Seniorengerechtes Wohnen Pforzheim

Seniorengerechtes Wohnen Pforzheim

Zinshaus mit Zukunft

Diese besondere Form der bildet einen nicht übersehbaren Trend nicht allein wegen des demografischen Wandels, der einen beständigen Bedarf an Pflegeplätzen zur Folge hat.

Mit dem demografischen Wandel steigt die Nachfrage nach Pflegeheimplätzen und steigert ebenso auch zukünftig eindeutig prognostizierbar für die nächsten Jahre das Bedürfnis nach Pflegeplätzen und bewirkt daher eine besondere Entwicklung.

Seniorengerechtes Wohnen Pforzheim Leverkusen

Ein Haus wird ein Jahr nach der Vollendung des Bauwerks zur Bestandsimmobilie. Aus steuerlicher Sicht betrachtet wird diese Immobilie linear mit zwei % über einen Zeitraum von 50 Jahren abgeschrieben. Für Gewerbeobjekte haben andere Abschreibungssätze Gültigkeit.

Hier finden Sie unsere Auswahl an deutschlandweiten Anlageobjekten. Ihr Wunschobjekt ist hier noch nicht dabei? Dann sprechen Sie uns gerne an!

Sie interessieren sich für eine sichere Geldanlage? Wir haben gemeinsam mit Experten alles Wissenswerte zum Thema Pflegeimmobilien zusammengetragen. Fordern Sie hier kostenlos und ohne Verpflichtung unseren Ratgeber mit allen Informationen zum Kauf einer Pflegeimmobilie als Kapitalanlage an.

Seit bald 20 Jahren im 2-Jahres-Rhythmus Erhebung und Bekanntgabe der Pflegestatistik nach § 109 SGB XI

Im Jahr 2015 waren knapp 2,9 Millionen Leute der Bundesrepublik pflegebedürftig im Sinne des Pflegeversicherungsgesetzes (SGB XI) mehrheitlich Frauen mit fast 2/3. Unter Berücksichtigung der höheren Lebenserwartung ist es jedoch nicht erstaunlich. Im Direktvergleich zu 1999 hat die Zahl der Männern und Frauen, die Leistungen der Pflegeversicherung beziehen binnen 10 Jahren bis zum Jahre 2009 insgesamt um +16,0 % bzw. 322 000 zugenommen. Bei dieser Betrachtung wuchs der Anteil der stationären Pflege progressiv. Die im Jahre 2009 stationär in Heimen versorgten Leute waren älter als die zu Hause Gepflegten: Bei diesen Heimbewohnern waren rund 50% jenseits des 85. Lebensjahres im Gegensatz dazu bei den im gewohnten Umfeld Versorgten noch unter dreißig Prozent. Schwerstpflegebedürftige wurden weiterhin eher im Heim als im eigenen Wohnumfeld betreut. Binnen ist 14 Jahren (2001-2015) ist die Anzahl der in Heimen vollstationär versorgten Pflegebedürftigen um fast 33 Prozent (192 000 Leistungsbezieher) gestiegen. Dieses Wachstum liegt alles in allem kräftig über der zu erwartenden Alterungsentwicklung. Im Dezember 2009 waren 2,34 Millionen Einwohner in Deutschland der Pflege Bedürftigen im Sinne des Pflegeversicherungsgesetzes (SGB XI): mehrheitlich Frauen (67 Prozent). Mehr als ein Drittel der Leistungsempfänger waren bereits zu diesem Zeitpunkt älter als 85 Jahre. Binnen gerade einmal 10 Jahren stieg damit die Anzahl an zu Pflegenden um mehr als 16%.

Pflegewohnungen auf Zeit

Betongold gilt weiter wie bisher als stabile Kapitalanlage. Sie bieten nicht nur Stabilität, Schutz vor Inflation und steuerliche Vorteile, sondern stellen auch eine zusätzliche Einkommensquelle im Alter dar. Vermietete Immobilien sind außerordentliche Geldanlagen. Bei der Konzeption von Immobilien müssen bedeutsame Aspekte berücksichtigt werden, um die nachhaltige Kapitalanlage zu gewährleisten. Zu diesen Facetten zählen ebenfalls eine genaue Standort- und Marktanalyse, die Sicherung der Bauqualität – gerade im Hinblick auf die sich ständig veränderndden Energie-Effizienz-Vorgaben – sowie die Selektion der an der Errichtung Beteiligten.

Geld in Immobilien gewinnbringend anlegen!

