Immobilien Seniorengerecht

Immobilien Seniorengerecht

Pflegeimmobilien als Investment

Unser Ratgeber informiert Sie allumfassend:

Netto-Mietrendite Pflegewohnungen: Der Eigentümer der Renditeimmobilie plant im Allgemeinen mit der Nutzung des Pflegeappartements eine möglichst hohe Rendite zu erzielen, dies heißt, die Erträge (Mieten) sollen in Relation zum investierten Kapital (Kaufpreis) möglichst hoch sein. Dieser Anschauung trägt das Ertragswertverfahren Rechnung.

Immobilien Seniorengerecht Oldenburg

Für Anlage-Immobilien ist, wie im Allgemeinen für viele anderen Immobilienklassen ebenfalls, vor allem eine gute Lage wichtig. Vor dem Kauf eines Renditeobjektes sollte unter anderem der bauliche Zustand von einem unabhängigen Gutachter/Sachverständigem geprüft werden. Erst wenn das Ergebnis positiv ausfällt, der Kaufpreis passend ist und eine sichere und langfristige Mietrendite erwartet werden kann, sollten Sie die angebotene Renditeimmobilie kaufen. Eine Anlageimmobilie als Geldanlage eignet sich allgemein für einen Hauptteil der Kapitalanleger.

Sie haben noch nichts Passendes gefunden? Kein Problem! Wir haben ständig neue Immobilien im Angebot und helfen Ihnen gerne bei der Suche.

Sichern Sie sich jetzt einen Besichtigungstermin.

Möchten Sie sich neutral zum Thema Finanzierung einer Immobilie beraten lassen – ohne Provisionen und ohne Interessenkonflikte?

Publikation der Pflegestatistik nach SGB XI seit 20 Jahren

Die im Jahre 2009 vollstationär im Heim versorgten Menschen waren nicht nur offensichtlich älter als die im eigenen Wohnumfeld Gepflegten, sondern zugleich auch häufiger Schwerstpflegebedürftig: Von den in Heimen gepflegten waren etwa die Hälfte (49 %) 85 Jahre und älter, im Gegensatz dazu bei den in den eigenen 4 Wänden Versorgten noch unter dreißig Prozent. Schwerstpflegebedürftige wurden zudem eher im Heim als in den eigenen 4 Wänden betreut. 2015 waren 2,9 Millionen Männern und Frauen, die Leistungen der Pflegeversicherung beziehen, von ihnen insgesamt in Heimen stationär versorgt: 783 000 (27 %). In der denkbar kurzen Zeit von vierzehn Jahren (2001-2015) ist die Anzahl der in Heimen vollstationär versorgten Männern und Frauen, die Leistungen der Pflegeversicherung beziehen um 32,4 % (192 000 Leistungsbezieher) gestiegen. Der Zuwachs liegt zu guter Letzt weit über der Bevölkerungsstatistik. Bei den 70- bis unter 75-Jährigen war „lediglich“ jeder Zwanzigste fünf Prozent pflegebedürftig, so wurde demgegenüber für die ab 90-Jährigen die höchste Pflegequote ermittelt: Der Anteil der Pflegebedürftigen an allen Einwohner dieser Gruppe betrug dabei 66 Prozent.

Das Geheimnis der Rendite-Formel

Für Zinshäuser auf die wir hier blicken wollen ist, wie im Allgemeinen für viele anderen Immobilienklassen auch, vor allem eine gute Lage wichtig. Vor dem Erwerb einer Renditeimmobilie sollte unter anderem der bauliche Zustand von einem unabhängigen Gutachter geprüft werden. Erst wenn das Ergebnis wie erwartet ausfällt, der Einkaufspreis reell ist und eine sichere und langfristige Mietrendite erwartet werden kann, sollten Sie die Renditeimmobilie erwerben. Ein Zinshaus als Kapitalanlage eignet sich allgemeingültig für einen Großteil der Investoren.

Pflege Immobilie

Pflegeimmobilien im Bundesland Brandenburg!

In Pflegeappartements investieren! Wie? Und vor allem lohnt das? Geld anlegen in Häuser im Allgemeinen und investieren in Pflegeappartements im Speziellen ist lohnenswert. Vor allem für unsichere Privatanleger, die eine erprobte Vermögensanlage benötigen. Wenn der Preisanstieg wirkt steigen die zu zahlenden Monatsmieten , so partizipieren Inhaber des Appartements ohne Frage daran. Wer sich von seiner Liegenschaft trennen will, kann dies vermutlich mit einer netten Aufwertung zu jeder Zeit tun. Eine perfekt passende Investitionsmöglichkeit um hohe positive Ergebnisse und Wertzuwächse zu ergattern ist die Geldanlage in eine Immobilie. Vor allem nach dem Untergang der US-Investmentbank Lehman Brothers erfreuen sich Wohngebäude immer größer werdender Beliebtheit. In den letzten acht Jahren reduzierten sich die Aussichten, um mit normalen Immobilien eine gute Gewinnspanne zu erzielen. Es gibt nur sehr wenige Wohnungen, die in der Zukunft bei Aufwertungen Anteil haben werden. Die oberhalb dem Durchschnittswert befindlichen beachtlichen Gewinnmargen und vergleichsweise geringfügigen Risiken sind sonstige Punkte, die für eine Geldanlage in Wohnformen für Ruheständler sprechen. Die Großanleger erwirtschaften schon seit zahlreichen Jahrzehnten eindrucksvolle Erlöse. Vielen Privatanlegern ist sie allerdings noch eine recht anonyme Vorsorgeform. Hierbei handelt es sich an dieser Stelle um außergewöhnlichee Geldanlagemöglichkeiten mit zukünftig enorm hochspannender Gewinnspanne.

