Wohnung Kaufen Als Geldanlage

Wohnung Kaufen als Geldanlage

Presse Garbsen – Trend zu Betongold hält an

Diese Kapitalanlage stellt einen aktuellen Trend dar wegen des Wandels der Altersstruktur hier in Europa, der einen steigenden Bedarf an Pflegeplätzen zur Folge hat.

Mit dem einsetzen der Veränderungen an der Altersstruktur des deutschen Volkes veränderte sich auf vorher ungeahnte Art und Weise die Nachfrage nach Pflegeplätzen und bildet seit mehreren Jahren damit klar prognostizierbar in den nächsten Jahren die Nachfrage nach Pflegeplätzen und erzeugt vor diesem Hintergrund eine besondere Tendenz.

Wohnung Kaufen als Geldanlage Garbsen

Für Renditeobjekte die wir hier einmal genauer begutachten wollen ist, wie im Allgemeinen für alle anderen Immobilienklassen ebenfalls, vor allem eine gute Lage wichtig. Vor dem Kauf eines Zinshauses sollte unter anderem der bauliche Zustand von einem neutralen Gutachter überprüft werden. Erst wenn nach Abschluss dieser Prüfung das Ergebnis wie erwartet ausfällt, der Kaufpreis passend ist und eine sichere und langfristiger Mietzins erwartet werden kann, sollten Sie die Renditeimmobilie erwerben. Betongold als Investition eignet sich allgemeingültig für einen Großteil der Kapitalanleger.

Wir freuen uns auf Ihren Anruf. Sie erreichen uns 24 Stunden.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Entspannt von zu Hause oder dem Büro aus beraten lassen. Via Desktop-Sharing.

Seit bald zwanzig Jahren im 2-jährigen Takt Erhebung und Bekanntgabe der Pflegestatistik nach SGB XI

  • Ins Auge stechend ist, dass Frauen ab annäherungsweise dem achtzigsten Altersjahr eine bezeichnend höhere Anzahl an Pflegebedürftigen aufwiesen, also eher pflegebedürftig sind als Männer desselben Lebensabschnittes. So liegt exemplarisch bei den 85- bis unter 90-jährigen Frauen die Pflegequote 44 Prozent, bei den Männern in der vergleichbaren Altersgruppe im Unterschied dazu “bloß” 31 %. Einer der Hauptgründe ist natürlich, dass oftmals die Lebensabschnittsbegleiterin des Mannes noch lebt und die Pflege in den eigenen vier Wänden zu einem nicht zu unterschätzenden Arbeitsanteil oft auch in Gemeinschaftsarbeit mit Kindern und Diakonie übernimmt. Frauen, die pflegebedürftig entsprechend § 109 SGB XI sind, sind mehrheitlich im Unterschied dazu Witwen.
  • 2015 waren knapp 2,9 Millionen Einwohner der Bundesrepublik pflegebedürftig im Sinne des Pflegeversicherungsgesetzes (SGB XI); die Mehrheit (64 %) waren Frauen. In Bezug auf die höhere Lebenserwartung ist das allerdings nicht erstaunlich.
  • Im Vergleich zu 2001 ist bis zum Jahr 2015 die Anzahl der in Heimen stationär versorgten Menschen, die gepflegt werden müssen um beinahe 33% (192 000 Leistungsempfänger) gestiegen. Dieses Wachstum liegt zu guter Letzt weit über der zu erwartenden Alterungsentwicklung.
  • 2015 waren 2,9 Millionen Pflegebedürftige von ihnen alles in allem vollstationär versorgt: 783 000 (27 %).
  • Bei den 70- bis unter 75-Jährigen war “nur” jeder Zwanzigste 5 Prozent pflegebedürftig, so wurde im Kontrast dazu für die ab 90-Jährigen die höchste Pflegequote ermittelt: Der Anteil der Pflegebedürftigen an allen Bürger dieser Altersgruppe betrug dabei sechsundsechzig Prozent.

Immobilienkäufe fremdfinanziert

Eigentumswohnungen gelten wie eh und je als wertbeständige Geldanlage. Die Immobilien bieten nicht nur Stabilität, Inflationsschutz und steuerliche Vorzüge, sondern stellen auch weitere Einkünfte während des Rentenbezuges dar. Vermietete Immobilien sind ausgezeichnete Geldanlagen. Bei der Entwicklung von Immobilien sollten bedeutsame Facetten berücksichtigt werden, um die langfristige Investition zu sichern. Zu diesen Aspekten gehören gleichermaßen eine sorgfältige Standort- und Marktanalyse, die Sicherung von Bauqualität – insbesondere im Hinblick auf die sich stetig veränderndden Energieeffizienzvorgaben – sowie die Auswahl der Objektbeteiligten.

Garbsen

Richtige Zeit – warum jetzt eine Pflegeimmobilie?!

