Pflegeheim Freudenstadt

Pflegeheim Freudenstadt

Etagenwohnung kaufen – diese Aspekte müssen Sie beachten

Unser Ratgeber informiert umfassend:

Weshalb sich die Sozial-Immobilie für einzelne Kapitalanleger rentiert? Es wächst das Angebot für Pflegeimmobilien. Unsere erfahrenen Fachleute begründen Ihnen von welchen zu beachtenden Faktoren die Rendite bei der Kapitalanlage in eine Sozialimmobilie abhängig ist.

Die Einnahmen betreffen hier die Warmmieten und alle enthaltenen Nebenkosten. Diese Kalkulation ist allerdings stark vereinfacht, da bei der Formel sowohl bei den Einnahmen als auch beim Kaufpreis besondere Punkte zu beachten sind. So müssen zum Beispiel auch die Erwerbsnebenkosten wie Notar- und Gerichtskosten und laufende Kosten wie Instandhaltungsrücklage und Sonderverwaltungskosten berücksichtigt werden. Nach Subtraktion dieser laufenden Kosten erhält man die Nettomieten und in der Folge den Nettomietertrag vor Einkommenssteuer. Viele Anleger finanzieren ihre Sozialimmobilie nicht komplett selbst, sondern nehmen hierfür eine Grundschuld auf. In diesem Fall spricht man neben der Mietrendite von der Eigenkapitalrendite. Dabei lässt sich der Ertrag sich durch die Einbeziehung einer Hypothek unter bestimmten Grundlagen aufbessern, wenn man z.B. einen Teilbetrag des Erwerbsbetrages über einen Kredit finanziert, sofern die Zinsen unterhalb des Ertrages (in unserem Beispiel also unter sechs Prozent) liegen. Finanziert man also 100.000 EUR des Erwerbsbetrages zu einem Zins von 3 Prozent jährlich, so muss man 3.000 EUR Zinsen zahlen, welche vom Überschuss abgezogen werden.

Pflegeheim Freudenstadt Pforzheim

Ein Haus wird ein Jahr nach Bauende zur Bestandsimmobilie. Aus steuerlicher Sicht gesehen wird diese Immobilie linear mit 2 Prozent über 50 Jahre abgeschrieben. Für Gewerbeobjekte haben andere Abschreibungssätze Gültigkeit.

Wenn Sie sich über Renditeobjekte unverbindlich kundig machen möchten oder sich gegebenenfalls schon für den Kauf einer konkreten Renditeimmobilie entschlossen haben, unterstützen Sie unsere Experten für Anlageimmobilien gerne weiter.

Sie interessieren sich für die effiziente Anlagemöglichkeit einer Pflegeimmobilie? Dann nehmen Sie gerne Kontakt zu uns auf. Wir freuen uns auf Sie!

Wir sind spezialisiert auf das Investment und die Vermittlung von Wohn- und Gewerbeimmobilien als Geld- und Vermögensanlage.

Publikation der Pflegebedürftigkeit nach § 109 SGB XI seit 1999

  • Augenfällig ist, dass Frauen ab annäherungsweise dem achtzigsten Geburtstag eine außerordentlich größere Anzahl an Pflegebedürftigen aufwiesen, also eher pflegebedürftig sind als Männer desselben Lebensabschnittes. So ist zum Beispiel bei den 85- bis unter 90-jährigen Frauen die Pflegequote vierundvierzig Prozent, bei den Männern gleichen Alters andererseits „bloß“ 31 %. Erklärung für diesen Fall, dass besonders häufig die Lebenspartnerin des Mannes noch lebt und die häusliche Pflege zu einem großen Arbeitsanteil beispielsweise in Gemeinschaftsarbeit mit der Diakonie übernimmt. Frauen, die pflegebedürftig entsprechend § 109 SGB XI sind, sind mehrheitlich dagegen Witwen.
  • Die Situation im Jahr 2015 stellt sich folgendermaßen dar: 83 % der Pflegebedürftigen sind 65 Jahre und älter; 85 Jahre und älter waren 37 %.
  • Im Direktvergleich zu 1999 hat die Zahl der Pflegebedürftigen innerhalb von 10 Jahren bis zum Jahre 2009 insgesamt um +16,0 % bzw. 322 000 zugenommen. Bei Analyse dieses 10-Jahres-Zeitraums hat die vollstationäre Pflege im Heim an Wichtigkeit gewonnen.
  • 2015 waren in Deutschland 2.860.000 Menschen pflegebedürftig im Sinne des Pflegeversicherungsgesetzes (§ 109 SGB XI). Diese Zahl muss der Zahl von 1999 gegenüber gestellt werden. Im Dezember ’99 waren gerade einmal 2,02 Millionen Menschen pflegebedürftig. Erhöhung über 40 Prozent in lediglich 16 Jahren!

