Immobilien Zum Verkauf

Immobilien zum Verkauf

Renditeimmobilien als Kapitalanlage

Weshalb sich eine Pflegeimmobilie für einzelne Kapitalanleger lohnt? Es wächst das Angebot für Pflegeimmobilien. Unsere erfahrenen Fachleute erklären Ihnen wovon ein Erlös bei der Anschaffung einer Sozialimmobilie abhängig ist.

Immobilien zum Verkauf Bottrop

Für Zinshäuser ist, wie für viele anderen Immobilienklassen ebenfalls, vor allem Lage, Lage und nochmals Lage wichtig. Noch vor dem Kauf eines Renditeobjektes sollte unter anderem der Bauzustand von einem neutralen Sachverständigem begutachtet werden. Erst wenn nach Ende dieser Prüfung das Ergebnis positiv ausfällt, der Kaufpreis reell ist und eine gute und nachhaltiger Mietzins erwartet werden kann, sollten Sie die angebotene Renditeimmobilie erstehen. Eine Anlageimmobilie als Investition eignet sich universell für einen Großteil der Kapitalanleger.

Planen Sie eine lukrative Kapitalanlage im Zukunftsmarkt Pflege? Dann ist unsere wissensreiche Infobroschüre rund um das Thema Pflege-Immobilie für Sie optimal.

Nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf.

Mit individuellen Angeboten unserer Investitions Finanzexperten legen Sie Ihr Geld sicher und rentabel an.

Veröffentlichung von Datenmaterial im 2-Jahres-Rhythmus zur Entwicklung der Pflegebedürftigkeit

  • 2015 gab es 2,9 Millionen Pflegebedürftige davon insgesamt in Heimen vollstationär versorgt: 27 Prozent.
  • Es waren zum Jahreswechsel 2015 in Deutschland 2.860.000 Einwohner pflegebedürftig im Sinne des Pflegeversicherungsgesetzes (§ 109 SGB XI). Diese Zahl muss der Zahl von 1999 gegenüber gestellt werden. Im Dezember ’99 waren gerade einmal 2,02 Millionen Pflegebedürftige. Wachstum um fast 900.000 Pflegebedürftige.
  • Im Zeitraum von 2001 bis 2015 ist die Menge der in Heimen stationär versorgten Männern und Frauen, die Leistungen der Pflegeversicherung beziehen um 32,4 % (192 000 Pflegebedürftige) angestiegen. Dieses Wachstum liegt insgesamt kräftig über der Bevölkerungsstatistik.
  • Die im Jahre 2009 stationär im Heim kuratierten Menschen waren älter als die zu Hause Gepflegten: Von den in Heimen gepflegten waren beinahe die Hälfte (49 %) 85 Jahre und älter, im Gegensatz dazu bei den im gewohnten Umfeld Versorgten noch unter dreißig Prozent. Eher im Heim als in den eigenen 4 Wänden wurden hingegen die Schwerstpflegebedürftigen betreut.
  • Im Direktvergleich zu 1999 hat die Menge der Menschen, die gepflegt werden müssen binnen gerade einmal 16 Jahren im Zeitraum 1999-2015 insgesamt um vierzig Prozent bzw. 900 000 zugelegt. Bei Analyse dieses 10-Jahres-Zeitraums wuchs der Anteil der stationären Pflege bedeutend.

Anlageobjekte und Anlageimmobilien in Bottrop

Aus welchem Grund es sich noch immer lohnt in Pflegeimmobilien sein Geld anzulegen. Seniorenresidenz als Kapitalanlage kaufen. Größere Projekte wie Seniorenresidenzen werden immer öfter als einzelne Wohnungen an Privatanleger verkauft – stressfrei ohne Vermietrisiko und eine gesicherte Mietrendite eingeschlossen. Für Planer und Kapitalnleger ertragreich. In der Vergangenheit zu knapp geplante Kapazitäten machen sich bereits heute in fehlenden Heimplätzen bemerkbar. Privatanleger sind deshalb willkommen – denn diese sind mit einer geringeren Ausbeute Anleger sind häufig in der Lage zumindest eine einzelne Renditeimmobilie zu bezahlen – die Betreibergruppe übernimmt dabei alle vermietertypischen Aufgaben wie unbefristete Appartementvermittlung und Instandhaltung. Gesicherte Erträge über 4 Prozent machen es dem Anleger schmackhaft sich intensiver mit diesem Anlageprodukt auseinander zu setzen.

