Suche Haeuser Zu Kaufen

Suche Häuser zu Kaufen

Immobilien-Check: Mehr Sicherheit beim Kauf einer Renditeimmobilie

Unser Thema für heute:

Wieso sich die Sozial-Immobilie für Privatanleger lohnt? Es wächst das Angebot für Pflegeimmobilien. Erfahrene Fachleute begründen hier von welchen wichtigen Faktoren der Ertrag bei Kauf einer Pflegeimmobilie abhängt.

Suche Häuser zu Kaufen Freiburg im Breisgau

Ein Haus wird ein Jahr nach Bauende zur Bestandsimmobilie. Steuerlich gesehen wird diese Immobilie linear mit 2 % über einen Zeitraum von 50 Jahren abgeschrieben.

Dann sind Sie bei uns genau richtig. Wir kennen den Markt seit vielen Jahren und finden schnell und diskret das passende Objekt. Übrigens: Wir übernehmen auch die Verwaltung und unterstützen Sie bei der Erhaltung und Wertsteigerung Ihrer Immobilie.

Sie sind immer Herzlich Willkommen. Wir freuen uns auf das Gespräch oder die Zusammenkunft mit Ihnen.

Bevor wir uns auf die Suche nach einem passenden Objekt begeben, untersuchen wir Ihre persönlichen Erwartungen und beraten Sie anschließend intensiv zu den diversen Möglichkeiten. Da Lage, Ausstattung und auch die Stadtentwicklung das Potenzial und die Wertsteigerungsoptionen wesentlich beeinflussen, wird jede von uns angebotene Immobilie vorab ausführlich von uns besichtigt und nach diesen Aspekten beurteilt – so können Sie sicher sein, dass Sie im Fall einer Entscheidung auch noch in vielen Jahren die ideale Rendite erreichen.

Seit 1999 wird von den Statistischen Ämtern des Bundes und der Bundesländer im 2-jährigen Rhythmus die Pflegestatistik nach SGB XI erhoben. Mit der Publikation dieser Daten hat sich die Informationslage zur Pflegbedürftigkeit wesentlich verbessert

Der Zustand im Jahr 2015 stellt sich wie folgt dar: Zu diesem Zeitpunkt waren wenigstens siebenunddreißig Prozent der Pflegebedürftigen schon jenseits des 85. Lebensjahres. Im Jahr 2015 waren knapp 2,9 Millionen Personen in Deutschland pflegebedürftig im Sinne des Pflegeversicherungsgesetzes (SGB XI) mehrheitlich Frauen mit fast zwei Dritteln. Anbetracht der höheren Lebensdauer ist es jedoch nicht sonderlich verwunderlich. Es waren 2015 in Deutschland 2.860.000 Menschen pflegebedürftig im Sinne des Pflegeversicherungsgesetzes (SGB XI). Diese Zahl muss der Zahl von 1999 einmal gegenüber gestellt werden. Im Dezember ’99 waren 2,02 Millionen Pflegebedürftige. Anstieg um fast 900.000 Pflegebedürftige. Auch wenn in der Generation 70-75 „nur“ jeder Zwanzigste 5% pflegebedürftig war, beträgt die Quote für die ab 90-Jährigen 66 Prozent. Mit zunehmendem Alter sind Leute in der Regel eher pflegebedürftig. Im Dezember 2009 waren 2,34 Millionen Einwohner in der BRD pflegebedürftig im Sinne des Pflegeversicherungsgesetzes (SGB XI); die Mehrheit (67 %) waren Frauen. 83 % der Pflegebedürftigen waren 65 Jahre und älter; 85 Jahre und älter waren 35 %. Deutlich mehr als ein Drittel der Pflegebedürftigen zu diesem Zeitpunkt älter als 85 Jahre. Innerhalb gerade einmal 10 Jahren stieg damit die Anzahl an zu Pflegenden um mehr als sechzehn Prozent – und das obwohl die Bevölkerungszahl sich gegenläufig entwickelte.

