Haus Kaufen Ohne Makler

Haus Kaufen ohne Makler

Kapitalanlage in Pflegeimmobilien – Chancen und Risiken einer Anlageklasse

Mit dem einsetzen der Veränderungen an der Altersstruktur der deutschen Einwohnerschaft änderte sich zugleich die Nachfrage nach Pflegeheimplätzen und steigert damit klar prognostizierbar in den nächsten Jahren die Nachfrage nach Pflegeplätzen und bildet somit einen neuen Trend.

Netto-Mietrendite Senioren Immobilien: Der Eigentümer einer Pflege Immobilie beabsichtigt normalerweise mit der Nutzung des Pflegeappartements eine möglichst hohe Rendite zu erlangen, dies bedeutet, die Gewinne (Mieten) müssen in Verbindung zum eingesetzten Vermögen (Kaufpreis) idealer Weise hoch sein. Besagter Anschauung trägt das Ertragswertverfahren Rechnung.

Haus Kaufen ohne Makler Kerpen

Ein Haus wird ein Jahr nach der Vollendung des Bauwerks zum Bestandsobjekt. Aus steuerlicher Sicht betrachtet wird diese Immobilie linear mit zwei Prozent über einen Zeitraum von fünfzig Jahren abgeschrieben. Für Gewerbeobjekte gelten andere Abschreibungssätze.

Auch aus Gründen der Verschwiegenheit ist es uns leider nicht möglich, alle bei uns im Angebot vorhandenen Objekte online zu präsentieren. Wir bitten Sie daher, in jedem Fall, um eine direkte Kontaktaufnahme! Sie sind auf der Suche nach einem lukrativen Renditeobjekt oder möchten in Projekte investieren, finden jedoch kein geeignetes Objekt am Markt? Kontaktieren Sie unverbindlich unseren zuständigen Berater für Anlageobjekte, um aktuelle Angebote zu erhalten. Hier trifft kundenorientierte Dienstleistung auf Kreativität und umfangreiche Marktkenntnis.

Sprechen Sie uns einfach an! Gerne helfen wir Ihnen mit detaillierten Informationen zu allen Vorzügen und auch Gefahren einer Pflegeimmobilie als Kapitalanlage weiter. Profitieren Sie von unseren langjährigen Erfahrungen in diesem Gebiet.

Was macht unsere Anlageimmobilien so besonders, so gut? Wir erklären es Ihnen nicht nur. Wir zeigen es Ihnen. Überzeugen Sie sich unverbindlich von deren Qualität und sprechen Sie mit unseren Experten vor Ort.

Pflegestatistik zeigt seit 20 Jahren Entwicklungen zur Pflegebedürftigkeit

  1. Im Dezember 2015 waren in Deutschland 2.860.000 Einwohner pflegebedürftig im Sinne des Pflegeversicherungsgesetzes (SGB XI). Diese Zahl muss der Zahl von 1999 gegenüber gestellt werden. Im Jahr 1999 waren gerade einmal 2,02 Millionen Pflegebedürftige. Wachstum um fast 900.000 Pflegebedürftige.
  2. 2015 gab es 2,9 Millionen Menschen, die gepflegt werden müssen, davon zusammenfassend stationär betreut: 783 000 (27 %).
  3. Prägnant ist, dass Frauen ab circa dem achtzigsten Geburtstag eine erheblich höhere Anzahl an Pflegebedürftigen aufwiesen, insofern eher pflegebedürftig sind als Männer desselben Lebensabschnittes. So liegt exemplarisch bei den 85- bis unter 90-jährigen Frauen die Pflegequote 44 Prozentpunkte, bei den Männern in der vergleichbaren Altersgruppe im Kontrast dazu „aber nur“ 31 %. Grund ist natürlich, dass besonders häufig die Lebensabschnittsbegleiterin des Mannes noch lebt und die häusliche Pflege zu einem nicht zu unterschätzenden Arbeitsanteil beispielsweise in Kooperation mit der Fürsorge übernimmt. Frauen, die pflegebedürftig nach § 109 SGB XI sind, sind in den meisten Fällen dagegen verwitwet.
  4. 2015 waren knapp 2,9 Millionen Bürger in Deutschland pflegebedürftig im Sinne des Pflegeversicherungsgesetzes (SGB XI); die Mehrheit (64 %) waren Frauen. Anbetracht der höheren Lebensdauer ist dies jedoch nicht verwunderlich.