Auch langfristig die optimale Rendite erzielen!

In Pflegeappartements anlegen. Wieso? Und vor allem lohnt das? Die Finanzanlage in Wohnungen im Allgemeinen und Gewinn bringend investieren in Renditeimmobilien im Speziellen führt zu Erträgen oberhalb des Preisauftriebes. Vor allem für größere Gefahren vermeidende Geldgeber, die eine sichere Finanzanlage benötigen. Sobald die Mietzahlungen steigen, so partizipieren Besitzer des Appartments zweifellos. Wer sich von seiner Liegenschaft trennen will, kann dies mit einer netten Aufwertung zu jeder Zeit tun. Eine Geldanlage in ein Zinshaus ist somit mustergültig geeignet, um hohe Gewinnspannen und hochinteressante Wertsteigerungen zu erlangen. Vor allem nach der Wirtschaftskrise geniessen Zinshäuser eine wachsende Wertschätzung. Gute Rendite mit Appartments zu schaffen ist in den verflossenen 5 Jahren und in jedem darauf folgenden Jahr immer schwieriger geworden. Aufwertungen bei Wohnungen? In nächster Zeit partizipieren nur noch ein paar wenige. Die über dem Mittelwert liegenden immensen Renditen und verhältnismäßig geringen Risiken sind weitere Punkte, die für eine Kapitalanlage in Wohnformen für Pensionäre sprechen. Die Versicherungsinstitute erwirtschaften bereits seit zahlreichen Monden erwähnenswerte Einkünfte. Den meisten kleinen Anlegern ist sie wirklich nach wie vor ein vergleichsweise anonymes Anlagegerüst. Dabei handelt es sich hier um herausragende Investitionsmöglichkeiten mit künftig absolut hochspannender Gewinnspanne.

Was sind Rendite Immobilien?

Der Trend der Jahrzehnte: Investition in Pflegeappartements in Bottrop? nicht zuletzt vor allem weil vorhersehbar ist, dass die älter werdende und zugleich länger lebende Einwohnerschaft dazu führt, das in naher Zukunft heute abrufbare Kapazitäten an Heimplätzen absehbar nicht reichen werden.

Doch wie sieht die heutige Situation aus. Sparen in Lebens- und Rentenversicherungen? Zinssparbriefe und Bausparverträge rentieren nahe Null. Wenn dabei noch ein Ertrag herum kommt, wird selbige von der Inflation aufgezehrt. Der Plan B: Anlage in Wertpapieren, Aktienfonds, führt bei zahlreichen Investoren zu Befürchtungen und zu einem Flashback an die Zeiten der Bankenkrise. Selbst aus heutigem Blickwinkel gilt als Folge dessen für unzählige Anleger: Zu groß das Risiko erneut Kapital zu verlieren. Eine Investition in ein Altenheim oder in die Seniorenresidenz bedeutet für dich als Anleger eine passable Ausbeute.

Eine Vielzahl an Menschen leben heutzutage länger als noch zu Anfang des zwanzigsten Jahrhunderts. Die Ausweitung an Lebensspanne führt zu den Auswirkungen, dass Enkelkinder und selbst Urenkel noch eine nach wie vor mitten im Leben stehende Seniorengeneration erleben können. Doch andererseits nehmen die Schwierigkeiten, welche mit dem höheren Alter einher gehen zu. Damit einher geht eine steigende Nachfrage nach Pflegeheimen.

