Immobilien Nettorendite

Immobilien Nettorendite

Immobilien auf Rekordfahrt: Gefragtes Betongold

Mietrendite Seniorenhaus / Eigenkapitalrentabilität Pflegeimmobilie wo befinden sich die Differenzen? Nicht nur in Zeiten tiefer Zinssätze bleiben (fremdgenutzte) Immobilien eine ertragsträchtige Anlageklasse. Gleichwohl empfiehlt sich bei einem Immobilien-Investment eine genaue Analyse und Berechnung. So ist die Berechnung der Eigenkapitalrendite auf Basis der Netto-Mietrendite bei Immobilien eine angemessene Möglichkeit, um die Profitabilität der Immobilie einzuschätzen. Vorrangig bei Pflegeimmobilien wird für die Bewertung das Ertragswertverfahren genutzt.

Netto-Mietrendite Altenwohnungen: Der Erwerber der Pflege Immobilie plant in der Regel mit der Nutzung des Pflegeappartements eine möglichst hohe Rendite zu erlangen, dies bedeutet, die Erträge (Mieten) müssen in Verbindung zum eingesetzten Kapital (Kaufpreis) möglichst hoch sein. Besagter Sichtweise trägt das Ertragswertverfahren Rechnung.

Immobilien Nettorendite Aachen

Jede Immobilie wird ein Jahr nach Bauende zur Bestandsimmobilie. Aus steuerlicher Sicht betrachtet wird diese Immobilie linear mit zwei % über fünfzig Jahre abgeschrieben.

Nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf.

Gerne stehen wir Ihnen für Fragen oder einer gemeinsamen Besichtigung zur Verfügung. Es lohnt sich. Lehnen Sie sich zurück. Wir suchen die passende Immobilie für Sie. Sie haben Fragen? Wir rufen sie gerne zurück. Bitte nennen Sie uns kurz Ihr Anliegen und Ihre Telefonnummer.

Pflegestatistik zeigt seit 20 Jahren Änderungen bei der Pflegebedürftigkeit

  • Im Vergleich zu 1999 hat die Menge der Pflegebedürftigen im Zeitraum von gerade einmal zehn Jahren bis zum Jahre 2009 insgesamt um +16,0 % bzw. 322 000 zugenommen. Bei Prüfung dieses 10-Jahres-Zeitraums hat die stationäre Pflege im Heim an Bedeutung gewonnen.
  • Bei den 70- bis unter 75-Jährigen war „nur“ jeder Zwanzigste fünf Prozent pflegebedürftig, so wurde im Unterschied dazu für die ab 90-Jährigen die höchste Pflegequote ermittelt: Der Anteil der Pflegebedürftigen an allen Leute dieser Generation betrug dabei 66 Prozent.
  • 2015 waren knapp 2,9 Millionen Bürger der Bundesrepublik Deutschland pflegebedürftig im Sinne des Pflegeversicherungsgesetzes (SGB XI) mehrheitlich Frauen mit fast 2/3. Hinsichtlich der höheren Lebensdauer ist es zugegeben nicht verwunderlich.

Haben Sie Fragen zu Ihrer Investition?

Für Anlageimmobilien ist, wie für viele anderen Immobilienklassen ebenfalls, vor allem Lage, Lage, Lage wichtig. Vor dem Kauf einer Renditeimmobilie sollte der bauliche Zustand von einem neutralen Gutachter oder Sachverständigem begutachtet werden. Erst wenn das Ergebnis wie erwartet ausfällt, der Einkaufspreis reell ist und eine sichere und nachhaltiger Mietzins erwartet werden kann, sollten Sie die Renditeimmobilie erwerben. Betongold als Kapitalanlage eignet sich allgemeingültig für einen Hauptteil der Kapitalanleger.

Aachen

Große Aktivität internationaler Investoren!

In Seniorenwohnungen anlegen. Wie? Rentiert das? Ein Investment in eine Eigentumswohnung im Allgemeinen und investieren in Renditeimmobilien im Speziellen garantiert mehrjährigen Zinsertrag. Vor allem für unsichere Geldgeber, die eine bewährte Finanzanlage haben wollen. Sobald die Mietzahlungen steigen, so verdienen Inhaber eines Appartments hierbei. Zu erwartende Wertsteigerungen im Immobilienbereich lassen die Prognose zu, dass der Verkauf mit hoher Vorhersagewahrscheinlichkeit mit Profit denkbar ist. Die Geldanlage in ein Zinshaus ist somit vorbildlich geeignet, um hohe Ausbeuten und Wertsteigerungen zu erreichen. Nicht erst seit dem Untergang von Lehman Brothers wächst der Stellenwert von Häuser als ein ausgezeichnetes Anlagevehikel. In den verflossenen 3 Jahren sank die Wahrscheinlichkeit, um mit gewöhnlichen Appartments hohe Ausbeute zu erreichen. Es gibt nur sehr wenige Immobilien, die in voraussehbarer Zeit bei Aufwertungen etwas abbekommen werden. Die oberhalb dem Durchschnitt befindlichen immensen Renditen und eher geringen Gefahren sind sonstige Punkte, die für eine Investition in Wohnformen für Rentner sprechen. Die großen institutionellen Anleger erzielen bereits seit zahlreichen Monden grandiose Erlöse. Der überwiegenden Zahl an Privatanlegern ist sie durchaus nach wie vor ein tendenziell unbekanntes Kapitalanlagevorgehen. Dabei handelt es sich an dieser Stelle um beispiellose Geldanlagegelegenheiten mit künftig enorm hochinteressanter Rendite.

