Suche Immobilien

Suche Immobilien

Anlageimmobilien kaufen

Sichere Renditeimmobilie kaufen. Was auch immer am Finanzmarkt passiert. Unabhängige Beratung. 5,1 Prozent Jahresgewinn. 20 Jahre Mieteinahmen. Unabhängig von Börsen . Fabelhafte Konditionen. Bundesweiter Marktführer. Persönlich und Individuell:

Netto-Mietrendite Sozialwohnungen: Der Eigentümer einer Eigentumswohnung beabsichtigt normalerweise mit der Nutzung des Pflegeappartements eine möglichst hohe Rendite zu erlangen, das heißt, die Erträge (Mieten) müssen in Verbindung zum eingesetzten Vermögen (Kaufpreis) vergleichsweise hoch sein. Besagter Sichtweise trägt das Ertragswertverfahren Rechnung.

Mit dem demografischen Wandel steigt zugleich der Bedarf an Pflegeheimplätzen und verändert ebenso auch damit klar prognostizierbar für die nächsten Jahre den Anspruch nach Pflegeplätzen und bewirkt daher einen neuen Trend.

Suche Immobilien Krefeld

Für Renditeimmobilien auf die wir hier eingehen wollen ist, wie im Allgemeinen für viele anderen Immobilienklassen ebenfalls, vor allem Lage, Lage und nochmals Lage wichtig. Noch vor dem Kauf einer Rendite-Immobilie sollte unter anderem der bauliche Zustand von einem neutralen Sachverständigem geprüft werden. Erst wenn nach Ende dieser Überprüfung das Ergebnis wie erwartet ausfällt, der Einkaufspreis passend ist und eine sichere und nachhaltige Mietrendite erwartet werden kann, sollten Sie die Renditeimmobilie kaufen. Eine Anlageimmobilie als Investition eignet sich absolut für einen Großteil der Kapitalanleger.

Lassen Sie sich bequem von einem unserer spezialisierten Berater zurückrufen. Sie entscheiden wann!

Beim Kauf und Verkauf von Anlageimmobilien sind Verschwiegenheit, Spezialwissen und Gespür gefragt. Nutzen Sie, als Kaufinteressent oder Verkäufer, unsere langjährige Erfahrung und unser Knowhow im Bereich Verkauf!

Mitteilung der Pflegebedürftigkeit nach SGB XI seit 1999

Die Lage im Jahr 2015 stellt sich wie folgt dar: Der Anteil der über 85-jährigen Pflegebedürftigen betrug bereits zu diesem Zeitpunkt beinahe 37 Prozent. In der denkbar kurzen Zeit von 14 Jahren (2001-2015) ist die Anzahl der in Heimen vollstationär versorgten Männern und Frauen, die Leistungen der Pflegeversicherung beziehen um ein Drittel (192 000 Leistungsempfänger) angestiegen. Der Anstieg liegt in letzter Konsequenz kräftig über der demografischen Erwartung. Binnen 10 Jahren von 1999 bis 2009 stieg die Menge der Menschen, die gepflegt werden müssen um sechzehn Prozent. Bei Prüfung dieses 10-Jahres-Zeitraums wächst auch zukünftig der Anteil der stationären Pflege außerordentlich. 2015 gab es 2,9 Millionen Pflegebedürftige von ihnen alles in allem in Heimen stationär betreut: 783 000 (27 %). Die im Jahre 2009 vollstationär im Heim betreuten Menschen waren nicht nur deutlich erkennbar älter als die im eigenen Wohnumfeld Gepflegten, sondern zugleich auch häufiger Schwerstpflegebedürftig: Bei diesen Heimbewohnern waren etwa die Hälfte (49 %) 85 Jahre und älter, im Gegensatz dazu bei den in den eigenen 4 Wänden Versorgten noch unter dreißig Prozent. Schwerstpflegebedürftige wurden im Übrigen eher im Heim vollstationär betreut.