  • Geringe Instandhaltungskosten
    Für die Instandhaltung ist zum größten Teil der Betreiber des Pflegeheimes verantwortlich. Dies betrifft z.B. Renovierungen oder Sanierungen. Sie als Kapitalanleger sind lediglich anteilig für „Dach und Fach“ zuständig.
  • Steuerliche Vorteile
    Abschreibungen ermöglichen steuertechnische Aspekte. So können Jahr für Jahr 2 Prozent auf den Gebäudeanteil und sogar 10 Prozent auf die Außenanlagen und Inventar von der Anlagesumme steuerlich abgesetzt werden. Durch den Grundbucheintrag ergibt sich eine gewisse Flexibilität. Finanzieren Sie den Kaufpreis sind die von Ihnen zu zahlenden Zinsen ebenso von der Steuer absetzbar.
  • Günstiges Preisniveau!
    Schon um 80.000 Euro starten erste Angebote. Viele Pflegeappartements liegen zumeist zwischen 150.000 bis 250.000 EUR. Günstige Zinssätzen im Zusammenspiel mit den beschriebenen Mietrenditen führen zu überschaubaren Zuzahlungen. Die aktuell fast lächerlich niedrigen Baufinanzierungszinsen wirken sich insgesamt sehr positiv für jede langjährige Zinsfestschreibung aus.
  • Längerfristige Mieten
    Der Mietvertrag wird mit einem Generalmietvertrag mit einer Laufzeit von mindestens 20 Jahren abgeschlossen. Regelmäßig besteht die gesicherte Aussicht diesen Vertrag mit einer bereits vorgesehenen Verlängerungsoption um weitere zumeist Fünf Jahre fortzuführen. Auch bei Leerstand oder Zahlungsunfähigkeit müssen sie als Eigentümer des Pflegeappartements, jedenfalls bei förderungswürdigen Pflegeimmobilien, nicht auf vereinbarte Mieteinnahmen verzichten.
  • Recht auf Eigenbelegung
    Einige unserer Angebote haben ein besonderes Schmankerl. Investoren haben oftmals das besondere Recht, das Pflegeappartement oder eine andere Pflegeeinrichtung des gleichen Pächters bei Bedarf für sich zu beanspruchen. Dieses Recht gilt nicht nur für den Käufer selber, sondern gleichzeitig auch für nahe Familienangehörige.
  • Ortsungebunden Kapital anlegen
    Selbst wer nicht am Ort seines Investments wohnt kann den Reinertrag seiner Seniorenresidenzen genießen, die komplette Verwaltung wird komplett vom Pächter übernommen. Ist Ihre Heimatstadt Esslingen am Neckar? Ganz unabhängig davon ist es durchaus möglich sich eine Seniorenresidenz in Bottrop zuzulegen.
  • Immobilien zum Verkauf
    Ein Investment in „Immobilien zum Verkauf“ zeichnet sich als clevere Intuition zur Vermehrung von Kapital aus. Durch die Multiplikation des genutzten eigenen Kapitals durch die Baufinanzierung führt es zu einer auffallend über der Teuerungsrate liegenden Gewinnmarge bei in demselben Augenblick hoher Sicherheit.

Seniorenresidenzen: Rendite und Vergleich mit alternativen Anlageformen

Entspannt von zu Hause oder dem Büro aus beraten lassen. Via Desktop-Sharing.

Immobilien sind unsere Leidenschaft. Wenn Sie sich für Seniorenwohnungen oder ein Pflegeappartement als Kapitalanlage interessieren, finden Sie in uns einen zuverlässigen und vertrauenswürdigen Partner mit jahrzehntelanger Praxis, der für Sie die richtige Wertanlage findet. Nutzen Sie unseren spezialisierten Service und setzen Sie sich mit uns in Verbindung – wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

Sozialwohnungen