In Pflegewohnungen investieren! Wieso? Ist das eine sichere Kapitalanlage? Die Investition in Anlageimmobilien im Allgemeinen und anlegen in Seniorenresidenzen im Speziellen bringt Erträge oberhalb der allgegenwärtigen Inflation. In erster Linie für sicherheitsbewusste Investoren, welche eine verlässliche Geldanlage benötigen. Wenn die Teuerung durchgreift steigen die zu zahlenden monatlichen Mieten , so profitieren Halter des Heimplatzes zweifellos. Betongold mit Überschuss vermarkten ist bei den zu erwartenden Aufwertungen demnächst ganz bestimmt kurzerhand denkbar. Hohe positive Ergebnisse und Wertsteigerungen kann optimal mit der Anlage in ein Renditeobjekt erreicht werden. Nicht erst seit der Lehman Brothers Pleite steigt das Interesse an Wohngebäude als ein ideales Anlageobjekt. Interessante Gewinnspannen mit gewöhnlichen Immobilien zu erzielen ist in den verflossenen zehn Jahren jedoch immer strapaziöser geworden. Bald sind es nur sehr wenige Appartements, die in voraussagbarer Zeit bei Aufwertungen profitieren werden. Die oberhalb dem Mittelwert liegenden hohen Gewinnmargen und tendenziell geringen Gefahren sind andere Faktoren, die für eine Geldanlage in Wohnformen für Pensionsbezieher sprechen. Die Versicherungsgesellschaften erzielen bereits seit vielen Dekaden großartige Erträge. Den meisten privaten Anlegern ist sie zugegeben nach wie vor ein relativ unentdecktes Vorsorgemodell. Schließlich handelt es sich an dieser Stelle um herausragende Investitionsoptionen mit zukünftig extrem hochspannender Gewinnmarge.

Wo möchten Sie ein Pflegeappartement kaufen?

Die Menschen leben heutzutage länger gesund als zu Anfang des letzten Jahrhunderts. Diese Verlängerung an Lebensspanne führt zu den Auswirkungen, dass Enkel und selbst Urenkel, ja auch Ururenkel noch eine mitten im Leben stehende Seniorengeneration erleben können. Zugleich nehmen die Gebrechen, welche mit dem höheren Alter einher gehen zu. Dadurch einher geht eine zunehmende Nachfrage nach Pflegeplätzen.

Pflegeappartements können lokale Pflegeheime sein. Jene zählen als die bekannten Sozialimmobilien zu den staatlich geförderten Geldanlagen die aus heutiger Sicht förderungsfähig sind. Dazu zählen jedenfalls Alten-Wohnheime, betreutes Leben sowie stationäre Pflegeeinrichtungen.

Der Trend dieser letzten Zeit: Kapitalanlage in Seniorenwohnungen in Garbsen? nicht zuletzt sondern auch weil abschätzbar wird, dass die älter werdende und zugleich länger lebende deutsche Bevölkerung dazu führt, das in naher Zukunft heute vorhandene Kapazitäten absehbar nicht reichen werden.

  • Schutz vor Inflation
    Pachtverträge sind an die allgemeine Kaufkraftminderung gekoppelt. Das bedeutet, dass die Miete in periodischen Abständen an den steigenden Preisindex angepasst wird.
  • Recht auf Selbstbelegung
    Investoren erhalten oftmals das vorteilhafte Recht, die Pflegeimmobilie oder eine andere Pflegeeinrichtung derselben Betreibergruppe bei Bedarf für sich zu beanspruchen. Oft gilt dieses Recht nicht nur für den Käufer selber, sondern auch für nahe Familienangehörige.
  • Anständige Erträge
    Hohe Renditen zwischen zumeist 4 bis 6% des Einstandspreises jährlich lassen mit den stabilen Mieteinnahmen und möglichen fiskalischen Vorteilen darstellen. So ergibt sich folglich, dass sich Pflegewohnungen in einem Zeitraum von 20 Jahren zu einem hohen Prozentsatz selbst refinanzieren.
  • Wohnung Kaufen als Geldanlage
    Ein Investment in “Wohnung Kaufen als Geldanlage” zeichnet sich als clevere Eingebung zur Geldanlage aus. Denn in kaum einen anderen Umfeld lassen sich augenblicklich Rendite und Sicherheit besser verbinden.
  • Staatliche Förderprogramme intelligent nutzen
    Es gibt Unterschiede zwischen nichtförderungswürdigen und förderungswürdigen Pflegeeinrichtungen. Eine staatliche Förderung kann ausschließlich bei förderungswürdigen Pflegewohnungen einbezogen werden. Dazu zählen psychiatrische Kliniken, stationäre Pflegewohnheime, Hospize, Behindertenheime. Entsteht ein Leerstand der Pflegeimmobilie oder beim Eintritt der Zahlungsunfähigkeit des Hausbewohners muss bei förderfähigen Immobilien nicht auf Pachteinnahmen verzichtet werden. In einem solchen Fall springen staatliche Stellen ein und übernimmt die Mietzahlung. Nicht alle Wohnformen sind förderfähig. Dazu zählen u.a. Seniorenwohnungen, betreutes und Service-Wohnen. Für den Investor bedeutet das, dass hier nur die steuerrelevanten Möglichkeiten gelten.
  • Regional Unabhängig
    Selbst wer nicht am Ort seines Investments wohnt genießt alle Vorteile einer Pflegeappartements, denn die gewöhnliche Verwaltung ist die Aufgabe des Betreibers. Kommen Sie aus Solingen? Dennoch ist es durchaus möglich sich eine Pflegeimmobilie in Garbsen zu kaufen.
  • Steuervorteile
    Durch die Abschreibung können steuerlich zu berücksichtigende Vorteile ermöglicht werden. Die Investition selbst und das Gebäude kann mit 2% die Steuerlast senken, Außenanlagen und Inventar jeweils mit 10%. Eine gewisse Flexibilität ist durch die Eintragung im Grundbuch gegeben. Bei einer Finanzierung des Kaufpreises sind die gezahlten Zinsen gleichfalls in der Steuer absetzbar.