In eine Seniorenwohnanlage anlegen? Warum? Lohnt sich das? Geld anlegen in Zinshäuser im Allgemeinen und anlegen in Seniorenwohnanlagen im Besonderen führt zu Erträgen weit oberhalb des Preisauftriebes. In erster Linie für unsichere einzelne Anleger, welche eine zuverlässige Geldanlage suchen. Wenn die Inflation durchgreift steigen die Mieten , so profitieren Halter eines Appartements zweifelsfrei. Betongold mit Profit veräußern ist bei den kommenden Aufwertungen in absehbarer Zeit partout kurzerhand zu machen. Hohe Gewinne und hochinteressante Wertzuwächse kann heute unübertroffen gut mit der Geldanlage in eine Anlageimmobilie erreicht werden. Bereits seit der Finanzkrise steigt die Wichtigkeit von Immobilien als das ideale Anlagevehikel. Es ist jedoch nicht ganz ohne jeden Aufwand möglich, mit schlichten Wohnungen eine gute Rendite zu erzielen. Demnächst werden immer weniger Appartments von Wertsteigerungen Anteil haben. Die über dem Mittelwert liegenden beachtlichen Renditen und relativ geringen Unsicherheiten sind alternative Punkte, die für eine Geldanlage in Wohnformen für Pensionisten sprechen. Die Banken erzielen bereits seit zahlreichen Jahrzehnten bemerkenswerte Einkünfte. Einer Großzahl an Kleinanlegern ist sie indes nach wie vor ein relativ fremdes Vorsorgegerüst. Schließlich handelt es sich an dieser Stelle um großartige Kapitalanlageoptionen mit perspektivisch enorm faszinierender Gewinnmarge.

Weitere News zum Thema

Pflegeheime zählen zu den sichersten Anlagen. Aus welchem Grund könnten Sie sich jetzt fragen? Die Antwort wird leicht. Ein Kapitalanleger der in diesem Fall anlegt, lebt abgesehen von einer guten Ausbeute von vielen anderen Vorteilen, die sich sehr wohl sehen lassen können.

Eine Tendenz der Zeit: Kapitalanlage in Pflegeheime in Leverkusen, nicht zuletzt vor allem wegen des demografischen Wandels .

  • Seniorengerechtes Wohnen Pforzheim
    Eine Kapitalanlage in „Seniorengerechtes Wohnen Pforzheim“ ist und bleibt eine einzigartige Wahl zur Geldanlage. Denn in kaum einen anderen Bereich lassen sich augenblicklich Rendite und Schutz besser verbinden.
  • Immer noch Einstiegspreise!
    Bereits ab 80.000 Euro starten erste Angebote. Viele Pflegeappartments liegen zumeist zwischen 150.000 bis 250.000 EUR. In Gemeinschaft von günstigen Finanzierungen und vorhin genauer erklärte Erträgen führen zu niedrigen Zuzahlungen. Die aktuell fast lächerlich niedrigen Bauzinsen zeigen im jetzigen Umfeld ihre Auswirkungen.
  • Langjährige Mieten
    Der Pachtvertrag wird durch einen Generalmieter mit einer Laufzeit des Vertrages von mindestens 20 Jahren vereinbart. Fast immer besteht die gesicherte Aussicht diesen Vertrag mit einer Verlängerungsoption um zumeist Fünf bis Zehn Jahre fortzuführen. Selbst bei einem Leerstand oder Zahlungsunfähigkeit muss der Vermieter, auf jeden Fall bei förderungswürdigen stationären Pflegeimmobilien, nicht auf Mieteinnahmen verzichten.
  • Realistische Instandhaltungskosten
    Der Betreiber der Pflegeeinrichtung trägt die Hauptverantwortung für die Instandhaltung. Dies betrifft z.B. Renovierungen oder Sanierungen. Nur „Dach und Fach“, damit alle größeren Umbauten oder auch zum Beipiel eine Dachneueindeckung gehören in den Bereich den Sie als Investor betreffen.
  • Außerordentliche Ergebnisse
    Gesicherte Mietrenditen zwischen Vier bis Sechs Prozent des Einstandspreises jährlich lassen mit den gesicherten Pachteinnahmen und Fiskalvorteilen darstellen. So ergibt sich folglich, dass Seniorenwohnungen in einem Zeitraum von 20 Jahren oftmals selbst refinanzieren.
  • Vorbelegungsrecht
    Käufer erhalten oftmals das besondere Recht, die Pflegewohnung oder eine andere Immobilie desselben Betreibers bei Bedarf für sich selbst zu beanspruchen. Dieses Recht gilt nicht nur für den Kapitalanleger selber, sondern gleichzeitig auch für seine nahen Familienangehörigen.

Stabile Renditen und minimale laufende Zusatzkosten

Pflegeimmobilie, Ferienhaus oder Baudenkmal – welche Art der Anlage für Sie die richtige ist, welche Schritte unternommen und welche Fragen geklärt werden müssen wir beraten Sie in allen Belangen und finden für Sie die passende Immobilie. Wir freuen uns darauf, mit Ihnen gemeinsam an Ihrer sorgenfreien Zukunft zu arbeiten.

Gerne kümmere ich mich persönlich um Ihr Anliegen! Teilen Sie mir dazu einfach kurz mit, wie und wann ich Sie am bequemsten erreichen kann.

Seniorengerechtes Wohnen Pforzheim Leverkusen