Entdecken Sie unsere Immobilienangebote

Im Direktvergleich zu althergebrachten Wohn- oder Büroimmobilien bieten Pflegeimmobilien eine Anzahl von wesentlichen Vorzügen. Durch die Kooperation mit fachkundigen und jahrelang erfahrenen Betreibern ist eine zuverlässige Vermietung über viele Jahre hinaus sicher. Die Betreiber der Senioren Immobilien kümmern sich um die laufende Betreuung des Objekts, um Renovierungen nach Auszügen wie auch um die Neubelegung. Pflegeimmobilien sind eine Anlageklasse mit einer etablierten Normierung und Finanzierbarkeit. Die Refinanzierung geschieht zu einem großen Teil durch Pflege- und Sozialkassen. Höhere Renditen als für Eigentumswohnungen, gegenwärtig etwa 4 und 6 Prozent; machen dieses Investment für Anleger interessant.

Zusammenhang von Rendite und Betreiber der Pflegeeinrichtung!

In Pflegewohnungen investieren? Warum? Und vor allem lohnt das? Geld anlegen in eine Etagenwohnung im Allgemeinen und anlegen in Seniorenwohnanlagen im Besonderen führt zu Erträgen nachweislich oberhalb des Preisauftriebes. Vor allem für unsichere einzelne Kapitalnleger, welche eine verlässliche Vermögensanlage ihr Eigen nennen wollen. Wenn die Teuerung einsetzt steigen die zu entrichtenden monatlichen Mieten , so verdienen Eigner eines Appartements hieran. Die zu erwartenden Kaufpreissteigerungen im Immobilienbereich lassen die Vorausschau zu, dass ein Verkauf mit hoher Wahrscheinlichkeit mit einem Profit denkbar ist. Die trefflich geeignete Idee um perfekte positive Ergebnisse und schöne Performance zu erarbeiten ist eine Investition in eine Pflegeimmobilie. Bereits seit dem Beginn der Hypothekenkrise steigt der Stellenwert von Wohngebäude als das geeignete Anlagevehikel. Es ist schwer geworden, mit Appartments eine interessante Gewinnspanne zu erreichen. In der Zukunft werden immer weniger Appartments von Aufwertungen etwas abbekommen. Die überdurchschnittlich beachtlichen Renditen und verhältnismäßig geringen Unsicherheiten sind andere Faktoren, die für eine Investition in Wohnformen für Rentner sprechen. Die Bankgesellschaften erzielen bereits seit zahlreichen Monden bedeutende Einnahmen. Den meisten Privatanlegern ist sie trotzdem nach wie vor eine eher exotische Kapitalanlageform. Hierbei handelt es sich hier um treffliche Kapitalanlagechanceen mit zukünftig absolut starker Rendite.

Wohnimmobilien als Wirtschaftsgut

Wie lässt sich die Situation heute darstellen? Geld anlegen in den Bausparvertrag? Zinsbriefe und Rentenfonds bringen kaum Erträge. Falls noch Ertrag herum kommt, wird sie von Steuer und der Inflation aufgefressen. Die Alternative: Anlage in Aktien, Aktienfonds, führt bei zahlreichen Anlegern zu Angstausbrüchen und an Erinnerungen an den New-Economy-Crash nach dem 10. März 2000. Auch aus heutiger Sicht gilt aus diesem Gund für unzählige Anleger: Zu groß die Gefahr erneut sein Geld zu verlieren. Die Investition in ein Seniorenheim beziehungsweise in eine Pflegewohnung bedeutet für dich als Kapitalanleger eine passable Ausbeute.

