Kapitalanlage Rendite Berechnen

Kapitalanlage Rendite Berechnen

Betongold

Der Bedarf an Sozial-Immobilien steigt beträchtlich an. Die Änderungen an der Zusammensetzung der lebenden Altersklassen haben schwerwiegende Auswirkungen. Eine kleiner werdende Gruppe an jüngeren steht zukünftig Jahren einer wachsenden Anzahl an älteren Humanoiden gegenüber. Die deutsche Bevölkerung ist die älteste im Abendland, in 2060 wird geschätzt jeder dritte älter als 65 und jeder 7. über 80 Jahre alt sein. Zugleich wächst die Anzahl an Pflegebedürftigen die nächsten Jahre bis 2060 auf 4,8 Millionen Pflegefälle an.

Kapitalanlage Rendite Berechnen Duisburg

Ein Haus wird ein Jahr nach der Fertigstellung des Bauwerks zum Bestandsobjekt. Aus steuerlicher Sicht gesehen wird eine nicht gewerblich genutzte Immobilie linear mit 2 Prozent über einen Zeitraum von 50 Jahren abgeschrieben.

Pflegeimmobilien gelten seit langer Zeit als weitsichtige und verlässliche Geldanlage. Mehr darüber lesen Sie in unserem Ratgeber.

Unser Name steht für die Aufgabe und Verpflichtung, für unsere Kunden rund um deren Immobilien bzw. deren Wünsche und Bedürfnisse da zu sein.

Wir freuen uns über Ihre Kontaktaufnahme über unsere Servicerufnummer oder das Kontaktformular.

Seit bald zwanzig Jahren im zweijährigen Rhythmus Bekanntgabe der Pflegestatistik nach SGB XI

  1. In der Klasse größer 69, aber kleiner 76 sind „lediglich“ 5 Prozent pflegebedürftig. Mit jedem weiteren Jahr ändert sich das unerwartet schnell und erheblich. In der Gruppe 90 plus sind es bereits zwei Drittel. Ergo, mit steigendem Alter steigt das Risiko pflegebedürftig zu werden disproportional an.
  2. 2015 gab es 2,9 Millionen Pflegebedürftige von ihnen zusammenfassend vollstationär betreut: 783 000 (27 %).
  3. Prägnant ist, dass Frauen ab annähernd dem achtzigsten Lebensjahr eine außerordentlich höhere Pflegequote aufwiesen, also eher pflegebedürftig sind als Männer desselben Lebensabschnittes. So ist etwa bei den 85- bis unter 90-jährigen Frauen die Pflegequote 44 %, bei den Männern gleichen Alters dagegen „aber nur“ 31 %. Einer der Hauptgründe ist natürlich, dass oftmals die Angetraute des Mannes noch lebt und die Pflege zu Hause zu einem nicht zu unterschätzenden Beitrag beispielsweise in Gemeinschaft mit der Caritas übernimmt. Frauen, die pflegebedürftig laut § 109 SGB XI sind, sind überwiegend demgegenüber Witwen.

Frauen investieren anders aber nur ein bisschen

Für Anlage-Immobilien auf die wir hier blicken wollen ist, wie für fast alle anderen Immobilienklassen auch, vor allem eine gute Lage wichtig. Noch vor dem Erwerb einer Eigentumswohnung sollte der Bauzustand von einem neutralen Sachverständigem begutachtet werden. Erst wenn das Ergebnis positiv ausfällt, der Kaufpreis passend ist und eine sichere und nachhaltiger Mietzins erwartet werden kann, sollten Sie die angebotene Renditeimmobilie kaufen. Ein Zinshaus als Geldanlage eignet sich generell für einen Hauptteil der Investoren.

Pflegeimmobilien: Rendite nach Maß!

In Pflegewohnungen anlegen! Warum? Wieso? Die Kapitalanlage in Zinshäuser im Allgemeinen und investieren in Seniorenwohnanlagen im Speziellen ist lohnenswert. Vor allem für risikoaverse Investoren, die eine bewährte Finanzanlage ihr Eigen nennen wollen. Immer wenn die Mieten steigen, so verdienen Eigner eines Heimplatzes hierbei. Das Objekt mit Gewinn abgeben ist bei den kommenden Aufwertungen in der Zukunft absolut kurzerhand zu machen. Eine außergewöhnlich geeignete Idee um hohe Gewinnspannen und Wertzuwächse zu ergattern ist die Anlage in eine Rendite-Wohnanlage. Bereits seit einigen Jahrhunderten sind Gebäude sehr gutes Investment und bedeuten über viele Jahre Solidität. Interessante Gewinnspannen mit normalen Appartments zu schaffen ist in den letzten 10 Jahren aber immer schwieriger geworden. Bald sind es nur noch ein paar Wohnungen, die in Zukunft bei Kaufpreissteigerungen teilhaben werden. Die überdurchschnittlich immensen Gewinnspannen und relativ geringfügigen Risiken sind zusätzliche Faktoren, die für eine Investition in Wohnformen für Rentner sprechen. Die Versicherungsinstitute erzielen bereits seit vielen Dekaden beachtliche Gewinne. Vielen Kleinanlegern ist sie dennoch noch eine recht fremde Anlageform. Dabei handelt es sich hier um erstklassige Investitionsmöglichkeiten mit perspektivisch enorm hochinteressanter Rendite.

