Kleine Eigentumswohnung Kaufen

Kleine Eigentumswohnung Kaufen

Top Immobilienprojekte Hanau

Unser Ratgeber informiert allumfassend:

Mietrendite Altersheim / Eigenkapitalrentabilität Pflegeimmobilie wo liegen die Unterschiede? Nicht nur in Zeiten niedriger Zinsen sind (fremdgenutzte) Immobilien eine ertragsträchtige Anlagemöglichkeit. Trotzdem empfiehlt sich bei der Anlage in Immobilien eine genaue Analyse und Berechnung. So ist die Kalkulation der Eigenkapitalrentabilität auf Grundlage der Netto-Mietrendite bei Immobilien eine angemessene Option, um die Einträglichkeit der Immobilie einzuschätzen. Schwerpunktmäßig bei Pflegeimmobilien wird für die Beurteilung das Ertragswertverfahren genutzt.

Mit dem demografischen Wandel stieg zugleich die Nachfrage nach Pflegeplätzen und steigert seit mehreren Jahren prognostizierbar in den nächsten Jahren das Bedürfnis nach Pflegeplätzen und bewirkt infolgedessen einen neuen Trend.

Kleine Eigentumswohnung Kaufen Hanau

Für Anlage-Immobilien auf die wir hier blicken wollen ist, wie für viele anderen Immobilienklassen ebenfalls, vor allem Lage, Lage, Lage wichtig. Vor dem Erwerb eines Renditeobjektes muss u.a der bauliche Zustand von einem neutralen Gutachter/Sachverständigem begutachtet werden. Erst wenn nach Ende dieser Überprüfung das Ergebnis positiv ausfällt, der Einkaufspreis passend ist und eine gute und nachhaltige Mietrendite erwartet werden kann, sollten Sie die entsprechende Renditeimmobilie käuflich erwerben. Betongold als Investition eignet sich generell für einen Großteil der Investoren.

Fordern Sie Ihr gewünschtes Informationsmaterial an.

Sichern Sie sich jetzt Ihre maximale Steuerrückerstattung! Setzen Sie auf uns als erfahrenen Spezialisten bei Ihrer Suche nach einer Pflegeimmobilie zur Geldanlage.

Seit bald zwanzig Jahren im 2-Jahres-Rhythmus Bekanntgabe der Pflegestatistik nach § 109 SGB XI

  • Zum Jahreswechsel 2009 waren 2,34 Millionen Menschen in Deutschland pflegebedürftig im Sinne des Pflegeversicherungsgesetzes (SGB XI): zu zwei Dritteln aus Frauen bestehend. Mehr als ein Drittel der Leistungsbezieher waren bereits zu diesem Zeitpunkt älter als 85 Jahre. Binnen eines kurzen Zeitraumes von 10 Jahren stieg damit die Anzahl an zu Pflegenden um mehr als 322.000 Leistungsempfänger (+16%) – und das obwohl die Bevölkerungszahl sich gegenläufig entwickelte.
  • Im Vergleich zu 1999 hat die Menge der Menschen, die gepflegt werden müssen innerhalb von gerade einmal zehn Jahren bis zum Jahre 2009 insgesamt um +16,0 % bzw. 322 000 zugenommen. Bei Prüfung dieses 10-jährigen Zeitraumes wuchs der Anteil der vollstationären Pflege überproportional.
  • Besonders auffallend ist, dass Frauen ab annähernd dem achtzigsten Altersjahr eine außerordentlich größere Pflegequote aufwiesen, mithin eher pflegebedürftig sind als Männer desselben Lebensabschnittes. So liegt z. B. bei den 85- bis unter 90-jährigen Frauen die Pflegequote 44 Prozentpunkte, bei den Männern gleichen Alters dagegen „bloß“ 31 Prozent. Bekräftigung für diese Befindlichkeit, dass in ganz vielen Fällen die Lebensabschnittsbegleiterin des Mannes noch lebt und die häusliche Pflege zu einem beachtlichen Beitrag besonders häufig in Gemeinschaftsarbeit mit Pflegedienst übernimmt. Frauen, die pflegebedürftig gemäß § 109 SGB XI sind, sind im Regelfall im Gegensatz dazu verwitwet.

