Renditeberechnung Vermietung

Renditeberechnung Vermietung

Eine wertvolle Erweiterung der Anlagemöglichkeiten

Sichere Renditeimmobilie kaufen. Was auch immer am Finanzmarkt droht. Wertfreie Beratung. 5 Prozent jährlicher Ertrag. Zwanzig Jahre langjährige Miete. Unabhängig von Börsen . Beste Konditionen. Kaufen beim Marktführer. Individuell & persönlich:

Wie kommt es, dass sich eine Sozialimmobilie für private Kapitalanleger lohnt? Es boomt der Markt für Pflegeimmobilien. Erfahrene Fachleute begründen hier von welchen wichtigen Faktoren die Gewinnspanne bei Erwerb einer Sozial-Immobilie abhängt.

Renditeberechnung Vermietung Marl

Für Anlageimmobilien auf die wir hier eingehen wollen ist, wie im Allgemeinen für fast alle anderen Immobilienklassen auch, vor allem eine gute Lage wichtig. Bereits vor dem Erwerb einer Eigentumswohnung sollte u.a der bauliche Zustand von einem neutralen Gutachter geprüft werden. Erst wenn das Ergebnis wie erwartet ausfällt, der Einkaufspreis reell ist und eine gute und langfristiger Mietzins erwartet werden kann, sollten Sie die angebotene Renditeimmobilie erwerben. Eine Rendite-Immobilie als Kapitalanlage eignet sich allgemein für fast alle Kapitalanleger.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Sichern Sie sich jetzt Ihre maximale Steuerrückerstattung! Setzen Sie auf uns als erfahrenen Experten bei Ihrer Recherche nach einer Pflegeimmobilie zur Geldanlage.

Nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf.

Datenveröffentlichung im 2-jährigen Rhythmus zu Pflegebedürftigkeit

  1. Der Zustand im Jahr 2015 stellt sich folgendermaßen dar: 83 % der Pflegebedürftigen waren jenseits des 65. Lebensjahres oder älter; 85 Jahre und älter waren 37 %.
  2. Besonders auffallend ist, dass Frauen ab etwa dem achtzigsten Geburtstag eine außerordentlich höhere Pflegequote aufwiesen, also eher pflegebedürftig sind als Männer desselben Lebensabschnittes. So ist bspw. bei den 85- bis unter 90-jährigen Frauen die Pflegequote 44 %, bei den Männern in der vergleichbaren Altersgruppe konträr dazu „bloß“ 31 Prozent. Zu beachtender Faktor ist jedoch, dass in den meisten Fällen die Gattin des Mannes noch lebt und die Pflege zu Hause zu einem nicht zu unterschätzenden Beitrag beispielsweise in Zusammenarbeit mit der Diakonie übernimmt. Frauen, die pflegebedürftig entsprechend § 109 SGB XI sind, sind größtenteils im Unterschied dazu Witwen.
  3. 2015 waren knapp 2,9 Millionen Menschen der BRD pflegebedürftig im Sinne des Pflegeversicherungsgesetzes (SGB XI); die Mehrheit (64 %) waren Frauen. In Bezug auf die höhere Lebensdauer ist das durchaus nicht sonderlich erstaunlich.
  4. Der Wachstumsmarkt: Im Zeitraum 1999 – 2015 stieg die Anzahl an zu Pflegenden um mehr als vierzig Prozent.

Orientierung am Kapitalmarkt

Untersuchungen entsprechend sollen ungefähr 15.000 Pflegeplätze jedes Jahr geschaffen werden. Ohne private Investoren für Pflegewohnungen besteht keine Möglichkeit, ebendiese Anzahl zu erreichen. Gemeinden und eher kleine gemeinwohlorientiert e Betreiber verfügen in zahlreichen Umständen nicht über die nötigen Geldmittel, um größere Häuser als Pflegewohnungen zu erneuern oder Neubauten zu errichten. Zudem können bestehende Pflegeheime aufgrund der neuen Heimbauverordnung oder dem veränderten Pflegebedarf der Pflegebedürftigen nicht weiter betrieben werden und sollen durch Neubauten ersetzt werden. Eine immer steigende Nachfrage nach zuverläßigsten Einrichtungen wird aufgrund dessen deutschlandweit auf längere Sicht gegeben sein. Für Großanleger, die nach einem beständigen Immobilieninvestment suchen, bieten sich Sozialwohnungen als Geldanlage daher an.

Marl

Anlageobjekte-Vermittlung von A bis Z aus einer Hand!

In Pflegeappartements anlegen? Wie? Rentiert das? Ein Investment in eine Eigentumswohnung im Allgemeinen und investieren in Seniorenwohnungen im Besonderen ist lohnenswert. In erster Linie für risikoscheue Anleger, welche eine gute Geldanlage ihr Eigen nennen wollen. Sobald die Mieten steigen, so verdienen Eigentümer des Appartements sicher hieran. Dieses Objekt mit Gewinn vermarkten ist bei den zu erwartenden Wertsteigerungen in absehbarer Zeit partout ohne Bedenken denkbar. Hohe Gewinne und Wertzuwächse kann außergewöhnlich mit der Anlage in ein Renditeobjekt erreicht werden. Vor allem nach der globalen Banken- und Finanzkrise erfreuen sich Wohnungen immer größerer Wertschätzung. Angemessene Gewinnspannen mit Wohnungen zu erreichen ist in den vergangenen 8 Jahren jedoch immer aufwändiger geworden. Zukünftig werden immer weniger Häuser von Aufwertungen partizipieren. Die oberhalb dem Durchschnittswert liegenden beträchtlichen Gewinnmargen und relativ geringen Unsicherheiten sind weitere Punkte, die für eine Kapitalanlage in Wohnformen für Ruheständler sprechen. Die Versicherungsgesellschaften erzielen schon seit vielen Monden beachtenswerte Einkünfte. Zahlreichen privaten Investoren ist sie sehr wohl noch eine eher fremde Kapitalanlageform. Hierbei handelt es sich hier um fulminante Kapitalanlagegelegenheiten mit zukünftig enorm interesse weckender Rendite.

