Pflegeimmobilien Bremen

Pflegeimmobilien Bremen

Eignen sich Pflegeimmobilien als Kapitalanlage?

Garantierte Mieteinnahme selbst bei einem Leerstand. Jetzt unverbindlich informieren! Mietsicherheit:

Diese Form der Kapitalanlage bildet einen Trend nicht allein wegen des demografischen Wandels, der einen beständigen Bedarf an Pflegeplätzen zur Folge hat.

Spezielle Berücksichtigung muss bei der Berechnung der folgende Umstand finden, dass die gesamten Einnahmen – also die Bruttomieten – in der sehr einfachen Kalkulation noch weitere Besonderheiten zu bedenken sind. So müssen zum Beispiel auch die Erwerbsnebenkosten wie Notar- und Gerichtskosten und laufende Kosten wie Instandhaltungsrücklage und Sonderverwaltungskosten angerechnet werden. Nach Abzug vorbezeichneter laufenden Kosten erhält man die Nettomieten und in der Folge den Nettomietertrag vor Steuer. Eine Hypothek macht es vielen Käufern einfacher den Erwerb einer Altersresidenz zu schultern. In diesem Fall spricht man neben der Mietrendite von der Eigenkapitalrendite. Dabei lässt sich die Rendite auf das eingesetzte Eigenkapital sich durch die Einbeziehung eines Darlehens unter bestimmten Grundlagen aufbessern, indem z.B. einen Teilbetrag des Kaufbetrages über ein Darlehen fremdfinanziert, sofern die Kreditzinsen unterhalb des Ertrages (in unserem Beispiel also unter 6 Prozent) liegen. Finanziert man also 100.000 EUR des Erwerbsbetrages zu einem Zinssatz von 2 Prozent p.a. so muss man 2.000 EUR Zinsen zahlen, welche vom Nettomietertrag abgezogen werden.

Pflegeimmobilien Bremen Worms

Jede Immobilie wird ein Jahr nach der Vollendung des Bauwerks zur Bestandsimmobilie. Steuerlich gesehen wird eine nicht gewerblich genutzte Immobilie linear mit zwei % über einen Zeitraum von 50 Jahren abgeschrieben. Für Gewerbeobjekte haben andere Abschreibungssätze Gültigkeit.

Noch nicht die richtige Anlage-Immobilie gefunden? Nutzen Sie einfach unseren kostenlosen Suchauftrag.

Gerne informieren wir sie unverbindlich zu diesem Angebot.

Mitteilung von Statistikdaten zur Pflegebedürftigkeit nach § 109 SGB XI seit 1999

  • Die 2009 vollstationär im Heim versorgten Frauen und Männer waren älter als die zu Hause Gepflegten: Von den in Heimen gepflegten waren ungefähr die Hälfte (49 %) 85 Jahre und älter, im Gegensatz dazu bei den zu Hause Versorgten knapp 30%. Eher im Pflegeheim als im gewohnten Umfeld wurden hingegen die Schwerstpflegebedürftigen und zwar unabhängig des Alters betreut.
  • Der Wachstumsmarkt: Im Zeitraum 1999 – 2015 stieg die Menge an Männern und Frauen, die Leistungen der Pflegeversicherung beziehen um mehr als vierzig Prozent.
  • Im Vergleich zu 1999 hat die Anzahl der Männern und Frauen, die Leistungen der Pflegeversicherung beziehen im Zeitraum von sechzehn Jahren im Zeitraum 1999-2015 insgesamt um 40% bzw. 900 000 zugelegt. Bei Analyse dieses 10-jährigen Zeitraumes hat die vollstationäre Pflege im Heim an Bedeutsamkeit gewonnen.
  • 2015 gab es 2,9 Millionen Männern und Frauen, die Leistungen der Pflegeversicherung beziehen, davon alles in allem vollstationär betreut: 27 Prozent.

Sie suchen in Worms Anlageimmobilien zum Kauf?

Für Anlageimmobilien die wir hier einmal genauer begutachten wollen ist, wie im Allgemeinen für alle anderen Immobilienklassen ebenfalls, vor allem Lage, Lage, Lage wichtig. Vor dem Kauf einer Eigentumswohnung muss u.a der Bauzustand von einem neutralen Gutachter begutachtet werden. Erst wenn nach Abschluss dieser Überprüfung das Ergebnis positiv ausfällt, der Kaufpreis reell ist und eine angemessene und langfristige Mietrendite erwartet werden kann, sollten Sie die entsprechende Renditeimmobilie käuflich erwerben. Betongold als Kapitalanlage eignet sich generell für fast alle Investoren.

