Kapitalanlage Immobilien Rendite

Kapitalanlage Immobilien Rendite

Modernes Neubauprojekt in interessanter Lage von Stolberg (Rheinland)

Die Nachfrage an Pflegeimmobilien wächst gewaltig. Der demographische Wandel hat essentielle Folgen. Eine sinkende Anzahl an jüngeren steht zukünftig Jahren einer wachsenden Anzahl an älteren Personen gegenüber. Die Einwohner von Deutschland sind älter als der Durchschnitt der anderen Staaten in Europa, Berechnungen sehen vorher, dass im Jahr 2060 wird aller Voraussicht nach jeder 3. über 65 und jeder 7. älter als 80 Jahre alt sein wird. Zugleich wächst die Zahl an Pflegebedürftigen die nächsten Jahre auf 4,8 Millionen Pflegefälle an.

Mit dem einsetzen der Veränderung an der Zusammensetzung der aktuell lebenden Generation des deutschen Volkes stieg die Nachfrage nach Pflegeplätzen und steigert somit klar prognostizierbar für die nächsten Jahre die Nachfrage nach Pflegeplätzen und bildet daher einen neuen Trend.

Kapitalanlage Immobilien Rendite Stolberg (Rheinland)

Die Bestandsimmobilie, im Folgenden auch als Rendite-Immobilie bezeichnet, als Investition ist die geläufige Anfängerimmobilie. Sie eignet sich hauptsächlich für Anleger, die bis zum jetzigen Zeitpunkt im Immobilienanlagebereich noch nicht so professionell sind.

Sie interessieren sich für die rentable Anlagemöglichkeit einer Pflegeimmobilie? Dann nehmen Sie gerne Kontakt zu uns auf. Wir freuen uns auf Sie!

Im Bereich Objektsuche finden Sie eine große Auswahl an Renditeimmobilien als Kapitalanlage. Mit Freude unterstützen wir Sie auch bei der Berechnung Ihrer möglichen Rendite und berechnen diverse Finanzierungen für Sie.

Beim Kauf und Verkauf von Anlageimmobilien sind Diskretion, Expertenwissen und Feingefühl gefragt. Nutzen Sie, als Kaufinteressent oder Verkäufer, unsere langjährige Erfahrung und unser Knowhow im Bereich Verkauf!

Bekanntgabe von Datenmaterial zur Pflege nach § 109 SGB XI seit zwanzig Jahren

  1. Im Dezember 2015 waren in Deutschland 2.860.000 Leute pflegebedürftig im Sinne des Pflegeversicherungsgesetzes (SGB XI). Diese Zahl muss, um einen Vergleich zu haben, der Zahl von 1999 einmal gegenüber gestellt werden. Nur sechzehn Jahre vorher waren gerade einmal 2,02 Millionen Pflegebedürftige. Wachstum über 40% in gerade einmal 16 Jahren!
  2. Augenfällig ist, dass Frauen ab etwa dem achtzigsten Lebensjahr eine außerordentlich höhere Zahl an Pflegebedürftigen aufwiesen, insofern eher pflegebedürftig sind als Männer desselben Lebensabschnittes. So beträgt beispielsweise bei den 85- bis unter 90-jährigen Frauen die Pflegequote 44 %, bei den Männern in der gleichen Altersgruppe demgegenüber „nur“ 31 Prozent. Das könnte aber auch vor allem an der Tatsache liegen, dass in ganz vielen Fällen die Angetraute des Mannes noch lebt und die häusliche Pflege zu einem großen Anteil beispielsweise in Gemeinschaftsarbeit mit der Caritas übernimmt. Frauen, die pflegebedürftig gemäß § 109 SGB XI sind, sind in der Mehrzahl der Fälle hingegen Witwen.
  3. In der Altersgruppe größer 69, aber kleiner 76 sind „lediglich“ 5% pflegebedürftig. Mit jedem weiteren Jahr ändert sich das schnell und dramatisch. In der Alterklasse 90+ sind es bereits zwei Drittel. Folglich, je älter umso mehr steigt das Risiko pflegebedürftig zu werden disproportional an.
  4. Im Jahr 2015 stellte sich der Sachverhalt wie folgt dar: 83 % der Pflegebedürftigen waren jenseits des 65. Lebensjahres oder älter; 85 Jahre und älter waren 37 %.

Passende Anlageimmobilie finden

Für Renditeobjekte die wir hier einmal genauer beleuchten wollen ist, wie für fast alle anderen Immobilienklassen auch, vor allem Lage, Lage und nochmals Lage wichtig. Noch vor dem Erwerb einer Renditeimmobilie sollte der Bauzustand von einem neutralen Gutachter oder Sachverständigem geprüft werden. Erst wenn nach Abschluss dieser Überprüfung das Ergebnis wie erwartet ausfällt, der Einkaufspreis passend ist und eine gute und nachhaltiger Mietzins erwartet werden kann, sollten Sie die Renditeimmobilie erstehen. Betongold als Geldanlage eignet sich allgemein für fast alle Kapitalanleger.

Stolberg (Rheinland)

Finden Sie jetzt Ihre passende Renditeimmobilie!

