Seniorenwohnung Hannover

Seniorenwohnung Hannover

Pflegeappartements

Die Nachfrage an Sozial-Immobilien wächst immens. Der demographische Wandel hat essentielle Konsequenzen. Mehr und mehr ältere Menschen stehen einer immer kleiner werdenden Anzahl jüngerer gegenüber. In Europa ist Deutschlands Population die Älteste, in 2060 wird geschätzt jeder dritte über 65 und jeder siebte über 80 Jahre alt sein. Die Zahl der Pflegebedürftigen steigt die nächsten 40 Jahre um über 2 Millionen zusätzliche Fälle an.

Seniorenwohnung Hannover Gladbeck

Die Bestandsimmobilie, im Folgenden auch als Rendite-Immobilie bezeichnet, als Investition ist sie die klassische Einsteigerimmobilie. Sie eignet sich vor allem für Investoren, die bis heute im Immobilienkapitalanlagegebiet noch kein Know-how gesammelt haben.

Wenn Sie sich über Renditeobjekte ohne Verpflichtung kundig machen möchten oder sich möglicherweise schon für den Kauf einer konkreten Renditeimmobilie entschieden haben, helfen Ihnen unsere Spezialisten für Anlageimmobilien gerne weiter.

Service für Investoren Profitieren Sie beim Kauf einer Pflegeimmobilie von vielen Vorzügen und erzielen Sie auf Dauer verlässliche und hohe Renditen. Wir beraten Sie gerne!

Mitteilung von Datenmaterial zur Pflege nach SGB XI seit 1999

  1. Im Dezember 2015 waren knapp 2,9 Millionen Bürger der BRD pflegebedürftig im Sinne des Pflegeversicherungsgesetzes (SGB XI) mehrheitlich handelt es sich um Frauen mit fast 2/3. In Bezug auf die höhere Lebenserwartung ist das aber nicht sonderlich erstaunlich.
  2. Es waren im Dezember 2015 in Deutschland 2,86 Millionen Bürger pflegebedürftig im Sinne des Pflegeversicherungsgesetzes (SGB XI). Diese Zahl muss der Zahl von 1999 einmal gegenüber gestellt werden. Zum Jahreswechsel 1999 waren 2,02 Millionen Pflegebedürftige. Wachstum um fast 900.000 Pflegebedürftige.
  3. Bei den 70- bis unter 75-Jährigen war „erst“ jeder Zwanzigste 5 Prozent pflegebedürftig, so wurde währenddessen für die ab 90-Jährigen die höchste Pflegequote ermittelt: Der Anteil der Pflegebedürftigen an allen Bürger dieser Alterklasse betrug dabei zwei Drittel.
  4. Die 2009 stationär in Heimen betreuten Leute waren älter als die zu Hause Gepflegten: Von den in Heimen gepflegten waren etwa die Hälfte (49 %) 85 Jahre und älter, im Gegensatz dazu bei den zu Hause Versorgten noch unter dreißig Prozent. Eher im Heim als im gewohnten Umfeld wurden hingegen die Schwerstpflegebedürftigen betreut.
  5. Im Vergleich zu 2001 ist bis zum Jahr 2015 die Menge der in Heimen stationär versorgten Männern und Frauen, die Leistungen der Pflegeversicherung beziehen um beinahe 33% (192 000 Leistungsbezieher) angestiegen. Diese Zunahme liegt alles in allem weit über der demografischen Erwartung.

Jetzt Vermögen strukturieren

Im Direktvergleich zu althergebrachten Wohn- oder Büroimmobilien bieten Pflegeimmobilien eine Anzahl von wesentlichen Vorteilen. Durch die Zusammenarbeit mit professionellen und langjährig erfahrenen Betreibern ist eine zuverlässige Vermietung über eine Vielzahl Jahre hinaus garantiert. Diese Betreiber der Pflegeappartements kümmern sich um die laufende Betreuung des Objekts, um Renovierungen nach Auszügen sowie um die Neubelegung. Pflegewohnungen sind eine Anlageklasse mit einer etablierten Standardisierung und Finanzierbarkeit. Die Refinanzierung geschieht zu einem großen Teil durch Pflege- und Sozialkassen. Höhere Renditen als für Eigentumswohnungen, aktuell schätzungsweise 4 % und 6 %; machen dieses Investment für Kapitalanleger interessant.

Gladbeck

Verantwortung für die Zukunft!

In Pflegeimmobilien investieren? Wie – das geht? Die Investition in Wohnungen im Allgemeinen und investieren in Pflegewohnungen im Besonderen bringt langfristigen Ertrag. Insbesondere angebracht für unsichere Investoren, die eine bewährte Finanzanlage suchen. Wenn der Preisanstieg wirkt steigen die von den Bewohnern zu zahlenden Monatsmieten , so verdienen Vermieter eines Appartements aber gewiss. Wer seinen Grund und Boden abgeben will, kann dies erwartungsgemäß mit einer interessanten Preissteigerung fast immer tun. Hohe Gewinnspanne und hochinteressante Performance kann sehr gut mit der Investition in eine Rendite-Wohnanlage erreicht werden. Bereits seit der Hypothekenkrise wächst der Stellenwert von Gebäude als ein ideales Anlageobjekt. Angemessene Gewinnspanne mit gewöhnlichen Appartments zu machen ist in den vergangenen 3 Jahren allerdings immer strapaziöser geworden. Aufwertungen bei Appartements? Zukünftig profitieren nur noch einige wenige. Die überdurchschnittlich immensen Renditen und eher geringen Gefahren sind sonstige Punkte, die für eine Investition in Wohnformen für Pensionisten sprechen. Die Versicherungsgesellschaften erwirtschaften schon seit zahlreichen Jahren eindrucksvolle Profite. Der überwiegenden Anzahl an kleinen Investoren ist sie zugegeben noch eine vergleichsweise fremdartige Anlageform. Schließlich handelt es sich an dieser Stelle um außergewöhnlichee Kapitalanlageoptionen mit perspektivisch absolut faszinierender Rendite.