Seniorenhaus

Checkliste: Wohnungskauf Worms!

In Seniorenresidenzen anlegen? Wieso? Lohnt das? Investieren in eine Eigentumswohnung im Allgemeinen und gewinnbringend investieren in Pflegewohnungen im Besonderen macht sich bezahlt. In erster Linie für sicherheitsbewusste Privatanleger, welche eine sichere Finanzanlage suchen. Wenn der Preisauftrieb zulangt steigen die Mieten an, so verdienen Eigentümer eines Appartments aber gewiss hieran. Betongold mit Rendite in den Markt geben ist bei den kommenden Preissteigerungen demnächst definitiv ohne weiteres realisierbar. Die mustergültig passende Möglichkeit um perfekte Resultate und Performance zu erwirtschaften ist die Anlage in ein Zinshaus. Schon seit Dutzenden Jahren stellen Wohngebäude ertragsreiches Kapitalanlageziel dar und bringen langfristig Stabilität. Es ist nicht so easy wie noch acht Jahre zuvor, mit normalen Immobilien eine interessante Rendite zu erwirtschaften. Kaufpreissteigerungen bei Häusern? In prognostizierbarer Zeit teilhaben nur noch sehr wenige. Die überdurchschnittlich hohen Gewinnspannen und tendenziell geringfügigen Risiken sind alternative Faktoren, die für eine Investition in Wohnformen für Senioren sprechen. Die Großanleger erzielen schon seit zahlreichen Jahren bemerkenswerte Einkünfte. Vielen privaten Anlegern ist sie wirklich noch ein eher anonymes Kapitalanlagevorgehen. Hierbei handelt es sich hier um vorzügliche Kapitalanlageoptionen mit perspektivisch absolut attraktiver Gewinnspanne.

Sie suchen in Worms Anlageimmobilien zum Kauf?

Pflegeheime können lokale Pflegeeinrichtungen sein. Jene gehören als die bekannten Sozialimmobilien zu den vom Staat besonders legitimierten Geldanlagen die aus heutiger Sicht förderungsfähig sind. Dazu zählen zum Beispiel Altenwohnheime, betreutes Wohnen wie auch lokale Pflegeeinrichtungen.

Bei dem größten Teil von Kapitalanlegern fortwährend relativ unbekanntes Anlageobjekt? Bei professionellen Anlegern ebenso wie Geldhäusern, Kapitalanlagegesellschaften, Fonds bereits seit über 30 Jahren dagegen als ein professionelles Kapitalanlageziel genutzt. Die Praxis lässt sich wie folgt darstellen: Die Allgemeinheit spart für die Altersvorsorge nicht nur viel zu wenig, sondern leider auch falsch. Nur jeder Zweite beschäftigt sich nur nebenbei oder überhaupt nicht mit der zukünftigen Altersvorsorge. Jedoch in naher Zukunft gilt: Es droht eine große Rentenlücke, denn allein die gesetzliche Rente wird beileibe nicht reichend sein. Wer heute nicht spart, wird feststellen: Nur mit zusätzlicher privater Vorsorge kann der Lebensstandard im Alter aufrecht erhalten werden.

Senioren in Mitteleuropa leben heutzutage länger gesund als vor wenigen Jahren. Diese Verlängerung an Lebenszeit führt zu den positiven Effekten, dass Enkel und selbst Urenkel noch eine fitte Generation an Rentnern erleben können. Andererseits nehmen die Gebrechen, die mit dem steigenden Alter einher gehen zu. Damit einher geht eine steigende Nachfrage nach Pflegeheimen.