Pflegeimmobilien als Kapitalanlage in Garbsen

Gerne beraten wir Sie individuell oder Sie kommen zu einer unserer Info Veranstaltungen.

Nutzen Sie auch unser Kontaktformular.

Wohnung Kaufen als Geldanlage Garbsen

Immobilien Geldanlage

Immobilien Geldanlage

Das unabhängige Finanzportal

Betrachten wir heute doch einmal genauer das Thema:

Mietrendite Seniorenpflegeheim / Eigenkapitalrendite Pflegeimmobilie wo liegen die Differenzen? Nicht nur in Zeiten tiefer Zinssätze sind (vermietete) Immobilien eine renditeträchtige Anlageklasse. Trotzdem empfiehlt sich bei der Geldanlage in Immobilien eine genaue Analyse und Kalkulation. So ist die Berechnung der Eigenkapitalrentabilität auf Grundlage der Netto-Mietrendite bei Immobilien eine angemessene Möglichkeit, um die Einträglichkeit der Liegenschaft zu ermitteln. Schwerpunktmäßig bei Pflegeimmobilien wird für die Bewertung das Ertragswertverfahren angewandt.

Mit dem demografischen Wandel stieg der Bedarf an Pflegeplätzen und veränderte prognostizierbar in den nächsten Jahren den Bedarf an Pflegeplätzen und bewirkt infolgedessen eine besondere Entwicklung.

Immobilien Geldanlage Neuwied

Die Bestandsimmobilie, im Nachgang auch als Renditeobjekt bezeichnet, als Geldanlage ist sie die gängige Einsteigerimmobilie. Geeignet für Investoren, die bis jetzt im Immobilienkapitalanlagebereich noch kein Know-how gesammelt haben.

Informieren Sie sich kostenlos und ohne Verpflichtung! Gerne übersenden wir Ihnen detaillierte Informationen zu unseren aktuellen Pflegeimmobilien.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Gern informieren wir Sie in einem persönlichen Gespräch.

Seit 1999 wird von Seiten der Statistischen Ämter des Bundes und der Länder im 2-Jahres-Rhythmus die Pflegestatistik nach SGB XI erhoben. Mit der Bekanntgabe dieser Statistik hat sich die Informationslage zur Pflegbedürftigkeit wesentlich verbessert

  1. Binnen 10 Jahren von 1999 bis 2009 stieg die Anzahl der Pflegebedürftigen um 322.000 Leistungsempfänger [+16%). Bei dieser Auswertung wächst auch in der Zukunft der Anteil der vollstationären Pflege bedeutend.
  2. Im Dezember 2009 waren 2,34 Millionen Einwohner in Deutschland Leistungsempfänger im Sinne des Pflegeversicherungsgesetzes (SGB XI); die Mehrheit (67 %) waren Frauen. 83 % der Pflegebedürftigen waren 65 Jahre und älter; 85 Jahre und älter waren 35 %. Mehr als ein Drittel der Männern und Frauen, die Leistungen der Pflegeversicherung beziehen waren bereits zu diesem Zeitpunkt älter als 85 Jahre. Innerhalb einer kurzen Etappe von 10 Jahren stieg damit die Anzahl an zu Pflegenden um mehr als 16% – und das obwohl die Bevölkerungszahl sich gegenläufig entwickelte.
  3. Bei den 70- bis unter 75-Jährigen war “erst” jeder Zwanzigste fünf Prozent pflegebedürftig, so wurde demgegenüber für die ab 90-Jährigen die höchste Pflegequote ermittelt: Der Anteil der Pflegebedürftigen an allen Einwohner dieser Gruppe betrug dabei zwei Drittel.
  4. Die 2009 stationär in Heimen betreuten Bürger waren älter als die zu Hause Gepflegten: Von den in Heimen gepflegten waren beinahe die Hälfte (49 %) 85 Jahre und älter, im Gegensatz dazu bei den in den eigenen 4 Wänden Versorgten dicht unter dreißig Prozent. Schwerstpflegebedürftige werden zudem eher im Heim als zu Hause betreut.
  5. 2015 waren knapp 2,9 Millionen Personen der Bundesrepublik Deutschland pflegebedürftig im Sinne des Pflegeversicherungsgesetzes (SGB XI) mehrheitlich waren es Frauen mit fast 2/3. Anbetracht der höheren Lebenserwartung ist das aber nicht erstaunlich.

Immobilien-Investment der Woche

Im Vergleich zu herkömmlichen Wohn- oder Büroimmobilien bieten Pflegeimmobilien eine Anzahl von wesentlichen Vorteilen. Durch die Kooperation mit professionellen und jahrelang erfahrenen Betreibern ist eine beständige Vermietung über eine große Zahl von Jahre hinaus sicher. Diese Betreiber der Seniorenwohnungen kümmern sich um die laufende Betreuung des Objekts, um Renovierungen nach Auszügen wie auch um die Neubelegung. Senioren Immobilien sind eine Assetklasse mit einer etablierten Normierung und Finanzierbarkeit. Die Refinanzierung erfolgt zu einem großen Teil durch Pflege- und Sozialkassen. Höhere Renditen als für Etagenwohnungen, aktuell circa Vier und Sechs Prozent; machen diese Kapitalanlageklasse für Investoren interessant.

