Renditeobjekte Kaufen Deutschland

Renditeobjekte Kaufen Deutschland

Bestands- und Renditeimmobilien Celle

Wieso sich eine Pflegeimmobilie für Privatanleger lohnt? Das Angebot für Pflegeimmobilien erweitert sich seit zwei Jahrzehnten nicht enden wollend. Wir verdeutlichen Ihnen von welchen zu beachtenden Faktoren der Ertrag bei der Investition in eine Pflege-Immobilie abhängig ist.

Die Einnahmen betreffen hier die Warmmieten und alle enthaltenen Nebenkosten. Diese Kalkulation ist jedoch sehr vereinfacht, da bei der Formel sowohl bei den Einnahmen als auch bei dem Kaufpreis Besonderheiten zu berücksichtigen sind. So müssen beispielsweise auch die Erwerbsnebenkosten wie Notar- und Gerichtskosten und laufende Ausgaben wie Instandhaltungsrücklage und Verwaltung berücksichtigt werden. Wenn die laufenden Kosten abgezogen werden erhält man die Nettomieten und folglich die Nettomietrendite vor Einkommenssteuer. Ein Darlehen macht es vielen Anlegern leichter den Kauf einer Altenwohnanlage zu stemmen. In diesem Fall spricht man neben der Mietrendite von der Eigenkapitalrendite. Dabei lässt sich die Eigenkapitalrendite sich durch die Aufnahme einer Hypothek unter bestimmten Voraussetzungen erhöhen, indem zum Beispiel einen Teilbetrag des Kaufbetrages über einen Kredit finanziert, sofern die Darlehenszinsen unterhalb der Rendite (in unserem Beispiel also unter sechs %) liegen. Finanziert man also 100.000 EUR des Kaufpreises zu einem Zins von 3 % p.a. so muss man 3.000 EUR Zinsen aufwenden, welche vom Mietüberschuss abgezogen werden.

Renditeobjekte Kaufen Deutschland Celle

Für Anlage-Immobilien die wir hier einmal genauer beleuchten wollen ist, wie im Allgemeinen für alle anderen Immobilienklassen auch, vor allem Lage, Lage, Lage wichtig. Vor dem Erwerb einer Renditeimmobilie muss u.a der Bauzustand von einem neutralen Gutachter oder Sachverständigem begutachtet werden. Erst wenn das Ergebnis wie erwartet ausfällt, der Einkaufspreis reell ist und eine sichere und nachhaltiger Mietzins erwartet werden kann, sollten Sie die entsprechende Renditeimmobilie erstehen. Ein Renditeobjekt als Kapitalanlage eignet sich universell für fast alle Kapitalanleger.

Mit individuellen Angeboten unserer Kapitalanlage Finanzexperten legen Sie Ihr Kapital sicher und gewinn bringend an.

Sie wollen mehr über das Thema „Kapitalanlage in Pflegeimmobilien“ erfahren? Unser Spezialisten-Ratgeber informiert Sie über alles was Sie wissen sollten!

Datenveröffentlichung im 2-Jahres-Takt zur Entwicklung der Pflegebedürftigkeit

  • Binnen 10 Jahren von 1999 bis 2009 stieg die Menge der Männern und Frauen, die Leistungen der Pflegeversicherung beziehen um 16%. Bei dieser langfristigen Prüfung wuchs der Anteil der stationären Pflege außerordentlich.
  • Im Vergleich zu 2001 ist bis zum Jahr 2015 die Menge der in Heimen stationär versorgten Menschen, die gepflegt werden müssen um fast 33 Prozent (192 000 Pflegebedürftige) angestiegen. Dieses Wachstum liegt zu guter Letzt stark über der demografischen Erwartung.
  • In der Generation größer 69, aber kleiner 76 sind „erst“ 5% pflegebedürftig. Mit jedem weiteren Lebensjahr ändert sich das schnell und erheblich. In der Generation 90+ sind es bereits zwei Drittel. Ergo, je älter desto stärker steigt das Risiko pflegebedürftig zu werden disproportional an.