  • Regional Unabhängig
    Der Käufer beziehungsweise Eigentümer muss nicht vor Ort sein, denn um die Verwaltung kümmern sich die Betreiber der Pflegeappartements . Sie leben in Oberhausen? Ganz unabhängig davon ist es durchaus möglich sich eine Renditeimmobilie in Worms zu kaufen.
  • Gesicherte Mieteinnahmen
    Der Pachtvertrag wird durch einen Generalmieter mit einer Vertragslaufzeit von oftmals 20 Jahren vereinbart. Regelmäßig besteht die Möglichkeit diesen Vertrag durch eine Verlängerungsoption um zumeist in Abhängigkeit der Umsetzung des Mietvertrages 5 – 10 Jahre fortzuführen. Selbst bei Leerstand oder Zahlungsunfähigkeit müssen sie als Besitzer des Pflegeappartements, so gilt dies jedenfalls bei förderfähigen Pflegeheimen, nicht auf Mieteinnahmen verzichten.
  • Gewinn bringende Entwicklung des Pflegemarktes
    Der bereits stattfindende Bevölkerungsrückgang ist ein Trend der langfristig wirkt und bietet Ihnen die günstige Konstellation für eine Gewinn bringende und zugleich sichere Investition. Fazit: Unsere Gesellschaft wird demzufolge zunehmend älter, ein steigender Bedarf an Pflegeeinrichtungen entsteht.
  • Besicherung durch Grundbucheintrag
    Mit dem Kauf Ihrer Immobilie werden Sie als Eigentümer im Grundbuch eingetragen. Er hat somit alle Rechte des Eigners. Als Besitzer haben Sie die volle Verfügungsgewalt und können die Renditeimmobilie jederzeit veräußern, vermachen, weggeben.
  • Geringfügige Unterhaltungskosten
    Der Betreiber des Pflegeheimes ist für den größten Teil der Instandhaltung verantwortlich. Dies betrifft z.B. Renovierungen oder Sanierungen. Nur “Dach und Fach”, damit also größere Umbauten oder auch beispielsweise eine Dachneueindeckung gehören in den Bereich den Sie als Investor betreffen.
  • Pflegeimmobilien Bremen
    Investition in “Pflegeimmobilien Bremen” zeichnet sich als kreative Idee zur Vermehrung von Geld aus. Durch die Multiplikation des genutzten Eigenkapitals durch den Finanzierungskredit führt es zu einer deutlich über der Teuerung liegenden Gewinnmarge und dies bei zeitlich übereinstimmend guter Sicherheit.
  • Sehr gute Renditen
    Gesicherte Renditen von zumeist oberhalb 4 % des Marktpreises im Jahr lassen mit den gesicherten Pachteinnahmen und den gewährten steuerlichen Vorteilen darstellen. So ergibt sich , dass sich Pflegeappartments in 20 Jahren zum größten Teil selbst finanzieren.
  • Staatliche Förderungen für ein Mehr an Sicherheit
    Es gibt hierbei Unterschiede zwischen nichtförderungswürdigen und förderfähigen Pflegeimmobilien. Eine staatliche Förderung kann immer ausschließlich bei förderungswürdigen Seniorenwohnungen berücksichtigt werden. Es handelt sich hierbei um stationäre Pflegeheime, Sterbehäuser, psychiatrische Institutionen, Behindertenheime. Entsteht ein Leerstand der Pflegewohnung oder bei einem Eintritt der Zahlungsunfähigkeit des Hausbewohners muss bei förderungswürdigen Pflegeimmobilien nicht auf Mieteinnahmen verzichtet werden. In einem solchen Fall springen staatliche Stellen ein und übernimmt die Mietzahlung. Jedoch nicht alle Wohnformen sind förderfähig. Dazu zählen u.a. Seniorenwohnungen, betreutes und Service-Wohnen. Für den Investor bedeutet das, dass hier nur die steuerrelevanten Möglichkeiten gelten.

Pflegewohnungen Gibt es eine staatliche Förderung?

Mit individuellen Angeboten unserer Kapitalanlage Finanzexperten legen Sie Ihr Geld sicher und gewinn bringend an.

Pflegeimmobilie, Ferienhaus oder Baudenkmal – welche Art der Anlage für Sie die richtige ist, welche Maßnahmen unternommen und welche Fragen geklärt werden müssen wir beraten Sie in allen Belangen und finden für Sie die passende Immobilie. Wir freuen uns darauf, mit Ihnen gemeinsam an Ihrer sorgenfreien Zukunft zu arbeiten.

Seniorenhaus

Seniorenheime Bremen

Seniorenheime Bremen

Pflegeimmobilie: Risiken, Rendite, Kosten und Tipps

Diese Form der Anlage liegt im nicht übersehbaren Trend nicht zuletzt wegen des Wandels der Altersstruktur hier in Europa, dem ein wachsender Bedarf an Pflegeplätzen folgt.

