Sichere Anlagen

Sichere Anlagen

Pflegeimmobilie – eine lohnende Investition

Netto-Mietrendite Seniorenresidenzen: Der Erwerber der Altersresidenz plant unter normalen Umständen mit der Nutzung des Pflegeappartements eine möglichst hohe Rendite zu erlangen, das bedeutet, die Erträge (Mieten) müssen in Relation zum eingesetzten Vermögen (Kaufpreis) möglichst hoch sein. Dieser Sichtweise trägt das Ertragswertverfahren Rechnung.

Sichere Anlagen Dormagen

Die Bestandsimmobilie, im Nachgang auch als Renditeimmobilie bezeichnet, als Kapitalanlage ist sie die konventionelle Anfängerimmobilie. Sie eignet sich überwiegend für Kapitalanleger, die bis zum jetzigen Zeitpunkt im Immobilienkapitalanlagegebiet noch nicht sonderlich bewandert sind.

Wenn Sie ohne Umwege über neue Angebote auf dem Laufenden gehalten werden möchten, tragen Sie sich bitte für unseren Newsletter ein oder schreiben Sie uns eine kurze Nachricht. Auch eine Reservierung für bereits angekündigte Angebote oder Standorte vorangegangener Angebote ist auf unserer Angebotsseite möglich. Nutzen Sie diese Gelegenheit und wir melden uns postwendend bei Ihnen mit den allerneuesten Angeboten zu Pflegeimmobilien zurück.

Mit individuellen Angeboten unserer Geldanlage Finanzexperten legen Sie Ihr Kapital sicher und gewinn bringend an.

Seit zwanzig Jahren wird von Seiten der Statistischen Ämter des Bundes und der Bundesländer im zweijährigen Rhythmus die Pflegestatistik nach § 109 SGB XI erhoben. Mit der Publikation dieses Datenmaterials hat sich die Informationslage zur Pflegbedürftigkeit wesentlich verbessert

Im Zeitraum von 2001 bis 2015 ist die Anzahl der in Heimen vollstationär versorgten Pflegebedürftigen um ein Drittel (192 000 Leistungsempfänger) gestiegen. Der Zuwachs liegt in letzter Konsequenz kräftig über der demografischen Erwartung. 2009 waren 2,34 Millionen Leute in der Bundesrepublik Leistungsempfänger im Sinne des Pflegeversicherungsgesetzes (SGB XI): zu zwei Dritteln aus Frauen bestehend. 35 Prozent der der Pflege Bedürftigen zu diesem Zeitpunkt älter als 85 Jahre. Binnen einer kurzen Periode von 10 Jahren stieg damit die Zahl der der Pflege Bedürftigen um mehr als sechzehn Prozent – und das obwohl die Bevölkerungszahl sich gegenläufig entwickelte. Obgleich bei den 70- bis unter 75-Jährigen „erst“ jeder Zwanzigste fünf Prozent pflegebedürftig war, beträgt die Quote für die ab 90-Jährigen zwei Drittel. Mit steigendem Alter sind Menschen in der Regel eher pflegebedürftig. 2015 gab es 2,9 Millionen Pflegebedürftige davon insgesamt in Heimen vollstationär betreut: 27 Prozent.

Interessante Gewerbeimmobilie

Der Standort einer Immobilie als Kapitalanlage ist ein ausschlaggebendes Qualitätsmerkmal. Steht die Immobilie etwa in einer strukturschwachen Gegend, schrumpfen die Chancen auf eine langfristige Vermietung. Daher empfiehlt es sich, in einen Standort mit positiver Zukunftsprognose zu investieren. In Regionen mit niedriger Arbeitslosigkeit und florierender Wirtschaft sind Investitions-Immobilien mehrheitlich wertstabil und gut vermietbar. Bei der Wahl des Standortes sollte auch bedacht werden, dass sich durch äußere Umstände, wie z.B. den Wegfall eines großen Arbeitgebers in der Nähe die Wertigkeit der Lage in den folgenden Jahren verändern kann.

Dormagen

Aktuelle Pflegeimmobilien!

In Pflegeheime investieren. Geld anlegen in Renditeimmobilien im Allgemeinen und anlegen in Pflegewohnungen im Besonderen bringt Erträge nachweislich oberhalb des Preisauftriebes. Insbesondere geeignet für konservative Investoren, die eine zuverlässige Geldanlage benötigen. Steigen die Monatsmieten an, so verdienen Eigentümer des Heimplatzes hierbei. Wer seinen Grund und Boden abgeben will, kann dies vermutlich mit einem oftmals erheblichen Preisaufschlag sehr oft tun. Die perfekt passende Investmentidee um perfekte Resultate und Performance zu erzielen ist eine Anlage in eine Anlageimmobilie. Schon seit Jahrhunderten sind Wohnungen sehr gutes Anlagevehikel und bedeuten mehrjährig Vertrauenswürdigkeit. Es ist nicht mehr ganz so einfach wie noch drei Jahre zuvor, mit normalen Appartements hohe Gewinnspanne zu erzielen. Bald sind es nur noch eine niedrige Zahl Wohnungen, die in der Zukunft bei Kaufpreissteigerungen teilhaben werden. Die überdurchschnittlich enormen Gewinnmargen und eher geringen Unsicherheiten sind übrige Faktoren, die für eine Investition in Wohnformen für Pensionisten sprechen. Die Bankinstitute erwirtschaften bereits seit zahlreichen Jahrzehnten bemerkenswerte Einkünfte. Einer Großzahl an kleinen Anlegern ist sie sehr wohl noch ein recht anonymes Kapitalanlageprozedere. Schließlich handelt es sich hier um herausragende Geldanlagegelegenheiten mit perspektivisch enorm faszinierender Rendite.

