Kapitalanlage Wohnung Muenchen

Kapitalanlage Wohnung München

Transaktionsvolumen mit Pflegeimmobilien knackt die Milliarden-Euro-Marke

Betrachten Sie heute doch einmal genauer das aufregende Thema:

Besonders Beachtung muss bei der Berechnung der folgende Umstand finden, dass die gesamten Einnahmen – also die Bruttomieten – in der sehr einfachen Berechnung noch weitere Besonderheiten zu beachten sind. So müssen z.B. auch die Erwerbsnebenkosten wie Notar- und Gerichtskosten und laufende Ausgaben wie Instandhaltungskosten und Verwaltungskosten berücksichtigt werden. Nach Subtraktion dieser laufenden Kosten erhält man die Nettomieten und folglich den Nettomietertrag vor Einkommenssteuer. Eine Grundschuld macht es vielen Käufern leichter den Kauf einer Etagenwohnung zu stemmen. Dies bezeichnet man häufig als Eigenkapitalrendite. Die Eigenkapitalrendite lässt sich durch die Einbeziehung eines Kredits unter bestimmten Grundlagen steigern. Diese Rendite lässt sich theoretisch steigern, wenn man zum Beispiel die Hälfte des Erwerbspreises über ein Darlehen finanziert, sofern die Zinsen unterhalb der Rendite liegen. Finanziert man also 100.000 EUR des Erwerbsbetrages zu einem Zinssatz von zwei Prozent pro Jahr, so muss man 2.000 EUR Zinsen aufwenden, welche vom Überschuss abgezogen werden.

Diese Kapitalanlage liegt im Trend nicht allein wegen des demografischen Wandels, dem ein seit vielen Jahren unablässig steigender Bedarf an Pflegeplätzen folgen direkt aufeinander.

Kapitalanlage Wohnung München Magdeburg

Für Zinshäuser die wir hier einmal genauer beleuchten wollen ist, wie im Allgemeinen für alle anderen Immobilienklassen ebenfalls, vor allem eine gute Lage wichtig. Bereits vor dem Kauf einer Eigentumswohnung muss unter anderem der bauliche Zustand von einem unabhängigen Sachverständigem geprüft werden. Erst wenn das Ergebnis positiv ausfällt, der Einkaufspreis passend ist und eine angemessene und nachhaltiger Mietzins erwartet werden kann, sollten Sie die Renditeimmobilie erstehen. Ein Zinshaus als Kapitalanlage eignet sich universell für einen Großteil der Investoren.

Sie interessieren sich für die rentable Anlagemöglichkeit einer Pflegeimmobilie? Dann nehmen Sie gerne Kontakt zu uns auf. Wir freuen uns auf Sie!

Wenn Sie sich über Renditeobjekte unverbindlich erkundigen möchten oder sich möglicherweise schon für den Kauf einer konkreten Renditeimmobilie entschieden haben, unterstützen Sie unsere Spezialisten für Anlageimmobilien gerne weiter.

Gerne informieren wir Sie über unsere Angebote und Serviceleistungen. Wählen Sie eine gewünschte Kontaktart aus:

Veröffentlichung von Statistik im zweijährigen Takt zur Entwicklung der Pflegebedürftigkeit

  • Stark zunehmende Nachfrage: Im Zeitraum 1999 – 2015 stieg die Menge an Leistungsempfängern gem. SGB XI um mehr als vierzig Prozent.
  • Im Zeitraum von 2001 bis 2015 ist die Anzahl der in Heimen vollstationär versorgten Pflegebedürftigen um beinahe 33% (192 000 Leistungsbezieher) gestiegen. Diese Zunahme liegt in letzter Konsequenz stark über der Zukunftserwartung.
  • Die 2009 stationär im Heim betreuten Leute waren älter als die zu Hause Gepflegten: Bei diesen Heimbewohnern waren ungefähr die Hälfte (49 %) 85 Jahre und älter, im Gegensatz dazu bei den zu Hause Versorgten lediglich etwas mehr als ein Viertel (29 %). Schwerstpflegebedürftige wurden zudem eher im Heim als zu Hause betreut.
  • Im Dezember 2009 waren 2,34 Millionen Menschen in der BRD Leistungsempfänger im Sinne des Pflegeversicherungsgesetzes (SGB XI): zu zwei Dritteln aus Frauen bestehend. Deutlich mehr als ein Drittel der Männern und Frauen, die Leistungen der Pflegeversicherung beziehen waren bereits zu diesem Zeitpunkt älter als 85 Jahre. Binnen dieses kurzen Zeitabschnittes von 10 Jahren stieg damit die Anzahl an zu Pflegenden um mehr als sechzehn Prozent.