Seniorenheime Bremen Ulm

Für Renditeobjekte die wir hier einmal genauer beleuchten wollen ist, wie für fast alle anderen Immobilienklassen ebenfalls, vor allem eine gute Lage wichtig. Bereits vor dem Kauf eines Zinshauses sollte unter anderem der Bauzustand von einem neutralen Gutachter/Sachverständigem geprüft werden. Erst wenn das Ergebnis wie erwartet ausfällt, der Kaufpreis reell ist und eine gute und nachhaltiger Mietzins erwartet werden kann, sollten Sie die entsprechende Renditeimmobilie kaufen. Die Renditeimmobilie als Geldanlage eignet sich generell für einen Großteil der Anleger.

Entscheiden Sie sich nach der umfangreichen Beratung durch Ihren persönlichen Kundenberater für ein Investment in eine Renditeimmobilie, sind die nächsten Schritte zur Durchführung Ihres Immobilienkaufs ganz einfach!

Zu allen auf unserem Marktplatz angebotenen Anlage-Immobilien erhalten Sie immer auch eine umfangreiche Standortbeschreibung! Gerne beraten wir Sie persönlich bei der Bewertung eines Standortes. Sie erreichen uns schnell über das Kontaktformular.

Wohlgefühl in jeder Lebenslage – wir helfen gerne!

Seit 1999 wird von Seiten der Statistischen Ämter des Bundes und der Bundesländer im 2-Jahres-Takt die Pflegestatistik nach § 109 SGB XI erhoben. Mit der Publikation dieser Daten hat sich die Informationslage zur Pflegbedürftigkeit wesentlich verbessert

  • Im Jahr 2015 waren knapp 2,9 Millionen Leute der BRD pflegebedürftig im Sinne des Pflegeversicherungsgesetzes (SGB XI) mehrheitlich handelt es sich um Frauen mit fast zwei Dritteln. Gemessen an der höheren Lebensdauer ist das jedoch nicht sonderlich erstaunlich.
  • 2009 waren 2,34 Millionen Personen in Deutschland Leistungsbezieher im Sinne des Pflegeversicherungsgesetzes (SGB XI): zu zwei Dritteln aus Frauen bestehend. Mehr als ein Drittel der der Pflege Bedürftigen waren bereits zu diesem Zeitpunkt älter als 85 Jahre. Binnen eines kurzen Zeitabschnittes von 10 Jahren stieg damit die Anzahl an zu Pflegenden um mehr als sechzehn Prozent – und das obwohl die Bevölkerungszahl sich gegenläufig entwickelte.
  • Im Direktvergleich zu 1999 hat die Menge der Menschen, die gepflegt werden müssen binnen gerade einmal zehn Jahren bis zum Jahre 2009 insgesamt um +16,0 % bzw. 322 000 zugenommen. Bei dieser langfristigen Begutachtung wuchs der Anteil der vollstationären Pflege außerordentlich.

Warum ein Pflegeappartement in Ulm als Geldanlage kaufen?

Im Vergleich zu althergebrachten Wohn- oder Büroimmobilien bieten Pflegeimmobilien eine Anzahl von wesentlichen Vorzügen. Durch die Kooperation mit professionellen und jahrelang erfahrenen Betreibern ist eine beständige Vermietung über eine Vielzahl Jahre hinaus garantiert. Diese Betreiber der Pflegeimmobilien kümmern sich um die laufende Betreuung des Objekts, um Renovierungen nach Auszügen wie auch um die Neubelegung. Pflegeappartements sind eine Anlageklasse mit einer etablierten Normierung und Finanzierbarkeit. Die Refinanzierung erfolgt zu einem großen Teil durch Pflege- und Sozialkassen. Höhere Renditen als für Wohnungsinvestments, gegenwärtig circa Vier und Sechs Prozent; machen diese Assetklasse für Anleger attraktiv.

Faktencheck: Die alternde Gesellschaft als Nährboden für hohe Renditen!