In Pflegeimmobilien investieren! Wie? Die Finanzanlage in Häusern im Allgemeinen und anlegen in Seniorenwohnanlagen im Speziellen bringt langfristigen Ertrag. In erster Linie für Risiken vermeidende Investoren, die eine erprobte Vermögensanlage brauchen. Sobald die Mieten steigen, so partizipieren Besitzer des Appartements sicher daran. In den letzten einhundertzwanzig Monaten gemessenen Wertsteigerungen bei Immobilienprojekten lassen die Vorausschau zu, dass eine Veräußerung mit großer Vorhersagewahrscheinlichkeit mit einem Profit realisierbar ist. Eine Investition in eine Rendite-Wohnanlage ist von daher sicher geeignet, um hohe Gewinne und Interesse weckende Wertzuwächse zu erreichen. Nicht erst seit der Wirtschaftskrise steigt die Wichtigkeit von Immobilien als das ideale Anlageziel. Die Perspektive sank, um mit normalen Häusern hohe Ausbeute zu schaffen. In Zukunft werden immer weniger Wohnungen von Aufwertungen teilhaben. Die überdurchschnittlich beachtlichen Renditen und relativ geringen Risiken sind andere Faktoren, die für eine Geldanlage in Wohnformen für Rentner sprechen. Die Banken erwirtschaften bereits seit vielen Jahrzehnten beachtliche Gewinne. Vielen privaten Anlegern ist sie trotz und allem nach wie vor ein vergleichsweise fremdartiges Kapitalanlagevorgehen. Hierbei handelt es sich hier um vorzügliche Geldanlagegelegenheiten mit künftig enorm faszinierender Gewinnmarge.

Gute Gründe für eine Zusammenarbeit mit uns

Pflegeappartements zählen zu den bekanntesten Kapitalanlagen. Warum werden Sie sich jetzt fragen? Die Lösung ist einfach. Ein Kapitalanleger der hier Geld anlegt, genießt abgesehen von einer angemessenen Gewinnspanne von vielen weiteren Vorteilen, die sich in jedem Fall sehen lassen können.

Eine Tendenz der letzten Jahre: Investition in Immobilien in Stolberg (Rheinland), nicht zuletzt sondern auch wegen des demografischen Wandels .

Wie lässt sich die Situation am Sparmarkt heute darstellen. Sparen in den Bausparvertrag? Zinsbriefe und Bausparverträge rentieren nahe Null. Für den Fall das doch ein Ertrag herum kommt, wird selbige von Steuern und der Geldentwertung aufgezehrt. Der Plan B: Anlage in Aktien, Aktienfonds, führt bei vielen zu Sorgenfalten auf der Stirn und zu einem Flashback an das einst hochgelobte „Rendite-Segment“ – Neuer Markt. Auch aus heutiger Sichtweise gilt aus diesem Gund für unzählige Anleger: Zu groß für viele das Risiko . Eine Geldanlage in ein Altersheim beziehungsweise in die Renditeimmobilie verspricht dagegen einem Kapitalanleger ausgezeichnete Ausbeute.

  • Permanente Einnahmen
    Ein Mietverhältnis wird mit einem Generalmieter bei einer Laufzeit von oftmals 20 Jahren vereinbart. Fast immer besteht die gesicherte Aussicht diesen Vertrag mit einer bereits vorgesehenen Verlängerungsoption um weitere zumeist Fünf bis Zehn Jahre fortzuführen. Selbst bei einem Leerstand oder Zahlungsunfähigkeit müssen sie als Besitzer , so gilt dies jedenfalls bei förderungswürdigen Pflegeimmobilien, nicht auf die Mieteinnahmen verzichten.
  • Steuerliche Vorteile
    Abschreibungen realisieren steuerliche Aspekte. Die Investition selbst und das Gebäude kann mit 2% die Steuerlast senken, Außenanlagen und Inventar jeweils mit 10%. Eine gewisse Flexibilität ist durch die Eintragung im Grundbuch gegeben. Bei einer Finanzierung des Kaufpreises sind die gezahlten Zinsen gleichfalls in der Steuer absetzbar.
  • Kapitalanlage Immobilien Rendite
    Ein Investment in „Kapitalanlage Immobilien Rendite“ ist und bleibt eine raffinierte Entscheidung zur Geldanlage. Denn in kaum einen anderen Gebiet lässt sich augenblicklich Gewinn und Schutz besser verbinden.
  • Ansehnliche Renditen
    Gesicherte Renditen zwischen oftmals über 4 % des gezahlten Marktpreises pro Jahr lassen sich durch die stabilen Pachteinnahmen und fiskalischen Vorteilen darstellen.
  • Regional Unabhängig
    Auch wer nicht am Ort seines Investments wohnt kann den Reinertrag seiner Seniorenresidenzen genießen, denn die gewöhnliche Verpachtung ist Aufgabe des Betreibers. Kommen Sie aus Rheine? Dennoch ist es durchaus möglich eine Seniorenresidenz in Stolberg (Rheinland) zu kaufen.
  • Niedriger Verwaltungsaufwand
    Vermietertypische Aufgaben sinken erheblich. Die komplette Nebenkostenabrechnung und Mietersuche sind Aufgabe des Pächters
  • Günstige Einkaufspreise
    Pflegeimmobilien können in Abhängigkeit von Größe und Lage zu einem Preis zwischen 80.000 und etwa 300.000 EUR gekauft werden. Durch günstige Zinssätze im Zusammenspiel mit den beschriebenen Mietrenditen führen zu überschaubaren Zuzahlungen. Die schon seit einigen Jahren fast lächerlich niedrigen Baufinanzierungszinsen zeigen im jetzigen Umfeld ihre Auswirkungen.

Das sollten Kapitalanleger über Pflegeimmobilie wissen:

Gehen Sie keine unnötigen Risiken ein und lassen Sie sich fachkundig beraten!

Wir beraten Sie von der ersten Inaugenscheinnahme bis zur Unterschrift auf dem Kaufvertrag und darüber hinaus. Sie haben Fragen zu einem Objekt, oder wünschen persönliche Beratung? Dann freuen wir uns über Ihren Anruf oder Ihre E-Mail.

Sie möchten uns eine E-Mail senden?

Kapitalanlage Immobilien Rendite Stolberg (Rheinland)