Neubau Wohnung Kaufen

Neubau Wohnung Kaufen

ANLAGEMÖGLICHKEITEN DES MONATS

Der Bedarf an Pflegeimmobilien steigt enorm an. Der demographische Wandel hat essentielle Auswirkungen. Eine immer kleiner werdende Gruppe an jüngeren steht stets Jahrzehnten einer beträchtlich wachsenden Anzahl an älteren Menschen gegenüber. Die deutsche Population ist die älteste in Europa, in 2060 wird geschätzt jeder dritte älter als 65 und jeder 7. über 80 Jahre alt sein. Zugleich steigt die Zahl an Pflegebedürftigen in den nächsten 40 Jahre um über 2 Millionen weitere Fälle an.

Mietrendite Altenwohnung / Eigenkapitalrendite Pflegeimmobilie wo liegen die Differenzen? Nicht bloß in Zeiten niedriger Zinsen sind (fremdgenutzte) Immobilien eine renditeträchtige Anlage. Dennoch empfiehlt sich bei einem Immobilien-Investment eine genaue Analyse und Kalkulation. So ist die Berechnung der Eigenkapitalrentabilität auf Grundlage der Netto-Mietrendite bei Immobilien eine gute Option, um die Einträglichkeit der Liegenschaft zu ermitteln. Hauptsächlich bei Pflegeimmobilien wird für die Beurteilung das Ertragswertverfahren angewendet.

Neubau Wohnung Kaufen Aachen

Für Anlageimmobilien ist, wie für alle anderen Immobilienklassen ebenfalls, vor allem eine gute Lage wichtig. Vor dem Kauf einer Eigentumswohnung muss u.a der Bauzustand von einem neutralen Gutachter begutachtet werden. Erst wenn das Ergebnis wie erwartet ausfällt, der Einkaufspreis passend ist und eine angemessene und langfristiger Mietzins erwartet werden kann, sollten Sie die entsprechende Renditeimmobilie käuflich erwerben. Ein Renditeobjekt als Geldanlage eignet sich absolut für fast alle Kapitalanleger.

Dies ist nur ein Abriss aller Vorzüge von Renditeimmobilien. Unsere Spezialisten helfen Ihnen gerne weiter und analysieren für Sie gerne Chancen und Risiken bei einer Geldanlage von Ihrem gewünschten Renditeobjekt.

Informieren Sie sich regelmäßig und kostenfrei.

Nichts gefunden? Wir helfen Ihnen suchen – geben Sie hier Ihren Suchauftrag ab.

Pflegestatistik zeigt seit 20 Jahren Änderungen bei der Pflegebedürftigkeit

  1. Augenfällig ist, dass Frauen ab circa dem achtzigsten Lebensjahr eine augenfällig höhere Pflegequote aufwiesen, insofern eher pflegebedürftig sind als Männer desselben Lebensabschnittes. So ist bspw. bei den 85- bis unter 90-jährigen Frauen die Pflegequote 44 %, bei den Männern gleichen Alters jedoch „lediglich“ 31 %. Grund ist natürlich, dass besonders häufig die Ehefrau des Mannes noch lebt und die häusliche Pflege zu einem nicht zu unterschätzenden Arbeitsanteil beispielsweise in Zusammenarbeit mit der Caritas übernimmt. Frauen, die pflegebedürftig gemäß § 109 SGB XI sind, sind mehrheitlich dahingegen verwitwet.
  2. Zum Jahreswechsel 2009 waren 2,34 Millionen Bürger in Deutschland Leistungsempfänger im Sinne des Pflegeversicherungsgesetzes (SGB XI): zu zwei Dritteln aus Frauen bestehend. Deutlich mehr als ein Drittel der Leistungsbezieher zu diesem Zeitpunkt älter als 85 Jahre. Binnen gerade einmal 10 Jahren stieg damit die Zahl der der Pflege Bedürftigen um mehr als 322.000 Leistungsempfänger (+16%).
  3. Kräftig zunehmende Nachfrage: Insgesamt um mehr als 40% gewachsene Anzahl an Pflegebedürftigen als 1999 bereits im Jahr 2015 festgestellt.