Kostenlose Investition-Analyse

Für Anlageimmobilien die wir hier einmal genauer begutachten wollen ist, wie im Allgemeinen für alle anderen Immobilienklassen ebenfalls, vor allem Lage, Lage, Lage wichtig. Bereits vor dem Erwerb eines Renditeobjektes muss der bauliche Zustand von einem neutralen Sachverständigem überprüft werden. Erst wenn nach Ende dieser Überprüfung das Ergebnis positiv ausfällt, der Kaufpreis passend ist und eine sichere und nachhaltiger Mietzins erwartet werden kann, sollten Sie die Renditeimmobilie käuflich erwerben. Ein Renditeobjekt als Geldanlage eignet sich allgemeingültig für fast alle Investoren.

Anlageimmobilien

Pflegeheim kaufen in München!

In Pflegewohnungen investieren? Warum? Lohnt sich das? Anlegen in eine Eigentumswohnung im Allgemeinen und Gewinn bringend investieren in Pflegeappartements im Besonderen macht sich bezahlt. Vor allem für Risiken vermeidende Anleger, die eine bewährte Vermögensanlage suchen. Sobald die Mietzahlungen steigen, so partizipieren Besitzer eines Heimplatzes ohne Frage hierbei. Wer sich von seiner Immobilie trennen will, kann dies vermutlich mit einer schönen Wertsteigerung zu jeder Zeit tun. Hohe Resultate und Wertzuwächse kann sehr gut mit der Kapitalanlage in eine Rendite-Wohnanlage erlangt werden. Bereits seit dem Untergang der US-Investmentbank Lehman Brothers steigt die Wertschätzung von Häuser als das ideale Kapitalanlageziel. Es ist aber nicht ganz ohne Aufwand möglich, um mit schlichten Häusern eine angemessene Rendite zu machen. Es gibt nur sehr wenige Appartements, die demnächst bei Aufwertungen partizipieren werden. Die überdurchschnittlich beträchtlichen Renditen und vergleichsweise geringfügigen Risiken sind übrige Punkte, die für eine Kapitalanlage in Wohnformen für Pensionsbezieher sprechen. Die Großanleger erzielen schon seit vielen Jahren grandiose Profite. Der überwiegenden Anzahl an kleinen Investoren ist sie indes nach wie vor eine recht fremdartige Anlageform. Schließlich handelt es sich hier um vorzügliche Investitionschanceen mit künftig enorm attraktiver Gewinnmarge.

Ein Markt mit starken Wachstumszahlen

Senioren in Deutschland leben heutzutage länger gesund als noch zu Anfang des zwanzigsten Jahrhunderts. Die Ausweitung von Lebensspanne führt zu den Auswirkungen, dass Enkel und selbst Urenkel, ja auch Ururenkel noch eine nach wie vor mitten im Leben stehende Seniorengeneration erleben können. Zugleich nehmen die Gebrechen, welche mit einem höheren Alter einher gehen zu. Dadurch einher geht eine zunehmende Nachfrage nach Pflegeheimplätzen.

Pflegeimmobilien können stationäre Pflegeeinrichtungen sein. Jene zählen als die bekannten Sozialimmobilien zu den vom Staat besonders legitimierten Kapitalanlagen die gleichzeitig förderwürdig sind. In diesen Bereich zählen jedenfalls Altenwohnheime, betreutes Leben wie auch lokale Pflege-Einrichtungen.