Infomaterial anfordern

Der Standort einer Immobilie als Kapitalanlage ist eines der wichtigsten Qualitätsmerkmale. Steht die Immobilie etwa in einer unterentwickelten Region, vermindern die Erfolgschancen auf eine erfolgreiche Vermietung. Daher empfiehlt es sich, in einen Standort mit positiver Zukunftsprognose zu investieren. In Regionen mit geringer Beschäftigungslosigkeit und wachsender Wirtschaft sind Kapitalanlage-Immobilien meist wertstabil und gut vermietbar. Bei der Wahl des Standortes sollte auch bedacht werden, dass sich durch äußere Umstände, wie z.B. den Wegfall eines großen Betriebes in der Nähe die Wertigkeit der Lage im Laufe der Zeit ändern kann.

Diese Objekte haben einen strengen Auswahlprozess durchlaufen und stehen Ihnen exklusiv für eine Anlage zur Verfügung!

In eine Seniorenresidenz anlegen. Die Geldanlage in Zinshäuser im Allgemeinen und Gewinn bringend investieren in Seniorenresidenzen im Besonderen verspricht langfristigen Ertrag. Insbesondere angebracht für größere Risiken vermeidende Anleger, welche eine verlässliche Vermögensanlage ihr Eigen nennen wollen. Steigen die Monatsmieten an, so verdienen Eigner eines Heimplatzes natürlich. Die in den vergangenen fünfzehn Jahren gemessenen Aufwertungen im Immobiliensektor führen dazu, dass an dieser Stelle vorhergesagt werden kann, dass eine Veräußerung mit hoher Wahrscheinlichkeit mit einem Ertrag möglich ist. Eine sicher geeignete Investitionsmöglichkeit um perfekte Gewinnspanne und Wertzuwächse zu erarbeiten ist die Kapitalanlage in eine Rendite-Wohnanlage. Seit vielen Jahrhunderten sind Gebäude das geeignete Kapitalanlageziel und bringen mehrjährige Stabilität und Sicherheit. Die Perspektive sank, um mit Häusern eine angemessene Rendite zu machen. Aufwertungen bei Häusern? In Zukunft gewinnen nur noch wenige. Die oberhalb dem Durchschnitt liegenden enormen Renditen und relativ geringfügigen Risiken sind andere Punkte, die für eine Investition in Wohnformen für Pensionisten sprechen. Die Versicherungsgesellschaften erwirtschaften schon seit vielen Jahren großartige Einnahmen. Den meisten kleinen Anlegern ist sie sehr wohl noch ein eher exotisches Vorsorgevorgehen. Hierbei handelt es sich an dieser Stelle um ausgezeichnete Investitionsmöglichkeiten mit zukünftig extrem interesse weckender Gewinnspanne.

Alters-Pyramide adieu: veränderte Realitäten fordern neue Konzepte

Eine Entwicklung der Zeit: Investition in Immobilien in Magdeburg, nicht zuletzt sondern auch wegen des demografischen Wandels .

