Kapitalanlage Immo

Kapitalanlage Immo

Kauf von Anlageimmobilien: Das ist zu beachten

Der Bedarf an Pflege-Immobilien steigt äußerst stark an. Der demographische Wandel hat schwerwiegende Konsequenzen. Eine kleiner werdende Gruppe an jüngeren steht stets Jahren einer bedeutend wachsenden Anzahl an älteren Personen gegenüber. Die Bewohner Deutschlands sind älter als der Durchschnitt im restlichen Europa, Auswertungen lassen erwarten, dass in 2060 wird voraussichtlich jeder dritte über 65 und jeder siebte älter als 80 Jahre alt sein wird. Zugleich steigt die Anzahl an Pflegebedürftigen die nächsten 40 Jahre um über 2 Millionen zusätzliche Fälle an.

Diese Form der stellt einen aktuellen Trend dar wegen des Wandels der Altersstruktur in Deutschland, der einen beständigen Bedarf an Pflegeplätzen zur Folge hat.

Kapitalanlage Immo Friedrichshafen

Für Renditeimmobilien ist, wie im Allgemeinen für alle anderen Immobilienklassen ebenfalls, vor allem Lage, Lage und nochmals Lage wichtig. Vor dem Kauf einer Eigentumswohnung sollte unter anderem der bauliche Zustand von einem unabhängigen Sachverständigem überprüft werden. Erst wenn das Ergebnis wie erwartet ausfällt, der Kaufpreis passend ist und eine gute und langfristiger Mietzins erwartet werden kann, sollten Sie die Renditeimmobilie kaufen. Betongold als Kapitalanlage eignet sich allgemeingültig für einen Großteil der Investoren.

Möchten Sie sich objektiv zum Thema Finanzierung einer Immobilie beraten lassen – ohne Provisionen und ohne Interessenkonflikte?

Gerne informieren wir Sie über unsere Angebote und Dienstleistungen. Wählen Sie eine gewünschte Kontaktart aus:

Veröffentlichung von Datenmaterial zur Pflegebedürftigkeit nach SGB XI seit 1999

  1. 2015 waren knapp 2,9 Millionen Leute der BRD pflegebedürftig im Sinne des Pflegeversicherungsgesetzes (SGB XI); die Mehrheit (64 %) waren Frauen. In Bezug auf die höhere Lebensdauer ist das zugegeben nicht verwunderlich.
  2. Die im Jahre 2009 stationär im Heim kuratierten Einwohner waren nicht nur merklich älter als die im eigenen Wohnumfeld Gepflegten, sondern zugleich auch häufiger Schwerstpflegebedürftig: Bei diesen Heimbewohnern waren ungefähr die Hälfte (49 %) 85 Jahre und älter, im Gegensatz dazu bei den zu Hause Versorgten knapp 30%. Eher im Heim als in den eigenen 4 Wänden wurden hingegen die Schwerstpflegebedürftigen und zwar unabhängig des Alters betreut.
  3. Im Jahr 2015 stellte sich der Zustand wie folgt dar: Zu diesem Zeitpunkt waren wenigstens 37 Prozent der Männern und Frauen, die Leistungen der Pflegeversicherung beziehen schon jenseits des 85. Lebensjahres.
  4. Im Direktvergleich zu 1999 hat die Menge der Männern und Frauen, die Leistungen der Pflegeversicherung beziehen binnen zehn Jahren bis zum Jahre 2009 insgesamt um +16,0 % bzw. 322 000 zugenommen. Bei dieser langfristigen Analyse wächst auch zukünftig der Anteil der stationären Pflege gewaltig.
  5. Obgleich bei den 70- bis unter 75-Jährigen „lediglich“ jeder Zwanzigste 5% pflegebedürftig war, beträgt die Quote für die ab 90-Jährigen zwei Drittel. Mit zunehmendem Alter sind Personen in der Regel eher pflegebedürftig.

Dynamik am Markt hält auch 2019 an

Berechnungen entsprechend sollen in etwa 15.000 Pflegeplätze je Jahr gebaut werden. Ohne private Anleger für Sozialwohnungen gibt es keine Chance, jene Zahl zu erreichen. Kleine Städte und kleine gemeinwohlorientiert e Betreiber besitzen in vielen Fällen nicht die erforderlichen Finanzmittel, um größere Häuser als Seniorenresidenzen zu erneuern oder Neubauten zu errichten. Außerdem können bestehende Altenheime durch der neuen Heimbauverordnung oder einem veränderten Nutzungsverhalten der Senioren nicht weiter betrieben werden und müssen durch Neubauten ausgetauscht werden. Ein hoher Bedarf an modernen Einrichtungen wird daher bundesweit auf längere Sicht gegeben sein. Für Großanleger, die nach einem nachhaltigen Immobilieninvestment suchen, bieten sich Altenwohnungen als Investition daher an.