Aktuelles Pflegeimmobilienprojekt

Für Renditeimmobilien auf die wir hier eingehen wollen ist, wie für fast alle anderen Immobilienklassen ebenfalls, vor allem Lage, Lage, Lage wichtig. Vor dem Erwerb einer Eigentumswohnung sollte u.a der bauliche Zustand von einem unabhängigen Sachverständigem begutachtet werden. Erst wenn das Ergebnis wie erwartet ausfällt, der Kaufpreis reell ist und eine gute und langfristiger Mietzins erwartet werden kann, sollten Sie die Renditeimmobilie erstehen. Eine Anlageimmobilie als Investition eignet sich allgemeingültig für einen Hauptteil der Kapitalanleger.

Welche Vorteile bringen Rendite Immobilien?!

In Pflegeheime investieren! Warum? Anlegen in Anlageimmobilien im Allgemeinen und Gewinn bringend investieren in Seniorenresidenzen im Speziellen ist lohnenswert. Insbesondere geeignet für Geldgeber, die eine sichere Geldanlage brauchen. Immer wenn die Mieten steigen, so verdienen Eigentümer des Appartments zweifelsfrei daran. Wer sich von seiner Immobilie trennen will, kann dies mit einer hübschen Preissteigerung sehr oft tun. Die vorbildlich geeignete Investmentidee um hohe Renditen und interessante Wertzuwächse zu erwirtschaften ist die Investition in eine Rendite-Wohnanlage. Bereits seit der globalen Banken- und Finanzkrise steigt die Popularität von Wohngebäude als das ideale Investment. Interessante Ausbeuten mit normalen Appartments zu schaffen ist in den verflossenen fünf Jahren aber immer mühsamer geworden. In absehbarer Zeit werden immer weniger Häuser von Preissteigerungen gewinnen. Die überdurchschnittlich beträchtlichen Renditen und eher geringfügigen Risiken sind alternative Punkte, die für eine Investition in Wohnformen für Pensionisten sprechen. Die Großanleger erwirtschaften bereits seit zahlreichen Jahrzehnten bemerkenswerte Erträge. Der überwiegenden Zahl an privaten Anlegern ist sie indes nach wie vor eine eher exotische Vorsorgeform. Dabei handelt es sich an dieser Stelle um vorzügliche Geldanlagegelegenheiten mit perspektivisch enorm faszinierender Gewinnmarge.

Passende Anlageimmobilie finden

Die Senioren in Mitteleuropa leben heute um Jahrzehnte länger als noch zu Anfang des letzten Jahrhunderts. Diese Ausweitung an Lebensspanne führt zu den schönen Effekten, dass Enkel und selbst Urenkel, ja auch Ururenkel noch eine mitten im Leben stehende Generation an Rentnern erleben können. Zugleich nehmen die Herausforderungen, die mit dem steigenden Alter einher gehen zu. Damit einher geht ein steigender Wunsch nach Pflegeheimen.

Pflegeappartements können stationäre Pflegeeinrichtungen sein. Sie gehören als sogenannte Wohlfahrtsimmobilien zu den staatlich zugelassenen Geldanlagen die aus heutiger Sicht förderwürdig sind. Zu diesem Bereich zählen zugleich Alten-Wohnheime, betreutes Leben ebenso lokale Pflegeeinrichtungen.

Der Trend der letzten Zeit: Geldanlage in Pflegeheime in Krefeld? nicht zuletzt vor allem wegen des demografischen Wandels .