Neuwied

Sie suchen?!

In Pflegeheime investieren? Warum? Die Finanzanlage in Immobilien im Allgemeinen und anlegen in Seniorenwohnungen im Speziellen bedeutet mehr Erträge als bei anderen als sicher bezeichneten Finanzanlagen. In erster Linie für vorsichtige Investoren, die eine bewährte Kapitalanlage suchen. Wenn die Inflation zuschlägt steigen die aufzubringenden monatlichen Mieten an, so verdienen Eigner eines Appartements in jedem Fall. Die zu erwartenden Aufwertungen im Immobiliensektor lassen die Vorhersage zu, dass eine Veräußerung mit großer Wahrscheinlichkeit mit Gewinn ausführbar ist. Eine trefflich geeignete Investidee um hohe Ausbeuten und ansehnliche Wertsteigerungen zu erreichen ist die Investition in ein Zinshaus. Seit der Bankenkrise geniessen Häuser eine wachsende Bedeutung. Hohe Gewinnspannen mit normalen Appartments zu schaffen ist in den vorangegangenen acht Jahren und in jedem darauf folgenden Jahr immer aufwändiger geworden. In voraussagbarer Zeit werden immer weniger Immobilien von Wertsteigerungen teilhaben. Die über dem Durchschnittswert liegenden enormen Gewinnspannen und verhältnismäßig geringen Unsicherheiten sind alternative Punkte, die für eine Geldanlage in Wohnformen für Ruheständler sprechen. Die großen institutionellen Anleger erwirtschaften bereits seit vielen Dekaden imposante Erlöse. Den meisten privaten Anlegern ist sie durchaus nach wie vor ein eher anonymes Vorsorgekonzept. Schließlich handelt es sich hier um außergewöhnlichee Kapitalanlagechanceen mit zukünftig absolut interesse weckender Gewinnspanne.

Passende Anlageimmobilie finden

Die Senioren in Mitteleuropa leben in der jetzigen Zeit um Jahrzehnte länger als vor einigen Jahren. Die Verlängerung von Lebensspanne führt zu den Auswirkungen, dass Enkel und selbst Urenkel, ja auch Ururenkel noch eine nach wie vor mitten im Leben stehende Seniorengeneration erleben können. Doch andererseits nehmen die Herausforderungen, welche mit dem höheren Alter einher gehen zu. Dadurch einher geht ein steigender Bedarf von Pflegeheimen.

Der Trend dieser vergangenen Zeit: Geldanlage in Pflegeimmobilien in Neuwied, nicht zuletzt vor allem wegen des starken Anstiegs an benötigten Pflegeplätzen in Sozialwohnungen.

Pflegeappartements zählen zu den sichersten und zugleich gesuchten Renditebringern. Warum könnten Sie sich fragen? Die Antwort wird einfach. Wer als Investor in diesem Fall investiert, profitiert neben der angemessenen Marge von vielen weiteren Vorzügen, die sich durchaus sehen lassen können.

  • Ortsunabhängigkeit
    Selbst wer nicht vor Ort wohnt genießt alle Vorteile einer Renditeimmobilie, denn die komplette Verwaltung wird komplett vom Pächter übernommen. Egal wo Sie wohnen, vielleicht auch in Reutlingen? Dennoch ist es durchaus möglich sich eine Seniorenresidenz in Neuwied zu kaufen.
  • Überschaubarer Verwaltungsaufwand
    Vermietertypische Aufgaben sind auf ein überschaubares Maß gesunken. Sie als Eigentümer müssen sich nicht um Nebenkostenabrechnung und/oder Mietersuche kümmern.
  • Schutz vor Abwertung
    Es ist üblich, die Mietverträge an allgemeine Preisentwicklung zu koppeln. Das bedeutet, dass die Miete in gleichmäßigen Intervallen an steigende Preise angepasst wird. Es wird häufig ein Zeitabschnitt von 5 Jahren für jede Dynamisierung vereinbart.
  • Immobilien Geldanlage
    Jede Anlage in “Immobilien Geldanlage” zeichnet sich als clevere Eingebung zur Kapitalvermehrung aus. Denn in kaum einen anderen Gebiet lassen sich dieser Tage Gewinn und Sicherheit besser darstellen.
  • Erfreuliche Entwicklungen im Pflegemarkt
    Der bereits stattfindende Bevölkerungsrückgang ist ein langfristig wirkender Trend und bietet dem Anleger einen günstigen Augenblick für eine ertragsstarke Investition. Die Menschen werden ständig älter, die wachsende Nachfrage nach Pflegeheimen.
  • Geringfügige Instandhaltungskosten
    Der Betreiber der Pflegeeinrichtung trägt die Hauptverantwortung für die Instandhaltung. Dies betrifft z.B. Renovierungen oder Sanierungen. Nur “Dach und Fach”, damit also größere Umbauten oder beispielsweise eine Dachneueindeckung gehören in den Bereich den Sie als Investor betreffen.