In Pflegewohnungen anlegen! Wie? Lohnt das? Die Finanzanlage in eine Etagenwohnung im Allgemeinen und investieren in Pflegeheime im Besonderen rentiert sich in der in der von niedrigen Zinsen geplagten Zeit. In erster Linie für konservative Investoren, die eine verlässliche Finanzanlage benötigen. Wenn die Kaufkraftminderung zulangt steigen die monatlichen Mieten an, so profitieren Eigner des Heimplatzes selbstredend hieran. Betongold mit Profit zu transferieren ist bei den zu erwartenden Wertsteigerungen in der nahen Zukunft mit Bestimmtheit ohne Bedenken zu machen. Hohe Renditen und Wertsteigerungen kann ideal mit der Geldanlage in eine Renditeimmobilie erreicht werden. Bereits seit dem Untergang von Lehman Brothers wächst die Neugierde an Immobilien als das ideale Anlageziel. Es ist jedoch nicht mehr ohne größeren Aufwand möglich, mit schlichten Immobilien gute Rendite zu erlangen. Demnächst werden immer weniger Wohnungen von Aufwertungen profitieren. Die überdurchschnittlich immensen Renditen und eher geringen Risiken sind weitere Faktoren, die für eine Geldanlage in Wohnformen für Ruheständler sprechen. Die Großanleger erzielen bereits seit zahlreichen Dekaden beachtenswerte Einkünfte. Zahlreichen Kleinanlegern ist sie durchaus nach wie vor eine tendenziell fremdartige Vorsorgeform. Hierbei handelt es sich an dieser Stelle um geniale Kapitalanlagegelegenheiten mit zukünftig extrem hochinteressanter Rendite.

Auch 2019 die beste Geldanlage

Pflegeheime können lokale Pflegeeinrichtungen sein. Diese zählen als die bekannten Sozialimmobilien zu den zu den vonseiten des Staates geförderten Kapitalanlagen die gleichzeitig förderungsfähig sind. Dazu zählen zugleich Alten-Wohnheime, betreutes Leben wie auch lokale Pflege-Einrichtungen.

Bei etlichen Renditejägern noch immer relativ neues Kapitalanlageobjekt. Bei professionellen Anlegern wie Geldhäusern, Versicherungsgesellschaften, Fonds schon seit mehr als vierzig Jahren dagegen als ein lohnendes Anlagevehikel genutzt. Die Realität . Die Deutschen sparen für die Altersvorsorge nicht nur viel zu wenig, sondern leider auch falsch. Jeder 2. hat sich nur nebenbei oder überhaupt nicht mit der zukünftigen Rente beschäftigt. Jedoch in naher Zukunft gilt: Es droht eine massive Kapitallücke, denn allein die gesetzliche Rente wird nicht ausreichen. Wer heute nicht spart, wird feststellen müssen: Nur mit einer zusätzlichen privaten Vorsorge kann zukünftig der Lebensstandard während des Rentenbezuges aufrecht erhalten werden.

Doch wie sieht die heutige Situation aus? Sparen in den Bausparvertrag? Tagesgeld und andere gemeinhin als sicher bekannte Anlageformen bringen kaum Rendite. Falls dabei noch Zinsertrag herum kommt, wird diese von Steuern und der Geldentwertung aufgefressen. Die Alternative: Anlage in Aktien, Aktien-Fonds und Schuldverschreibungen, führt bei vielen zu Stirnrunzeln und an Erinnerungen an die Dotcom-Krise des Neuen Marktes. Selbst aus heutigem Standpunkt gilt als Folge dessen für unzählige Anleger: Zu groß für viele das Risiko . Die Geldanlage in ein Altenheim beziehungsweise in die Pflegeimmobilie verspricht hingegen dir Anleger sehr gute Rendite.

