Suche Kaufen

Suche Kaufen

Pflegeimmobilien -renditestarke und inflationsgeschützte Kapitalanlage

Diese besondere Form der Sicherstellung von Erlösen für die drei Jahrzehnte bildet einen Trend nicht allein wegen des demografischen Wandels, dem ein steigende Nachfrage an Pflegeplätzen folgt.

Suche Kaufen Kassel

Für Renditeobjekte die wir hier einmal genauer betrachten wollen ist, wie im Allgemeinen für fast alle anderen Immobilienklassen auch, vor allem Lage, Lage und nochmals Lage wichtig. Noch vor dem Erwerb eines Zinshauses muss unter anderem der bauliche Zustand von einem unabhängigen Sachverständigem begutachtet werden. Erst wenn das Ergebnis wie erwartet ausfällt, der Kaufpreis passend ist und eine angemessene und langfristiger Mietzins erwartet werden kann, sollten Sie die angebotene Renditeimmobilie erwerben. Ein Zinshaus als Kapitalanlage eignet sich universell für fast alle Investoren.

Sie suchen nach einer bestimmten Immobilie? Kein Problem! Wir helfen Ihnen dabei, die geeignete zu finden.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Wir freuen uns über Ihre Kontaktaufnahme über unsere Servicerufnummer oder das Kontaktformular.

Veröffentlichung von Datenmaterial im 2-Jahres-Takt zu Pflegebedürftigkeit

  1. In der denkbar kurzen Zeit von vierzehn Jahren (2001-2015) ist die Anzahl der in Heimen stationär versorgten Männern und Frauen, die Leistungen der Pflegeversicherung beziehen um 32,4 % (192 000 Leistungsbezieher) gestiegen. Diese Steigerung liegt alles in allem kräftig über der demografischen Erwartung.
  2. 2015 gab es 2,9 Millionen Menschen, die gepflegt werden müssen, davon insgesamt stationär versorgt: 783 000 (27 %).
  3. Im Dezember 2015 waren in Deutschland rund 2,9 Millionen Leute pflegebedürftig im Sinne des Pflegeversicherungsgesetzes (§ 109 SGB XI). Diese Zahl muss, um einen Vergleich zu haben, der Zahl von 1999 gegenüber gestellt werden. Im Jahr 1999 waren gerade einmal 2,02 Millionen Pflegebedürftige. Erhöhung mehr als 40 Prozent in gerade einmal 16 Jahren!
  4. Zum Jahreswechsel 2009 waren 2,34 Millionen Einwohner in Deutschland Leistungsbezieher im Sinne des Pflegeversicherungsgesetzes (SGB XI); die Mehrheit (67 %) waren Frauen. 83 % der Pflegebedürftigen waren 65 Jahre und älter; 85 Jahre und älter waren 35 %. Deutlich mehr als ein Drittel der Menschen, die gepflegt werden müssen zu diesem Zeitpunkt älter als 85 Jahre. Binnen einer kurzen Periode von 10 Jahren stieg damit die Anzahl an zu Pflegenden um mehr als 322.000 Leistungsempfänger (+16%) – und das obwohl die Bevölkerung nicht wuchs.

Pflegeappartement kaufen

Wo die Immobilie steht ist für die Kapitalanlage eines der wichtigsten Qualitätsmerkmale. Steht die Immobilie etwa in einer strukturschwachen Region, verringern die Erfolgschancen auf eine langfristige Vermietung. Daher empfiehlt es sich, in einen Standort mit positiver Zukunftsprognose zu investieren. In Regionen mit geringer Erwerbslosigkeit und florierender Wirtschaft sind Kapitalanlage-Immobilien meist wertstabil und gut vermietbar. Bei der Wahl des Standortes sollte auch bedacht werden, dass sich durch äußere Umstände, wie z.B. den Wegfall eines größeren Betriebes in der Nähe die Wertigkeit der Lage im Laufe der Zeit ändern kann.

15 Jahre sprechen eine klare Sprache!

In Pflegeheime investieren! Warum? Wieso? Weshalb? Und vor allem lohnt das? Die Vermögensanlage in Häuser im Allgemeinen und investieren in Seniorenresidenzen im Besonderen bringt Erträge oberhalb der allgegenwärtigen Abwertung. Vor allem für sicherheitsbewusste Geldgeber, die eine gute Vermögensanlage besitzen wollen. Immer wenn die Mietzahlungen steigen, so profitieren Eigentümer des Heimplatzes zweifelsfrei. Die in den letzten 120 Monaten erlebten Aufwertungen bei Immobilien führen dazu, dass für die Zukunft prognostiziert werden kann, dass ein Verkauf mit großer Wahrscheinlichkeit mit einem Ertrag möglich ist. Die außergewöhnlich geeignete Idee um hohe Ausbeuten und hochinteressante Wertzuwächse zu ergattern ist eine Anlage in ein Zinshaus. Seit dem Beginn der Hypothekenkrise geniessen Zinshäuser eine wachsende Beliebtheit. In den verflossenen 5 Jahren sank die Aussicht, mit Appartements hohe Rendite zu machen. In voraussagbarer Zeit werden immer weniger Appartements von Aufwertungen einen Anteil haben. Die über dem Mittelwert liegenden beträchtlichen Renditen und verhältnismäßig geringen Risiken sind zusätzliche Faktoren, die für eine Investition in Wohnformen für Ruheständler sprechen. Die Bankgesellschaften erzielen bereits seit zahlreichen Dekaden nennenswerte Einkünfte. Zahlreichen kleinen Anlegern ist sie trotz und allem noch ein tendenziell fremdartiges Vorsorgemodell. Dabei handelt es sich hier um treffliche Geldanlageoptionen mit zukünftig absolut attraktiver Rendite.

