Immobilien Haeuser Verkauf

Immobilien Häuser Verkauf

Anlageimmobilien: richtig kalkulieren, sinnvoll auswählen

Unser Ratgeber informiert Sie allumfassend:

Der Bedarf an Pflege-Immobilien wächst immens. Die Änderungen an der Altersstruktur haben schwer wiegende Konsequenzen. Immer mehr Rentner stehen einer immer kleiner werdenden Gruppe jungen Menschen gegenüber. In Europa ist die deutsche Bevölkerung die Älteste, Auswertungen lassen erwarten, dass im Jahre 2060 wird voraussichtlich jeder 3. älter als 65 und jeder siebte über 80 Jahre alt sein wird. Zugleich steigt die Zahl an Pflegebedürftigen in den nächsten 40 Jahre um über 2 Millionen zusätzliche Fälle an.

Wann und weshalb sich die Sozial-Immobilie für Privatanleger lohnt? Es boomt das Angebot für Pflegeimmobilien. Wir verdeutlichen jetzt von welchen wichtigen Faktoren der Ertrag bei der Anschaffung einer Sozialimmobilie abhängig ist.

Immobilien Häuser Verkauf Friedrichshafen

Für Rendite-Immobilien die wir hier einmal genauer begutachten wollen ist, wie für fast alle anderen Immobilienklassen ebenfalls, vor allem eine gute Lage wichtig. Bereits vor dem Kauf eines Zinshauses sollte unter anderem der bauliche Zustand von einem neutralen Sachverständigem überprüft werden. Erst wenn nach Ende dieser Überprüfung das Ergebnis wie erwartet ausfällt, der Kaufpreis passend ist und eine angemessene und langfristige Mietrendite erwartet werden kann, sollten Sie die angebotene Renditeimmobilie kaufen. Die Renditeimmobilie als Geldanlage eignet sich universell für einen Hauptteil der Investoren.

Informieren Sie sich kostenlos und ohne Verpflichtung! Gerne übersenden wir Ihnen detaillierte Unterlagen zu unseren aktuellen Pflegeimmobilien.

Fordern Sie Ihr gewünschtes Informationsmaterial an.

Beim Kauf und Verkauf von Anlageimmobilien sind Diskretion, Fachwissen und Feingefühl gefragt. Nutzen Sie, als Kaufinteressent oder Verkäufer, unsere lange Erfahrung und unser Knowhow im Bereich Verkauf!

Pflegestatistik zeigt seit zwanzig Jahren Änderungen bei der Pflegebedürftigkeit

  1. Im Vergleich zu 2001 ist bis zum Jahr 2015 die Menge der in Heimen vollstationär versorgten Menschen, die gepflegt werden müssen um 32,4 % (192 000 Leistungsempfänger) angestiegen. Diese Zunahme liegt in letzter Konsequenz weit über der demografischen Erwartung.
  2. In der Generation größer 69, aber kleiner 76 sind „nur“ 5% pflegebedürftig. Mit jedem weiteren Jahr ändert sich das unerwartet schnell und eingehend. In der Altersgruppe 90 plus sind es bereits zwei Drittel. Schlußfolgerung, im Lebensabend wächst die Bedrohung pflegebedürftig zu werden überproportional an.
  3. Ein stark wachsender Markt: Zusammengenommen um mehr als 40% gewachsene Anzahl an Pflegebedürftigen als 1999 bereits im Jahr 2015 festgestellt.
  4. Im Dezember 2015 waren knapp 2,9 Millionen Einwohner in Deutschland pflegebedürftig im Sinne des Pflegeversicherungsgesetzes (SGB XI); die Mehrheit (64 %) waren Frauen. In Bezug auf die höhere Lebenserwartung ist dies durchaus nicht verwunderlich.

Pflegeimmobilien als attraktives Investment lohnt sich das überhaupt?

Im Vergleich zu althergebrachten Wohn- oder Büroimmobilien bieten Pflegeimmobilien eine Anzahl von wesentlichen Vorteilen. Durch die Zusammenarbeit mit fachkundigen und jahrelang erfahrenen Betreibern ist eine zuverlässige Vermietung über zahlreiche Jahre hinaus gesichert. Diese Betreiber der Senioren Immobilien kümmern sich um die laufende Betreuung des Objekts, um Renovierungen nach Auszügen wie auch um die Neubelegung. Seniorenresidenzen sind eine Assetklasse mit einer etablierten Normierung und Finanzierbarkeit. Die Refinanzierung geschieht zu einem nicht unwesentlichen Teil durch Pflege- und Sozialkassen. Höhere Renditen als für Wohnungsinvestments, aktuell annähernd Vier und Sechs Prozent; machen diese Investmentklasse für Kapitalanleger interessant.

Aktuelle Immobilienangebote: Wir finden auch für Sie das passende Angebot!