  • Staatliche Förderung intelligent nutzen
    Es gibt hierbei jedoch Unterschiede zwischen nichtförderungswürdigen und förderfähigen Pflegeimmobilien. Staatliche Förderungen können immer ausschließlich bei förderfähigen Immobilien einbezogen werden. Es handelt sich hierbei um stationäre Pflegeheime, Behindertenheime, psychiatrische Kliniken, Sterbehäuser. Bei einem eventuellen Leerstand der Pflegewohnung oder beim Eintritt der Zahlungsunfähigkeit des Hausbewohners muss bei förderungswürdigen Pflegeimmobilien nicht auf Mieteinnahmen verzichtet werden. Diese übernimmt der Staat. Jedoch nicht alle Wohnformen sind förderfähig. Zu den nichtförderungswürdigen Immobilien gehören Wohnformen wie das altersgerechte, betreute und Service-Wohnen. Bei dieser Form der Pflegeimmobilie kann der Investor nicht auf staatliche Mittel zurückgreifen.
  • Steuerliche Vorteile
    Durch die Abschreibung können in der Steuer zu berücksichtigende Aspekte arrangiert werden. Die Investition selbst und das Gebäude kann mit 2% die Steuerlast senken, Außenanlagen und Inventar jeweils mit 10%. Durch den Grundbucheintrag ergibt sich eine gewisse Flexibilität. Bei einer Finanzierung des Kaufpreises werden die gezahlten Zinsen ebenfalls steuerlich berücksichtigt.
  • Seniorenheime Bremen
    Ein Investment in “Seniorenheime Bremen” zeichnet sich als pfiffige Idee zur Geldanlage aus. Durch die Hebelung des genutzten Eigenkapitals durch die Baufinanzierung führt es zu einer klar über der Teuerungsrate liegenden Rendite und dies bei zugleich gutem Schutz des Geldeinsatzes.
  • Vorbelegungsrecht
    Einige Angebote haben ein besonderes Schmankerl. Investoren erhalten oft das besondere Recht, die Pflegewohnung oder eine andere Pflegeeinrichtung desselben Betreibers bei Bedarf für sich zu beanspruchen. Dieses Recht gilt nicht nur für den Käufer selbst, sondern gleichzeitig auch für Angehörige.
  • Anständige Ergebnisse
    Hohe Renditen von oftmals oberhalb 4 Prozent des gezahlten Kaufpreises im Jahr lassen sich durch die stabilen Pachteinnahmen und Steuervorteilen erzielen. Daraus ergibt sich folglich, dass Pflegeimmobilien schon nach Zwanzig Jahren zum größten Teil selbst refinanzieren.
  • Verheißungsvolle Pflegemarktentwicklung
    Die Änderung der Altersstruktur ist ein Trend der langfristig wirkt und bietet einem Kapitalanleger einen günstigen Augenblick für eine effektive Investition. Fazit: Die Menschen werden demzufolge zunehmend älter, ein vermehrter Bedarf an Pflegeheimen entsteht.

Die Pflege-Immobilien sind wirtschaftlich immer interessant

Gehen Sie keinerlei unnötigen Gefahren ein und lassen Sie sich professionell beraten!

Dann sind Sie bei uns genau richtig. Wir kennen den Markt seit vielen Jahren und finden schnell und diskret das passende Objekt. Übrigens: Wir übernehmen auch die Verwaltung und unterstützen Sie bei der Erhaltung und Wertsteigerung Ihrer Liegenschaft.

Ulm

Seniorenresidenz Bremen

Seniorenresidenz Bremen

ANLAGEMÖGLICHKEITEN DES MONATS

Garantierte Einnahmen selbst bei einem Leerstand. Erhalten Sie unverbindlich gewünschte Informationen! Mietsicherheit:

Spezielle Beachtung muss bei der Berechnung der nachstehende Punkt finden, dass die gesamten Einnahmen – also die Bruttomieten – in der sehr einfachen Berechnung noch weitere Besonderheiten zu integrieren sind. So müssen beispielsweise auch die Erwerbsnebenkosten wie Notar- und Gerichtskosten und laufende Kosten wie Instandhaltungskosten und Verwaltung angerechnet werden. Wenn die laufenden Kosten abgerechnet werden erhält man die Nettomieten und resultierend daraus die Nettomietrendite vor Steuer. Ein Kredit macht es vielen Käufern leichter den Kauf einer Eigentumswohnung zu schultern. Dies bezeichnet man oftmals als Eigenkapitalrendite. Dabei lässt sich die Eigenkapitalrendite sich durch die Aufnahme eines Darlehens unter bestimmten Voraussetzungen steigern, indem zum Beispiel die Hälfte des Kaufbetrages über einen Kredit finanziert, sofern die Darlehenszinsen unterhalb der Rendite liegen. Finanziert man also 100.000 EUR des Erwerbspreises zu einem Zins von drei Prozent p.a. so muss man 3.000 EUR Zinsen aufwenden, welche vom Mietüberschuss abgezogen werden. Im selben Umfang werden aber die finanzierten 100.000 EUR beim Erwerbspreis nicht mehr bewertet.

Seniorenresidenz Bremen Remscheid

Ein Haus wird ein Jahr nach Bauende zum Bestandsobjekt. Aus steuerlicher Sicht gesehen wird eine nicht gewerblich genutzte Immobilie linear mit zwei Prozent über einen Zeitraum von fünfzig Jahren abgeschrieben.