Wachsender Bedarf an Pflegeimmobilien

Ein Trend der letzten Jahrzehnte: Kapitalanlage in Altersheim in Duisburg, nicht zuletzt vor allem weil heute vorhersehbar wird, dass eine älter werdende und zugleich länger lebende Bevölkerung dazu führen muss, das in naher Zukunft heute vorhandene Platzkapazitäten absehbar nicht reichen werden.

Wir in Mitteleuropa leben heute zumeist länger als noch vor Hundert Jahren. Die Ausweitung an Lebensspanne führt zu den Effekten, dass Enkel und selbst Urenkel noch eine nach wie vor mitten im Leben stehende Seniorengeneration erleben können. Zugleich nehmen die Herausforderungen, welche mit dem steigenden Alter einher gehen zu. Damit einher geht eine zunehmende Nachfrage nach Pflegeheimen.

  • Eintragung ins Grundbuch
    Mit dem Kauf Ihrer Pflegeimmobilie werden Sie als deren Eigner im Grundbuch eingetragen. Der Eigentümer hat somit alle Rechte eines Wohneigentums. Als Besitzer haben Sie die volle Verfügungsgewalt und können die Pflegeimmobilie zu jeder Zeit weggeben, verkaufen, vermachen.
  • Staatliche Förderprogramme für ein Mehr an Sicherheit
    Zu beachten sind hierbei die nichtförderungswürdigen und förderungswürdigen Pflegeeinrichtungen. Eine staatliche Förderung kann jedoch ausschließlich bei förderfähigen Pflegeappartements hinzugerechnet werden. Es handelt sich hierbei um Hospize, Behindertenheime, psychiatrische Kliniken, stationäre Pflegeheime. Entsteht ein Leerstand der Pflegewohnung oder bei einem Eintritt der Zahlungsunfähigkeit des Bewohners muss bei förderungswürdigen Pflegeappartements nicht auf Pachteinnahmen verzichtet werden. Diese übernimmt in diesem Fall der Staat. Jedoch nicht alle Wohnformen sind förderfähig. Zu den nichtförderungswürdigen Immobilien gehören Wohnformen wie das altersgerechte, betreute und Service-Wohnen. Bei dieser Form der Pflegeimmobilie kann der Investor nicht auf staatliche Mittel zurückgreifen.
  • Inflationsschutz
    Es ist Usus, die Mietverträge an allgemeine Preisentwicklung zu koppeln. Das bedeutet, dass die Miete in periodischen Intervallen an steigende Preise angepasst wird. Meist werden diese Intervalle fünfjährig angelegt.
  • Attraktive Mietrenditen
    Stabile Renditen von zumeist 4 bis 6% des Marktpreises jährlich lassen sich durch die gesicherten Mieteinnahmen und den gewährten Fiskalvorteilen darstellen.
  • Ortsunabhängigkeit
    Der Käufer also Sie als Besitzer muss nicht vor Ort sein, denn um die Verwaltung kümmern sich die Betreiber der Pflegewohnungen selbst. Der Name Ihrer Heimatstadt lautet Bocholt? Ganz unabhängig davon ist es durchaus möglich eine Renditeimmobilie in Duisburg zuzulegen.
  • Kapitalanlage Rendite Berechnen
    Investition in „Kapitalanlage Rendite Berechnen“ zeichnet sich als clevere Intuition zur Kapitalvermehrung aus. Durch die Potenzierung des genutzten eigenen Kapitals durch die Baufinanzierung führt es zu einer eindeutig über der Geldentwertung liegenden Gewinnmarge und dies bei zeitgleich hoher Sicherheit.
  • Steuervorteile
    Durch die Abschreibung können in der Steuer zu berücksichtigende Aspekte umgesetzt werden. So können Jahr für Jahr Zwei Prozent auf ihr Appartement und sogar 10% auf die Außenanlagen und das Inventar von der Investitionssumme in der Steuererklärung berücksichtigt werden. Eine gewisse Flexibilität ist durch die Eintragung im Grundbuch gegeben. Finanzieren Sie den Kaufpreis sind die von Ihnen zu zahlenden Zinsen gleichfalls in der Steuer absetzbar.

Aktuelle Immobilienangebote: Wir finden auch für Sie das passende Angebot für Pflegeappartements

Sie wollen mehr über das Thema „Kapitalanlage in Pflegeappartements“ erfahren? Unser Experten-Ratgeber informiert Sie über alles was Sie wissen sollten!

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Gern informieren wir Sie in einem persönlichen Gespräch.

Duisburg