Eine Rendite Immobilie kaufen

Der Trend der vergangenen Zeit: Investition in Pflegewohnungen in Gladbeck, nicht zuletzt sondern auch weil bereits heute klar ist, dass die immer älter werdende und zugleich länger lebende Population dazu führen muss, das in den nächsten dreissig Jahren heute vorhandene Platzkapazitäten absehbar nicht reichen werden.

Pflegeappartements gehören zu den sichersten Anlagen. Aus welchem Grund können Sie sich fragen? Die Antwort ist einfach. Wer hier investiert, profitiert neben einer guten Rendite von vielen anderen Vorzügen, die sich durchaus sehen lassen können.

  • Geförderte Anlageform
    Es gibt jedoch Unterschiede zwischen nichtförderfähigen und förderungswürdigen Pflegeeinrichtungen. Die staatlichen Förderungen können immer ausschließlich bei förderfähigen Pflegeappartments hinzugerechnet werden. Dazu zählen Hospize, Behindertenheime, stationäre Pflegewohnheime, psychiatrische Institutionen. Entsteht ein Leerstand der Pflegewohnung oder einer Zahlungsunfähigkeit des Heimbewohners muss bei förderfähigen Pflegeappartements nicht auf Mieteinnahmen verzichtet werden. In einem solchen Fall springt der Staat ein und übernimmt diese. Jedoch nicht alle Wohnformen sind förderfähig. Dazu zählen u.a. Seniorenwohnungen, betreutes und Service-Wohnen. Für den Kapitalanleger bedeutet das, dass hier keine staatlichen Unterstützungen über die steuerrechtlichen hinaus zum tragen kommen.
  • Schutz vor Abwertung
    Üblicherweise sind die Mietverträge an die Inflation zu koppeln. Das bedeutet, dass die Miete in wiederkehrenden Abständen an steigende Preise angepasst wird. Es wird häufig ein Zeitabschnitt von 5 Jahren für eine solche Preisanpassung gewählt.
  • Attraktive Renditen
    Hohe Mietrenditen zwischen Vier oder Fünf Prozent des Einstandspreises pro Jahr lassen sich durch die stabilen Mieteinnahmen und den gewährten fiskalischen Vorteilen darstellen. So ergibt sich , dass sich Pflegeappartments in Zwanzig Jahren oftmals selbst bezahlen.
  • Belegungsrecht
    Einige dieser Angebote haben ein besonderes Schmankerl. Investoren erhalten häufig das vorteilhafte Recht, das Pflegeappartement oder eine andere Pflegeimmobilie desselben Pächters im Bedarfsfall für sich selbst zu beanspruchen. Dieses Recht gilt nicht nur für den Käufer selber, sondern gleichzeitig auch für nahe Angehörige.
  • Eintrag ins Grundbuch
    Mit dem Kauf Ihrer Pflegeimmobilie werden Sie als deren Besitzer im Grundbuch eingetragen. Er hat somit alle Rechte eines Grundstückseigentümers. Als Besitzer haben Sie die volle Verfügungsgewalt und können die Seniorenresidenz jederzeit vermachen, versilbern, weggeben.
  • Seniorenwohnung Hannover
    Ein Investment in „Seniorenwohnung Hannover“ ist und bleibt eine einzigartige Intuition zur Geldanlage. Denn in kaum einen anderen Gebiet lässt sich momentan Rendite und Sicherheit besser darstellen.
  • Langjährige Einnahmen
    Das Mietverhältnis wird mit einem Generalmietvertrag bei einer Vertragslaufzeit von zumindest 20 Jahren abgeschlossen. Häufig besteht die gesicherte Aussicht diesen Vertrag durch eine Verlängerungsoption um weitere zumeist Fünf Jahre fortzuführen. Auch bei Leerstand oder Zahlungsunfähigkeit müssen sie als Eigentümer , jedenfalls bei förderungswürdigen stationären Pflegeimmobilien, nicht auf die Mieteinnahmen verzichten.
  • Ortsungebunden Kapital anlegen
    Auch wer nicht am Ort seines Investments wohnt genießt alle positiven Effekte einer Pflegeimmobilien, die gewöhnliche Verpachtung wird komplett vom Pächter übernommen. Egal wo Sie wohnen, vielleicht auch in Villingen-Schwenningen? Dennoch ist es durchaus möglich in Betracht zu ziehen, eine Renditeimmobilie in Gladbeck anzuschaffen.

Pflegeimmobilien Steuervorteile und kein Mietausfallrisiko

Schnell und zuverlässig die wesentlichen Informationen erhalten – mit unserem kostenlosen Newsletter.

Sie möchten uns eine E-Mail senden?

Seniorenwohnung Hannover Gladbeck