Immobilien Betreutes Wohnen Wohnung Kaufen

Immobilien Betreutes Wohnen Wohnung Kaufen

Pflegeimmobilie als attraktive Kapitalanlage

Netto-Mietrendite Altenwohnungen: Der Besitzer einer Altersresidenz plant im Allgemeinen mit der Nutzung des Pflegeappartements eine möglichst hohe Rendite zu erreichen, das heißt, die Erträge (Mieten) müssen in Relation zum investierten Kapital (Kaufpreis) idealer Weise hoch sein. Besagter Denkweise trägt das Ertragswertverfahren Rechnung.

Immobilien Betreutes Wohnen Wohnung Kaufen Bayreuth

Für Anlageimmobilien ist, wie für fast alle anderen Immobilienklassen ebenfalls, vor allem eine gute Lage wichtig. Vor dem Kauf einer Eigentumswohnung muss unter anderem der bauliche Zustand von einem neutralen Sachverständigem begutachtet werden. Erst wenn nach Ende dieser Prüfung das Ergebnis wie erwartet ausfällt, der Kaufpreis reell ist und eine sichere und nachhaltige Mietrendite erwartet werden kann, sollten Sie die entsprechende Renditeimmobilie käuflich erwerben. Die Renditeimmobilie als Geldanlage eignet sich universell für fast alle Kapitalanleger.

Sie sind immer Herzlich Willkommen. Wir freuen uns auf das Gespräch oder die Begegnung mit Ihnen.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Seit zwanzig Jahren wird vonseiten der Statistischen Ämter des Bundes und der Länder im 2-Jahres-Takt die Pflegestatistik nach § 109 SGB XI erhoben. Mit der Kundgabe dieses Datenmaterials hat sich die Informationslage zur Pflegbedürftigkeit wesentlich verbessert

Kräftig zunehmende Nachfrage: Zusammengenommen um mehr als 40% gewachsene Anzahl an Pflegebedürftigen als 1999 bereits im Jahr 2015 festgestellt. Es waren zum Jahreswechsel 2015 in Deutschland 2.860.000 Bürger pflegebedürftig im Sinne des Pflegeversicherungsgesetzes (§ 109 SGB XI). Diese Zahl muss, um einen Vergleich zu haben, der Zahl von 1999 einmal gegenüber gestellt werden. Nur sechzehn Jahre vorher waren gerade einmal 2,02 Millionen Menschen pflegebedürftig. Wachstum mehr als 40% in dem kurzen Zeitraum von 16 Jahren!, In der Gruppe größer 69, aber kleiner 76 sind „lediglich“ 5% pflegebedürftig. Mit steigendem Alter ändert sich das zügig und intensiv. In der Gruppe der über 90-Jährigen sind es bereits 66%. Folglich, je älter umso stärker wächst die Gefahr der Pflegebedürftigkeit überproportional an. Binnen 10 Jahren von 1999 bis 2009 stieg die Anzahl der Menschen, die gepflegt werden müssen um 16%. Bei Prüfung dieses Zehn-Jahres-Zeitraums hat die stationäre Pflege im Heim an Bedeutung gewonnen.

Vergleich der Pflegeimmobilie als Geldanlage mit ihren Alternativen

Bereits seit Jahrhunderten haben sich Immobilien als eine nicht weniger langlebige wie langlebige Sicherheit erwiesen. Mit der richtigen Immobilie, und darauf kommt es an, lässt sich in des Wortes wahrster Bedeutung viel anfangen. Das gilt für die beständige Absicherung über den Vermögensaufbau bis hin zur Investition, die vorerst fremdgenutzt und nach einigen Jahrzehnten selbstgenutzt wird. Als sichere Investition ist die ETW ebenso zweckdienlich wie ein Feriendomizil. Mit der Denkmalimmobilie als Kapitalanlageobjekt lässt sich eine wertbeständige gute bis sehr gute Auslastung bei gleichzeig stabilen Erträgen erreichen, und Seniorenimmobilien als Kapitalanlage sind heutzutage eine ganz verlässliche Geldanlage. Zu den Rahmenbedingungen von Immobilien gehört die nachhaltige Renditeerwartung. Der Immobilienwert entwickelt und stabilisiert sich abgekoppelt von wiederholenden Schwankungen am Geldmarkt. Immobilien überdauern im wahrsten Sinne des Wortes Teuerungen und Geldvernichtung. Nicht ohne Grund werden sie oft als Betongold bezeichnet. Damit wird auf ihre Wertstabilität abgezielt. Auch in Krisenzeiten wird seiner Wertbeständigkeit wegen am ehesten in Goldbarren investiert. Die Immobilie vereint mit der bildlich dargestellten Beständigkeit von Beton und der Wertbeständigkeit des Goldes beides in sich.

Als Investition geeignet!