Stabile Renditen und minimale laufende Zusatzkosten

Sie sind immer Herzlich Willkommen. Wir freuen uns auf das Gespräch oder die Begegnung mit Ihnen.

Dann sind Sie bei uns genau richtig. Wir kennen den Markt seit vielen Jahren und finden schnell und diskret das passende Objekt. Übrigens: Wir übernehmen auch die Verwaltung und unterstützen Sie bei der Erhaltung und Wertsteigerung Ihrer Liegenschaft.

Service für Investoren Profitieren Sie beim Erwerb einer Pflegeimmobilie von zahlreichen Vorteilen und erreichen Sie längerfristig sichere und hohe Renditen. Wir beraten Sie gerne!

Immobilien Geldanlage Neuwied

Zinsen Geldanlage

Zinsen Geldanlage

Pflegeappartements im Seniorenquartier in Dortmund

Sichere Sorglosimmobilie kaufen. Was auch immer am Finanzmarkt droht. Exklusive Konsultation. 5 Prozent jährliche Rendite. Zwanzig Jahre laufende Miete. Börsenunabhängig. Erstlassige Bedingungen. Marktführer. Persönlich und Individuell:

Insbesondere Berücksichtigung muss bei der Berechnung der sich anschließende Umstand finden, dass die gesamten Einnahmen – also die Bruttomieten – in der sehr einfachen Kalkulation noch weitere Besonderheiten zu integrieren sind. So müssen zum Beispiel auch die Erwerbsnebenkosten wie Notar- und Gerichtskosten und laufende Kosten wie Instandhaltungskosten und Verwaltung angerechnet werden. Nach Abzug vorbezeichneter laufenden Kosten erhält man die Nettomieten und infolgedessen den Nettomietertrag vor Steuer. Ein großer Teil der Käufer finanzieren ihre Pflege Immobilie nicht komplett selbst, sondern nehmen hierfür eine Hypothek auf. In diesem Fall spricht man neben der Mietrendite von der Eigenkapitalrentabilität. Dabei lässt sich die Eigenkapitalrendite sich durch die Einbeziehung eines Darlehens unter bestimmten Grundlagen erhöhen, wenn man zum Beispiel die Hälfte des Kaufpreises über eine Hypothek finanziert, sofern die Zinsen unterhalb des Ertrages (in unserem Musterfall also unter 6 %) liegen. Finanziert man also 100.000 EUR des Erwerbsbetrages zu einem Zinssatz von zwei % jährlich, so muss man 2.000 EUR Zinsen zahlen, welche vom Nettomietgewinn abgezogen werden. Zeitgleich werden aber die finanzierten 100.000 EUR beim Kaufpreis nicht mehr gewertet.

Zinsen Geldanlage Dortmund

Ein Haus wird ein Jahr nach Bauende zum Bestandsobjekt. Aus steuerlicher Sicht gesehen wird eine nicht gewerblich genutzte Immobilie linear mit 2 % über einen Zeitraum von 50 Jahren abgeschrieben. Für gewerblich genutzte Objekte haben andere Abschreibungssätze Gültigkeit.

Nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Gern informieren wir Sie in einem persönlichen Gespräch.

Datenveröffentlichung im zweijährigen Rhythmus zur Entwicklung der Pflegebedürftigkeit

  • 2015 gab es 2,9 Millionen Pflegebedürftige davon zusammenfassend vollstationär betreut: 783 000 (27 %).
  • Im Jahr 2015 stellte sich die Lage folgendermaßen dar: 83 Prozent aller pflegebedürftig waren im Jahr 2015 älter als 65 Jahre.
  • 2015 waren in Deutschland 2,86 Millionen Personen pflegebedürftig im Sinne des Pflegeversicherungsgesetzes (§ 109 SGB XI). Diese Zahl muss, um einen Vergleich zu haben, der Zahl von 1999 gegenüber gestellt werden. Zum Jahreswechsel 1999 waren 2,02 Millionen Pflegebedürftige. Erhöhung mehr als 40% in dem kurzen Zeitraum von 16 Jahren!

Vorteile für Investoren: die Investition mit optimaler Rendite

Betongold gilt weiter wie bisher als sichere Kapitalanlage. Immobilien bieten nicht nur Stabilität, Teuerungsschutz und Steuervorteile, sondern stellen auch eine weitere Einkommensquelle im Alter dar. Vermietete Immobilien sind ausgezeichnete Kapitalanlagen. Bei der Planung von Immobilien sollten entscheidende Aspekte beachtet werden, um eine langfristige Geldanlage zu gewährleisten. Zu diesen Punkten gehören vor allem eine sorgfältige Standort- und Marktstudie, die Einhaltung der Bauqualität – insbesondere im Hinblick auf die sich stets und ständig veränderndden Energie-Effizienz-Vorgaben – sowie die Auswahl der Objektbeteiligten.

Vorteile und Nachteile beim Kauf eines Pflegeappartements!