Bei einer großen Anzahl an Investoren nach wie vor leidlich unbekanntes Kapitalanlageobjekt? Bei professionellen Anlegern ebenso wie Geldhäusern, Versicherungen, Fonds bereits seit rund 40 Jahren dagegen als professionelles Anlagevehikel bekannt. Die traurige Praxis : Die Allgemeinheit spart für die Zukunft nicht nur zu wenig, sondern auch in das falsche Anlageobjekt. Jeder Zweite hat sich nur nebenbei oder gar nicht mit der Altersvorsorge beschäftigt. Doch in der nahen Zukunft gilt: Eine schreckliche Versorgungslücke wird von auf das Thema Vorsorge spezialisierten Vorsorgespezialisten vorher gesagt, denn die gesetzliche Rente allein wird hinten und vorn nicht ausreichen. Wer für seine Zukunft nicht spart, wird feststellen müssen: Nur mit zusätzlicher privater Vorsorge kann zukünftig der Lebensstandard während des Rentenbezuges gehalten werden.

  • Gewinn bringende Entwicklungen im Pflegemarkt in den kommenden Jahren
    Die anstehende Veränderung der Gesellschaftsstruktur ist ein Trend der langfristig wirkt und bietet Ihnen als Anleger die günstige Konstellation für eine effektive Investition. Fazit: Unsere Gesellschaft wird demzufolge ständig älter, so entsteht der steigende Bedarf an Pflegeheimplätzen.
  • Haus Kaufen ohne Makler
    Ein Investment in „Haus Kaufen ohne Makler“ zeichnet sich als kreative Idee zur Kapitalvermehrung aus. Denn in kaum einen anderen Gebiet lässt sich dieser Tage Gewinn und Sicherheit besser darstellen.
  • Langfristige Mieteinnahmen
    Das Mietverhältnis wird durch einen Generalmietvertrag und einer Vertragslaufzeit von zumindest 20 Jahren abgeschlossen. Meistens kann dieser Vertragswerk durch eine bereits bei Vertragsabschluß festgelegte Verlängerungsoption um weitere Jahre fortgeführt werden. Selbst bei Leerstand oder Zahlungsunfähigkeit muss der Vermieter, so gilt dies auf jeden Fall bei förderungswürdigen Pflegeheimen, nicht auf vertraglich besicherte Mieteinnahmen verzichten.
  • Steuerliche Vorteile
    Durch die Abschreibung können steuertechnische Begünstigungen umgesetzt werden. Die Investition selbst und das Gebäude kann mit 2% die Steuerlast senken, Außenanlagen und Inventar jeweils mit 10%. Durch den Grundbucheintrag ergibt sich eine gewisse Flexibilität. Wenn Sie Ihre Anlage finanzieren, dann sind auch die gezahlten Zinsen steuerlich wirksam.
  • Regional Unabhängig
    Selbst wer nicht am Ort seines Investments wohnt kann den Reinertrag einer Pflegewohnung genießen, denn die komplette Verpachtung wird komplett vom Pächter übernommen. Der Name Ihrer Heimatstadt lautet Essen? Ganz unabhängig davon ist es durchaus möglich in Betracht zu ziehen, eine Seniorenresidenz in Kerpen anzuschaffen.
  • Ansehnliche Renditen
    Gesicherte Vermietungsergebnisse zwischen oberhalb 4 % des Kaufpreises jährlich lassen sich durch die stabilen Pachteinnahmen und den gewährten Steuervorteilen darstellen. So ergibt sich , dass sich Pflegeimmobilien in einem Zeitraum von wenigen Jahren großteils selbst refinanzieren.

Seniorenresidenz in Kerpen kaufen

Sie haben noch nichts Geeignetes gefunden? Kein Problem! Wir haben ständig neue Immobilien im Angebot und helfen Ihnen gerne bei der Suche.

Zu allen auf unserem Marktplatz angebotenen Anlage-Immobilien erhalten Sie immer auch eine umfassende Standortbeschreibung! Gerne beraten wir Sie persönlich bei der Bewertung eines Standortes. Sie erreichen uns schnell über das Kontaktformular.

Schreiben Sie uns eine E-Mail, wir melden uns so schnell wie möglich bei Ihnen zurück.

Haus Kaufen ohne Makler Kerpen