Immobilienvermittlung

Immobilienvermittlung

Aktuelle Anlagemöglichkeiten

Beschäftigen wir uns gemeinschaftlich heute doch einmal das Thema:

Der Bedarf an Pflegeimmobilien steigt enorm an. Der demographische Wandel hat folgenschwere Auswirkungen. Immer mehr Menschen im Rentenbezugsalter stehen einer kleineren Anzahl jungen Menschen gegenüber. In Europa ist die deutsche Bevölkerung die Älteste, Schätzungen gehen davon aus, dass in 2060 wird vermutlich jeder 3. über 65 und jeder siebte älter als 80 Jahre alt sein wird. Die Anzahl der Pflegebedürftigen steigt die nächsten Jahre bis 2060 auf 4,8 Millionen Pflegefälle an.

Immobilienvermittlung Delmenhorst

Für Anlageimmobilien ist, wie für alle anderen Immobilienklassen ebenfalls, vor allem Lage, Lage und nochmals Lage wichtig. Noch vor dem Erwerb eines Zinshauses muss u.a der bauliche Zustand von einem neutralen Sachverständigem begutachtet werden. Erst wenn nach Abschluss dieser Prüfung das Ergebnis wie erwartet ausfällt, der Einkaufspreis reell ist und eine angemessene und langfristiger Mietzins erwartet werden kann, sollten Sie die Renditeimmobilie käuflich erwerben. Betongold als Kapitalanlage eignet sich allgemeingültig für einen Großteil der Investoren.

Was macht unsere Anlageimmobilien so besonders, so gut? Wir erklären es Ihnen nicht nur. Wir zeigen es Ihnen. Überzeugen Sie sich unverbindlich von deren Qualität und sprechen Sie mit unseren Fachberatern vor Ort.

Wenn Sie eine Wohnung für Betreutes Wohnen in Delmenhorst kaufen wollen: Delmenhorsts Profi steht Ihnen auch hier kompetent zur Verfügung.

Wir freuen uns über Ihre Kontaktaufnahme über unsere Servicerufnummer oder das Kontaktformular.

Publikation der Pflegebedürftigkeit nach SGB XI im zweijährigen Takt

  1. Im Jahr 2015 stellte sich der Zustand folgendermaßen dar: Der Anteil der über 85-jährigen Pflegebedürftigen betrug bereits zu diesem Zeitpunkt beinahe 37 Prozent.
  2. In der Altersgruppe größer 69, aber kleiner 76 sind „nur“ 5 Prozent pflegebedürftig. Mit jedem weiteren Geburtstag ändert sich das zügig und erheblich. In der Altersgruppe 90+ sind es bereits 66 Prozent. Folglich, im Ruhestand steigt die Gefahr pflegebedürftig zu werden disproportional an.
  3. 2015 waren knapp 2,9 Millionen Einwohner der Bundesrepublik Deutschland pflegebedürftig im Sinne des Pflegeversicherungsgesetzes (SGB XI) mehrheitlich handelt es sich um Frauen mit fast 2/3. Hinsichtlich der höheren Lebenserwartung ist es jedoch nicht sonderlich erstaunlich.
  4. 2015 waren in Deutschland 2,86 Millionen Leute pflegebedürftig im Sinne des Pflegeversicherungsgesetzes (SGB XI). Diese Zahl muss, um einen Vergleich zu haben, der Zahl von 1999 einmal gegenüber gestellt werden. Im Jahr 1999 waren 2,02 Millionen Pflegebedürftige. Anstieg um fast 900.000 Pflegebedürftige.
  5. Die im Jahre 2009 stationär in Heimen kuratierten Personen waren älter als die zu Hause Gepflegten: Bei diesen Heimbewohnern waren ungefähr die Hälfte (49 %) 85 Jahre und älter, hingegen bei den zu Hause Versorgten lediglich etwas mehr als ein Viertel (29 %). Schwerstpflegebedürftige werden zudem eher im Heim vollstationär betreut.

Anlageobjekte – Investitionobjekte

Aus welchem Grund es sich jetzt noch immer rentiert in Pflegeimmobilien sein Geld Gewinn bringend zu verwenden. Seniorenresidenz kaufen. Pflegeheimprojekte werden mehr und mehr als einzelne Apartments an Privatanleger verkauft ? kein Vermietungsstress und garantierte Rendite eingeschlossen. Alle beteiligten Seiten gewinnen. Plätze in Pflegeheimen sind in vielen Städten nahezu belegt, es fehlt schlicht an genügend Plätze. Benötigtes Kapital wird heute und zukünftig meistens bei Anlegern eingesammelt und enorm in die Erweiterung und den Ausbau investiert. Ein einzelnes Pflegeappartment können Anleger gut bezahlen, der Pächter des Pflegeheims trägt Sorge für die Appartementvermietung sowie Instandhaltung und die auf Dauerhaftigkeit angelegten Mietverträge mit dem Pächter bringen schöne Renditen von 4 – 6 %.

Delmenhorst

Unser Knowhow für Ihren Immobilienbesitz!