In eine Seniorenresidenz anlegen! Wie geht das? Rentiert sich das? Die Investition in Wohnungen im Allgemeinen und Gewinn bringend investieren in Renditeimmobilien im Besonderen sichert über Jahre dauernden Erfolg. Besonders geeignet für sicherheitsbewusste einzelne Anleger, die eine erprobte Kapitalanlage brauchen. Steigen die Monatsmieten , so profitieren Eigentümer eines Appartments zweifellos daran. Wer seinen Grund und Boden in den Verkauf geben will, kann dies erwartungsgemäß mit einem oftmals erheblichen Aufschlag jederzeit tun. Die Geldanlage in ein Zinshaus ist von daher geeignet, um hohe Gewinnmargen und Wertsteigerungen zu erzielen. Seit dem Untergang der US-Investmentbank Lehman Brothers erfreuen sich Gebäude immer größer werdender Wertschätzung. Es ist nicht mehr so einfach wie noch zehn Jahre zuvor, um mit normalen Appartments eine hohe Gewinnspanne zu erreichen. Bald sind es nur noch eine niedrige Menge Häusern, die in der Zukunft bei Aufwertungen gewinnen werden. Die über dem Mittelwert befindlichen beträchtlichen Gewinnmargen und relativ geringen Gefahren sind sonstige Faktoren, die für eine Geldanlage in Wohnformen für Rentenempfänger sprechen. Die Großanleger erwirtschaften bereits seit zahlreichen Dekaden beachtenswerte Einnahmen. Zahlreichen privaten Investoren ist sie wirklich noch ein eher fremdes Vorsorgegerüst. Hierbei handelt es sich hier um brillante Investitionsgelegenheiten mit perspektivisch absolut hochspannender Gewinnspanne.

Fordern Sie jetzt unverbindlich weitere Informationen an

Seniorenresidenzen können stationäre Pflegeheime sein. Jene zählen als sogenannte Sozialimmobilien zu den vom Staat geförderten Kapitalanlagen die gleichzeitig förderungsfähig sind. Zu diesem Bereich zählen zugleich Alten-Wohnheime, betreutes Leben sowie stationäre Pflegeeinrichtungen.

Wie ist die aktuelle Situation heute? Sparen in den Bausparvertrag? Zinsbriefe und Bausparverträge rentieren nahe Null. Für den Fall das dabei eine Rendite herum kommt, wird selbige von vom Fiskus als Steuer und Geldentwertung aufgezehrt. Die Alternative: Anlage in Aktien, Aktienfonds, führt bei zahlreichen Investoren zu Angstausbrüchen und zu einem Flashback an den Neuen Markt und seinen Absturz. Selbst aus heutigem Blickwinkel gilt deshalb für unzählige Anleger: Zu groß das Risiko erneut Kapital einzubüßen. Die Geldanlage in ein Altersheim beziehungsweise in eine Pflegewohnung verspricht dagegen dem Anleger eine passable Ausbeute.

Wir leben in der heutigen Zeit um viele Jahre länger als noch vor wenigen Jahren. Diese Ausweitung an Lebensspanne führt zu den Effekten, dass Enkelkinder und selbst Urenkel, ja auch Ururenkel noch eine nach wie vor mitten im Leben stehende Generation an Rentnern erleben können. Andererseits nehmen die Gebrechen, welche mit einem steigenden Lebensalter einher gehen zu. Dadurch einher geht ein vermehrter Bedarf von Pflegeheimen.

  • Ortsunabhängigkeit
    Auch wer nicht am Ort seines Investments wohnt kann den Reinertrag seiner Seniorenresidenz genießen, die gewöhnliche Verpachtung ist die Aufgabe des Pächters. Ist Ihre Heimatstadt Erfurt? Ganz unabhängig davon ist es durchaus möglich eine Renditeimmobilie in Dortmund zu kaufen.
  • Langjährige Einnahmen
    Das Mietverhältnis wird durch einen Generalmietvertrag bei einer Laufzeit des Vertrages von mindestens 20 Jahren abgeschlossen. In aller Regel kann dieser Vertragswerk durch eine bereits bei Vertragsabschluß festgelegte Verlängerungsoption um weitere Jahre verlängert werden. Auch bei einem Leerstand oder Zahlungsunfähigkeit muss der Vermieter, so gilt dies zumindest bei förderfähigen Pflegeheimen, nicht auf vertraglich besicherte Einnahmen verzichten.
  • Anständige Ergebnisse
    Stabile Mietrenditen zwischen oftmals oberhalb 4 % des Einstandspreises im Jahr lassen mit den stabilen Mieteinnahmen und den gewährten steuerlichen Vorteilen erzielen.
  • Zinsen Geldanlage
    Ein Investment in “Zinsen Geldanlage” zeichnet sich als einzigartige Eingebung zur Vermehrung von Kapital aus. Wo lässt sich heute Gewinn und Schutz besser darstellen.
  • Standortsicherheit
    Noch bevor es zu einem Bau einer Pflegeimmobilie kommt, wurden bereits ausführliche Standortprüfungen durchgeführt. Nur dann wenn eine solche Analyse die Rentabilität des Pflegeheimes anhand verschiedener Faktoren sichern, wird gebaut.
  • Positive Entwicklung des Pflegemarktes in den kommenden Jahren
    Der bereits stattfindende Rückgang der Bevölkerung ist ein langfristig wirkender Trend und bereitet Ihnen einen günstigen Augenblick für eine ertragreiche aber zugleich auch sichere Investition. Daraus lässt sich schlussfolgern: Die Menschen werden tatsächlich zunehmend älter, so entsteht der steigende Bedarf an Pflegeheimplätzen.