Eigentumswohnung mit Süd-Balkon zur Investition

Ein Trend der letzten Jahre: Investition in Altersheim in Oldenburg, nicht zuletzt vor allem wegen des demografischen Wandels in speziellen Altenwohnungen.

Bei zahlreichen Renditejägern fortwährend leidlich neues Anlageobjekt? Bei fachmännischen Investoren ebenso wie Banken, Versicherungen, Fonds schon seit über 30 Jahren dagegen als lukratives Anlagevehikel genutzt. Die traurige Praxis : Die Deutschen sparen für das Rentnerdasein nicht nur viel zu wenig, sondern auch in das falsche Vorsorgeprodukt. Jeder 2. hat sich nur nebenbei oder überhaupt nicht mit der zukünftigen Altersvorsorge beschäftigt. Zukünftig gilt: Es droht eine massive Kapitallücke, denn die gesetzliche Rentenversorgung allein wird hinten und vorn nicht reichend sein. Wer zukünftig nicht spart, wird feststellen müssen: Nur mit einer zusätzlichen privaten Vorsorge kann künftig der Lebensstandard während des Rentenalters gehalten werden.

Die Senioren in Mitteleuropa leben in der heutigen Zeit um Jahre länger als noch zu Anfang des letzten Jahrhunderts. Die Ausweitung an Lebenszeit führt zu den Effekten, dass Enkelkinder und selbst Urenkel, ja auch Ururenkel noch eine fitte Rentnergeneration erleben können. Zugleich nehmen die Gebrechen, die mit einem steigenden Lebensalter einher gehen zu. Dadurch einher geht ein steigender Bedarf von Pflegeplätzen.

  • Schutz vor Kaufkraftminderung
    Üblicherweise sind die Mietverträge an Inflation zu koppeln. Das bedeutet, dass die Miete in regelmäßigen Abständen an den steigenden Preisindex angepasst wird. Gewöhnlich werden die Intervalle fünfjährig angelegt.
  • Positive Pflegemarktentwicklung in den kommenden Jahren
    Der erlebbare Bevölkerungsrückgang ist ein langfristig wirkender Trend und bereitet einen günstigen Augenblick für eine gewinnbringende Investition. Daraus lässt sich schlussfolgern: Die Gesellschaft wird demzufolge ständig älter, ein vermehrter Bedarf an Pflegeeinrichtungen entsteht.
  • Das funktioniert Deutschlandweit
    Selbst wer nicht vor Ort wohnt genießt alle positiven Effekte einer Pflegeappartements, die komplette Verpachtung ist Aufgabe des Pächters. Kommen Sie aus Bamberg? Dennoch ist es durchaus möglich eine Seniorenresidenz in Oldenburg zuzulegen.
  • Permanente Mieten
    Das Mietverhältnis wird mit einem Generalmieter bei einer Vertragslaufzeit von zumindest 20 Jahren abgeschlossen. Fast immer besteht die gesicherte Aussicht diesen Vertrag durch eine Verlängerungsoption um weitere zumeist Fünf Jahre fortzuführen. Selbst bei einem Leerstand oder Zahlungsunfähigkeit müssen sie als Besitzer der Pflegewohnung, so gilt dies zumindest bei förderungswürdigen Pflegeeinrichtungen, nicht auf vertraglich besicherte Einnahmen verzichten.
  • Immobilien Seniorengerecht
    Jede Anlage in „Immobilien Seniorengerecht“ zeichnet sich als unvergleichliche Idee zur Vermehrung von Kapital aus. Wo lässt sich augenblicklich Ertrag und Sicherheit besser darstellen.
  • Standortsicherheit
    Bevor es zu einem Bau einer Pflegeeinrichtung kommt, sind bereits für den vorgesehenen Standort ausführliche Standortanalysen durchgeführt. Erst wenn diese Analysen die Rentabilität der Pflegeeinrichtung anhand von unterschiedlichen Faktoren beweisen, wird der Bau starten.
  • Anständige Erträge
    Gesicherte Mietrenditen zwischen Vier bis Sechs Prozent des Marktpreises p.a. lassen mit den gesicherten Pachteinnahmen und fiskalischen Vorteilen darstellen. So ergibt sich , dass sich Pflegeappartments schon nach Zwanzig Jahren oftmals selbst bezahlen.

Stabile Renditen und minimale laufende Zusatzkosten

Wir freuen uns auf Ihren Telefonanruf. Sie erreichen uns 24 Stunden.

Möchten Sie regelmäßig über unser aktuelles Angebot auf dem Laufenden gehalten werden? Dann nutzen Sie unseren kostenlosen und unverbindlichen E-Mail-Service, und Sie erhalten unseren Newsletter.

Wir freuen uns über Ihre Kontaktaufnahme über unsere Servicerufnummer oder das Kontaktformular.

Pflege Immobilie