspreise
    Pflegeimmobilien können je nach Größe zu Preisen zwischen 80.000 und etwa 300.000 EUR gekauft werden. In Gemeinschaft von günstigen Zinssätzen im Zusammenspiel mit den beschriebenen Erträgen führen zu einem geringen Eigenanteil der vom Käufer zu zahlen ist. Hinzu kommt die aktuell minimalen Baufinanzierungszinsen zeigen im jetzigen Umfeld ihre Auswirkungen.
  • Eintrag ins Grundbuch
    Jeder Anleger wird als Eigentümer der Seniorenresidenz ins Grundbuch eingetragen. Sie haben somit alle Rechte des Grundeigentümers. Als Besitzer haben Sie die volle Verfügungsgewalt und können die Seniorenresidenz jederzeit vermachen, versilbern, weggeben.
  • Haus in Kaufen
    Jede Kapitalanlage in „Haus in Kaufen“ zeichnet sich als clevere Idee zur Vermehrung von Geld aus. Durch die Potenzierung des genutzten Eigenkapitals durch die Baufinanzierung führt es zu einer klar über der Geldentwertung liegenden Ausbeute und dies bei zeitgleich guter Sicherheit.
  • Schutz vor Abwertung
    Üblicherweise sind die Mietverträge an die Inflation zu koppeln. Das bedeutet, dass die Miete in zyklischen Abständen an die Preisentwicklung angepasst wird. Häufig werden solche Intervalle über fünf Jahre angelegt.
  • Minimale Unterhaltungskosten
    Der Betreiber der Pflegeeinrichtung ist für den größten Teil der Instandhaltung verantwortlich. Dies betrifft z.B. Renovierungen oder Sanierungen. Sie als Kapitalanleger sind lediglich anteilig für „Dach und Fach“ zuständig.
  • Überschaubarer Verwaltungsaufwand
    Vermietertypische Aufgaben sind auf ein überschaubares Maß gesunken. Nebenkostenabrechnung und Mietersuche gehören bei Managementimmobilien nicht zu den Aufgaben des Besitzers sondern sind Aufgabe des Pächters.

Wer in Marl in ein Zinshaus als Anlageimmobilie investiert, der erwartet auch eine erfolgreiche und nachhaltige Wertschöpfung.

Sie möchten umgehend mit uns in Kontakt treten? Dann rufen Sie doch einfach unseren persönlichen Ansprechpartner an oder besuchen Sie uns persönlich.

Sichern Sie sich jetzt einen Besichtigungstermin.

Marl