Ich Suche Wohnung

Ich Suche Wohnung

Pflegeappartements mit 4 % Rendite in Würzburg

Diese besondere Form der Investition liegt im starken Trend nicht zuletzt wegen des demografischen Wandels, der einen beständigen Bedarf an Pflegeplätzen zur Folge hat.

Die Nachfrage an Pflege-Immobilien steigt äußerst stark an. Die Änderungen an der Altersstruktur haben gravierende Auswirkungen. Immer mehr Menschen im Rentenbezugsalter stehen einer immer kleiner werdenden Gruppe jungen Menschen gegenüber. Deutschlands Bevölkerung ist die älteste im Abendland, in 2060 wird geschätzt jeder dritte über 65 und jeder siebte älter als 80 Jahre alt sein. Die Zahl der Pflegebedürftigen steigt die nächsten 40 Jahre um über 2 Millionen weitere Fälle an.

Ich Suche Wohnung Würzburg

Ein Haus wird ein Jahr nach Bauende zur Bestandsimmobilie. Steuerlich betrachtet wird eine nicht gewerblich genutzte Immobilie linear mit zwei % über 50 Jahre abgeschrieben. Für gewerblich genutzte Objekte gelten andere Abschreibungssätze.

Dies ist nur ein Ausschnitt aller Vorteile von Renditeimmobilien. Unsere Spezialisten helfen Ihnen gerne weiter und untersuchen für Sie gerne Chancen und Risiken bei einer Geldanlage von Ihrem gewünschten Renditeobjekt.

Wenn Sie sich für eine Renditeimmobilie interessieren, sollten Sie prüfen, ob diese die anschließend genannten Vorzüge generiert. Nur dann lohnt es sich, über die Geldanlage nachzudenken.

Bekanntmachung der Pflege nach § 109 SGB XI im 2-jährigen Rhythmus

2015 waren in Deutschland rund 2,9 Millionen Einwohner pflegebedürftig im Sinne des Pflegeversicherungsgesetzes (§ 109 SGB XI). Diese Zahl muss der Zahl von 1999 einmal gegenüber gestellt werden. Nur sechzehn Jahre vorher waren 2,02 Millionen Menschen pflegebedürftig. Wachstum um fast 900.000 Pflegebedürftige. Im Jahr 2015 stellte sich der Sachverhalt folgendermaßen dar: 83 % der Pflegebedürftigen waren jenseits des 65. Lebensjahres oder älter; 85 Jahre und älter waren 37 %. Im Direktvergleich zu 1999 hat die Zahl der Menschen, die gepflegt werden müssen binnen zehn Jahren bis zum Jahre 2009 insgesamt um +16,0 % bzw. 322 000 zugenommen. Bei dieser Auswertung wuchs der Anteil der vollstationären Pflege über die zu erwartende Bevölkerungsentwicklung .

Unser Knowhow für Ihren Immobilienbesitz

Schon seit Jahren haben sich Immobilien als eine nicht minder langlebige wie langlebige Sicherheit erwiesen. Mit der richtigen Immobilie, und darauf kommt es an, lässt sich in des Wortes wahrster Bedeutung viel initiieren. Das gilt für die beständige Absicherung über den Vermögensaufbau bis hin zur Kapitalanlage, die vorerst fremdvermietet und nach einigen Jahrzehnten selbstgenutzt wird. Als sichere Kapitalanlage ist die Etagenwohnung ebenso zweckdienlich wie eine Ferienimmobilie. Mit der Denkmalimmobilie als Kapitalanlageklasse lässt sich eine stabile gute bis sehr gute Rendite erzielen, und Sozial-Immobilien als Geldanlage sind heutzutage eine ganz verlässliche Kapitalanlage. Zu den Eigenschaften von Immobilien gehört eine nachhaltige Rendite. Der Wert einer Immobilie entwickelt und stabilisiert sich abgekoppelt von immer wiederkehrenden Aufs und Abs am Geldmarkt. Immobilien überleben im wahren Sinne des Wortes Geldentwertungen und Geldvernichtung. Nicht grundlos werden sie häufig als Betongold bezeichnet. Damit wird auf ihre Wertbeständigkeit abgezielt. Auch in schwierigen Zeiten wird seiner Wertstabilität wegen am ehesten in Goldmünzen investiert. Die Immobilie bündelt mit der gleichnishaft dargestellten Alterungsbeständigkeit von Beton und der Werthaltigkeit des Goldes beides in sich.

