Immobilien Wohnung Mieten

Immobilien Wohnung Mieten

Anlageimmobilien erben & vererben

Sichere Renditeimmobilie kaufen. Was auch immer am Finanzmarkt droht. Exklusive Beratung. 5,1 Prozent Jahresertrag. Fünfundzwanzig Jahre ununterbrochene Miete. Unabhängig von Börsen . Erstlassige Bedingungen. Bundesweiter Marktführer. Persönlich und Individuell:

Diese besondere Form der Absicherung von Verdienst für die Zukunft liegt im Trend nicht allein wegen des Wandels der Altersstruktur in Deutschland, der einen beständigen Bedarf an Pflegeplätzen zur Folge hat.

Immobilien Wohnung Mieten Regensburg

Die Bestandsimmobilie, im Nachgang ebenfalls als Zinshaus bezeichnet, als Investition ist die konventionelle Einsteigerimmobilie. Sie eignet sich hauptsächlich für Anleger, die bis jetzt im Immobilienanlagebereich noch kein Know-how gesammelt haben.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Planen Sie eine gute Investition im Zukunftsmarkt Pflege? Dann ist unsere wissensreiche Infobroschüre rund um das Thema Pflege-Immobilie für Sie optimal.

Pflegestatistik zeigt seit 20 Jahren Entwicklungen zur Pflegebedürftigkeit

  1. 2015 waren 2,9 Millionen Männern und Frauen, die Leistungen der Pflegeversicherung beziehen, davon zusammengenommen stationär betreut: 27 Prozent.
  2. Der Zustand im Jahr 2015 stellt sich folgendermaßen dar: Der Anteil der über 85-jährigen Männern und Frauen, die Leistungen der Pflegeversicherung beziehen betrug bereits zu diesem Zeitpunkt 37 Prozent.
  3. Im Dezember 2015 waren knapp 2,9 Millionen Bürger der BRD pflegebedürftig im Sinne des Pflegeversicherungsgesetzes (SGB XI); die Mehrheit (64 %) waren Frauen. Anbetracht der höheren Lebensdauer ist dies zugegeben nicht erstaunlich.
  4. Es waren zum Jahreswechsel 2015 in Deutschland 2,86 Millionen Bürger pflegebedürftig im Sinne des Pflegeversicherungsgesetzes (SGB XI). Diese Zahl muss, um einen Vergleich zu haben, der Zahl von 1999 einmal gegenüber gestellt werden. Nur sechzehn Jahre vorher waren gerade einmal 2,02 Millionen Leute pflegebedürftig. Wachstum mehr als vierzig Prozent in gerade einmal 16 Jahren!
  5. Zum Jahreswechsel 2009 waren 2,34 Millionen Menschen in der Bundesrepublik Deutschland pflegebedürftig im Sinne des Pflegeversicherungsgesetzes (SGB XI); die Mehrheit (67 %) waren Frauen. 83 % der Pflegebedürftigen waren 65 Jahre und älter; 85 Jahre und älter waren 35 %. 35 Prozent der Menschen, die gepflegt werden müssen waren bereits zu diesem Zeitpunkt älter als 85 Jahre. Binnen dieses kurzen Zeitraumes von 10 Jahren stieg damit die Zahl der Menschen, die gepflegt werden müssen um mehr als 16% – und das obwohl die Bevölkerungszahl sich gegenläufig entwickelte.

Mehr als 100.000 Kunden suchen bei uns aktuell eine Immobilie.

Aus welchem Grund es sich heute noch lohnt in Pflegeappartements all sein Geld anzulegen. Pflegeimmobilie kaufen. Größere Projekte wie Seniorenresidenzen werden immer öfter in einzelne Apartments unterteilt und an einzelne Anleger verkauft – kein Vermietungsstress und verbrieften Ertrag eingeschlossen. So etwas kann sehr einbringlich sein. In der Vergangenheit zu knapp geplante Kapazitäten machen sich in fehlenden Heimplätzen bemerkbar. Aus diesem Grunde investiert die Branche schon seit Jahren in großem Rahmen in die Erweiterung und den Ausbau – und öfter in Kooperation mit Anlegern. Ein einzelnes Appartement können Privatanleger gut bestreiten, der Betreiber des Pflegeheims trägt Sorge für die Zimmervermietung , die Instandhaltung und die auf Dauer angelegten Mietverträge mit dem Betreiber bedeuten schöne Renditen von 4 – 6 %.

Kein Immobilienkunde? Entdecken Sie weitere Lösungen für jeden Anlegertyp!