Bestandsimmobilien bieten hohe Renditen und moderate Kaufpreise

Doch wie sieht die aktuelle Situation aus. Sparen in Versicherungen? Sparbriefe und Bausparverträge bringen kaum Erträge. Falls doch noch ein Zinsertrag heraus kommt, wird sie von vom Finanzamt als Steuer und der Inflation aufgefressen. Die Alternative: Anlage in Wertpapieren, Aktienfonds, führt bei vielen zu Sorgenfalten und zu einem Flashback an das Jahr 2009. Selbst aus heutiger Sicht gilt aus diesem Gund für unzählige Anleger: Zu groß die Gefahr erneut sein Geld zu verlieren. Eine Geldanlage in ein Altenheim oder der Renditeimmobilie bedeutet für dich als Anleger passable Sicherheit und Rendite.

Seniorenresidenzen können stationäre Pflegeeinrichtungen sein. Diese gehören als sogenannte Wohlfahrtsimmobilien zu den vom Staat legitimierten Geldanlagen die gleichzeitig förderungsfähig sind. Zu diesem Bereich zählen zugleich Alten-Wohnheime, betreutes Wohnen ebenso stationäre Pflegeeinrichtungen.

  • Schutz vor Inflation
    Gemeinhin ist es Gewohnheit, die Mietverträge an allgemeine Preisentwicklung zu koppeln. Das bedeutet, dass die Pacht in periodischen Intervallen an den steigenden Preisindex angepasst wird. Dabei wird häufig ein Zeitraum von Fünf Jahren für jede Dynamisierung ausgewählt.
  • Eintrag ins Grundbuch
    Eine Grundbucheintragung erfolgt wenn Sie Eigentümer werden. Der Besitzer bekommt somit alle Rechte des Eigners. Als Besitzer haben Sie die volle Verfügungsgewalt und können die Pflegewohnung jederzeit vererben, in Geld verwandeln, zum Geschenk machen.
  • Langfristige Einnahmen
    Das Mietverhältnis wird mit einem Generalmietvertrag bei einer Laufzeit von oftmals 20 Jahren abgeschlossen. Regelmäßig besteht die Möglichkeit diesen Vertrag durch eine Verlängerungsoption um zumeist Fünf bis Zehn Jahre fortzuführen. Selbst bei Leerstand oder Zahlungsunfähigkeit muss der Vermieter, jedenfalls bei förderfähigen stationären Pflegeimmobilien, nicht auf die Einnahmen verzichten.
  • Pflegemarktentwicklung
    Die anstehende Änderung der Altersstruktur ist ein langfristig wirkender Trend und bietet Ihnen als Anleger die Möglichkeit für eine Gewinn bringende und zugleich sichere Investition. Die Schlussfolgerung daraus: Die Menschen werden nachweislich demzufolge ständig älter, so entsteht der wachsende Bedarf an Pflegeplätzen.
  • Steuervorteile
    Durch Abschreibungen können steuerlich zu berücksichtigende Vorteile ermöglicht werden. So können Jahr für Jahr Zwei Prozent auf das Gebäude und sogar 10 Prozent auf Außenanlagen und Inventar von der Anlagesumme in der Steuererklärung berücksichtigt werden. Eine gewisse Flexibilität ist durch die Eintragung im Grundbuch gegeben. Finanzieren Sie den Kaufpreis werden die gezahlten Zinsen ebenfalls steuerlich berücksichtigt.
  • Sichere Anlagen
    Die Anlage in „Sichere Anlagen“ zeichnet sich als clevere Intuition zur Vermehrung von Kapital aus. Wo lässt sich im Moment Rendite und Sicherheit besser verbinden.

Pflege 2030 – Was ist zu erwarten – was ist zu tun

Möchten Sie regelmäßig über unser aktuelles Angebot auf dem Laufenden gehalten werden? Dann nutzen Sie unseren kostenlosen und unverbindlichen E-Mail-Service, und Sie erhalten unseren Newsletter.

Unser Name steht für die Aufgabe und Verpflichtung, für unsere Kunden rund um deren Immobilien bzw. deren Wünsche und Bedürfnisse da zu sein.

Sichere Anlagen Dormagen