Sie wollen mehr über das Thema “Kapitalanlage in Pflegeimmobilien” erfahren? Unser Spezial-Ratgeber informiert Sie über alles was Sie wissen sollten!

Lassen Sie sich bequem von einem unserer qualifizierten Berater zurückrufen. Sie entscheiden wann!

Schreiben Sie uns eine E-Mail, wir melden uns schnellstmöglich bei Ihnen zurück.

Pflegestatistik zeigt seit 20 Jahren Entwicklungen zur Pflegebedürftigkeit

Der wachsende Markt: Insgesamt 9 % mehr Pflegebedürftige als 2013 bereits im Jahr 2015 festgestellt. 2015 waren knapp 2,9 Millionen Personen der Bundesrepublik pflegebedürftig im Sinne des Pflegeversicherungsgesetzes (SGB XI) mehrheitlich handelt es sich um Frauen mit fast 2/3. Anbetracht der höheren Lebenserwartung ist das allerdings nicht erstaunlich. Im Jahr 2015 stellte sich die Situation wie folgt dar: Der Anteil der über 85-jährigen Pflegebedürftigen betrug bereits zu diesem Zeitpunkt 37 Prozent. 2015 gab es 2,9 Millionen Männern und Frauen, die Leistungen der Pflegeversicherung beziehen, von ihnen zusammenfassend stationär versorgt: 27 Prozent.

Ihre WirtschaftsHaus-Experten für Pflegeimmobilien

Betongold gilt wie eh und je als stabile Kapitalanlage. Immobilien bieten nicht nur Stabilität, Geldentwertungsschutz und Steuervorteile, sondern stellen auch andere Einkünfte in der Rentenzeit dar. Fremdgenutzte Immobilien sind außerordentliche Geldanlagen. Bei der Konzeption von Immobilien müssen bedeutsame Kriterien berücksichtigt werden, um eine nachhaltige Kapitalanlage zu gewährleisten. Zu diesen Punkten gehören genauso eine genaue Standort- und Marktstudie, die Einhaltung der Bauqualität – auch im Hinblick auf die sich ständig veränderndden Energie-Effizienz-Vorgaben – sowie eine gute Auswahl der Objektbeteiligten.

Remscheid

Informationen zu Anlagemöglichkeiten!

In Seniorenresidenzen investieren. Wie – das geht? Investieren in eine Etagenwohnung im Allgemeinen und gewinnbringend investieren in Seniorenwohnanlagen im Speziellen sichert langen Gewinn. Vor allem für konservative Geldgeber, die eine gute Kapitalanlage suchen. Wenn der Preisauftrieb zuschlägt steigen die aufzubringenden Mieten an, so profitieren Eigentümer des Appartements in jedem Fall hieran. Wer sein Grundeigentum vermarkten will, kann dies erwartungsgemäß mit einem Preisaufschlag fast immer tun. Hohe Gewinnspannen und Wertsteigerungen kann heute vorbildlich mit der Kapitalanlage in eine Rendite-Wohnanlage erzielt werden. Seit vielen Jahren sind Wohnungen das beste Investment und bringen langfristige Beständigkeit. In den letzten drei Jahren sank die Aussicht, mit einfachen Häusern eine gute Ausbeute zu schaffen. Aufwertungen bei Appartements? In prognostizierbarer Zeit partizipieren nur noch einige wenige. Die oberhalb dem Durchschnittswert befindlichen immensen Gewinnspannen und relativ geringen Risiken sind weitere Punkte, die für eine Geldanlage in Wohnformen für Ruheständler sprechen. Die Versicherungsgesellschaften erzielen bereits seit zahlreichen Jahren beachtenswerte Gewinne. Der mehrheitlichen Anzahl an Privatanlegern ist sie trotz und allem noch ein vergleichsweise fremdes Kapitalanlageverfahren. Schließlich handelt es sich hier um außerordentliche Geldanlagemöglichkeiten mit zukünftig absolut hochinteressanter Gewinnspanne.

Vorteile und Nachteile einer Eigentumswohnung

Pflegeheime zählen zu den sicheren Anlagen. Aus welchem Grund können Sie sich jetzt fragen? Die Antwort ist einfach. Eine Person die in diesem Fall Geld anlegt, lebt abgesehen von der angemessenen Ausbeute von vielen weiteren Vorzügen, die sich durchaus sehen lassen können.