Betongold

Pflegeappartement kaufen!

In Pflegeimmobilien anlegen? Wie – das geht? Funktioniert das? Ein Investment in Zinshäuser im Allgemeinen und gewinnbringend investieren in Pflegeheime im Speziellen macht sich bezahlt. Insbesondere geeignet für konservative Anleger, die eine gute Geldanlage brauchen. Immer wenn die Mieten steigen, so partizipieren Vermieter eines Appartements selbstredend hierbei. Ein solches Objekt mit Gewinn loswerden ist bei den kommenden Aufwertungen in der nahen Zukunft fraglos ohne Bedenken denkbar. Hohe Reinerlöse und entzückende Wertzuwächse kann heute optimal mit der Geldanlage in ein Zinshaus erreicht werden. Nicht erst seit dem Beginn der Hypothekenkrise wächst das Interesse an Wohngebäude als ausgezeichnetes Kapitalanlageziel. Gute Gewinnspanne mit einfachen Appartments zu machen ist in den vorangegangenen 10 Jahren jedoch immer anspruchsvoller geworden. Bald sind es nur noch ein paar Immobilien, die in Zukunft bei Aufwertungen teilhaben werden. Die überdurchschnittlich beachtlichen Renditen und verhältnismäßig geringen Risiken sind alternative Faktoren, die für eine Geldanlage in Wohnformen für Senioren sprechen. Die Versicherungen erzielen schon seit vielen Jahrzehnten großartige Profite. Der mehrheitlichen Zahl an Kleinanlegern ist sie indessen nach wie vor ein tendenziell exotisches Kapitalanlagemodell. Hierbei handelt es sich an dieser Stelle um fabelhafte Kapitalanlagemöglichkeiten mit künftig enorm hochinteressanter Gewinnmarge.

Auch 2019 die beste Geldanlage

Bei dem größten Teil von Privatinvestoren immer noch ziemlich neues Anlageobjekt? Bei professionellen Investoren wie Bankinstituten, Versicherungen, Fonds und großen Family Offices bereits seit den Achtzigern dagegen als lukratives Kapitalanlageziel bekannt. Die Realität sieht wie folgt aus: Die Deutschen sparen für die Zukunft nicht nur viel zu wenig, sondern auch in das falsche Vorsorgeprodukt. Fast jeder 2. hat sich nur nebenbei oder überhaupt nicht mit dem Thema zukünftigen Altersvorsorge beschäftigt. Doch in naher Zukunft gilt: Eine massive Versorgungslücke wird erwartet, denn nur die gesetzliche Rente wird nicht reichen. Wer nicht spart, wird feststellen müssen: Nur mit zusätzlicher privater Vorsorge kann künftig der Lebensstandard während des Rentenalters gehalten werden.

Pflegeimmobilien können lokale Pflegeheime sein. Jene zählen als die bekannten Wohlfahrtsimmobilien zu den zu den vonseiten des Staates besonders legitimierten Kapitalanlagen die gleichzeitig förderungsfähig sind. In diesen Bereich gehören beispielsweise Altenwohnheime, betreutes Wohnen sowie lokale Pflege-Einrichtungen.

Eine Entwicklung dieser Jahrzehnte: Investition in Altersheim in Würzburg, nicht zuletzt sondern auch wegen der Änderung der deutschen Altersstruktur .