  • Ortsunabhängigkeit
    Auch wer nicht am Ort seines Investments wohnt genießt alle Vorteile einer Seniorenresidenz, denn die komplette Verpachtung ist die Aufgabe des Pächters. Ist Ihre Heimatstadt Villingen-Schwenningen? Dennoch ist es durchaus möglich in Betracht zu ziehen, eine Pflegeimmobilie in Krefeld anzuschaffen.
  • Standortsicherheit
    Bevor es zum ersten Spatenstich für eine Pflegeimmobilie kommt, wurden bereits ausführliche Standortprüfungen durchgeführt. Erst wenn eine solche Bewertung die Rentabilität des Pflegeheimes anhand unterschiedlichster Faktoren sichern, wird hier zukünftig in Pflegeappartements investiert werden können.
  • Langjährige Mieteinnahmen
    Das Mietverhältnis wird durch einen Generalmieter bei einer Laufzeit des Vertrages von zumindest 20 Jahren abgeschlossen. In der Regel kann solch ein Vertragswerk durch eine Verlängerungsoption um weitere Jahre fortgeführt werden. Auch bei einem Leerstand oder Zahlungsunfähigkeit müssen sie als Besitzer des Pflegeappartments, zumindest bei förderungswürdigen Pflegeheimen, nicht auf die Mieteinnahmen verzichten.
  • Suche Immobilien
    Investition in „Suche Immobilien“ ist und bleibt eine unvergleichliche Idee zur Geldanlage. Wo lässt sich augenblicklich Ertrag und Schutz besser darstellen.
  • Schutz vor Kaufkraftminderung
    Üblicherweise sind die Mietverträge an allgemeine Preisentwicklung zu koppeln. Das bedeutet, dass die Pacht in regelmäßigen Abständen an den steigenden Preisindex angepasst wird.
  • Staatliche Förderung intelligent nutzen
    Zu beachten sind hierbei die nichtförderungswürdigen und förderfähigen Pflegeeinrichtungen. Staatliche Förderungen können immer nur bei förderfähigen Immobilien hinzugerechnet werden. Es handelt sich hier um psychiatrische Einrichtungen, stationäre Pflegeheime, Behindertenheime, Sterbekliniken. Entsteht ein Leerstand der Pflegewohnung oder einer Zahlungsunfähigkeit des Hausbewohners muss bei förderungswürdigen Seniorenwohnungen nicht auf die Mieteinnahmen verzichtet werden. In einem solchen Fall springen staatliche Stellen (nämlich die Sozialbehörden) ein und übernimmt die Mietzahlung. Nicht alle Wohnformen sind förderfähig. Dazu zählen u.a. Seniorenwohnungen, betreutes und Service-Wohnen. Für den Kapitalanleger bedeutet das, dass hier keine staatlichen Unterstützungen über die steuerrechtlichen hinaus zum tragen kommen.
  • Geringe Instandhaltungskosten
    Für die Instandhaltung ist zum größten Teil der Betreiber der Pflegeeinrichtung verantwortlich. Das ist beispielsweise bei Renovierungen oder Sanierungen, die die investierte Pflegewohnung betreffen, der Fall. Sie als Kapitalanleger sind lediglich anteilig für „Dach und Fach“ zuständig.

Pflegewohnungen: Rendite und Vergleich mit alternativen Anlageformen

Möchten Sie sich neutral zum Thema Immobilienfinanzierung beraten lassen – ohne Provisionen und ohne Interessenkonflikte?

Wenn Sie umgehend über neue Angebote auf dem Laufenden gehalten werden möchten, tragen Sie sich bitte für unseren Newsletter ein oder schreiben Sie uns eine kurze Nachricht. Auch eine Reservierung für bereits angekündigte Angebote oder Standorte vorangegangener Angebote ist auf unserer Angebotsseite möglich. Nutzen Sie diese Gelegenheit und wir melden uns augenblicklich bei Ihnen mit den neuesten Angeboten zu Pflegewohnungen zurück.

Sprechen Sie uns einfach an! Gerne helfen wir Ihnen mit detailgetreuen Informationen zu allen Vorteilen und auch Gefahren einer Pflegeimmobilie als Investition weiter. Profitieren Sie von unseren langjährigen Erfahrungen in diesem Gebiet.

Krefeld