Mietwohnung Miethaus

Mietwohnung Miethaus

Pflegeimmobilie als attraktive Kapitalanlage

Die Nachfrage an Sozialimmobilien steigt beträchtlich an. Änderungen an der Zusammensetzung der Altersklassen haben folgenschwere Folgen. Mehr und mehr Menschen im Rentenbezugsalter stehen einer kleineren Gruppe jüngerer gegenüber. Die deutsche Population ist die älteste des Abendlandes, Auswertungen lassen erwarten, dass in 2060 wird voraussichtlich jeder dritte über 65 und jeder siebte älter als 80 Jahre alt sein wird. Zugleich steigt die Zahl an Pflegebedürftigen die nächsten Jahre bis 2060 auf 4,8 Millionen Pflegefälle an.

Mietwohnung Miethaus Euskirchen

Jede Immobilie wird ein Jahr nach der Vollendung des Bauwerks zum Bestandsobjekt. Steuerlich gesehen wird diese Immobilie linear mit zwei Prozent über einen Zeitraum von fünfzig Jahren abgeschrieben. Für gewerblich genutzte Objekte haben andere Abschreibungssätze Gültigkeit.

Mit individuellen Angeboten unserer Kapitalanlage Finanzexperten legen Sie Ihr Kapital sicher und gewinn bringend an.

Sichern Sie sich jetzt Ihre maximale Steuererstattung! Setzen Sie auf uns als erfahrenen Experten bei Ihrer Suche nach einer Pflegeimmobilie zur Investition.

Wohlgefühl in jeder Lebenslage – wir helfen gerne!

Veröffentlichung von Statistik im 2-Jahres-Takt zur Entwicklung der Pflegebedürftigkeit

  1. Stark steigende Nachfrage: Alles in allem 9 % mehr Pflegebedürftige als 2013 bereits im Jahr 2015 festgestellt.
  2. Es waren im Dezember 2015 in Deutschland 2,86 Millionen Menschen pflegebedürftig im Sinne des Pflegeversicherungsgesetzes (SGB XI). Diese Zahl muss der Zahl von 1999 einmal gegenüber gestellt werden. Im Jahr 1999 waren 2,02 Millionen Leute pflegebedürftig. Zunahme über 40 Prozent in lediglich 16 Jahren!
  3. 2015 gab es 2,9 Millionen Pflegebedürftige davon insgesamt in Heimen vollstationär betreut: 783 000 (27 %).

Stilvolle Eigentumswohnungen

Im Direktvergleich zu herkömmlichen Wohn- oder Büroimmobilien bieten Pflegeimmobilien eine Anzahl von wesentlichen Vorzügen. Durch die Zusammenarbeit mit fachkundigen und langjährig erfahrenen Betreibern ist eine beständige Vermietung über eine große Zahl von Jahre hinaus garantiert. Die Betreiber der Pflegeimmobilien kümmern sich um die laufende Betreuung des Objekts, um Renovierungen nach Auszügen wie auch um die Neubelegung. Altenwohnungen sind eine Anlageklasse mit einer etablierten Standardisierung und Finanzierbarkeit. Die Refinanzierung erfolgt zu einem großen Teil durch Pflege- und Sozialkassen. Höhere Renditen als für Etagenwohnungen, augenblicklich ungefähr 4 % und 6 %; machen diese Investmentklasse für Anleger attraktiv.

Große Aktivität internationaler Investoren!

