Renditerechner Eigentumswohnung

Renditerechner Eigentumswohnung

Jetzt Anlageimmobilien oder Mehrfamilienhäuser in Lippstadt kaufen

Sichere Anlageimmobilie kaufen. Finanzkrisenunabhängig. Unabhängige Konsultation. Mehr als 4 Prozent jährlicher Ertrag. 20 Jahre wiederkehrende Miete. Unabhängig von Börsen und Banken. Erstlassige Bedingungen. Kaufen beim Marktführer. Angepasst an Ihre Wünsche:

Netto-Mietrendite Pflegeimmobilien: Der Besitzer einer Altenwohnung beabsichtigt im Allgemeinen mit der Nutzung des Pflegeappartements eine möglichst hohe Rendite zu erlangen, das heißt, die Erträge (Mieten) sollen in Verbindung zum investierten Vermögen (Kaufpreis) idealer Weise hoch sein. Besagter Sichtweise trägt das Ertragswertverfahren Rechnung.

Diese Form der Absicherung von Verdienst für die nächsten fünfundzwanzig Jahre stellt einen aktuellen Trend dar wegen des Wandels der Altersstruktur , der einen beständigen Bedarf an Pflegeplätzen zur Folge hat.

Renditerechner Eigentumswohnung Lippstadt

Die Bestandsimmobilie, im Folgenden auch als Renditeobjekt bezeichnet, als Kapitalanlage ist sie die klassische Neueinsteigerimmobilie. Geeignet für Kapitalanleger, die bislang im Immobilienanlagebereich noch nicht so professionell sind.

Hier finden Sie unsere Selektion an deutschlandweiten Anlageobjekten. Ihr Wunschobjekt ist hier noch nicht dabei? Dann sprechen Sie uns gerne an!

Schicken Sie uns doch gleich persönlich auf die Suche nach Ihrer Traumimmobilie.

Pflegestatistik zeigt seit zwanzig Jahren Entwicklungen zur Pflegebedürftigkeit

Die im Jahre 2009 stationär in Heimen kuratierten Frauen und Männer waren nicht nur deutlich erkennbar älter als die in den eigenen 4 Wänden Gepflegten, sondern zugleich auch häufiger Schwerstpflegebedürftig: Von den in Heimen gepflegten waren etwa die Hälfte (49 %) 85 Jahre und älter, hingegen bei den im gewohnten Umfeld Versorgten lediglich etwas mehr als ein Viertel (29 %). Schwerstpflegebedürftige werden weiterhin eher im Heim als im eigenen Wohnumfeld betreut. Die Situation im Jahr 2015 stellt sich folgendermaßen dar: Zum Jahresende 2015 waren definitiv 37% der Pflegebedürftigen bereits älter als 85. Im Dezember 2009 waren 2,34 Millionen Menschen in der Bundesrepublik pflegebedürftig im Sinne des Pflegeversicherungsgesetzes (SGB XI): zu zwei Dritteln aus Frauen bestehend. 35 Prozent der Männern und Frauen, die Leistungen der Pflegeversicherung beziehen waren bereits zu diesem Zeitpunkt älter als 85 Jahre. Binnen gerade einmal 10 Jahren stieg damit die Anzahl an zu Pflegenden um mehr als 16% – und das obwohl die Bevölkerungszahl sich gegenläufig entwickelte. Es waren zum Jahreswechsel 2015 in Deutschland fast 2,9 Millionen Leute pflegebedürftig im Sinne des Pflegeversicherungsgesetzes (§ 109 SGB XI). Diese Zahl muss, um einen Vergleich zu haben, der Zahl von 1999 gegenüber gestellt werden. Im Dezember ’99 waren gerade einmal 2,02 Millionen Menschen pflegebedürftig. Zunahme über vierzig Prozent in gerade einmal 16 Jahren!, 2015 waren knapp 2,9 Millionen Einwohner der BRD pflegebedürftig im Sinne des Pflegeversicherungsgesetzes (SGB XI); die Mehrheit (64 %) waren Frauen. In Bezug auf die höhere Lebensdauer ist das jedoch nicht sonderlich erstaunlich.

