Mietwohnung Kapitalanlage

Mietwohnung Kapitalanlage

Warum es sich lohnt, in Pflegeimmobilien zu investieren

Diese besondere Form der Wahrung von Einkommen für die 4 Jahrzehnte stellt einen aktuellen Trend dar nicht allein wegen des demografischen Wandels, der einen beständigen Bedarf an Pflegeplätzen zur Folge hat.

Mietrendite Pflegeheim / Eigenkapitalrentabilität Pflegeimmobilie wo liegen die Unterschiede? Nicht nur in Zeiten tiefer Zinssätze bleiben (vermietete) Immobilien eine attraktive Anlageklasse. Dennoch empfiehlt sich bei einem Immobilien-Investment eine genaue Analyse und Kalkulation. So ist die Kalkulation der Eigenkapitalrendite auf Grundlage der Netto-Mietrendite bei Immobilien eine gute Möglichkeit, um die Profitabilität der Liegenschaft zu ermessen. Insbesondere bei Pflegeimmobilien wird für die Beurteilung das Ertragswertverfahren genutzt.

Mietwohnung Kapitalanlage Greifswald

Jede Immobilie wird ein Jahr nach der Vollendung des Bauwerks zum Bestandsobjekt. Steuerlich betrachtet wird diese Immobilie linear mit zwei % über fünfzig Jahre abgeschrieben.

Nutzen Sie auch unser Kontaktformular.

Nervenschonend und simpel – Wir empfehlen Ihnen Immobilienprofis, die sich um den Verkauf oder die Vermietung Ihrer Immobilie kümmern.

Seit 20 Jahren wird vonseiten der Statistischen Ämter des Bundes und der Länder im 2-Jahres-Rhythmus die Pflegestatistik nach § 109 SGB XI erhoben. Mit der Publikation dieses Datenmaterials hat sich die Informationslage zur Pflegbedürftigkeit wesentlich verbessert

Wenngleich in der Gruppe 70-75 „lediglich“ jeder Zwanzigste fünf Prozent pflegebedürftig war, beträgt die Quote für die ab 90-Jährigen 66 Prozent. Mit zunehmendem Alter sind Einwohner in der Regel eher pflegebedürftig. 2015 waren 2,9 Millionen Männern und Frauen, die Leistungen der Pflegeversicherung beziehen, von ihnen alles in allem vollstationär betreut: 783 000 (27 %). 2015 waren in Deutschland 2,86 Millionen Personen pflegebedürftig im Sinne des Pflegeversicherungsgesetzes (SGB XI). Diese Zahl muss der Zahl von 1999 gegenüber gestellt werden. Zum Jahreswechsel 1999 waren gerade einmal 2,02 Millionen Einwohner pflegebedürftig. Wachstum um fast 900.000 Pflegebedürftige. Der Wachstumsmarkt: Insgesamt um mehr als 40% gewachsene Anzahl an Pflegebedürftigen als 1999 bereits im Jahr 2015 festgestellt.

Welche Vorteile bringen Rendite Immobilien?

Für Renditeobjekte auf die wir hier eingehen wollen ist, wie im Allgemeinen für fast alle anderen Immobilienklassen ebenfalls, vor allem eine gute Lage wichtig. Bereits vor dem Kauf einer Eigentumswohnung muss der Bauzustand von einem neutralen Gutachter geprüft werden. Erst wenn nach Abschluss dieser Prüfung das Ergebnis positiv ausfällt, der Kaufpreis passend ist und eine sichere und langfristige Mietrendite erwartet werden kann, sollten Sie die angebotene Renditeimmobilie erwerben. Betongold als Investition eignet sich allgemein für einen Hauptteil der Kapitalanleger.

Greifswald

Was ist eine Pflegeimmobilie?!

In Seniorenwohnungen anlegen! Weshalb? Rentiert sich das? Die Geldanlage in eine Etagenwohnung im Allgemeinen und anlegen in Pflegeappartements im Besonderen rentiert sich in der heutigen Zeit. In erster Linie für sicherheitsbewusste Investoren, die eine verlässliche Kapitalanlage brauchen. Sobald die Mieten steigen, so verdienen Halter des Heimplatzes ohne Zweifel daran. Ein solches Objekt mit Überschuss loswerden ist bei den kommenden Aufwertungen zukünftig auf jeden Fall kurzerhand zu schaffen. Hohe Gewinne und interessante Performance kann vorbildlich mit der Geldanlage in ein Zinshaus ergattert werden. Bereits seit der Hypothekenkrise wächst die Beliebtheit von Gebäude als ein ideales Investment. Gute Gewinnspannen mit gewöhnlichen Appartements zu erwirtschaften ist in den vorangegangenen fünf Jahren und in jedem folgenden Jahr immer strapaziöser geworden. Kaufpreissteigerungen bei Appartements? In absehbarer Zeit einen messbaren Anteil haben nur noch einige wenige. Die überdurchschnittlich beträchtlichen Gewinnmargen und verhältnismäßig geringfügigen Risiken sind sonstige Punkte, die für eine Geldanlage in Wohnformen für Rentenempfänger sprechen. Die Bankgesellschaften erwirtschaften bereits seit zahlreichen Dekaden gloriose Überschüsse. Den meisten privaten Anlegern ist sie sehr wohl nach wie vor ein tendenziell fremdartiges Kapitalanlagemodell. Dabei handelt es sich hier um affengeile Kapitalanlagechanceen mit perspektivisch enorm interesse weckender Rendite.