Die Menschen in Deutschland leben heutzutage um Jahre länger als zu Anfang des letzten Jahrhunderts. Die Verlängerung von Lebensspanne führt zu den positiven Auswirkungen, dass Enkel und selbst Urenkel, ja auch Ururenkel noch eine mitten im Leben stehende Generation an Rentnern erleben können. Doch andererseits nehmen die Gebrechen, welche mit einem steigenden Alter einher gehen zu. Dadurch einher geht ein vermehrter Bedarf an Pflegeheimen.

Pflegeimmobilien können stationäre Pflegeheime sein. Sie gehören als die bekannten Sozialimmobilien zu den vom Staat zugelassenen Geldanlagen die aus heutiger Sicht förderwürdig sind. Dazu zählen zum Beispiel Altenwohnheime, betreutes Wohnen ebenso stationäre Pflegeeinrichtungen.

  • Steuerliche Vorteile
    Abschreibungen erschaffen steuertechnische Aspekte. Die Investition selbst und das Gebäude kann mit 2% die Steuerlast senken, Außenanlagen und Inventar jeweils mit 10%. Eine gewisse Flexibilität ist durch den Grundbucheintrag gegeben. Bei einer Finanzierung des Kaufpreises sind die gezahlten Zinsen ebenso von der Steuer absetzbar.
  • Suche Häuser zu Kaufen
    Investition in „Suche Häuser zu Kaufen“ ist und bleibt eine kreative Entscheidung zur Geldanlage. Durch die Potenzierung des eingesetzten Eigenkapitals durch die Baufinanzierung führt es zu einer auffallend über der Inflation liegenden Gewinnspanne bei zeitlich übereinstimmend gutem Schutz des Kapitaleinsatzes.
  • Standortsicherheit
    Bevor es zu einem Bau einer Pflegeimmobilie kommt, werden für den vorgesehenen Standort ausführliche Standortanalysen durchgeführt. Nur wenn eine solche Beurteilung die Rentabilität des Pflegeheimes anhand unterschiedlichster Faktoren besichern, wird gebaut.
  • Inflationsschutz
    Üblicherweise sind die Pachtverträge an die allgemeine Preisentwicklung zu koppeln. Das bedeutet, dass die Miete in wiederkehrenden Abständen an den steigenden Preisindex angepasst wird.
  • Recht auf Eigenbelegung
    Einige Angebote haben einen besonderen Zusatznutzen. Investoren erhalten häufig das vorteilhafte Recht, das Pflegeappartement oder eine andere Pflegeeinrichtung des gleichen Pächters bei Bedarf für sich zu beanspruchen. Zumeist gilt dieses Recht nicht nur für den Anleger selber, sondern auch für seine nahen Angehörigen.
  • Pflegemarktentwicklung in den folgenden Jahrzehnten
    Der bereits stattfindende Rückgang der Bevölkerung ist ein Trend der langfristig wirkt und bereitet dem Anleger einen günstigen Augenblick für eine ertragsstarke und sichere Kapitalanlage. Die Schlussfolgerung daraus: Unsere Gesellschaft wird demzufolge ständig älter, so entsteht der stets wachsende Bedarf an Pflegeheimplätzen.
  • Günstiges Preisniveau
    Ein typisches Investment beginnt oftmals zwischen 150.000 bis 200.000 Euro. Durch günstige Finanzierungsangebote und die oben gezeigten Erträgen führen zu einem kleinen Eigenanteil der vom Investor aufzubringen ist. Hinzu kommt die gerade jetzt minimalen Bauzinsen zeigen im jetzigen Umfeld ihre Auswirkungen.

So berechnet sich die Rendite Ihrer Pflegeappartement

Als professionelles Team von Immobilienspezialisten mit langjähriger Praxis bieten wir unseren Kunden maßgeschneiderte Rundumlösungen und eine kompetente Beratungsleistung rund um das Thema Investition und Zinshäuser an. Eine eingehende Unterstützung unserer Kunden sowie eine moderne Immobilienvermarktung sind unsere Schwerpunkte.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Gern informieren wir Sie in einem persönlichen Gespräch.

Altenwohnheim