Investmentimmobilien und Anlageimmobilien

Studien entsprechend müssen in etwa 15.000 Pflegeplätze pro Jahr gebaut werden. Ohne private Investoren für Seniorenwohnungen besteht keine Chance, jene Zahl zu erreichen. Gemeinden und kleine nonprofit orientiert e Betreiber verfügen in vielen Fällen nicht über die erforderlichen Finanzmittel, um größere Häuser als Pflegeappartements zu sanieren oder Neubauten zu errichten. Darüber hinaus können vorhandene Altersheime aufgrund der geänderten Heimbauverordnung oder dem veränderten Pflegebedarf der Pflegebedürftigen nicht weiter betrieben werden und müssen durch Neubauten ausgetauscht werden. Eine immer steigende Nachfrage nach zuverläßigsten Einrichtungen wird daher bundesweit auf längere Sicht vorhanden sein. Für institutionelle Investoren, die nach dem beständigen Immobilieninvestment suchen, bieten sich Pflegeimmobilien als Geldanlage daher an.

Lippstadt

Welche Risiken bestehen?!

In Seniorenresidenzen investieren! Warum? Und vor allem lohnt das? Die Investition in Häuser im Allgemeinen und investieren in Pflegewohnungen im Besonderen sichert andauernden Zins. Vor allem für vorsichtige einzelne Kapitalnleger, welche eine verlässliche Geldanlage benötigen. Immer wenn die Mieten steigen, so verdienen Eigentümer des Appartements selbstredend hieran. Zu erwartende Aufwertungen bei Immobilienprojekten führen dazu, dass an dieser Stelle prognostiziert werden kann, dass eine Veräußerung mit großer Vorhersagewahrscheinlichkeit mit einem Ertrag realisierbar ist. Hohe Gewinnmargen und Performance kann heute mustergültig mit der Kapitalanlage in eine Anlageimmobilie erreicht werden. Bereits seit dem Untergang der US-Investmentbank Lehman Brothers wächst der Stellenwert von Häuser als das ideale Anlageobjekt. Gute Erträge mit gewöhnlichen Appartements zu machen ist in den vorangegangenen 3 Jahren aber immer anspruchsvoller geworden. Aufwertungen bei Wohnungen? In prognostizierbarer Zeit etwas abbekommen nur noch wenige. Die überdurchschnittlich beträchtlichen Gewinnmargen und verhältnismäßig geringen Gefahren sind andere Punkte, die für eine Investition in Wohnformen für Senioren sprechen. Die großen institutionellen Anleger erzielen bereits seit vielen Monden bedeutende Erlöse. Zahlreichen privaten Anlegern ist sie indessen noch eine tendenziell unbekannte Kapitalanlageform. Schließlich handelt es sich an dieser Stelle um beispiellose Geldanlagemöglichkeiten mit perspektivisch enorm attraktiver Gewinnmarge.

Das sollten Kapitalanleger über Pflegeimmobilien wissen:

Wie ist die aktuelle Situation heutzutage? Geld anlegen in den Bausparvertrag? Sparbriefe und andere gemeinhin als sicher bekannte Kapitalanlageformen bringen kaum Erträge. Falls dabei noch eine Rendite heraus kommt, wird diese von Inflation aufgezehrt. Der Plan B: Anlage in Wertpapieren, Aktienfonds, führt bei zahlreichen Anlegern zu Stirnrunzeln und zu einem Flashback an die Dotcom-Krise des Neuen Marktes. Selbst aus heutigem Blickwinkel gilt als Folge dessen für unzählige Anleger: Zu groß für viele die Gefahr . Die Kapitalanlage in ein Altersheim beziehungsweise in eine Pflegewohnung bedeutet für dich als Kapitalanleger ausgezeichnete Rendite.

Der Trend der Jahre: Investition in Seniorenwohnungen in Lippstadt? nicht zuletzt vor allem weil heute vorhersehbar wird, dass die älter werdende und zugleich länger lebende deutsche Einwohnerschaft dazu führt, das zukünftig vorhandene Platzkapazitäten absehbar nicht reichen werden.