***Lebenserwartung und Altersvorsorge***!

In Seniorenwohnungen anlegen? Wieso? Und vor allem lohnt das? Geld anlegen in Häuser im Allgemeinen und anlegen in Pflegeheime im Besonderen bringt Erträge oft weit oberhalb der Abwertung. In erster Linie für Privatanleger, die eine verlässliche Finanzanlage benötigen. Immer wenn die Mietzahlungen steigen, so verdienen Vermieter eines Heimplatzes natürlich daran. Die in den vergangenen 180 Monaten statt gefundenen Kaufpreissteigerungen im Immobiliensektor führen dazu, dass an dieser Stelle prognostiziert werden kann, dass eine Veräußerung mit hoher Vorhersagewahrscheinlichkeit mit einem Profit ausführbar ist. Hohe positive Ergebnisse und faszinierende Wertzuwächse kann unübertroffen gut mit der Kapitalanlage in ein Renditeobjekt erwirtschaftet werden. Nicht erst seit dem Beginn der Hypothekenkrise wächst der Stellenwert von Immobilien als das ideale Investment. Es ist nicht mehr ganz so einfach wie noch 8 Jahre zuvor, mit normalen Häusern angemessene Rendite zu erreichen. Es gibt sehr bald nur noch ein paar Immobilien, die zukünftig bei Aufwertungen teilhaben werden. Die über dem Mittelwert liegenden beachtlichen Gewinnspannen und eher geringen Gefahren sind weitere Punkte, die für eine Geldanlage in Wohnformen für Pensionisten sprechen. Die Großanleger erwirtschaften schon seit vielen Jahrzehnten nennenswerte Einnahmen. Zahlreichen kleinen Anlegern ist sie indessen noch eine relativ anonyme Vorsorgeform. Dabei handelt es sich hier um treffliche Investitionsoptionen mit künftig enorm faszinierender Rendite.

Immobilien als langfristige Anlagemöglichkeit

Eine Entwicklung der Zeit: Investition in Seniorenwohnungen in Friedrichshafen, nicht zuletzt vor allem wegen der Änderung der deutschen Altersstruktur .

Pflegeappartements gehören zu den sicheren Investitionen. Warum können Sie sich jetzt fragen? Die Antwort ist einfach. Eine Person die in diesem Fall anlegt, genießt abgesehen von der guten Gewinnmarge von vielen anderen Vorzügen, die sich durchaus sehen lassen können.

  • Ortsungebunden Geld anlegen
    Der Anleger muss nicht vor Ort sein, denn um die Verwaltung, die Vermietung, die Instandhaltung kümmern sich die Betreiber der Pflegewohnung selbst. Kommen Sie aus Troisdorf? Ganz unabhängig davon ist es durchaus möglich eine Pflegeimmobilie in Friedrichshafen anzuschaffen.
  • Gesicherte Mieteinnahmen
    Der Mietvertrag wird durch einen Generalmieter und einer Vertragslaufzeit von zumindest 20 Jahren vereinbart. Fast immer besteht die Möglichkeit diesen Vertrag mit einer bereits vorgesehenen Verlängerungsoption um zumeist je nach Umsetzung des Generalmietvertrages 5 – 10 Jahre fortzuführen. Selbst bei einem Leerstand oder Zahlungsunfähigkeit müssen sie als Besitzer des Pflegeappartments, zumindest bei förderfähigen stationären Pflegeheimen, nicht auf vertraglich besicherte Einnahmen verzichten.
  • Vorbelegungsrecht
    Kapitalanleger haben oftmals das vorteilhafte Recht, die Pflegeimmobilie oder eine andere Pflegeeinrichtung innerhalb derselben Betreibergruppe im Bedarfsfall für sich selbst zu beanspruchen. Dieses Recht gilt nicht nur für den Anleger selbst, sondern gleichzeitig auch für seine Angehörigen.
  • Kapitalanlage Immo
    Ein Investment in „Kapitalanlage Immo“ zeichnet sich als pfiffige Idee zur Vermehrung von Kapital aus. Denn in kaum einen anderen Umfeld lässt sich dieser Tage Gewinn und Schutz besser verbinden.
  • Sehr gute Renditen
    Stabile Renditen von oberhalb 4 % des Marktpreises pro Jahr lassen mit den gesicherten Mieteinnahmen und möglichen fiskalischen Vorteilen darstellen. So ergibt sich folglich, dass Pflegeappartments schon nach wenigen Jahren zu einem hohen Prozentsatz selbst finanzieren.
  • Erfreuliche Entwicklung im Pflegemarkt in den nächsten Jahrzehnten
    Der demographische Wandel ist ein langfristig wirkender Trend und bereitet Ihnen die günstige Konstellation für eine gewinnbringende Kapitalanlage. Die Schlussfolgerung daraus: Unsere Gesellschaft wird demzufolge zunehmend älter, ein erhöhter Bedarf an Pflegeheimen entsteht.
  • Geringe Instandhaltungskosten
    Der Betreiber des Pflegeheimes ist für den größten Teil der Instandhaltung verantwortlich. Dies betrifft z.B. Renovierungen oder Sanierungen. Sie als Kapitalanleger sind lediglich anteilig für „Dach und Fach“ zuständig.
  • Gesichert durch Grundbucheintrag
    Mit dem Kauf Ihrer Renditeimmobilie werden Sie als deren Eigentümer im Grundbuch eingetragen. Er hat somit alle Rechte eines Grundstückseigentümers. Sie haben volle Verfügungsgewalt und können die Pflegeimmobilie zu jeder Zeit verschenken, vererben, versilbern.

Pflege – wie geht es weiter?

Informieren Sie sich kostenlos und ohne Verpflichtung! Gerne übersenden wir Ihnen detaillierte Unterlagen zu unseren aktuellen Senioren Immobilien.

Sie haben noch nichts Passendes gefunden? Kein Problem! Wir haben ständig neue Immobilien im Angebot und helfen Ihnen gerne bei der Suche.

Nichts gefunden? Wir helfen Ihnen suchen – geben Sie hier Ihren Suchauftrag ab.

Seniorenwohnungen