Renditeimmobilie in Dortmund kaufen

Schicken Sie uns doch gleich persönlich auf die Suche nach Ihrer Traumimmobilie.

Auf der Suche nach einer hohen Rendite sind Immobilien für viele Anleger ein sicherer Hafen – “Renditeobjekte” oder “Anlageimmobilien” versprechen die langfristige Mehrung des eingesetzten Kapitals. Wir geben Ratschläge, worauf Sie beim Kauf achten müssen.

Dortmund

Top Geldanlage

Top Geldanlage

Zinshaus / Renditeimmobilien in Göttingen

Beschäftigen wir uns zusammen heute doch einmal mit dem Themenbereich:

Diese besondere Form der Sicherung von Einkommen für die nächsten fünfunddreißig Jahre stellt einen aktuellen Trend dar nicht zuletzt wegen des demografischen Wandels, dem ein seit Jahren stets wachsender Bedarf an Pflegeplätzen folgen direkt aufeinander.

Top Geldanlage Göttingen

Die Bestandsimmobilie, im Nachgang ebenfalls als Renditeobjekt bezeichnet, als Kapitalanlage ist die gängige Anfängerimmobilie. Geeignet für Investoren, die bislang im Immobilienkapitalanlagebereich noch kein Know-how gesammelt haben.

Jetzt den Newsletter erhalten.

Sie suchen nach einer bestimmten Immobilie? Kein Problem! Wir helfen Ihnen dabei, die geeignete zu finden.

Sie wollen mehr über das Thema “Kapitalanlage in Pflegeimmobilien” erfahren? Unser Spezialisten-Ratgeber informiert Sie über alles was Sie wissen sollten!

Pflegestatistik zeigt seit 1999 Entwicklungen zur Pflegebedürftigkeit

  • Die im Jahre 2009 stationär in Heimen betreuten Bürger waren nicht nur deutlich älter als die in den eigenen 4 Wänden Gepflegten, sondern zugleich auch häufiger Schwerstpflegebedürftig: Bei diesen Heimbewohnern waren rund 50 Prozent jenseits des 85. Lebensjahres im Gegensatz dazu bei den zu Hause Versorgten knapp 30%. Eher im Heim als im gewohnten Umfeld wurden hingegen die Schwerstpflegebedürftigen betreut.
  • 2009 waren 2,34 Millionen Personen in der Bundesrepublik Deutschland der Pflege Bedürftigen im Sinne des Pflegeversicherungsgesetzes (SGB XI): zu zwei Dritteln aus Frauen bestehend. 35 Prozent der Männern und Frauen, die Leistungen der Pflegeversicherung beziehen waren bereits zu diesem Zeitpunkt älter als 85 Jahre. Binnen einer kurzen Etappe von 10 Jahren stieg damit die Zahl der Menschen, die gepflegt werden müssen um mehr als 322.000 Leistungsempfänger (+16%) – und das obwohl die Bevölkerung stagnierte.
  • Im Vergleich zu 1999 hat die Menge der Menschen, die gepflegt werden müssen im Zeitraum von gerade einmal 16 Jahren im Zeitraum 1999-2015 insgesamt um +40,0 % bzw. 900 000 zugelegt. Bei Auswertung dieses Zehn-Jahres-Zeitraums hat die stationäre Pflege im Heim an Wichtigkeit gewonnen.
  • Im Jahr 2015 stellte sich die Situation wie folgt dar: Zum Jahreswechsel des Jahres 2015 waren immerhin siebenunddreißig Prozent der Menschen, die gepflegt werden müssen bereits jenseits des 85. Lebensjahres.

Ihr Service rund um die Immobilie

Warum es sich heute noch lohnt in Pflegewohnungen Kapital anzulegen. Pflegeappartement kaufen? Größere Projekte wie Seniorenresidenzen werden immer öfter in einzelne Apartments aufgeteilt und an Privatanleger verkauft – kein Vermietungsstress und eine garantierte Rendite inklusive. Dies kann sehr gewinnbringend sein. In fast allen Gemeinden fehlen vorhersehbar in der Zukunft an Unterbringungsmöglichkeiten ergo ausreichend Pflegeheimplätzen. Deshalb investiert die Branche schon seit Jahren enorm in den Ausbau – und dies immer öfter mithilfe von Anlegern. Bei erwartbaren Profiten von vier bis sechs Prozent sind auch Privatanleger fähig eine einzelne Seniorenresidenz mit Darlehen zu kaufen. Im Ausgleich übernimmt der Betreiber die Aufgaben gleichbleibende Wohnungsvermietung und Instandhaltung.

Globale Problematik!

