Immobilie Als Anlageobjekt

Immobilie als Anlageobjekt

Pflegeimmobilien

Prüfen Sie mit dem Themenbereich:

Die Mieteinnahmen beziehen sich hier auf die Warmmieten und alle enthaltenen Nebenkosten. Diese Berechnung ist allerdings stark vereinfacht, da bei der Formel sowohl bei den Einnahmen als auch beim Kaufpreis besondere Punkte zu berücksichtigen sind. So müssen zum Beispiel auch die entstehenden Nebenkosten beim Kauf wie Notar- und Gerichtskosten und laufende Ausgaben wie Instandhaltungskosten und Sonderverwaltungskosten berücksichtigt werden. Nach Subtraktion vorbezeichneter laufenden Kosten erhält man die Nettomieten und als Folge dessen den Nettomietertrag vor Einkommenssteuer. Viele Käufer finanzieren ihre Renditeimmobilie nicht komplett selbst, sondern nehmen hierfür eine Hypothek auf. In diesem Fall spricht man neben der Mietrendite von der Eigenkapitalrendite. Dabei lässt sich der Ertrag sich durch die Einbeziehung eines Kredits unter bestimmten Grundlagen steigern, indem beispielsweise die Hälfte des Kaufpreises über einen Kredit finanziert, sofern die Zinsen unterhalb des Ertrages (in unserem Musterfall also unter 6 Prozent) liegen. Finanziert man also 100.000 EUR des Erwerbsbetrages zu einem Zins von 3 % pro Jahr, so muss man 3.000 EUR Zinsen zahlen, welche vom Mietüberschuss abgezogen werden.

Immobilie als Anlageobjekt Trier

Für Renditeimmobilien die wir hier einmal genauer begutachten wollen ist, wie für viele anderen Immobilienklassen auch, vor allem eine gute Lage wichtig. Noch vor dem Kauf einer Eigentumswohnung sollte der Bauzustand von einem unabhängigen Gutachter/Sachverständigem begutachtet werden. Erst wenn das Ergebnis positiv ausfällt, der Kaufpreis passend ist und eine angemessene und langfristige Mietrendite erwartet werden kann, sollten Sie die angebotene Renditeimmobilie kaufen. Eine Rendite-Immobilie als Kapitalanlage eignet sich allgemeingültig für einen Großteil der Kapitalanleger.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Gern informieren wir Sie in einem persönlichen Gespräch.

Neugierig? Am besten gleich Kontakt aufnehmen und einen individuellen Termin zur Beratung vereinbaren. Gerne begleiten wir Sie auch bei der Besichtigung eines Pflegeheims Ihrer Wahl.

Veröffentlichung von Statistik im 2-Jahres-Rhythmus zur Entwicklung der Pflegebedürftigkeit

2015 waren knapp 2,9 Millionen Personen in Deutschland pflegebedürftig im Sinne des Pflegeversicherungsgesetzes (SGB XI); die Mehrheit (64 %) waren Frauen. In Bezug auf die höhere Lebenserwartung ist dies allerdings nicht erstaunlich. Der wachsende Markt: Im Zeitraum 1999 – 2015 stieg die Anzahl an Leistungsempfängern gem. § 109 SGB XI um mehr als vierzig Prozent. Im Dezember 2009 waren 2,34 Millionen Frauen und Männer in der Bundesrepublik Deutschland der Pflege Bedürftigen im Sinne des Pflegeversicherungsgesetzes (SGB XI): zu zwei Dritteln aus Frauen bestehend. Mehr als ein Drittel der Männern und Frauen, die Leistungen der Pflegeversicherung beziehen zu diesem Zeitpunkt älter als 85 Jahre. Innerhalb gerade einmal 10 Jahren stieg damit die Zahl der Leistungsempfänger um mehr als 16%. Die 2009 stationär in Heimen kuratierten Menschen waren nicht nur deutlich älter als die im eigenen Wohnumfeld Gepflegten, sondern zugleich auch häufiger Schwerstpflegebedürftig: Von den in Heimen gepflegten waren rund fünfzig Prozent jenseits des 85. Geburtstages hingegen bei den in den eigenen 4 Wänden Versorgten noch unter dreißig Prozent. Schwerstpflegebedürftige werden zudem eher im Heim als in den eigenen 4 Wänden betreut.

Wer in Trier in ein Zinshaus als Anlageimmobilie investiert, der erwartet auch eine erfolgreiche und nachhaltige Wertschöpfung.

Für Zinshäuser die wir hier einmal genauer betrachten wollen ist, wie für viele anderen Immobilienklassen ebenfalls, vor allem eine gute Lage wichtig. Noch vor dem Erwerb einer Eigentumswohnung muss der Bauzustand von einem unabhängigen Gutachter/Sachverständigem geprüft werden. Erst wenn das Ergebnis positiv ausfällt, der Einkaufspreis reell ist und eine angemessene und nachhaltiger Mietzins erwartet werden kann, sollten Sie die entsprechende Renditeimmobilie käuflich erwerben. Die Renditeimmobilie als Kapitalanlage eignet sich generell für einen Großteil der Anleger.