Verantwortung für die Zukunft

Studien entsprechend müssen um 15.000 Pflegeplätze je Jahr gebaut werden. Ohne private Investoren für Seniorenwohnungen gibt es keine Möglichkeit, diese Zahl zu erreichen. Städte und Gemeinden und kleine nonprofit orientiert e Betreiber verfügen in zahlreichen Fällen nicht über die erforderlichen Rücklagen, um größere Gebäude als Pflegeappartements zu sanieren oder Neubauten zu errichten. Außerdem können bestehende Altenwohnheime aufgrund der geänderten Heimbauverordnung oder dem veränderten Nutzungsverhalten der Bewohner nicht weiter betrieben werden und sollen durch Neubauten ersetzt werden. Eine konstant steigende Nachfrage nach modernsten Einrichtungen wird aufgrund dessen deutschlandweit auf längere Sicht gegeben sein. Für institutionelle Anleger, die nach dem nachhaltigen Anlagevehikel suchen, bieten sich Pflegeappartements als Geldanlage daher an.

Aktuelle Renditeobjekte in Aachen!

In Seniorenresidenzen anlegen. Wie – das geht? Rentiert das? Geld anlegen in Wohnimmobilien im Allgemeinen und Gewinn bringend investieren in Seniorenwohnanlagen im Besonderen macht sich bezahlt. Besonders angebracht für konservative einzelne Kapitalnleger, welche eine verlässliche Kapitalanlage benötigen. Sobald die Mietzahlungen steigen, so profitieren Inhaber eines Appartments ohne Frage hieran. Das Besitztum mit Profit loswerden ist bei den zu erwartenden Aufwertungen in der nahen Zukunft so gut wie sicher ohne weiteres zu machen. Die mustergültig passende Investidee um hohe Reinerlöse und interessante Wertzuwächse zu ergattern ist eine Kapitalanlage in ein Renditeobjekt. Bereits seit der Wirtschaftskrise wächst der Stellenwert von Zinshäuser als ein ausgezeichnetes Anlagevehikel. In den vergangenen 3 Jahren reduzierten sich die Möglichkeiten, mit gewöhnlichen Appartments angemessene Ausbeute zu schaffen. In Zukunft werden immer weniger Immobilien von Aufwertungen teilhaben. Die überdurchschnittlich beachtlichen Gewinnspannen und verhältnismäßig geringen Risiken sind übrige Punkte, die für eine Kapitalanlage in Wohnformen für Rentenempfänger sprechen. Die großen institutionellen Anleger erwirtschaften schon seit zahlreichen Jahrzehnten glänzende Profite. Zahlreichen kleinen Investoren ist sie bei allem Verständnis noch ein recht exotisches Vorsorgekonzept. Schließlich handelt es sich an dieser Stelle um brillante Kapitalanlagechanceen mit perspektivisch enorm starker Gewinnspanne.

Investor-Betreiber-Modell in unterschiedlichen Formen

Wie zeigt sich die aktuelle Lage am Vorsorgemarkt. Geld anlegen in Lebensversicherungen? Zinsbriefe und Rentenfonds rentieren um Null. Für den Fall das eine Minirendite heraus kommt, wird sie von Inflation aufgezehrt. Die Alternative: Anlage in Aktien, Aktienfonds, führt bei zahlreichen Anlegern zu Sorgenfalten und zu einem Flashback an den Neuen Markt und seinen Fall der Milliarden von Anlegergeldern in unter einem Jahr vernichtete. Selbst aus heutigem Standpunkt gilt deshalb für unzählige Anleger: Zu groß das Risiko erneut Kapital zu verlieren. Eine Geldanlage in ein Seniorenstift beziehungsweise in die Seniorenresidenz bedeutet für dich als Anleger sehr gute Rendite.

Ein Trend dieser vergangenen Zeit: Kapitalanlage in Altenwohnung in Aachen, nicht zuletzt sondern auch weil bereits heute kalkulierbar ist, dass eine älter werdende und zugleich länger lebende deutsche Einwohnerschaft dazu führt, das in naher Zukunft vorhandene Kapazitäten nicht reichen werden.