  • Gewinn bringende Pflegemarktentwicklung in den nächsten Jahren
    Der bereits stattfindende Bevölkerungsrückgang ist ein Trend der langfristig wirkt und bietet die günstige Konstellation für eine effektive Investition. Fazit: Die Gesellschaft wird ständig älter, so entsteht der stets wachsende Bedarf an Pflegeheimplätzen.
  • Immer noch Einkaufspreise
    Ein typisches Investment in Seniorenwohnungen beginnt oftmals zwischen 150.000 bis 200.000 Euro. In Gemeinschaft von günstigen Finanzierungen mit den Hand in Hand gehenden und aufgezeigten Erträgen führen zu einem kleinen Eigenanteil der vom Käufer zu zahlen ist. Die schon seit einigen Jahren minimalen Bauzinsen zeigen im jetzigen Umfeld ihre Auswirkungen.
  • Staatlich geförderte Anlageform
    Zu unterscheiden ist hier zwischen nichtförderungswürdigen und förderfähigen Pflegeimmobilien. Staatliche Förderungprogramme können nur bei förderungswürdigen Pflegeappartements berücksichtigt werden. Es handelt sich hierbei um Behindertenheime, stationäre Pflegeheime, psychiatrische Kliniken, Sterbekliniken. Entsteht ein Leerstand der Pflegewohnung oder einer Zahlungsunfähigkeit des Bewohners muss bei förderfähigen Pflegeappartements nicht auf die Mieteinnahmen verzichtet werden. Diese übernimmt in diesem Fall der Staat. Nicht alle Wohnformen sind förderfähig. Zu den nichtförderungswürdigen Immobilien gehören Wohnformen wie das altersgerechte, betreute und Service-Wohnen.
  • Ich Suche Wohnung
    Die Anlage in „Ich Suche Wohnung“ zeichnet sich als kreative Eingebung zur Geldanlage aus. Denn in kaum einen anderen Gebiet lassen sich heutzutage Gewinn und Sicherheit besser verbinden.
  • Teuerungsschutz
    Gewöhnlich sind die Pachtverträge indexiert. Das bedeutet, dass die Miete in zyklischen Abständen an die Preisentwicklung angepasst wird.
  • Recht auf Eigenbelegung
    Käufer haben häufig das besondere Recht, das Pflegeappartment oder eine andere Pflegeimmobilie derselben Betreibergruppe bei Bedarf für sich selbst zu beanspruchen. Dieses Recht gilt nicht nur für den Kapitalanleger daselbst, sondern gleichzeitig auch für seine nahen Familienangehörigen.
  • Steuervorteile
    Durch die Abschreibung können in der Steuer zu berücksichtigende Aspekte arrangiert werden. So können Jahr für Jahr Zwei Prozent auf das Gebäude und sogar 10% auf Außenanlagen und das Inventar von der Anlagesumme abgeschrieben werden. Durch den Grundbucheintrag ergibt sich eine gewisse Flexibilität. Finanzieren Sie den Kaufpreis werden die gezahlten Zinsen ebenfalls steuerlich berücksichtigt.
  • Permanente Mieten
    Der Mietvertrag wird durch einen Generalmietvertrag bei einer Vertragslaufzeit von mindestens 20 Jahren abgeschlossen. In aller Regel kann solch ein Vertragswerk durch eine bereits bei Vertragsabschluß festgelegte Verlängerungsoption um weitere Jahre fortgeführt werden. Selbst bei Leerstand oder Zahlungsunfähigkeit müssen sie als Eigentümer des Pflegeappartements, zumindest bei förderungswürdigen Pflegeimmobilien, nicht auf im Vertrag vereinbarte Mieteinnahmen verzichten.

Pflege 2030 – Was ist zu erwarten – was ist zu tun

Wenn Sie eine Wohnung für Betreutes Wohnen in Würzburg kaufen wollen: Würzburgs Fachmann steht Ihnen auch hier kompetent zur Verfügung.

Wohlgefühl in jeder Lebenslage – wir helfen gerne!

Gerne informieren wir Sie über unsere Angebote und Serviceleistungen. Wählen Sie eine gewünschte Kontaktart aus:

Betongold