15 Jahre sprechen eine klare Sprache

Doch wie sieht die aktuelle Situation aus. Geld anlegen in Lebensversicherungen? Zinssparbriefe und Rentenfonds rentieren nahe Null. Falls dabei doch noch eine Rendite heraus kommt, wird selbige von vom Fiskus als Steuer und Inflation aufgezehrt. Der Plan B: Anlage in Wertpapieren, Aktienfonds, führt bei zahlreichen Anlegern zu Angstausbrüchen und zu einem Flashback an das einst hochgelobte „Wachstums-Segment“ – Neuer Markt. Auch aus heutiger Sicht gilt aus diesem Gund für unzählige Anleger: Zu groß das Risiko erneut Kapital einzubüßen. Die Investition in ein Seniorenheim beziehungsweise in die Renditeimmobilie verspricht dagegen einem Kapitalanleger sehr gute Rendite.

Der Trend der vergangenen Zeit: Kapitalanlage in Seniorenresidenzen in Kassel? nicht zuletzt sondern auch weil bereits vorhersehbar wird, dass eine älter werdende und zugleich länger lebende deutsche Population dazu führen muss, das zukünftig abrufbare Platzkapazitäten absehbar nicht reichen werden.

  • Niedrige Unterhaltungskosten
    Der Betreiber des Pflegeheimes trägt die Verantwortung für die Instandhaltungskosten. Der Investor ist lediglich anteilig für „Dach und Fach“ zuständig.
  • Geringer Verwaltungsaufwand
    Vermietertypische Aufgaben sind auf ein überschaubares Maß gesunken. Sie als Eigentümer müssen sich nicht um Nebenkostenabrechnung und/oder Mietersuche kümmern.
  • Längerfristige Mieteinnahmen
    Der Mietvertrag wird durch einen Generalmieter und einer Vertragslaufzeit von oftmals 20 Jahren abgeschlossen. Häufig besteht die gesicherte Aussicht diesen Vertrag durch eine Verlängerungsoption um zumeist Fünf Jahre fortzuführen. Auch bei einem Leerstand oder Zahlungsunfähigkeit muss der Vermieter, auf jeden Fall bei förderungswürdigen stationären Pflegeimmobilien, nicht auf im Vertrag vereinbarte Mieteinnahmen verzichten.
  • Inflationsschutz
    Häufig sind die Mietverträge an die allgemeine Preissteigerung gekoppelt. Das bedeutet, dass die Pacht in gleichmäßigen Intervallen an den steigenden Preisindex angepasst wird. Zumeist sind solche Intervalle über fünf Jahre angelegt.
  • Regional Unabhängig
    Auch wer nicht am Ort seines Investments wohnt kann den Reinertrag einer Pflegeappartements genießen, denn die gewöhnliche Verpachtung wird komplett vom Pächter übernommen. Kommen Sie aus Wesel? Ganz unabhängig davon ist es durchaus möglich in Betracht zu ziehen, eine Renditeimmobilie in Kassel zu kaufen.
  • Attraktive Ergebnisse
    In der heutigen Zeit kaum noch realistische Vermietungsergebnisse von oftmals Vier bis Sechs Prozent des Kaufpreises im Jahr lassen mit den stabilen Pachteinnahmen und den gewährten steuerlichen Vorteilen darstellen.
  • Suche Kaufen
    Die Anlage in „Suche Kaufen“ zeichnet sich als unvergleichliche Eingebung zur Vermehrung von Geld aus. Wo lassen sich dieser Tage Gewinn und Schutz besser darstellen.
  • Vorteilhaftes Preisniveau
    Pflegeimmobilien können in Abhängigkeit von Größe und Lage zu Preisen zwischen 80.000 und etwa 300.000 EUR gekauft werden. Günstige Zinssätze mit den Hand in Hand gehenden und aufgezeigten Renditen führen zu überschaubaren Zuzahlungen. Hinzu kommt die schon seit einigen Jahren fast lächerlich niedrigen Baufinanzierungszinsen zeigen im jetzigen Umfeld ihre Auswirkungen.

Pflegeappartements in den größten Städten

Sie sind immer Herzlich Willkommen. Wir freuen uns auf das Gespräch oder die Begegnung mit Ihnen.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Gern informieren wir Sie in einem persönlichen Gespräch.

Kassel