Fragen und Antworten zur Pflegeimmobilie

Wieso es sich immer noch lohnt in Pflegeimmobilien Kapital zu investieren. Pflegeimmobilie zur Geldanlage kaufen? Größere Projekte wie Seniorenresidenzen werden immer öfter in einzelne Apartments geteilt und an einzelne Anleger verkauft ? kein Stress mit der Vermietung und garantierte Rendite inbegriffen. Für Planer und Anleger von Vorteil. In fast allen Landesteilen fehlen heute schon in naher Zukunft an Plätzen also genügend Pflegeheimplätzen. Das benötigte Geld wird heute und zukünftig an vielen Orten bei den Kleinanlegern eingeworben und großzügig in die Erweiterung angelegt. Privatanleger sind häufig in der Lage zumindest ein einzelnes Appartement zu finanzieren – der Pächter übernimmt dabei alle vermietertypischen Aufgaben wie fortwährende Vermietung und Instandhaltung. Stabile Erlöse durchschnittlich um fünf Prozent machen es dem renditehungrigen Kapitalanleger einfach eine positive Kaufentscheidung zu treffen.

Pflegeappartment

Unsere Top 10 Vorteile bei einer Investition in Pflegeimmobilien!

In Seniorenresidenzen anlegen. Wie? Ist das eine sichere Kapitalanlage? Die Geldanlage in Häusern im Allgemeinen und anlegen in Pflegeappartements im Speziellen lohnt sich in der in der von kaum spürbaren Zinsen geplagten Zeit. Besonders angebracht für vorsichtige Anleger, welche eine gute Finanzanlage benötigen. Wenn der Preisauftrieb wirkt steigen die monatlichen Mieten an, so verdienen Eigentümer des Heimplatzes in jedem Fall hieran. Wer sich von seiner Liegenschaft trennen will, kann dies voraussichtlich mit einer netten Preissteigerung fast immer tun. Hohe Renditen und spannende Wertsteigerungen kann heute ideal mit der Geldanlage in ein Renditeobjekt erwirtschaftet werden. Seit Jahrhunderten stellen Wohngebäude das beste Anlagevehikel dar und bedeuten Solidität. Es ist nicht so einfach wie noch 10 Jahre zuvor, mit gewöhnlichen Immobilien eine interessante Rendite zu schaffen. Es gibt nur sehr wenige Immobilien, die zukünftig bei Kaufpreissteigerungen teilhaben werden. Die oberhalb dem Durchschnittswert liegenden beträchtlichen Renditen und relativ geringen Gefahren sind sonstige Faktoren, die für eine Investition in Wohnformen für Pensionisten sprechen. Die Versicherungsgesellschaften erwirtschaften bereits seit vielen Jahrzehnten eindrucksvolle Einkünfte. Zahlreichen privaten Anlegern ist sie zugegeben nach wie vor ein vergleichsweise unentdecktes Vorsorgemuster. Dabei handelt es sich an dieser Stelle um geniale Kapitalanlagemöglichkeiten mit künftig extrem interessanter Gewinnspanne.

Wunderschöne Etagenwohnung mit Balkon!

Pflegeappartements können stationäre Pflegeeinrichtungen sein. Sie gehören als sogenannte Wohlfahrtsimmobilien zu den staatlich besonders legitimierten Geldanlagen die zugleich förderungsfähig sind. In diesen Bereich gehören beispielsweise Altenwohnheime, betreutes Wohnen ebenso lokale Pflegeeinrichtungen.

Die Menschen in Mitteleuropa leben in der jetzigen Zeit länger gesund als vor wenigen Jahren. Die Ausweitung der Lebensspanne führt zu den Effekten, dass Enkel und selbst Urenkel noch eine mitten im Leben stehende Generation an Rentnern erleben können. Doch andererseits nehmen die Gebrechen, die mit einem steigenden Alter einher gehen zu. Damit einher geht eine steigende Nachfrage nach Pflegeplätzen.

Ein Trend der vergangenen Zeit: Kapitalanlage in Seniorenwohnungen in Celle, nicht zuletzt vor allem wegen des demografischen Wandels .