In Seniorenresidenzen anlegen! Warum? Wieso? Weshalb? Und vor allem lohnt das? Anlegen in Häuser im Allgemeinen und gewinnbringend investieren in Pflegeappartements im Besonderen macht sich bezahlt. Vor allem für größere Risiken vermeidende Privatanleger, die eine gute Geldanlage brauchen. Steigen die Mieten , so verdienen Inhaber des Heimplatzes selbstverständlich. Wer seinen Grundbesitz verkaufen will, kann dies erwartungsgemäß mit einem oft nicht unerheblichen Preisaufschlag fast immer tun. Hohe Ausbeute und Wertsteigerungen kann heute unübertroffen gut mit der Investition in ein Renditeobjekt erreicht werden. Nicht erst seit dem Beginn der Hypothekenkrise wächst das Interesse an Wohngebäude als das ideale Anlageziel. Hohe Erträge mit schlichten Appartements zu erwirtschaften ist in den vorangegangenen 3 Jahren und in jedem folgenden Jahr immer strapaziöser geworden. Es gibt bald nur sehr wenige Appartments, die zukünftig bei Wertsteigerungen etwas abbekommen werden. Die überdurchschnittlich immensen Renditen und vergleichsweise geringen Risiken sind weitere Punkte, die für eine Investition in Wohnformen für Rentenempfänger sprechen. Die Versicherungen erwirtschaften schon seit zahlreichen Jahren glänzende Einnahmen. Den meisten Privatanlegern ist sie trotzdem nach wie vor ein relativ unentdecktes Vorsorgekonzept. Hierbei handelt es sich hier um brillante Investitionsmöglichkeiten mit zukünftig enorm hochspannender Gewinnmarge.

Stilvolle Eigentumswohnungen

Der Trend dieser letzten Jahre: Investition in Pflegeheim in Göttingen? nicht zuletzt sondern auch weil heute abschätzbar ist, dass eine älter werdende und zugleich länger lebende Bevölkerung dazu führt, das in den nächsten zwanzig Jahren heute vorhandene Kapazitäten an Heimplätzen absehbar nicht reichen werden.

Wie ist die aktuelle Situation . Sparen in den Bausparvertrag? Tagesgeld und andere “sichere” Kapitalanlageformen bringen kaum Rendite. Falls dabei doch noch ein Zinsertrag heraus kommt, wird selbige von Steuern und der Geldentwertung gefressen. Der Plan B: Anlage in Aktien, Aktien-Fonds und Zertifikaten, führt bei vielen zu Sorgenfalten auf der Stirn und zu einem Flashback an den Neuen Markt und seinen Fall . Selbst aus heutigem Blickwinkel gilt dementsprechend für unzählige Anleger: Zu groß für viele das Risiko . Die Investition in ein Altenheim oder in die Renditeimmobilie bedeutet für dich als Kapitalanleger sehr gute Sicherheit und Rendite.

  • Grundbucheintrag
    Jeder Investor wird als Besitzer der Pflegeimmobilie ins Grundbuch eingetragen. Der neue Besitzer hat somit alle Rechte des Wohneigentums. Sie haben volle Verfügungsgewalt und können die Renditeimmobilie jederzeit zum Geschenk machen, veräußern, vermachen.
  • Hohe Renditen
    Stabile Vermietungsergebnisse von oftmals über 4 % des Einstandspreises im Jahr lassen mit den gesicherten Pachteinnahmen und den gewährten Fiskalvorteilen darstellen.
  • Top Geldanlage
    Ein Investment in “Top Geldanlage” zeichnet sich als raffinierte Eingebung zur Vermehrung von Kapital aus. Denn in kaum einen anderen Gebiet lassen sich in diesen Tagen Rendite und Schutz besser verbinden.
  • Überschaubarer Verwaltungsaufwand
    Alle vermietertypischen Aufgaben sind auf ein überschaubares Maß gesunken. Nebenkostenabrechnung und Mietersuche gehören bei Managementimmobilien nicht zu den Aufgaben des Besitzers .
  • Schutz vor Kaufkraftminderung
    Üblicherweise sind die Pachtverträge an allgemeine Preisentwicklung zu koppeln. Das bedeutet, dass die Pacht in regelmäßigen Abständen an den steigenden Preisindex angepasst wird.
  • Standortsicherheit
    Bevor es zu einem Bau einer Pflegeimmobilie kommt, werden für den geplanten Standort ausführliche Standortgutachten durchgeführt. Nur wenn diese Analysen die Rentabilität der Pflegeeinrichtung anhand unterschiedlichster Faktoren besichern, wird gebaut.
  • Geringfügige Unterhaltungskosten
    Der Betreiber der Pflegeeinrichtung ist für den größten Teil der Instandhaltung verantwortlich. Das ist beispielsweise bei Renovierungen oder Sanierungen, die die investierte Pflegeimmobilie betreffen, der Fall. Nur “Dach und Fach”, damit also größere Umbauten oder auch beispielsweise eine Dachneueindeckung gehören in den Bereich den Sie als Investor betreffen.

Renditeobjekte in Göttingen

Gerne informieren wir Sie über unsere Angebote und Serviceleistungen. Wählen Sie eine gewünschte Kontaktart aus:

Unabhängig. Diskret. Und sehr persönlich. Wir finden die besten Objekte für Sie ohne Bindungen an Bauträger oder Projektentwickler. Wir nehmen nur Kontakt zu Ihnen auf, wenn Sie es wünschen. Sie finden bei uns Ihren persönlichen Ansprechpartner und das vom ersten Telefonat an. Unangenehme Anrufe gibt es bei uns nicht und Ihre Daten geben wir selbstverständlich nicht an Dritte weiter.

Altersheim