In Pflegeimmobilien anlegen? Warum? Wieso? Weshalb? Die Finanzanlage in Wohnungen im Allgemeinen und gewinnbringend investieren in Seniorenresidenzen im Speziellen bringt Erträge weit oberhalb der allgemeinen Geldentwertung. Vor allem für vorsichtige Anleger, welche eine zuverlässige Geldanlage haben wollen. Steigen die zu entrichtenden Monatsmieten an, so verdienen Besitzer des Heimplatzes selbstredend hierbei. Wer seinen Grund und Boden veräußern will, kann dies mit einem oftmals erheblichen Aufschlag jederzeit tun. Eine mustergültig geeignete Investmentidee um hohe Resultate und hochinteressante Wertsteigerungen zu erarbeiten ist eine Geldanlage in ein Renditeobjekt. Seit Jahrhunderten sind Zinshäuser ertragsreiches Renditeobjekt und bringen Jahr für Jahr Vertrauenswürdigkeit. Angemessene Erträge mit einfachen Häusern zu erzielen ist in den vorangegangenen 8 Jahren und in jedem Jahr immer schwerer geworden. Es gibt bald nur sehr wenige Appartements, die in Zukunft bei Aufwertungen gewinnen werden. Die überdurchschnittlich beachtlichen Renditen und eher geringen Risiken sind übrige Faktoren, die für eine Investition in Wohnformen für Senioren sprechen. Die großen institutionellen Anleger erzielen bereits seit zahlreichen Jahren imposante Erlöse. Der überwiegenden Zahl an Kleinanlegern ist sie trotzdem noch ein recht fremdes Vorsorgeverfahren. Dabei handelt es sich an dieser Stelle um ausgezeichnete Geldanlagegelegenheiten mit künftig absolut faszinierender Rendite.

Mögliche Risiken bei der Anlage in Pflegeimmobilien und beim Kauf einer Eigentumswohnung

Wie lässt sich die Situation heute darstellen. Sparen in Rentenversicherungen? Zinsbriefe und Bausparverträge rentieren um Null. Für den Fall das dabei noch Zins heraus kommt, wird diese von Ertrags-Steuer und der Inflation aufgezehrt. Wie könnte eine andere Chance aussehen? Anlage in Aktien, Fonds und Derivate, führt bei vielen zu Angstausbrüchen und zu einem Flashback an die Dotcom-Krise des Neuen Marktes. Selbst aus heutigem Blickwinkel gilt dementsprechend für unzählige Anleger: Zu groß die Gefahr . Die Geldanlage in ein Seniorenheim oder in eine Pflegeimmobilie verspricht dir Kapitalanleger eine vernünftige Rendite.

Bei etlichen Kapitalanlegern nach wie vor ziemlich neues Anlageobjekt? Bei professionellen Anlegern ebenso wie Banken, Versicherungsgesellschaften, Fonds und großen Family Offices schon seit über 30 Jahren dagegen als erfolgversprechendes Kapitalanlageziel bekannt. Die Realität lässt sich wie folgt beschreiben: Die Deutschen sparen für die Zukunft nicht nur viel zu wenig, sondern leider auch falsch. Jeder Zweite hat sich nur am Rande oder gar nicht mit seiner Rente beschäftigt. Doch in der nahen Zukunft gilt: Es droht eine große Vorsorgelücke, denn allein die gesetzliche Rentenversicherung wird hinten und vorn nicht reichen. Nur mit zusätzlicher privater Vorsorge kann künftig der Lebensstandard während des Rentnerdaseins gehalten werden.