Bei etlichen Kapitalanlegern noch immer relativ unbekanntes Anlageobjekt. Bei professionellen Investoren ebenso wie Geldhäusern, Kapitalanlagegesellschaften, Fonds und bekannten Family Offices schon seit den Achtzigern dagegen als lohnendes Investment bekannt. Die traurige Praxis lässt sich wie folgt beschreiben. Die Allgemeinheit spart für das Alter nicht nur viel zu wenig, sondern leider auch in das falsche Anlageobjekt. Mehr als jeder 2. beschäftigt sich nur nebenbei oder überhaupt nicht mit der Rente. Zukünftig gilt: Eine formidable Vorsorgelücke wird befürchtet, denn die gesetzliche Rente allein wird hinten und vorn nicht reichen. Wer nicht spart, wird feststellen: Nur mit zusätzlicher privater Vorsorge kann der Lebensstandard während des Rentenbezuges gehalten werden.

  • Vorteilhafte Entwicklung im Pflegemarkt
    Die anstehende Veränderung der Altersstruktur ist ein langfristig wirkender Trend und bereitet Ihnen als Anleger die günstige Konstellation für eine ertragreiche aber zugleich auch sichere Investition. Daraus lässt sich schlussfolgern: Die Gesellschaft wird zunehmend älter, so entsteht der stets wachsende Bedarf an Pflegeplätzen.
  • Renditerechner Eigentumswohnung
    Investition in „Renditerechner Eigentumswohnung“ zeichnet sich als clevere Intuition zur Vermehrung von Kapital aus. Durch die Potenzierung des genutzten Eigenkapitals durch einen Finanzierungskredit führt es zu einer klar über der Inflation liegenden Gewinnmarge bei in demselben Augenblick guter Sicherheit.
  • Vorbelegungsrecht
    Käufer erhalten häufig das Recht, das Pflegeappartement oder eine andere Immobilie innerhalb der gleichen Betreibergruppe im Bedarfsfall für sich zu beanspruchen. Dieses Recht gilt nicht nur für den Investor selbst, sondern auch für seine Angehörigen.
  • Schutz vor Kaufkraftminderung
    Üblicherweise sind die Pachtverträge an Inflation zu koppeln. Das bedeutet, dass die Miete in wiederkehrenden Abständen an die Preisentwicklung angepasst wird.
  • Steuerliche Vorteile
    Abschreibungen schaffen steuerliche Begünstigungen. Die Investition selbst und das Gebäude kann mit 2% die Steuerlast senken, Außenanlagen und Inventar jeweils mit 10%. Eine gewisse Flexibilität ist durch die Eintragung im Grundbuch gegeben. Sollten Sie den Kaufpreis finanzieren, dann sind auch die gezahlten Zinsen steuerlich wirksam.
  • Regional Unabhängig
    Selbst wer nicht am Ort seines Investments wohnt genießt alle Vorteile einer Seniorenresidenzen, die gewöhnliche Verpachtung ist die Aufgabe des Betreibers. Kommen Sie aus Bamberg? Dennoch ist es durchaus möglich eine Renditeimmobilie in Lippstadt zuzulegen.
  • Niedriger Verwaltungsaufwand
    Vermietertypische Aufgaben werden deutlich reduziert. ,und dazu gehören Sozialimmobilien wie Pflegeheime, nicht zu den Aufgaben des Besitzers .
  • Eintragung ins Grundbuch
    Ein Investor wird als Eigentümer der Immobilie ins Grundbuch eingetragen. Der neue Besitzer erhält somit alle Rechte des Grundeigentümers. Als Besitzer haben Sie die volle Verfügungsgewalt und können die Seniorenresidenz jederzeit vererben, weggeben, in Geld verwandeln.

In doppelter Hinsicht eine Absicherung für die Zukunft

Sie wollen mehr über das Thema „Kapitalanlage in Seniorenwohnungen“ erfahren? Unser Experten-Ratgeber informiert Sie über alles was Sie wissen sollten!

Service für Kapitalanleger Profitieren Sie beim Kauf einer Pflegeimmobilie von zahlreichen Vorteilen und erzielen Sie längerfristig verlässliche und hohe Renditen. Wir beraten Sie gerne!

Sie möchten umgehend mit uns in Kontakt treten? Dann rufen Sie doch einfach unseren persönlichen Ansprechpartner an oder besuchen Sie uns persönlich.

Seniorenpflegeheim