Wie lässt sich die Situation heute darstellen? Geld anlegen in Rentenversicherungen? Bundesschatzbriefe und Rentenfonds rentieren nahe Null. Wenn doch eine Mini-Rendite heraus kommt, wird diese von Ertrags-Steuer und der Inflation aufgezehrt. Wie könnte eine andere Option aussehen? Anlage in Wertpapieren, Aktien-Fonds und Schuldverschreibungen, führt bei vielen zu Sorgenfalten auf der Stirn und zu einem Flashback an den Neuen Markt und seinen Fall der Milliarden an Anlegergeldern im wahrsten Sinne des Wortes vernichtete. Auch aus heutigem Blickwinkel gilt als Folge dessen für unzählige Anleger: Zu groß das Risiko erneut eingesetztes Kapital einzubüßen. Die Investition in ein Seniorenheim beziehungsweise der Pflegewohnung verspricht dagegen dir Kapitalanleger ausgezeichnete Sicherheit und Rendite.

  • Staatliche Förderprogramme
    Zu beachten sind hierbei die nichtförderungswürdigen und förderfähigen Pflegeimmobilien. Eine staatliche Förderung kann immer ausschließlich bei förderungswürdigen Seniorenwohnungen hinzugerechnet werden. Es handelt sich hierbei um psychiatrische Institutionen, Sterbehäuser, stationäre Pflegeheime, Behindertenheime. Entsteht ein Leerstand der Pflegewohnung oder beim Eintritt der Zahlungsunfähigkeit des Heimbewohners muss bei förderungswürdigen Seniorenwohnungen nicht auf den Pachtzins verzichtet werden. Diese übernimmt der Staat. Nicht alle Wohnformen sind förderfähig.
  • Eintragung ins Grundbuch
    Eine Grundbucheintragung erfolgt wenn Sie eine Pflegeimmobilie erwerben. Sie haben somit alle Rechte eines Grundstückseigentümers. Sie haben volle Verfügungsgewalt und können die Seniorenresidenz jederzeit versilbern, weggeben, vererben.
  • Kapitalanlage Wohnung München
    Ein Investment in „Kapitalanlage Wohnung München“ zeichnet sich als kreative Intuition zur Kapitalvermehrung aus. Durch die Multiplikation des genutzten Eigenkapitals durch den Finanzierungskredit führt es zu einer auffallend über der Inflation liegenden Rendite bei im selben Augenblick guter Sicherheit.
  • Niedriger Verwaltungsaufwand
    Alle vermietertypischen Aufgaben sinken erheblich. Die komplette Nebenkostenabrechnung und Mietersuche sind Aufgabe des Pächters
  • Immer noch günstige Einkaufspreise
    Der typische Kaufpreis einer Immobilie liegt meist zwischen 150.000 bis 200.000 Euro. In Verbindung von günstigen Finanzierungen im Zusammenspiel mit den beschriebenen Renditen führen zu einem geringen Eigenanteil der vom Investor aufzubringen ist. Hinzu kommt die aktuell niedrigen Bauzinsen wirken sich insgesamt sehr positiv für jede mehrjährige Finanzierung aus.
  • Attraktive Mietrenditen
    In der heutigen Zeit kaum noch realistische Mietrenditen zwischen zumeist oberhalb Vier Prozent des gezahlten Einstandspreises per annum lassen mit den stabilen Pachteinnahmen und den gewährten Steuervorteilen darstellen. So ergibt sich , dass sich Pflegeappartments in Zwanzig Jahren oftmals selbst bezahlen.
  • Geringe Instandhaltungskosten
    Der Betreiber der Pflegeeinrichtung trägt die Verantwortung für die Instandhaltung. Nur „Dach und Fach“, damit also größere Umbauten oder auch zum Beipiel eine Dachneueindeckung gehören in den Bereich den Sie als Investor betreffen.

So berechnet sich die Rendite Ihrer Seniorenresidenzen

Informieren Sie sich regelmäßig und kostenfrei.

Auf der Suche nach einer hohen Rendite sind Immobilien für viele Anleger ein sicherer Hafen – „Renditeobjekte“ oder „Anlageimmobilien“ versprechen die langfristige Vermehrung des eingesetzten Vermögens. Wir geben Ratschläge, worauf Sie beim Erwerb achten müssen.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Gern informieren wir Sie in einem persönlichen Gespräch.

Altersresidenz