Immobilien Eigentumswohnungen Kaufen

Immobilien Eigentumswohnungen Kaufen

bis zu 4,9 % RENDITE! SORGLOS-Pflegeappartements als KAPITALANLAGE

Die Nachfrage an Sozial-Immobilien wächst exorbitant. Der demographische Wandel hat bedeutsame Folgen. Eine immer kleiner werdende Gruppe an jungen Menschen steht in den nicht lange auf sich warten lassenden Jahren einer erheblich steigenden Menge an älteren Personen gegenüber. Die Einwohner von Deutschland sind älter als der Durchschnitt im restlichen Europa, Prognosen lassen erwarten, dass im Jahre 2060 wird wahrscheinlich jeder 3. über 65 und jeder 7. über 80 Jahre alt sein wird. Zugleich steigt die Anzahl an Pflegebedürftigen in den nächsten 40 Jahre um über 2 Millionen weitere Fälle an.

Diese besondere Form der Sicherung von Einkommensquellen für die Zukunft stellt einen aktuellen Trend dar nicht allein wegen des demografischen Wandels, der einen beständigen Bedarf an Pflegeplätzen zur Folge hat.

Immobilien Eigentumswohnungen Kaufen Dinslaken

Für Zinshäuser ist, wie für viele anderen Immobilienklassen auch, vor allem eine gute Lage wichtig. Bereits vor dem Erwerb einer Rendite-Immobilie sollte u.a der bauliche Zustand von einem unabhängigen Gutachter/Sachverständigem begutachtet werden. Erst wenn das Ergebnis positiv ausfällt, der Einkaufspreis reell ist und eine angemessene und langfristige Mietrendite erwartet werden kann, sollten Sie die angebotene Renditeimmobilie kaufen. Eine Anlageimmobilie als Investition eignet sich generell für einen Hauptteil der Kapitalanleger.

Noch nicht die richtige Anlage-Immobilie entdeckt? Nutzen Sie einfach unseren kostenlosen Suchauftrag.

Sichern Sie sich jetzt Ihre maximale Steuerrückerstattung! Setzen Sie auf uns als erfahrenen Spezialisten bei Ihrer Recherche nach einer Pflegeimmobilie zur Investition.

Seit zwanzig Jahren wird von Seiten der Statistischen Ämter des Bundes und der Länder im 2-jährigen Takt die Pflegestatistik nach SGB XI erhoben. Mit der Kundgabe dieses Datenmaterials hat sich die Informationslage zur Pflegbedürftigkeit wesentlich verbessert

  1. Auffällig ist, dass Frauen ab etwa dem achtzigsten Altersjahr eine enorm größere Anzahl an Pflegebedürftigen aufwiesen, also eher pflegebedürftig sind als Männer desselben Lebensabschnittes. So beträgt etwa bei den 85- bis unter 90-jährigen Frauen die Pflegequote 44 %, bei den Männern in der vergleichbaren Altersgruppe dagegen „lediglich“ einunddreißig Prozentpunkte. Das lässt sich aber auch damit rechtfertigen, dass in ganz vielen Fällen die Gemahlin des Mannes noch lebt und die häusliche Pflege zu einem großen Beitrag oft auch in Kooperation mit Kindern und Fürsorge übernimmt. Frauen, die pflegebedürftig im Sinne § 109 SGB XI sind, sind überwiegend demgegenüber Witwen.
  2. Die im Jahre 2009 stationär in Heimen kuratierten Menschen waren nicht nur deutlich erkennbar älter als die in den eigenen 4 Wänden Gepflegten, sondern zugleich auch häufiger Schwerstpflegebedürftig: Bei diesen Heimbewohnern waren rund 50% jenseits des 85. Geburtstages hingegen bei den in den eigenen 4 Wänden Versorgten dicht unter dreißig Prozent. Schwerstpflegebedürftige wurden zudem eher im Heim stationär betreut.
  3. Stark steigende Nachfrage: Von 1999 bis 2015 steigt die Menge an zu Pflegenden um mehr als vierzig Prozent.

Der Kauf eines Pflegeappartements zur Altersabsicherung

Aus welchem Grund es sich rentiert in Pflegewohnungen Geld Gewinn bringend zu verwenden. Pflegeimmobilie zur Geldanlage kaufen? Größere Projekte wie Seniorenresidenzen werden immer öfter in einzelne Appartements aufgeteilt und an Privatanleger verkauft – kein Vermietungsstress und eine garantierte Rendite inklusive. Alle beteiligten Seiten gewinnen. In der Vergangenheit zu knapp angedachte Kapazitäten machen sich in naher Zukunft in nicht vorhandenen Heimplätzen bemerkbar. Benötigtes Kapital wird heute und zukünftig mehr und mehr von Privatanlegern eingesammelt und in großem Rahmen in die Erweiterung angelegt. Ein einzelnes Appartement können Privatanleger gut finanzieren, der Betreiber des Pflegeheims sorgt für eine möglichst vollständige Appartmentvermietung sowie die Instandhaltung und die auf Dauerhaftigkeit angelegten Belegungsverträge mit dem Pächter bringen schöne Erträge zwischen vier und sechs Prozent.

Frauen investieren anders aber nur ein bisschen!