Der Kauf einer Pflegeimmobilie ist risikolos Gesicherte Mietzahlungen auch bei Leerstand der Immobilie

Wo die Immobilie steht ist für die Kapitalanlage ein bedeutsames Qualitätsmerkmal. Steht die Immobilie etwa in einer unterentwickelten Gegend, sinken die Erfolgschancen auf eine gelungene Vermietung. Daher empfiehlt es sich, in einen Standort mit positiver Zukunftsperspektive zu investieren. In Regionen mit geringer Erwerbslosigkeit und wachsender Wirtschaft sind Geldanlage-Immobilien überwiegend wertstabil und gut vermietbar. Bei der Wahl des Standortes sollte auch bedacht werden, dass sich auch durch äußere Umstände, wie z.B. den Wegfall eines größeren Arbeitgebers in der Nähe die Qualität der Lage in den folgenden Jahren verändern kann.

Orientierung am Kapitalmarkt!

In Pflegeimmobilien investieren. Geld anlegen in eine Etagenwohnung im Allgemeinen und Gewinn bringend investieren in Seniorenwohnungen im Speziellen bedeutet mehr Erträge als bei anderen als sicher bezeichneten Finanzanlagen. Besonders angebracht für größere Risiken vermeidende einzelne Anleger, die eine sichere Kapitalanlage brauchen. Sobald die Mieten steigen, so verdienen Eigner eines Appartements hieran. In den vergangenen acht Jahren erlebten Aufwertungen bei Immobilien führen dazu, dass für die Zukunft prognostiziert werden kann, dass ein Verkauf mit hoher Wahrscheinlichkeit mit Profit möglich ist. Eine vorbildlich passende Investmentidee um hohe Renditen und Wertzuwächse zu erlangen ist eine Geldanlage in eine Rendite-Wohnanlage. Vor allem nach der Hypothekenkrise erfreuen sich Wohngebäude immer größer werdender Wertschätzung. Es ist nicht ganz so einfach wie noch 3 Jahre zuvor, um mit normalen Appartments interessante Gewinnspanne zu erreichen. In nächster Zeit werden immer weniger Wohnungen von Wertsteigerungen profitieren. Die überdurchschnittlich hohen Renditen und verhältnismäßig geringen Unsicherheiten sind andere Faktoren, die für eine Geldanlage in Wohnformen für Pensionäre sprechen. Die Banken erzielen bereits seit zahlreichen Jahren bemerkenswerte Profite. Einer Großzahl an kleinen Investoren ist sie bei allem, was recht ist nach wie vor ein relativ fremdes Kapitalanlagemodell. Hierbei handelt es sich hier um außergewöhnlichee Investitionschanceen mit künftig absolut hochspannender Gewinnmarge.

Hanau, München, Freiburg und Hamburg: nur geringe Renditen möglich

Wie ist die aktuelle Situation – Sparen in den Bausparvertrag? Zinssparbriefe und Fonds rentieren um Null. Wenn dabei noch Ertrag heraus kommt, wird diese von vom Finanzamt in Form von Steuern und Inflation aufgezehrt. Der Plan B: Anlage in Wertpapieren, Fonds und Schuldverschreibungen, führt bei vielen zu Angstausbrüchen und an ein erneutes Erleben an die frühen 2000-er. Selbst aus heutigem Standpunkt gilt dementsprechend für unzählige Anleger: Zu groß für viele das Risiko erneut Kapital einzubüßen. Die Investition in ein Seniorenheim beziehungsweise der Pflegeimmobilie bedeutet für dich als Kapitalanleger eine vernünftige Sicherheit und Rendite.