Unser Leistungsspektrum im Bereich Pflegeimmobilie:

Erwartungen entsprechend müssen circa 15.000 Pflegeplätze pro Kalenderjahr geschaffen werden. Ohne private Investoren für Seniorenwohnungen besteht keine Möglichkeit, ebendiese Zahl zu erreichen. Kleine Städte und kleine freigemeinnützig e Betreiber haben in vielen Fällen nicht die erforderlichen Geldmittel, um ältere Häuser als Altenwohnungen zu erneuern oder Neubauten zu errichten. Zudem können bestehende Altersheime aufgrund der neuen Heimbauverordnung oder dem veränderten Nutzungsverhalten der Bewohner nicht weiter betrieben werden und sollen durch Neubauten ausgetauscht werden. Ein großer Bedarf an modernen Einrichtungen wird aufgrund dessen bundesweit auf längere Sicht vorhanden sein. Für Großanleger, die nach einem beständigen Immobilieninvestment suchen, bieten sich Senioren Immobilien als Investition daher an.

Die passende Eigentumswohnung finden!

In Pflegeappartements investieren. Warum? Wieso? Ist das eine sichere Kapitalanlage? Investieren in eine Eigentumswohnung im Allgemeinen und anlegen in Pflegewohnungen im Speziellen führt zu Erträgen oberhalb der allgemeinen Inflation. Besonders geeignet für konservative Geldgeber, welche eine zuverlässige Finanzanlage brauchen. Sobald die Mieten steigen, so verdienen Besitzer des Heimplatzes jedenfalls. Wer sich von seiner Liegenschaft trennen will, kann dies voraussichtlich mit einer interessanten Wertsteigerung zu jeder Zeit tun. Die Investition in ein Renditeobjekt ist von daher mustergültig geeignet, um hohe Verdienste und Wertsteigerungen zu ergattern. Seit der Finanzmarktkrise geniessen Gebäude eine wachsende Wichtigkeit. In den vorangegangenen drei Jahren sank die Wahrscheinlichkeit, um mit einfachen Häusern hohe Ausbeute zu schaffen. Kaufpreissteigerungen bei Immobilien? In nächster Zeit partizipieren nur noch einige wenige. Die überdurchschnittlich enormen Renditen und vergleichsweise geringfügigen Unsicherheiten sind zusätzliche Faktoren, die für eine Geldanlage in Wohnformen für Ruheständler sprechen. Die Banken erwirtschaften bereits seit zahlreichen Jahren bedeutende Überschüsse. Einer Großzahl an privaten Investoren ist sie wirklich nach wie vor ein vergleichsweise fremdes Anlageschema. Schließlich handelt es sich an dieser Stelle um herausragende Investitionschanceen mit perspektivisch extrem faszinierender Gewinnmarge.

Kredite mit langen oder kurzen Laufzeiten

Pflegeimmobilien gehören zu den sichersten und gleichzeitig gesuchten Anlagen. Warum werden Sie sich jetzt fragen? Die Antwort ist leicht. Eine Person die hier anlegt, profitiert abgesehen von der guten Marge von vielen weiteren Vorteilen, die sich sehr wohl sehen lassen können.