In Pflegeheime anlegen! Rentiert sich das? Investieren in Wohnungen im Allgemeinen und gewinnbringend investieren in Pflegewohnungen im Besonderen rentiert sich. Vor allem für risikoscheue einzelne Kapitalnleger, die eine zuverlässige Vermögensanlage suchen. Sobald die Mieten steigen, so profitieren Halter eines Appartments selbstverständlich daran. Zu erwartende Aufwertungen bei Immobilien führen dazu, dass für die Zukunft vorhergesagt werden kann, dass ein Verkauf mit großer Wahrscheinlichkeit mit einem Gewinn realisierbar ist. Eine perfekt passende Investmentidee um hohe Rendite und Performance zu erzielen ist die Kapitalanlage in eine Anlageimmobilie. Bereits seit der Hypothekenkrise wächst die Neugierde an Wohngebäude als das geeignete Anlagevehikel. Angemessene Erträge mit gewöhnlichen Appartements zu erwirtschaften ist in den vergangenen Jahren und in jedem darauf folgenden Jahr immer schwieriger geworden. Bald sind es nur noch ein paar Immobilien, die zukünftig bei Wertsteigerungen etwas abbekommen werden. Die überdurchschnittlich immensen Gewinnmargen und tendenziell geringfügigen Unsicherheiten sind weitere Faktoren, die für eine Kapitalanlage in Wohnformen für Pensionsbezieher sprechen. Die Banken erwirtschaften schon seit vielen Jahren bemerkenswerte Einkünfte. Einer Großzahl an Kleinanlegern ist sie aber noch ein recht unentdecktes Kapitalanlagekonzept. Dabei handelt es sich an dieser Stelle um außergewöhnlichee Kapitalanlageoptionen mit künftig absolut starker Gewinnspanne.

Kapitalanlage und/oder Wohnen in einem

Pflegeappartements gehören zu den sicheren Geldanlagen. Aus welchem Grund könnten Sie sich nun fragen? Die Antwort wird leicht. Ein Kapitalanleger der hier Geld anlegt, lebt abgesehen von einer guten Gewinnmarge von vielen weiteren Vorzügen, die sich jedenfalls sehen lassen können.

Eine Großzahl an Menschen leben heute länger und gesünder als zu Anfang des zwanzigsten Jahrhunderts. Diese Verlängerung der Lebensspanne führt zu den Auswirkungen, dass Enkel und selbst Urenkel noch eine nach wie vor fitte Generation an Rentnern erleben können. Andererseits nehmen die Herausforderungen, die mit einem steigenden Lebensalter einher gehen zu. Damit einher geht ein steigender Bedarf an Pflegeplätzen.

  • Permanente Einnahmen
    Der Mietvertrag wird mit einem Generalmieter bei einer Laufzeit von zumindest 20 Jahren abgeschlossen. Meistens kann dieser Vertragswerk durch eine Verlängerungsoption um weitere Jahre verlängert werden. Selbst bei Leerstand oder Zahlungsunfähigkeit müssen sie als Eigentümer der Pflegewohnung, zumindest bei förderfähigen stationären Pflegeheimen, nicht auf im Vertrag vereinbarte Mieteinnahmen verzichten.
  • Grundbucheintrag
    Eine Grundbucheintragung erfolgt wenn Sie eine Pflegewohnung erwerben. Sie haben somit alle Rechte des Eigners. Sie haben volle Verfügungsgewalt und können die Seniorenresidenz zu jeder Zeit versilbern, verschenken, vermachen.
  • Teuerungsschutz
    Die Mietverträge sind an die Kaufkraftminderung gekoppelt. Das bedeutet, dass die Miete in zyklischen Abständen an steigende Preise angepasst wird. Dabei wird häufig ein Zeitabschnitt von Fünf Jahren für eine solche Dynamisierung ausgewählt.
  • Standortsicherheit
    Bevor es zum ersten Spatenstich für eine Pflegeeinrichtung kommt, werden für den geplanten Standort ausführliche Standortprüfungen durchgeführt. Erst wenn diese Analysen die Rentabilität des Pflegeheimes anhand verschiedener Faktoren besichern, wird gebaut.
  • Vorteilhafte Pflegemarktentwicklung in den kommenden Jahrzehnten
    Die Veränderung der Gesellschaftsstruktur ist ein langfristig wirkender Trend und bietet einem Kapitalanleger die günstige Konstellation für eine ertragsstarke und sichere Investition. Die Menschen werden zunehmend älter, ein steigender Bedarf an Pflegeeinrichtungen entsteht.
  • Immobilien Eigentumswohnungen Kaufen
    Ein Investment in „Immobilien Eigentumswohnungen Kaufen“ zeichnet sich als einzigartige Idee zur Geldanlage aus. Wo lässt sich in diesen Tagen Gewinn und Schutz besser darstellen.
  • Minimale Instandhaltungskosten
    Für die Instandhaltung ist zum größten Teil der Pächter der Pflegeeinrichtung verantwortlich. Dies betrifft z.B. Renovierungen oder Sanierungen. Nur „Dach und Fach“, damit alle größeren Umbauten oder z.B. eine Dachneueindeckung gehören in den Verantwortungsbereich den Sie als Investor betreffen.

Aktuelle Immobilienangebote: Wir finden auch für Sie das passende Angebot für Pflegewohnungen

Ich habe Interesse an dem Objekt und bitte um Zusendung von Informationsmaterial.

Mit individuellen Angeboten unserer Geldanlage Finanzexperten legen Sie Ihr Kapital sicher und gewinn bringend an.

Gerne stellen wir Ihnen die Punkte hierfür in einem Gespräch genauer vor.

Dinslaken