Eine Tendenz der vergangenen Zeit: Investition in Seniorenresidenzen in Hanau? nicht zuletzt vor allem wegen der Änderung der deutschen Altersstruktur in Seniorenresidenzen.

Bei etlichen Renditejägern nach wie vor einigermaßen unbekanntes Kapitalanlageobjekt. Bei professionellen Investoren ebenso wie Bankgesellschaften, Kapitalanlagegesellschaften, Fonds sowie großen Family Offices bereits seit rund 40 Jahren dagegen als ein erfolgversprechendes Anlageziel bekannt. Die Praxis sieht wie folgt aus. Die Allgemeinheit spart für die Zukunft nicht nur zu wenig, sondern leider auch falsch. Fast jeder Zweite beschäftigt sich nur am Rande oder gar nicht mit dem Thema seiner zukünftigen Rentenvorsorge. Doch in der nahen Zukunft gilt: Eine riesige Kapitallücke wird befürchtet, denn die gesetzliche Rentenversorgung allein wird beileibe nicht reichen. Nur mit einer zusätzlichen privaten Vorsorge kann der Lebensstandard während des Rentenalters gehalten werden.

  • Kleine Eigentumswohnung Kaufen
    Investition in „Kleine Eigentumswohnung Kaufen“ ist und bleibt eine unvergleichliche Entscheidung zur Geldanlage. Denn in kaum einen anderen Umfeld lassen sich gegenwärtig Gewinn und Sicherheit besser darstellen.
  • Steuervorteile
    Abschreibungen erschaffen steuerlich zu berücksichtigende Begünstigungen. Die Investition selbst und das Gebäude kann mit 2% die Steuerlast senken, Außenanlagen und Inventar jeweils mit 10%. Eine gewisse Flexibilität ist durch die Eintragung im Grundbuch gegeben. Finanzieren Sie den Kaufpreis werden die gezahlten Zinsen ebenfalls steuerlich berücksichtigt.
  • Belegungsrecht
    Einige unserer Angebote haben ein besonderes Schmankerl. Käufer haben oftmals das vorteilhafte Recht, das Pflegeappartement oder eine andere Pflegeeinrichtung derselben Betreibergruppe bei Bedarf für sich selbst zu beanspruchen. Häufig gilt dieses Recht nicht nur für den Investor selbst, sondern auch für Familienangehörige.
  • Schutz vor Abwertung
    Üblicherweise sind die Pachtverträge an Inflation zu koppeln. Das bedeutet, dass die Miete in gleichmäßigen Abständen an steigende Preise angepasst wird. Meist sind diese Zeiträume über 5 Jahre angelegt.
  • Ansehnliche Erträge
    Heute in anderen Bereichen kaum noch realistische Mietrenditen von über 4 % des gezahlten Kaufpreises pro Jahr lassen mit den stabilen Pachteinnahmen und den gewährten fiskalischen Vorteilen darstellen. Daraus ergibt sich , dass sich Pflegeappartements schon nach wenigen Jahren großteils selbst refinanzieren.
  • Standortsicherheit
    Bevor es zum ersten Spatenstich für eine Pflegeeinrichtung kommt, wurden bereits ausführliche Standortprüfungen durchgeführt. Erst wenn eine solche Bewertung die Rentabilität der Pflegeeinrichtung anhand verschiedener Faktoren beweisen, wird gebaut.

Pflegewohnung Gibt es eine staatliche Förderung?

Pflegeimmobilie, Ferienhaus oder Baudenkmal – welche Art der Anlage für Sie die richtige ist, welche Schritte unternommen und welche Fragen geklärt werden müssen wir beraten Sie in allen Belangen und finden für Sie die geeignete Immobilie. Wir freuen uns darauf, mit Ihnen gemeinsam an Ihrer sorgenfreien Zukunft zu arbeiten.

Entspannt von zu Hause oder dem Büro aus beraten lassen. Via Desktop-Sharing.

Altenwohnung