Bei vielen Kapitalanlegern fortwährend relativ unbekanntes Kapitalanlageobjekt? Bei professionellen Anlegern ebenso wie Bankinstituten, Kapitalanlagegesellschaften, Fonds sowie großen Family Offices bereits seit rund 40 Jahren dagegen als ein zukunftsorientiertes Anlageziel genutzt. Die Realität lässt sich wie folgt darstellen. Die Allgemeinheit spart für das Alter nicht nur zu wenig, sondern leider auch in das falsche Vorsorgeprodukt. Jeder Zweite beschäftigt sich nur nebenbei oder gar nicht mit seiner zukünftigen Rentenversorgung. Doch in naher Zukunft gilt: Eine furchtbare Kapitallücke wird von auf das Thema Vorsorge spezialisierten Spezialisten vorher gesagt, denn allein die gesetzliche Rente wird beileibe nicht ausreichen. Nur mit einer zusätzlichen privaten Vorsorge kann der Lebensstandard im Alter aufrecht erhalten werden.

  • Standortsicherheit
    Noch bevor es zu einem ersten Spatenstich für eine Pflegeimmobilie kommt, werden für den vorgesehenen Standort ausführliche Standortgutachten durchgeführt. Nur dann wenn eine solche Analyse die Rentabilität der Pflegeeinrichtung anhand von unterschiedlichen Faktoren nachweisen, wird gebaut.
  • Seniorenresidenz Bremen
    Jede Anlage in “Seniorenresidenz Bremen” ist und bleibt eine raffinierte Idee zur Geldanlage. Denn in kaum einen anderen Umfeld lassen sich heutzutage Gewinn und Sicherheit besser darstellen.
  • Steuerliche Vorteile
    Abschreibungen schaffen steuertechnische Vorteile. Die Investition selbst und das Gebäude kann mit 2% die Steuerlast senken, Außenanlagen und Inventar jeweils mit 10%. Durch den Grundbucheintrag ergibt sich zudem eine gewisse Flexibilität. Finanzieren Sie den Kaufpreis sind die von Ihnen gezahlten Zinsen gleichfalls in der Steuer absetzbar.
  • Staatlich geförderte Kapitalanlageform
    Zu beachten sind hierbei die nichtförderungswürdigen und förderfähigen Pflegeeinrichtungen. Die staatlichen Förderungen können immer ausschließlich bei förderungswürdigen Pflegeappartments hinzugerechnet werden. Dazu zählen stationäre Pflegeheime, Behindertenheime, Hospize, psychiatrische Institutionen. Bei eventuellen Leerstand der Pflegeimmobilie oder bei einem Eintritt der Zahlungsunfähigkeit des Bewohners muss bei förderungswürdigen Pflegeimmobilien nicht auf den Pachtzins verzichtet werden. In einem solchen Fall springt Vater Staat ein und übernimmt diese. Jedoch nicht alle Wohnformen sind förderfähig.
  • Eintrag ins Grundbuch
    Eine Grundbucheintragung erfolgt wenn Sie eine Pflegeimmobilie kaufen. Sie haben somit alle Rechte des Eigners. Sie haben volle Verfügungsgewalt und können die Seniorenresidenz zu jeder Zeit verschenken, vererben, in Geld verwandeln.
  • Minimale Instandhaltungskosten
    Für die Instandhaltung ist zum größten Teil der Betreiber des Pflegeheimes verantwortlich. Das ist beispielsweise bei Renovierungen oder Sanierungen, die die investierte Pflegewohnung betreffen, der Fall. Nur “Dach und Fach”, damit also größere Umbauten oder auch z.B. eine Dachneueindeckung gehören in den Bereich den Sie als Investor betreffen.

Renditeimmobilien allgemein

Unabhängig. Diskret. Und sehr persönlich. Wir finden die besten Objekte für Sie ohne Bindungen an Bauträger oder Projektentwickler. Wir nehmen nur Kontakt zu Ihnen auf, wenn Sie es wünschen. Sie finden bei uns Ihren persönlichen Ansprechpartner und das vom ersten Telefonat an. Unangenehme Anrufe gibt es bei uns nicht und Ihre Daten geben wir selbstverständlich nicht an Dritte weiter.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Vereinbaren Sie gern eine individuelle Beratung mit uns, gern stellen wir Ihnen das Projekt unverbindlich vor.

Seniorenhaus