Rendite und Wert von Anlageimmobilien

Ein Trend dieser vergangenen Zeit: Kapitalanlage in Pflegeheim in Greifswald, nicht zuletzt vor allem wegen des demografischen Wandels in Sozialwohnungen.

Bei dem größten Teil von Renditejägern nach wie vor ziemlich unbekanntes Kapitalanlageobjekt. Bei professionellen Anlegern ebenso wie Banken, Versicherungen, Fonds schon seit rund 40 Jahren dagegen als ein erfolgreiches Kapitalanlageziel bekannt. Die Realität sieht wie folgt aus: Die Deutschen sparen für die Zukunft nicht nur zu wenig, sondern leider auch in das falsche Vorsorgeprodukt. Fast jeder 2. hat sich nur am Rande oder überhaupt nicht mit der zukünftigen Rente beschäftigt. Jedoch in der nahen Zukunft gilt: Eine schreckliche Kapitallücke wird befürchtet, denn allein die gesetzliche Rente wird beileibe nicht reichen. Wer zukünftig nicht spart, wird feststellen müssen: Nur mit einer zusätzlichen privaten Vorsorge kann der Lebensstandard im Rentenbezug gehalten werden.

Pflegeappartements können stationäre Pflegeheime sein. Sie zählen als die bekannten Wohlfahrtsimmobilien zu den zu den vonseiten des Staates zugelassenen Kapitalanlagen die zugleich förderungsfähig sind. Dazu zählen zum Beispiel Alten-Wohnheime, betreutes Wohnen ebenso lokale Pflege-Einrichtungen.

  • Geringer Verwaltungsaufwand
    Alle vermietertypischen Aufgaben sinken erheblich. So entfallen beispielsweise die Nebenkostenabrechnung und die Mietersuche
  • Realistische Instandhaltungskosten
    Der Betreiber der Pflegeeinrichtung trägt die Verantwortung für die Instandhaltung. Nur „Dach und Fach“, damit also größere Umbauten oder beispielsweise eine Dachneueindeckung gehören in den Verantwortungsbereich den Sie als Investor betreffen.
  • Hohe Erträge
    Hohe Mietrenditen zwischen zumeist oberhalb Vier Prozent des Einstandspreises p.a. lassen mit den gesicherten Mieteinnahmen und den gewährten Fiskalvorteilen erreichen. So ergibt sich , dass Seniorenwohnungen schon nach Zwanzig Jahren zu einem hohen Prozentsatz selbst bezahlen.
  • Grundbucheintrag
    Ein Anleger wird als Eigentümer der Pflegeimmobilie ins Grundbuch eingetragen. Er hat somit alle Rechte des Grundeigentümers. Sie haben volle Verfügungsgewalt und können die Pflegewohnung jederzeit vermachen, veräußern, zum Geschenk machen.
  • Staatlich geförderte Kapitalanlageform
    Zu beachten sind hierbei die nichtförderungswürdigen und förderungswürdigen Pflegeimmobilien. Staatliche Förderungprogramme können immer ausschließlich bei förderfähigen Pflegeappartements hinzugerechnet werden. Dazu zählen Behindertenheime, stationäre Pflegeheime, Hospize, psychiatrische Kliniken. Entsteht ein Leerstand der Pflegeimmobilie oder einer Zahlungsunfähigkeit des Hausbewohners muss bei förderungswürdigen Seniorenwohnungen nicht auf den Pachtzins verzichtet werden. Diese übernimmt der Staat. Jedoch nicht alle Wohnformen sind förderfähig. Dazu zählen u.a. Seniorenwohnungen, betreutes und Service-Wohnen. Für den Kapitalanleger bedeutet das, dass hier nur die steuerrelevanten Möglichkeiten gelten.
  • Belegungsrecht
    Einige dieser Angebote haben ein besonderes Schmankerl. Investoren haben häufig das Recht, die Pflegeimmobilie oder eine andere Immobilie des gleichen Pächters im Bedarfsfall für sich selbst zu beanspruchen. Dieses Recht gilt nicht nur für den Käufer daselbst, sondern gleichzeitig auch für Familienangehörige.
  • Standortsicherheit
    Noch bevor es zum Bau einer Pflegeeinrichtung kommt, sind bereits für den vorgesehenen Standort ausführliche Standortgutachten durchgeführt. Erst wenn diese Gutachten die Rentabilität der Pflegeeinrichtung anhand unterschiedlichster Faktoren sichern, wird gebaut.
  • Mietwohnung Kapitalanlage
    Eine Anlage in „Mietwohnung Kapitalanlage“ ist und bleibt eine einzigartige Entscheidung zur Geldanlage. Durch die Vervielfachung des eingesetzten Eigenkapitals durch den Kredit führt es zu einer nachgewiesenermaßen über der Teuerungsrate liegenden Rendite und dies bei zugleich guter Sicherheit.

Die Pflege-Immobilien sind wirtschaftlich immer interessant

Fordern Sie Ihr gewünschtes Informationsmaterial an.

Sie suchen nach einer bestimmten Immobilie? Kein Problem! Wir helfen Ihnen dabei, die passende zu finden.

Sozialwohnungen