  • Renditeobjekte Kaufen Deutschland
    Jede Anlage in „Renditeobjekte Kaufen Deutschland“ zeichnet sich als clevere Eingebung zur Geldanlage aus. Durch die Multiplikation des eingesetzten eigenen Kapitals durch einen Finanzierungskredit führt es zu einer weit über der Inflation liegenden Ausbeute und dies bei gleichzeitig guter Sicherheit.
  • Immer noch günstige Einstiegspreise!
    Ein typisches Investment beginnt oftmals zwischen 150.000 bis 200.000 Euro. Wirklich günstige Zinssätze mit den Hand in Hand gehenden und aufgezeigten Erträgen führen zu niedrigen Zuzahlungen. Hinzu kommt die gerade jetzt minimalen Bauzinsen zeigen im jetzigen Umfeld ihre Auswirkungen.
  • Geringe Instandhaltung
    Der Betreiber der Pflegeeinrichtung trägt die Verantwortung für die Instandhaltungskosten. Das ist beispielsweise bei Renovierungen oder Sanierungen, die die investierte Pflegeimmobilie betreffen, der Fall. Der Investor ist lediglich anteilig für „Dach und Fach“ zuständig.
  • Standortsicherheit
    Bevor es zu einem Bau einer Pflegeimmobilie kommt, wurden bereits ausführliche Standortprüfungen durchgeführt. Nur dann wenn eine solche Beurteilung die Rentabilität des Pflegeheimes anhand von unterschiedlichen Faktoren nachweisen, wird gebaut.
  • Ansehnliche Renditen
    Heute kaum noch realistische Mietrenditen von oftmals Vier bis Sechs Prozent des Einstandspreises im Jahr lassen sich durch die stabilen Mieteinnahmen und möglichen Fiskalvorteilen darstellen. So ergibt sich , dass Seniorenwohnungen in einem Zeitraum von 20 Jahren großteils selbst finanzieren.
  • Ortsunabhängigkeit
    Der Anleger muss nicht vor Ort sein, denn um die Verwaltung, die Vermietung, die Instandhaltung kümmern sich die Betreiber der Renditeimmobilie selbst. Kommen Sie aus Neuss? Ganz unabhängig davon ist es durchaus möglich in Betracht zu ziehen, eine Seniorenresidenz in Celle zu kaufen.
  • Staatlich geförderte Anlageform
    Es gibt hierbei Unterschiede zwischen nichtförderfähigen und förderfähigen Pflegeeinrichtungen. Eine staatliche Förderung kann jedoch nur bei förderungswürdigen Pflegeimmobilien hinzugerechnet werden. Es handelt sich hier um Hospize, Behindertenheime, stationäre Pflegewohnheime, psychiatrische Kliniken. Bei einem Leerstand der Pflegewohnung oder einer Zahlungsunfähigkeit des Hausbewohners muss bei förderfähigen Seniorenwohnungen nicht auf den Mietzins verzichtet werden. In einem solchen Fall springt der Staat ein und übernimmt diese. Nicht alle Wohnformen sind förderfähig. Dazu zählen u.a. Seniorenwohnungen, betreutes und Service-Wohnen. Für den Investor bedeutet das, dass hier keine staatlichen Unterstützungen über die steuerrechtlichen hinaus zum tragen kommen.
  • Eintragung ins Grundbuch
    Der Anleger wird als Eigentümer der Pflegeimmobilie ins Grundbuch eingetragen. Der Eigentümer bekommt somit alle Rechte des Grundeigentümers. Sie haben volle Verfügungsgewalt und können die Immobilie jederzeit weggeben, vererben, veräußern.

Pflege in zehn Jahren- wie soll es weiter gehen?

Schreiben Sie uns eine E-Mail, wir melden uns schnellstmöglich bei Ihnen zurück.

Sie interessieren sich für die effiziente Anlagemöglichkeit einer Sozialimmobilie? Dann nehmen Sie gerne Kontakt zu uns auf. Wir freuen uns auf Sie!

Wohlgefühl in jeder Lebenslage – wir helfen gerne!

Celle