Die Senioren in Deutschland leben in der jetzigen Zeit länger gesund als zu Anfang des letzten Jahrhunderts. Die Verlängerung an Lebensspanne führt zu den Effekten, dass Enkelkinder und selbst Urenkel noch eine fitte Rentnergeneration erleben können. Andererseits nehmen die Schwierigkeiten, die mit dem höheren Alter einher gehen zu. Damit einher geht eine steigende Nachfrage nach Pflegeplätzen.

  • Pflegeheim Freudenstadt
    Investition in „Pflegeheim Freudenstadt“ zeichnet sich als unvergleichliche Idee zur Vermehrung von Kapital aus. Denn in kaum einen anderen Bereich lässt sich momentan Ertrag und Schutz besser darstellen.
  • Das funktioniert Deutschlandweit
    Auch wer nicht vor Ort wohnt kann alle Erträge seiner Seniorenresidenzen genießen, denn die komplette Verwaltung ist die Aufgabe des Betreibers. Der Name Ihrer Heimatstadt lautet Viersen? Ganz unabhängig davon ist es durchaus möglich eine Seniorenresidenz in Pforzheim zu kaufen.
  • Steuerliche Vorteile
    Durch Abschreibungen können steuerliche Begünstigungen arrangiert werden. So können jährlich 2% auf den Gebäudeanteil und sogar Zehn Prozent auf die Außenanlagen und Inventar von der Anlagesumme in der Steuererklärung berücksichtigt werden. Durch den Grundbucheintrag ergibt sich eine gewisse Flexibilität. Bei einer Finanzierung des Kaufpreises sind die zu zahlenden Zinsen ebenso von der Steuer absetzbar.
  • Vorbelegungsrecht
    Investoren haben oftmals das Recht, das Pflegeappartement oder eine andere Pflegeeinrichtung innerhalb derselben Betreibergruppe im Bedarfsfall für sich zu beanspruchen. Zumeist gilt dieses Recht nicht nur für den Anleger daselbst, sondern auch für nahe Familienangehörige.
  • Gesicherte Mieteinnahmen
    Das Mietverhältnis wird durch einen Generalmieter bei einer Laufzeit von mindestens 20 Jahren abgeschlossen. Regelmäßig besteht die Möglichkeit diesen Vertrag mit einer Verlängerungsoption um weitere zumeist je nach Umsetzung des Mietvertrages 5 – 10 Jahre fortzuführen. Selbst bei einem Leerstand oder Zahlungsunfähigkeit muss der Vermieter, so gilt dies zumindest bei förderungswürdigen Pflegeheimen, nicht auf Einnahmen verzichten.
  • Eintrag ins Grundbuch
    Der Anleger wird als Besitzer der Renditeimmobilie ins Grundbuch eingetragen. Er hat somit alle Rechte eines Grundeigentümers. Als Besitzer haben Sie die volle Verfügungsgewalt und können die Pflegeimmobilie jederzeit vererben, vermarkten, zum Geschenk machen.
  • Geringer Verwaltungsaufwand
    Alle vermietertypischen Aufgaben sind auf ein überschaubares Maß gesunken. Die komplette Nebenkostenabrechnung und Mietersuche sind Aufgabe des Pächters

In doppelter Hinsicht eine Absicherung für die Zukunft

Wenn Sie eine Wohnung für Betreutes Wohnen in Pforzheim kaufen wollen: Pforzheims Experte steht Ihnen auch hier fachkundig zur Verfügung.

Nach Ihren Vorgaben suchen wir das passende Objekt in der von Ihnen gewünschten Lage. Dabei helfen uns nicht nur unsere langjährige Praxis und die guten Kontakte in der Region sondern auch Verhandlungsgeschick und Feingefühl. Sie haben noch Fragen? Nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf.

Pflegeimmobilie, Ferienhaus oder Baudenkmal – welche Art der Anlage für Sie die richtige ist, welche Maßnahmen unternommen und welche Fragen geklärt werden müssen wir beraten Sie in allen Bereichen und finden für Sie die geeignete Immobilie. Wir freuen uns darauf, mit Ihnen gemeinsam an Ihrer sorgenfreien Zukunft zu arbeiten.

Pflegeheim Freudenstadt Pforzheim