In eine Seniorenresidenz anlegen! Wie? Rentiert sich das? Anlegen in eine Etagenwohnung im Allgemeinen und gewinnbringend investieren in Pflegeappartements im Speziellen führt zu Erträgen oberhalb der allgemeinen Inflation. In erster Linie für konservative Geldgeber, die eine bewährte Kapitalanlage benötigen. Wenn der Preisauftrieb zulangt steigen die von den Mietern aufzubringenden monatlichen Mieten , so verdienen Halter eines Appartments sicher hieran. Wer sein Grundeigentum auf den Markt bringen will, kann dies erwartungsgemäß mit einem oftmals erheblichen Aufschlag sehr oft tun. Die Kapitalanlage in ein Renditeobjekt ist somit sicher geeignet, um hohe Gewinnspanne und Interesse weckende Wertsteigerungen zu erzielen. Bereits seit dem Beginn der Hypothekenkrise wächst der Stellenwert von Wohngebäude als das ideale Anlageziel. Es ist aber nicht mehr ohne großen Aufwand möglich, mit normalen Wohnungen eine hohe Ausbeute zu schaffen. Bald sind es nur sehr wenige Appartments, die in nächster Zeit bei Wertsteigerungen einen Anteil haben werden. Die oberhalb dem Mittelwert befindlichen enormen Gewinnspannen und eher geringfügigen Risiken sind alternative Faktoren, die für eine Kapitalanlage in Wohnformen für Rentner sprechen. Die Versicherungen erwirtschaften schon seit vielen Jahrzehnten grandiose Einnahmen. Vielen kleinen Anlegern ist sie trotz und allem noch eine recht fremdartige Anlageform. Dabei handelt es sich hier um treffliche Geldanlagemöglichkeiten mit perspektivisch absolut hochinteressanter Gewinnmarge.

Wie sieht die für Sie perfekte Anlageimmobilie aus?

Pflegeimmobilien können lokale Pflegeheime sein. Sie gehören als sogenannte Wohlfahrtsimmobilien zu den zu den vonseiten des Staates zugelassenen Kapitalanlagen die zugleich förderwürdig sind. In diesen Bereich zählen jedenfalls Altenwohnheime, betreutes Wohnen wie auch lokale Pflege-Einrichtungen.

Der Trend dieser letzten Zeit: Investition in Pflegeheim in Bayreuth? nicht zuletzt vor allem wegen der Änderung der deutschen Altersstruktur in Sozialwohnungen.

  • Immobilien Betreutes Wohnen Wohnung Kaufen
    Investition in „Immobilien Betreutes Wohnen Wohnung Kaufen“ ist und bleibt eine clevere Intuition zur Geldanlage. Wo lässt sich momentan Rendite und Sicherheit besser verbinden.
  • Belegungsrecht
    Investoren erhalten oftmals das vorteilhafte Recht, das Pflegeappartment oder eine andere Pflegeeinrichtung desselben Betreibers im Bedarfsfall für sich zu beanspruchen. Dieses Recht gilt nicht nur für den Käufer selbst, sondern auch für nahe Familienangehörige.
  • Regional Unabhängig
    Der Käufer also Sie als Besitzer muss nicht vor Ort sein, denn um die Verwaltung, die Vermietung, die Instandhaltung kümmern sich die Betreiber der Pflegeimmobilie . Ist Ihre Heimatstadt Gladbeck? Ganz unabhängig davon ist es durchaus möglich in Betracht zu ziehen, eine Pflegewohnung in Bayreuth zu kaufen.
  • Anständige Mietrenditen
    Stabile Renditen zwischen oftmals oberhalb 4 % des Marktpreises pro Jahr lassen sich durch die stabilen Mieteinnahmen und den gewährten fiskalischen Vorteilen darstellen. Daraus ergibt sich , dass Pflegeappartments schon nach Zwanzig Jahren großteils selbst finanzieren.
  • Langjährige Mieten
    Der Mietvertrag wird durch einen Generalmietvertrag und einer Laufzeit von zumindest 20 Jahren abgeschlossen. Häufig besteht die gesicherte Aussicht diesen Vertrag durch eine Verlängerungsoption um weitere zumeist in Abhängigkeit der Ggestaltung des Mietvertrages 5 – 10 Jahre fortzuführen. Selbst bei einem Leerstand oder Zahlungsunfähigkeit müssen sie als Besitzer , zumindest bei förderfähigen Pflegeimmobilien, nicht auf vertraglich besicherte Mieteinnahmen verzichten.
  • Steuervorteile
    Abschreibungen realisieren steuertechnische Begünstigungen. Die Investition selbst und das Gebäude kann mit 2% die Steuerlast senken, Außenanlagen und Inventar jeweils mit 10%. Eine gewisse Flexibilität ist durch die Eintragung im Grundbuch gegeben. Sollten Sie den Kaufpreis finanzieren, dann sind auch die gezahlten Zinsen steuerlich wirksam.
  • Niedrige Unterhaltungskosten
    Der Betreiber der Pflegeeinrichtung ist für den größten Teil der Instandhaltung verantwortlich. Dies betrifft z.B. Renovierungen oder Sanierungen. Der Investor ist lediglich anteilig für „Dach und Fach“ zuständig.
  • Niedriger Verwaltungsaufwand
    Alle vermietertypischen Aufgaben sinken erheblich. ,und dazu gehören Sozialimmobilien wie Pflegeheime, nicht zu den Aufgaben des Besitzers .

Pflegeimmobilie – Eine Investition in die Zukunft

Möchten Sie sich neutral zum Thema Finanzierung einer Immobilie beraten lassen – ohne Provisionen und ohne Interessenkonflikte?

Wenn Sie sich über Anlage-Immobilien unverbindlich kundig machen möchten oder sich gegebenenfalls schon für den Erwerb einer konkreten Renditeimmobilie entschieden haben, unterstützen Sie unsere Experten für Anlageimmobilien gerne weiter.

Planen Sie eine lukrative Investition im Zukunftsmarkt Pflege? Dann ist unsere wissensreiche Infobroschüre rund um das Thema Pflege-Immobilie für Sie optimal.

Pflegeimmobilien