  • Mietwohnung Miethaus
    Jede Anlage in „Mietwohnung Miethaus“ ist und bleibt eine unvergleichliche Entscheidung zur Geldanlage. Denn in kaum einen anderen Gebiet lassen sich im Augenblick Gewinn und Sicherheit besser verbinden.
  • Steuervorteile
    Durch Abschreibungen können in der Steuer zu berücksichtigende Vorteile ermöglicht werden. So können jährlich Zwei Prozent auf das Gebäude und sogar 10% auf die Außenanlagen und Inventar von der Anlagesumme in der Steuererklärung berücksichtigt werden. Durch den Grundbucheintrag ergibt sich eine gewisse Flexibilität. Bei einer Finanzierung des Kaufpreises werden die gezahlten Zinsen ebenfalls steuerlich berücksichtigt.
  • Geförderte Anlageform
    Zu unterscheiden ist hier zwischen nichtförderfähigen und förderungswürdigen Pflegeimmobilien. Eine staatliche Förderung kann immer ausschließlich bei förderfähigen Seniorenwohnungen berücksichtigt werden. Dazu zählen stationäre Pflegeheime, Behindertenheime, psychiatrische Kliniken, Sterbekliniken. Entsteht ein Leerstand der Pflegewohnung oder beim Eintritt der Zahlungsunfähigkeit des Heimbewohners muss bei förderungswürdigen Pflegeappartements nicht auf Mieteinnahmen verzichtet werden. In einem solchen Fall springt Vater Staat ein und übernimmt die Mietzahlung. Jedoch nicht alle Wohnformen sind förderfähig. Zu den nichtförderungswürdigen Immobilien gehören Wohnformen wie das altersgerechte, betreute und Service-Wohnen. Bei dieser Form der Pflegeimmobilie kann der Investor nicht auf staatliche Mittel zurückgreifen.
  • Geringfügige Instandhaltungskosten
    Für die Instandhaltung ist zum Großteil der Betreiber der Pflegeeinrichtung verantwortlich. Dies betrifft z.B. Renovierungen oder Sanierungen. Sie als Kapitalanleger sind lediglich anteilig für „Dach und Fach“ zuständig.
  • Immer noch günstige Einstiegspreise
    Ein typisches Investment in Immobilien beginnt oftmals zwischen 150.000 bis 200.000 Euro. Durch günstige Zinssätze mit den Hand in Hand gehenden und aufgezeigten Erträgen führen zu überschaubaren Zuzahlungen. Hinzu kommt die schon seit einigen Jahren fast lächerlich niedrigen Bauzinsen wirken sich insgesamt vorteilhaft für jede langjährige Finanzierung aus.
  • Grundbucheintrag
    Eine Grundbucheintragung erfolgt wenn Sie Eigentümer werden. Der neue Eigentümer erhält somit alle Rechte eines Eigners. Sie haben volle Verfügungsgewalt und können die Pflegewohnung zu jeder Zeit in Geld verwandeln, vererben, verschenken.
  • Standortsicherheit
    Noch bevor es zum Bau einer Pflegeimmobilie kommt, sind bereits für den geplanten Standort ausführliche Standortprüfungen durchgeführt. Nur dann wenn eine solche Analyse die Rentabilität des Pflegeheimes anhand unterschiedlichster Faktoren sichern, wird an dieser Stelle zukünftig in Pflegeappartements investiert werden können.

Die Pflegeimmobilien sind wirtschaftlich immer interessant

Bevor wir uns auf die Suche nach einem passenden Objekt begeben, untersuchen wir Ihre persönlichen Anforderungen und beraten Sie anschließend intensiv zu den verschiedenen Optionen. Da Lage, Ausstattung und auch die Stadtentwicklung das Potential und die Wertsteigerungsoptionen wesentlich beeinflussen, wird jede von uns angebotene Immobilie vorab eingehend von uns besichtigt und nach diesen Aspekten beurteilt – so können Sie sicher sein, dass Sie im Fall einer Kaufentscheidung auch noch in vielen Jahren die optimale Rendite erzielen.

Auf der Suche nach einer hohen Rendite sind Immobilien für viele Anleger ein sicherer Hafen – „Renditeobjekte“ oder „Anlageimmobilien“ versprechen die nachhaltige Mehrung des eingesetzten Vermögens. Wir geben Tipps, worauf Sie beim Erwerb achten müssen.

Dies ist nur ein Abriss aller Vorteile von Renditeimmobilien. Unsere Experten helfen Ihnen gerne weiter und untersuchen für Sie gerne Chancen und Risiken bei einer Geldanlage von Ihrem gewünschten Renditeobjekt.

Mietwohnung Miethaus Euskirchen