In eine Pflegewohnung anlegen. Warum? Lohnt das? Anlegen in eine Etagenwohnung im Allgemeinen und anlegen in Seniorenwohnanlagen im Speziellen bedeutet mehr Erträge als bei anderen als sicher bezeichneten Vermögensanlagen. Vor allem für einzelne Anleger, die eine bewährte Geldanlage benötigen. Wenn der Preisauftrieb wirkt steigen die von den Mietern zu entrichtenden Mieten an, so verdienen Besitzer des Heimplatzes zweifelsfrei. Betongold mit Überschuss auf den Markt werfen ist bei den zu erwartenden Wertsteigerungen in absehbarer Zeit mit Bestimmtheit ohne weiteres denkbar. Eine außergewöhnlich passende Investidee um hohe Gewinnspanne und Wertsteigerungen zu ergattern ist die Kapitalanlage in eine Renditeimmobilie. Bereits seit vielen Jahrhunderten sind Wohnungen hervorragendes Anlageziel und bedeuten langfristig Stabilität. Es ist nicht ganz so einfach wie noch 3 Jahre zuvor, um mit Appartements hohe Gewinnspanne zu erzielen. Aufwertungen bei Appartments? In nächster Zeit messbaren Anteil haben nur noch sehr wenige. Die überdurchschnittlich hohen Renditen und verhältnismäßig geringfügigen Unsicherheiten sind weitere Faktoren, die für eine Geldanlage in Wohnformen für Pensionäre sprechen. Die Großanleger erzielen bereits seit zahlreichen Jahrzehnten großartige Profite. Zahlreichen Privatanlegern ist sie sehr wohl nach wie vor eine vergleichsweise unbekannte Kapitalanlageform. Dabei handelt es sich hier um ausgezeichnete Kapitalanlageoptionen mit zukünftig enorm interesse weckender Rendite.

Kontaktieren Sie hier Ihre Expertin für Pflegeimmobilien

Pflegeappartements zählen zu den sichersten Renditebringern. Aus welchem Grund können Sie sich fragen? Die Lösung wird einfach. Wer in diesem Fall Kapital einbringt, lebt abgesehen von einer guten Rendite von zahlreichen anderen Vorzügen, die sich durchaus sehen lassen können.

Pflegeheime können stationäre Pflegeheime sein. Jene zählen als die bekannten Sozialimmobilien zu den zu den vonseiten des Staates zugelassenen Kapitalanlagen die zugleich förderwürdig sind. In diesen Bereich gehören beispielsweise Altenwohnheime, betreutes Wohnen sowie stationäre Pflegeeinrichtungen.

  • Überschaubarer Verwaltungsaufwand
    Alle vermietertypischen Aufgaben werden deutlich reduziert. Es entfallen beispielsweise die Nebenkostenabrechnung und die Mietersuche
  • Vorbelegungsrecht
    Kapitalanleger erhalten häufig das Recht, das Pflegeappartment oder eine andere Pflegeeinrichtung desselben Pächters bei Bedarf für sich zu beanspruchen. Häufig gilt dieses Recht nicht nur für den Investor selber, sondern auch für seine nahen Familienangehörigen.
  • Steuerliche Vorteile
    Durch Abschreibungen können steuerlich zu berücksichtigende Aspekte geschaffen werden. Die Investition selbst und das Gebäude kann mit 2% die Steuerlast senken, Außenanlagen und Inventar jeweils mit 10%. Eine gewisse Flexibilität ist durch den Grundbucheintrag gegeben. Bei einer Finanzierung des Kaufpreises sind die zu zahlenden Zinsen ebenso von der Steuer absetzbar.
  • Geringe Instandhaltungskosten
    Für die Instandhaltung ist zum Großteil der Pächter der Pflegeeinrichtung verantwortlich. Das ist beispielsweise bei Renovierungen oder Sanierungen, die die investierte Pflegeimmobilie betreffen, der Fall. Sie als Kapitalanleger sind lediglich anteilig für „Dach und Fach“ zuständig.
  • Schutz vor Inflation
    Gewohnte Prozedur ist es Usus, die Mietverträge an die Inflation zu koppeln. Das bedeutet, dass die Pacht in periodischen Abständen an die Preisentwicklung angepasst wird.
  • Geförderte Kapitalanlageform
    Es gibt jedoch Unterschiede zwischen nichtförderfähigen und förderfähigen Pflegeeinrichtungen. Eine staatliche Förderung kann jedoch ausschließlich bei förderfähigen Immobilien einbezogen werden. Es handelt sich hierbei um Behindertenheime, psychiatrische Kliniken, stationäre Pflegeheime, Sterbehäuser. Bei einem Leerstand der Pflegeimmobilie oder beim Eintritt der Zahlungsunfähigkeit des Heimbewohners muss bei förderfähigen Pflegeappartements nicht auf den Pachtzins verzichtet werden. Diese übernimmt in diesem Fall der Staat. Nicht alle Wohnformen sind förderfähig. Dazu zählen u.a. Seniorenwohnungen, betreutes und Service-Wohnen. Für den Investor bedeutet das, dass hier keine staatlichen Unterstützungen über die steuerrechtlichen hinaus zum tragen kommen.
  • Immobilien Häuser Verkauf
    Investition in „Immobilien Häuser Verkauf“ zeichnet sich als pfiffige Intuition zur Kapitalvermehrung aus. Durch die Multiplikation des eingesetzten Eigenkapitals durch den Finanzierungskredit führt es zu einer weit über der Geldentwertung liegenden Gewinnmarge bei zeitlich übereinstimmend hoher Sicherheit.
  • Hohe Renditen
    Stabile Renditen von oberhalb 4 % des gezahlten Kaufpreises jährlich lassen sich durch die stabilen Pachteinnahmen und steuerlichen Vorteilen erzielen.

Die Sozialimmobilie kann leicht erworben werden

Wenn Sie eine Wohnung für Betreutes Wohnen in Friedrichshafen kaufen wollen: Friedrichshafens Fachmann steht Ihnen auch hier kompetent zur Verfügung.

Sprechen Sie uns einfach an! Gerne helfen wir Ihnen mit detaillierten Informationen zu allen Vorteilen und auch Gefahren einer Pflegeimmobilie als Kapitalanlage weiter. Profitieren Sie von unseren langjährigen Erfahrungen in diesem Bereich.

Gerne beraten wir Sie persönlich oder Sie kommen zu einer unserer Informationsveranstaltungen.

Pflegeheim