Ansprechende 3-Zimmerwohnung in Aachen

Pflegeimmobilien gehören zu den sicheren Kapitalanlagen. Aus welchem Grund könnten Sie sich jetzt fragen? Die Lösung wird leicht. Ein Kapitalanleger der in diesem Fall Kapital einbringt, lebt abgesehen von der angemessenen Gewinnmarge von zahlreichen weiteren Vorteilen, die sich in jedem Fall sehen lassen können.

Der Trend dieser letzten Jahre: Investition in Immobilien in Aachen, nicht zuletzt sondern auch wegen der Änderung der deutschen Altersstruktur in Pflegeheimen.

  • Ortsungebunden Kapital anlegen
    Der Käufer beziehungsweise Eigentümer muss nicht vor Ort sein, denn um die Verwaltung kümmern sich die Betreiber der Pflegeimmobilien selbst. Kommen Sie aus Marl? Ganz unabhängig davon ist es durchaus möglich eine Pflegewohnung in Aachen zuzulegen.
  • Gesicherte Einnahmen
    Der Mietvertrag wird mit einem Generalmieter mit einer Laufzeit des Vertrages von mindestens 20 Jahren abgeschlossen. Meistens kann dieser Vertrag durch eine Verlängerungsoption um weitere Jahre verlängert werden. Selbst bei Leerstand oder Zahlungsunfähigkeit müssen sie als Eigentümer der Pflegeimmobilie, so gilt dies auf jeden Fall bei förderungswürdigen Pflegeheimen, nicht auf Einnahmen verzichten.
  • Standortsicherheit
    Bevor es zum Bau einer Pflegeeinrichtung kommt, sind bereits für den geplanten Standort ausführliche Standortprüfungen durchgeführt. Erst wenn diese Analysen die Rentabilität des Pflegeheimes anhand von unterschiedlichen Faktoren sichern, wird der Bau starten.
  • Staatliche Förderprogramme
    Es gibt hierbei Unterschiede zwischen nichtförderfähigen und förderfähigen Pflegeimmobilien. Eine staatliche Förderung kann jedoch nur bei förderfähigen Seniorenwohnungen einbezogen werden. Dazu zählen Sterbekliniken, Behindertenheime, psychiatrische Einrichtungen, stationäre Pflegewohnheime. Entsteht ein Leerstand der Pflegeimmobilie oder einer Zahlungsunfähigkeit des Heimbewohners muss bei förderfähigen Pflegeappartements nicht auf die Pachteinnahmen verzichtet werden. In einem solchen Fall springen staatliche Stellen (nämlich die Sozialbehörden) ein und übernimmt diese. Nicht alle Wohnformen sind förderfähig.
  • Recht auf Eigenbelegung
    Einige dieser Angebote haben einen besonderen Zusatznutzen. Kapitalanleger erhalten häufig das vorteilhafte Recht, die Pflegewohnung oder eine andere Immobilie desselben Pächters bei Bedarf für sich zu beanspruchen. Zumeist gilt dieses Recht nicht nur für den Anleger selber, sondern gleichzeitig auch für nahe Angehörige.
  • Realistische Unterhaltungskosten
    Für die Instandhaltung ist zum Großteil der Pächter der Pflegeeinrichtung verantwortlich. Das ist beispielsweise bei Renovierungen oder Sanierungen, die die investierte Pflegewohnung betreffen, der Fall. Der Investor ist lediglich anteilig für „Dach und Fach“ zuständig.
  • Eintrag ins Grundbuch
    Jeder Kapitalanleger wird als Eigentümer der Renditeimmobilie ins Grundbuch eingetragen. Sie haben somit alle Rechte eines Eigners. Sie haben volle Verfügungsgewalt und können die Seniorenresidenz zu jeder Zeit vererben, weggeben, versilbern.
  • Immobilien Nettorendite
    Eine Kapitalanlage in „Immobilien Nettorendite“ zeichnet sich als raffinierte Intuition zur Geldanlage aus. Durch die Multiplikation des genutzten eigenen Kapitals durch die Finanzierung führt es zu einer klar über der Inflation liegenden Gewinnmarge und dies bei zugleich guter Sicherheit.

Fazit zum Kauf von Pflegeimmobilien

Gehen Sie keinerlei unnötigen Risiken ein und lassen Sie sich kompetent beraten!

Mit individuellen Angeboten unserer Geldanlage Finanzexperten legen Sie Ihr Kapital sicher und rentabel an.

Altenwohnungen