** Zentral gelegene schöne 2-Zimmerwohnung **!

In Pflegewohnungen anlegen? Warum? Wieso? Weshalb? Die Finanzanlage in Wohnimmobilien im Allgemeinen und investieren in Seniorenresidenzen im Speziellen ist lohnenswert. In erster Linie für vorsichtige einzelne Kapitalnleger, die eine gute Vermögensanlage besitzen wollen. Wenn der Preisauftrieb einsetzt steigen die monatlichen Mieten , so profitieren Vermieter des Appartments selbstverständlich hierbei. Betongold mit Profit loswerden ist bei den kommenden Preissteigerungen in der nahen Zukunft absolut ohne Bedenken realisierbar. Eine unübertroffen passende Investmentidee um perfekte Reinerlöse und Performance zu erwirtschaften ist die Geldanlage in ein Renditeobjekt. Vor allem nach dem Untergang von Lehman Brothers erfreuen sich Zinshäuser immer größerer Wertschätzung. Hohe Erträge mit Appartments zu erwirtschaften ist in den verflossenen 5 Jahren jedoch immer anstrengender geworden. Aufwertungen bei Häusern? In nächster Zeit profitieren nur noch sehr wenige. Die überdurchschnittlich beachtlichen Renditen und vergleichsweise geringfügigen Gefahren sind übrige Punkte, die für eine Geldanlage in Wohnformen für Pensionisten sprechen. Die Banken erwirtschaften schon seit zahlreichen Monden großartige Einkünfte. Der mehrheitlichen Zahl an kleinen Anlegern ist sie durchaus nach wie vor ein vergleichsweise fremdes Vorsorgeverfahren. Dabei handelt es sich an dieser Stelle um geniale Geldanlagemöglichkeiten mit künftig absolut attraktiver Gewinnspanne.

Seniorenheim & Altenpflegeheim Immobilie

Eine Tendenz der letzten Zeit: Kapitalanlage in Seniorenwohnanlage in Trier? nicht zuletzt vor allem weil heute kalkulierbar ist, dass eine immer älter werdende und zugleich länger lebende deutsche Bewohnerschaft dazu führt, das in naher Zukunft abrufbare Kapazitäten an Heimplätzen nicht reichen werden.

Wie zeigt sich die aktuelle Situation – Sparen in den Bausparvertrag? Bundesschatzbriefe und Fonds rentieren um Null. Für den Fall das doch noch Zins heraus kommt, wird sie von Steuern und der Inflation gefressen. Der Plan B: Anlage in Aktien, Aktien-Fonds und Schuldverschreibungen, führt bei vielen zu Stirnrunzeln und zu einem Flashback an das Jahr 2009. Auch aus heutiger Sichtweise gilt deshalb für unzählige Anleger: Zu groß für viele die Gefahr . Eine Kapitalanlage in ein Altenheim oder in die Pflegeimmobilie verspricht hingegen dir Kapitalanleger eine vernünftige Ausbeute.

  • Geringer Verwaltungsaufwand
    Vermietertypische Aufgaben sind auf ein überschaubares Maß gesunken. Sie als Eigentümer müssen sich nicht selbst um Nebenkostenabrechnung und/oder Mietersuche kümmern.
  • Immobilie als Anlageobjekt
    Investition in „Immobilie als Anlageobjekt“ zeichnet sich als kreative Idee zur Geldanlage aus. Durch die Vervielfachung des genutzten eigenen Kapitals durch einen Kredit führt es zu einer eindeutig über der Geldentwertung liegenden Ausbeute und dies bei zugleich hoher Sicherheit.
  • Gewinn bringende Entwicklung im Pflegemarkt in den nächsten Jahrzehnten
    Die anstehende Änderung der Altersstruktur ist ein langfristig wirkender Trend und bereitet dem Anleger einen günstigen Augenblick für eine gewinnbringende Investition. Daraus lässt sich schlussfolgern: Die Menschen werden tatsächlich zunehmend älter, ein vermehrter Bedarf an Pflegeheimen entsteht.
  • Geringe Instandhaltung
    Für die Instandhaltung ist zum Großteil der Pächter der Pflegeeinrichtung verantwortlich. Dies betrifft z.B. Renovierungen oder Sanierungen. Nur „Dach und Fach“, damit also größere Umbauten oder auch beispielsweise eine Dachneueindeckung gehören in den Bereich den Sie als Investor betreffen.
  • Ortsunabhängigkeit
    Selbst wer nicht vor Ort wohnt genießt alle positiven Effekte einer Pflegeimmobilien, die gewöhnliche Verpachtung ist die Aufgabe des Pächters. Egal wo Sie wohnen, vielleicht auch in Wesel? Ganz unabhängig davon ist es durchaus möglich sich eine Pflegeimmobilie in Trier zuzulegen.
  • Schutz vor Kaufkraftminderung
    Es ist Usus, die Pachtverträge an Inflation zu koppeln. Das bedeutet, dass die Miete in zyklischen Abständen an den steigenden Preisindex angepasst wird. Gewöhnlich sind die Intervalle fünfjährig angelegt.

Pflege 2030 – wie geht es weiter?

Wir erläutern Ihnen im Folgenden, warum wir unsere Unternehmenstätigkeit auf die Kapitalanlage Renditeimmobilie fokussieren. Genauer gesagt konzentrieren wir uns auf die Vermittlung von Pflegeapartments ausschließlich in Form des Direkterwerbs mit Grundbucheintrag.

Sichern Sie sich jetzt Ihre maximale Steuererstattung! Setzen Sie auf uns als erfahrenen Spezialisten bei Ihrer Recherche nach einer Pflegeimmobilie zur Kapitalanlage.

Trier