  • Niedrige Instandhaltungskosten
    Der Betreiber der Pflegeeinrichtung ist für den größten Teil der Instandhaltung verantwortlich. Das ist beispielsweise bei Renovierungen oder Sanierungen, die die investierte Pflegeimmobilie betreffen, der Fall. Nur „Dach und Fach“, damit also größere Umbauten oder auch beispielsweise eine Dachneueindeckung gehören in den Verantwortungsbereich den Sie als Investor betreffen.
  • Eintragung ins Grundbuch
    Jeder Kapitalanleger wird als Eigner der Renditeimmobilie ins Grundbuch eingetragen. Er hat somit alle Rechte eines Grundstückseigentümers. Als Besitzer haben Sie die volle Verfügungsgewalt und können die Seniorenresidenz zu jeder Zeit verkaufen, verschenken, vererben.
  • Überschaubarer Verwaltungsaufwand
    Alle vermietertypischen Aufgaben sinken erheblich. Es entfallen beispielsweise die Nebenkostenabrechnung und die Mietersuche
  • Staatliche Förderung
    Es gibt jedoch Unterschiede zwischen nichtförderfähigen und förderungswürdigen Pflegeimmobilien. Eine staatliche Förderung kann nur bei förderungswürdigen Pflegeappartments hinzugerechnet werden. Dazu zählen psychiatrische Institutionen, Behindertenheime, Sterbekliniken, stationäre Pflegewohnheime. Entsteht ein Leerstand der Pflegewohnung oder bei einem Eintritt der Zahlungsunfähigkeit des Bewohners muss bei förderfähigen Seniorenwohnungen nicht auf Pachteinnahmen verzichtet werden. In diesem Fall springt der Staat ein und übernimmt diese. Jedoch nicht alle Wohnformen sind förderfähig. Dazu zählen u.a. Seniorenwohnungen, betreutes und Service-Wohnen. Für den Investor bedeutet das, dass hier keine staatlichen Unterstützungen über die steuerrechtlichen hinaus zum tragen kommen.
  • Schutz vor Abwertung
    Es ist üblich, die Pachtverträge an Inflation zu koppeln. Das bedeutet, dass die Pacht in wiederkehrenden Intervallen an den steigenden Preisindex angepasst wird. Häufig werden solche Zeitspannen über 5 Jahre angelegt.
  • Ansehnliche Mietrenditen
    Stabile Vermietungsergebnisse zwischen oftmals oberhalb Vier Prozent des gezahlten Kaufpreises im Jahr lassen mit den gesicherten Pachteinnahmen und fiskalischen Vorteilen darstellen.
  • Neubau Wohnung Kaufen
    Investition in „Neubau Wohnung Kaufen“ ist und bleibt eine clevere Idee zur Geldanlage. Durch die Hebelung des genutzten eigenen Kapitals durch die Finanzierung führt es zu einer klar über der Preissteigerung liegenden Gewinnmarge bei zeitlich übereinstimmend hohem Schutz des angelegten Geldes.
  • Positive Entwicklung im Pflegemarkt in den folgenden Jahrzehnten
    Die Veränderung der Gesellschaftsstruktur ist ein Trend der langfristig wirkt und bereitet dem Anleger die Möglichkeit für eine ertragreiche aber zugleich auch sichere Investition. Daraus lässt sich schlussfolgern: Die Gesellschaft wird zunehmend älter, die steigende Forderung nach Pflegeeinrichtungen.

Wer in Aachen in ein Zinshaus als Anlageimmobilie investiert, der erwartet auch eine erfolgreiche und nachhaltige Wertschöpfung.

Nervenschonend und unproblematisch – Wir empfehlen Ihnen Immobilienprofis, die sich um den Verkauf oder die Vermietung Ihrer Immobilie kümmern.

Fordern Sie unverbindlich das Verkaufsprospekt bei uns an!

Nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf.

Betongold