Häufige Fragen zu Pflegeimmobilien

Pflegeheime zählen zu den sichersten Anlagen. Warum können Sie sich nun fragen? Die Antwort wird einfach. Eine Person die hier Geld anlegt, genießt abgesehen von der guten Gewinnspanne von zahlreichen anderen Vorteilen, die sich durchaus sehen lassen können.

Wir leben heutzutage viel länger als vor wenigen Jahren. Diese Verlängerung von Lebenszeit führt zu den schönen Auswirkungen, dass Enkelkinder und selbst Urenkel noch eine nach wie vor mitten im Leben stehende Rentnergeneration erleben können. Andererseits nehmen die Schwierigkeiten, die mit dem steigenden Alter einher gehen zu. Dadurch einher geht ein vermehrter Bedarf von Pflegeheimen.

  • Geringe Instandhaltung
    Der Betreiber des Pflegeheimes ist für den größten Teil der Instandhaltung verantwortlich. Dies betrifft z.B. Renovierungen oder Sanierungen. Nur „Dach und Fach“, damit alle größeren Umbauten oder z.B. eine Dachneueindeckung gehören in den Bereich den Sie als Investor betreffen.
  • Recht auf Selbstbelegung
    Käufer erhalten oftmals das vorteilhafte Recht, die Pflegewohnung oder eine andere Pflegeimmobilie des gleichen Betreibers im Bedarfsfall für sich selbst zu beanspruchen. Dieses Recht gilt nicht nur für den Käufer selber, sondern auch für seine Familienangehörigen.
  • Regional Unabhängig
    Auch wer nicht vor Ort wohnt kann den Reinertrag seiner Renditeimmobilie genießen, denn die gewöhnliche Verwaltung wird komplett vom Pächter übernommen. Ist Ihre Heimatstadt Witten? Ganz unabhängig davon ist es durchaus möglich in Betracht zu ziehen, eine Pflegeimmobilie in Marl zuzulegen.
  • Renditeberechnung Vermietung
    Ein Investment in „Renditeberechnung Vermietung“ zeichnet sich als einzigartige Eingebung zur Geldvermehrung aus. Denn in kaum einen anderen Umfeld lassen sich im Moment Rendite und Schutz besser darstellen.
  • Steuerliche Vorteile
    Durch Abschreibungen können steuerlich zu berücksichtigende Aspekte umgesetzt werden. Die Investition selbst und das Gebäude kann mit 2% die Steuerlast senken, Außenanlagen und Inventar jeweils mit 10%. Eine gewisse Flexibilität ist durch die Eintragung im Grundbuch gegeben. Bei einer Finanzierung des Kaufpreises werden die gezahlten Zinsen ebenfalls steuerlich berücksichtigt.
  • Erfreuliche Entwicklung im Pflegemarkt
    Der demographische Wandel ist ein Trend der langfristig wirkt und bereitet dem Anleger die Chance für eine effektive Investition. Fazit: Die Gesellschaft wird demzufolge zunehmend älter, so entsteht der wachsende Bedarf an Pflegeheimplätzen.
  • Eintragung ins Grundbuch
    Der Käufer wird als Eigentümer der Renditeimmobilie ins Grundbuch eingetragen. Der Besitzer erhält somit alle Rechte des Eigners. Als Besitzer haben Sie die volle Verfügungsgewalt und können die Renditeimmobilie jederzeit weggeben, vermachen, in Geld verwandeln.
  • Staatlich geförderte Anlageform
    Es gibt hierbei Unterschiede zwischen nichtförderfähigen und förderungswürdigen Pflegeeinrichtungen. Staatliche Förderungen können immer nur bei förderungswürdigen Pflegeappartements hinzugerechnet werden. Es handelt sich hier um Sterbekliniken, stationäre Pflegewohnheime, Behindertenheime, psychiatrische Einrichtungen. Bei eventuellen Leerstand der Pflegeimmobilie oder beim Eintritt der Zahlungsunfähigkeit des Heimbewohners muss bei förderungswürdigen Seniorenwohnungen nicht auf den Pachtzins verzichtet werden. Diese übernimmt in diesem Fall der Staat. Nicht alle Wohnformen sind förderfähig.

Der ideale Standort für Seniorenresidenzen

Nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf.

Aus Diskretionsgründen ist es uns leider nicht möglich, alle bei uns im Angebot befindlichen Objekte online zu präsentieren. Wir bitten Sie daher, in jedem Fall, um eine unmittelbare Kontaktaufnahme! Sie sind auf der Suche nach einem gewinnbringenden Renditeobjekt oder möchten in Konzepte investieren, finden jedoch kein geeignetes Objekt am Markt? Kontaktieren Sie unverbindlich unseren zuständigen Berater für Anlageobjekte, um aktuelle Angebote zu erhalten. Hier trifft kundenorientierte Dienstleistung auf Kreativität und umfangreiche Marktkenntnis.

Sie haben noch nichts Geeignetes entdeckt? Kein Problem! Wir haben ständig neue Immobilien im Portfolio und helfen Ihnen gerne bei der Suche.

Seniorenresidenzen