In eine Seniorenwohnanlage investieren? Wie geht das? Ein Investment in Wohnungen im Allgemeinen und Gewinn bringend investieren in Pflegeheime im Besonderen führt zu Erträgen weit oberhalb des Preisauftriebes. In erster Linie für unsichere Investoren, welche eine gute Vermögensanlage brauchen. Immer wenn die Mieten steigen, so partizipieren Eigentümer des Appartments sicher. Wer seinen Grund und Boden abgeben will, kann dies erwartungsgemäß mit einer hübschen Aufwertung zu jeder Zeit tun. Die Anlage in ein Renditeobjekt ist deshalb optimal geeignet, um hohe Gewinne und interessante Performance zu ergattern. Bereits seit der Bankenkrise steigt der Stellenwert von Wohnungen als ausgezeichnetes Kapitalanlageziel. Es ist schwer geworden, um mit schlichten Immobilien gute Gewinnspanne zu erreichen. Aufwertungen bei Immobilien? In Zukunft teilhaben nur noch ein paar wenige. Die oberhalb dem Mittelwert liegenden hohen Gewinnmargen und vergleichsweise geringen Gefahren sind zusätzliche Faktoren, die für eine Geldanlage in Wohnformen für Rentenempfänger sprechen. Die Großanleger erwirtschaften schon seit zahlreichen Jahren grandiose Profite. Einer Großzahl an Privatanlegern ist sie dennoch nach wie vor ein recht fremdes Vorsorgegerüst. Dabei handelt es sich hier um fulminante Kapitalanlageoptionen mit künftig extrem interesse weckender Rendite.

Rendite und Wert von Anlageimmobilien

Bei vielen Kapitalanlegern immer noch einigermaßen unbekanntes Kapitalanlageobjekt? Bei professionellen Investoren wie Bankinstituten, Kapitalanlagegesellschaften, Fonds bereits seit mehr als 40 Jahren dagegen als ein professionelles Anlagevehikel bekannt. Die Realität lässt sich wie folgt beschreiben: Die meisten sparen für die Zukunft nicht nur zu wenig, sondern leider auch falsch. Fast jeder Zweite hat sich nur am Rande oder überhaupt nicht mit seiner Altersvorsorge beschäftigt. Jedoch in naher Zukunft gilt: Eine schrecklich große Rentenlücke wird befürchtet, denn nur die gesetzliche Rentenvorsorge wird nicht ausreichend sein. Nur mit zusätzlicher privater Vorsorge kann der Lebensstandard während des Rentenbezuges aufrecht erhalten werden.

Die Menschen in Mitteleuropa leben heute länger und gesünder als noch zu Anfang des letzten Jahrhunderts. Die Ausweitung von Lebenszeit führt zu den Auswirkungen, dass Enkelkinder und selbst Urenkel noch eine nach wie vor fitte Generation an Rentnern erleben können. Zugleich nehmen die Gebrechen, welche mit dem höheren Lebensalter einher gehen zu. Dadurch einher geht ein vermehrter Bedarf an Pflegeplätzen.

Seniorenresidenzen können stationäre Pflegeheime sein. Jene gehören als sogenannte Sozialimmobilien zu den staatlich besonders legitimierten Geldanlagen die zugleich förderungsfähig sind. Dazu zählen zum Beispiel Altenwohnheime, betreutes Wohnen sowie stationäre Pflege-Einrichtungen.

  • Erfreuliche Pflegemarktentwicklung
    Der bevorstehende Bevölkerungsrückgang ist ein Trend der langfristig wirkt und bietet die günstige Konstellation für eine gewinnbringende Kapitalanlage. Die Menschen werden tatsächlich ständig älter, ein erhöhter Bedarf an Pflegeheimen entsteht.
  • Standortsicherheit
    Noch bevor es zum Bau einer Pflegeimmobilie kommt, werden für den geplanten Standort ausführliche Standortprüfungen durchgeführt. Erst wenn diese Gutachten die Rentabilität des Pflegeheimes anhand von unterschiedlichen Faktoren beweisen, wird hier zukünftig in Seniorenwohnungen investiert werden können.
  • Immobilienvermittlung
    Ein Investment in „Immobilienvermittlung“ ist und bleibt eine einzigartige Wahl zur Geldanlage. Wo lässt sich in diesem Augenblick Rendite und Sicherheit besser verbinden.
  • Das funktioniert in ganz Deutschland
    Auch wer nicht vor Ort wohnt genießt alle Vorteile einer Seniorenresidenz, die gewöhnliche Verpachtung wird komplett vom Pächter übernommen. Der Name Ihrer Heimatstadt lautet Freiburg im Breisgau? Dennoch ist es durchaus möglich sich eine Renditeimmobilie in Delmenhorst zu kaufen.
  • Vorteilhaftes Preisniveau!
    Die übliche Größe liegt zwischen 150.000 bis 200.000 Euro. In Gemeinschaft von günstigen Zinssätzen und wie bereits erklärt Renditen führen zu einem kleinen Eigenanteil der vom Käufer zu zahlen ist. Die gerade jetzt niedrigen Baufinanzierungszinsen zeigen im jetzigen Umfeld ihre Auswirkungen.
  • Vorbelegungsrecht
    Investoren erhalten häufig das Recht, die Pflegeimmobilie oder eine andere Pflegeeinrichtung innerhalb derselben Betreibergruppe bei Bedarf für sich zu beanspruchen. Dieses Recht gilt nicht nur für den Investor selber, sondern auch für nahe Angehörige.

Die Pflegeimmobilie kann leicht erworben werden

Ich habe Interesse an dem Objekt und bitte um Zusendung von Informationsmaterial.

Gehen Sie keinerlei unnötigen Gefahren ein und lassen Sie sich professionell beraten!

Unser Name steht für die Aufgabe und Verpflichtung, für unsere Kunden rund um deren Immobilien bzw. deren Wünsche und Bedürfnisse da zu sein.

Delmenhorst