In Seniorenresidenzen investieren? Wie – das geht? Rentiert sich das? Die Kapitalanlage in eine Eigentumswohnung im Allgemeinen und anlegen in Renditeimmobilien im Besonderen rentiert sich. In erster Linie für größere Risiken vermeidende einzelne Anleger, welche eine sichere Vermögensanlage brauchen. Wenn der Preisanstieg zuschlägt steigen die monatlichen Mieten , so profitieren Vermieter des Heimplatzes ohne Frage daran. Betongold mit Rendite auf den Markt bringen ist bei den zu erwartenden Aufwertungen in absehbarer Zeit ganz bestimmt kurzerhand zu schaffen. Eine ideal geeignete Investitionsmöglichkeit um hohe positive Ergebnisse und interessante Performance zu erlangen ist die Anlage in ein Renditeobjekt. Vor allem nach der Lehman Brothers Pleite erfreuen sich Immobilien immer größer werdender Relevanz. In den verflossenen 3 Jahren reduzierten sich die Aussichten, um mit gewöhnlichen Wohnungen eine hohe Gewinnspanne zu erzielen. Wertsteigerungen bei Immobilien? In der Zukunft gewinnen nur noch wenige. Die oberhalb dem Mittelwert liegenden beträchtlichen Gewinnspannen und eher geringen Risiken sind alternative Faktoren, die für eine Investition in Wohnformen für Pensionsbezieher sprechen. Die Banken erzielen bereits seit vielen Dekaden bedeutende Gewinne. Den meisten Kleinanlegern ist sie aber noch ein tendenziell unbekanntes Vorsorgeverfahren. Hierbei handelt es sich an dieser Stelle um beispiellose Geldanlagegelegenheiten mit perspektivisch extrem faszinierender Gewinnmarge.

Profis für Planung, Bau und Vermarktung von Pflegeimmobilien

Bei einer großen Anzahl an Investoren nach wie vor einigermaßen unbekanntes Kapitalanlageobjekt. Bei professionellen Anlegern ebenso wie Banken, Kapitalanlagegesellschaften, Fonds schon seit mehr als 40 Jahren dagegen als ein erfolgversprechendes Kapitalanlageziel genutzt. Die traurige Realität sieht wie folgt aus. Die meisten sparen für das Rentnerdasein nicht nur zu wenig, sondern leider auch in das falsche Vorsorgeprodukt. Nur jeder 2. beschäftigt sich nur nebenbei oder gar nicht mit dem Thema seiner Rentenvorsorge. Jedoch in der nahen Zukunft gilt: Es droht eine formidable Versorgungslücke, denn die staatliche Rentenversorgung allein wird nicht ausreichen. Nur mit zusätzlicher privater Vorsorge kann künftig der Lebensstandard während des Alters gehalten werden.

Pflegeappartements zählen zu den sichersten Anlagen. Warum können Sie sich jetzt fragen? Die Lösung ist leicht. Ein Anleger der hier anlegt, profitiert neben einer angemessenen Ausbeute von vielen weiteren Vorzügen, die sich durchaus sehen lassen können.

  • Attraktive Renditen
    Gesicherte Vermietungsergebnisse von zumeist oberhalb 4 Prozent des Einstandspreises per annum lassen mit den stabilen Mieteinnahmen und den gewährten Steuervorteilen erreichen.
  • Geringe Instandhaltungskosten
    Der Betreiber der Pflegeeinrichtung trägt die Verantwortung für die Instandhaltung. Der Investor ist lediglich anteilig für „Dach und Fach“ zuständig.
  • Steuerliche Vorteile
    Abschreibungen realisieren steuerlich zu berücksichtigende Vorteile. Die Investition selbst und das Gebäude kann mit 2% die Steuerlast senken, Außenanlagen und Inventar jeweils mit 10%. Durch den Grundbucheintrag ergibt sich eine gewisse Flexibilität. Finanzieren Sie den Kaufpreis sind die von Ihnen gezahlten Zinsen ebenso von der Steuer absetzbar.
  • Vorteilhafte Entwicklung des Pflegemarktes
    Der bevorstehende Rückgang der Bevölkerung ist ein langfristig wirkender Trend und bereitet einem Kapitalanleger einen günstigen Augenblick für eine gewinnbringende Investition. Daraus lässt sich schlussfolgern: Die Menschen werden tatsächlich ständig älter, die wachsende Forderung nach Pflegeplätzen.
  • Immobilien Wohnung Mieten
    Investition in „Immobilien Wohnung Mieten“ ist und bleibt eine pfiffige Intuition zur Geldanlage. Durch die Potenzierung des genutzten eigenen Kapitals durch die Finanzierung führt es zu einer auffallend über der Teuerungsrate liegenden Rendite und dies bei gleichzeitig hoher Sicherheit.
  • Regional Unabhängig
    Der Käufer beziehungsweise Eigentümer muss nicht regelmäßig vor Ort sein, denn um die Verwaltung kümmern sich die Pächter der Seniorenresidenz . Sie leben in Lippstadt? Dennoch ist es durchaus möglich eine Pflegewohnung in Regensburg anzuschaffen.

Seniorenresidenz Steuervorteile und kein Mietausfallrisiko

Sie interessieren sich für die rentable Anlagemöglichkeit einer Etagenwohnung? Dann nehmen Sie gerne Kontakt zu uns auf. Wir freuen uns auf Sie!

Informieren Sie sich regelmäßig und kostenfrei.

Regensburg