Ist Eine Immobilie Eine Gute Geldanlage

Ist eine Immobilie eine Gute Geldanlage

Pflegeappartements mit 4 % Rendite in Kempten (Allgäu)

Das Thema für heute:

Der Bedarf an Pflege-Immobilien wächst fulminant. Der demographische Wandel hat essentielle Folgen. Eine sinkende Anzahl an jungen Menschen steht Jahren einer bedeutend wachsenden Menge an älteren Erdenbürgern gegenüber. Deutschlands Population ist die älteste im Abendland, Auswertungen sehen vorher, dass im Jahre 2060 wird wahrscheinlich jeder 3. über 65 und jeder 7. älter als 80 Jahre alt sein wird. Zugleich wächst die Anzahl an Pflegebedürftigen in den nächsten 40 Jahre um über 2 Millionen weitere Fälle an.

Ist eine Immobilie eine Gute Geldanlage Kempten (Allgäu)

Für Zinshäuser ist, wie im Allgemeinen für alle anderen Immobilienklassen ebenfalls, vor allem eine gute Lage wichtig. Vor dem Kauf einer Rendite-Immobilie muss unter anderem der bauliche Zustand von einem unabhängigen Gutachter/Sachverständigem überprüft werden. Erst wenn das Ergebnis positiv ausfällt, der Einkaufspreis passend ist und eine gute und nachhaltiger Mietzins erwartet werden kann, sollten Sie die Renditeimmobilie käuflich erwerben. Ein Renditeobjekt als Investition eignet sich universell für einen Hauptteil der Kapitalanleger.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Sprechen Sie uns einfach an! Gerne helfen wir Ihnen mit detailgetreuen Informationen zu allen Vorteilen und auch Gefahren einer Pflegeimmobilie als Investition weiter. Profitieren Sie von unseren langjährigen Erfahrungen in diesem Bereich.

Unabhängig. Diskret. Und sehr persönlich. Wir finden die besten Objekte für Sie ohne Bindungen an Bauträger oder Projektentwickler. Wir nehmen nur Kontakt zu Ihnen auf, wenn Sie es wünschen. Sie finden bei uns Ihren persönlichen Ansprechpartner und das vom ersten Telefonat an. Unangenehme Anrufe gibt es bei uns nicht und Ihre Daten geben wir selbstverständlich nicht an Dritte weiter.

Statistikveröffentlichung im zweijährigen Rhythmus zu Pflegebedürftigkeit

Binnen 10 Jahren von 1999 bis 2009 stieg die Menge der Pflegebedürftigen um sechzehn Prozent. Bei Betrachtung dieses 10-Jahres-Zeitraums wächst auch in der Zukunft der Anteil der stationären Pflege beträchtlich. Es waren 2015 in Deutschland 2,86 Millionen Leute pflegebedürftig im Sinne des Pflegeversicherungsgesetzes (§ 109 SGB XI). Diese Zahl muss der Zahl von 1999 gegenüber gestellt werden. Im Dezember ’99 waren 2,02 Millionen Pflegebedürftige. Zunahme um fast 900.000 Pflegebedürftige. 2015 gab es 2,9 Millionen Menschen, die gepflegt werden müssen, davon zusammenfassend in Heimen stationär betreut: 27 Prozent.

Weitere Anlageimmobilien als Investition finden

Im Direktvergleich zu althergebrachten Wohn- oder Büroimmobilien bieten Pflegeimmobilien eine Anzahl von wesentlichen Vorzügen. Durch die Zusammenarbeit mit fachkundigen und jahrelang erfahrenen Betreibern ist eine beständige Vermietung über zahlreiche Jahre hinaus gesichert. Diese Betreiber der Alters und Pflegeheime kümmern sich um die laufende Betreuung des Objekts, um Renovierungen nach Auszügen wie auch um die Neubelegung. Pflegeimmobilien sind eine Assetklasse mit einer anerkannten Normierung und Finanzierbarkeit. Die Refinanzierung erfolgt zu einem nicht unwesentlichen Teil durch Pflege- und Sozialkassen. Höhere Renditen als für Wohnungsinvestments, gegenwärtig zwischen Vier und Sechs Prozent; machen diese Investmentklasse für Investoren interessant.

Seniorenhaus

Eine Rendite Immobilie kann leicht gekauft werden!

In Pflegeappartements investieren. Warum? Wieso? Und vor allem lohnt das? Die Investition in Wohnungen im Allgemeinen und anlegen in Pflegeheime im Speziellen ist lohnenswert. In erster Linie für Gefahren vermeidende einzelne Kapitalnleger, die eine gute Kapitalanlage ihr Eigen nennen wollen. Wenn die Inflation zuschlägt steigen die monatlichen Mieten , so profitieren Besitzer eines Appartments natürlich hieran. Wer seine Immobilie transferieren will, kann dies voraussichtlich mit einem oftmals erheblichen Aufschlag sehr oft tun. Hohe Reinerlöse und herrliche Performance kann sehr gut mit der Kapitalanlage in eine Rendite-Wohnanlage erreicht werden. Vor allem nach dem Beginn der Hypothekenkrise geniessen Wohnungen eine wachsende Beliebtheit. Angemessene Gewinnspannen mit Immobilien zu erzielen ist in den vergangenen Jahren jedoch immer schwerer geworden. Aufwertungen bei Appartments? In Zukunft teilhaben nur noch ein paar wenige. Die über dem Mittelwert befindlichen beachtlichen Gewinnspannen und relativ geringfügigen Unsicherheiten sind übrige Faktoren, die für eine Investition in Wohnformen für Pensionisten sprechen. Die Bankgesellschaften erwirtschaften bereits seit vielen Jahren ehrfurcht gebietende Überschüsse. Den meisten privaten Investoren ist sie indessen noch eine relativ unentdeckte Kapitalanlageform. Hierbei handelt es sich an dieser Stelle um beispiellose Investitionschanceen mit zukünftig absolut hochspannender Gewinnmarge.

Investition und/oder Wohnen in einem

Wie ist die aktuelle Situation heutzutage. Geld anlegen in Versicherungen? Bundesschatzbriefe und Bausparverträge bringen kaum Erträge. Falls dabei noch eine Minirendite herum kommt, wird selbige von Steuern und der Geldentwertung aufgefressen. Der Plan B: Anlage in Aktien, Aktien-Fonds und Zertifikaten, führt bei vielen zu Angstausbrüchen und an ein Wiedererleben an die Zeiten der Bankenkrise. Auch aus heutiger Perspektive gilt aus diesem Gund für unzählige Anleger: Zu groß für viele die Gefahr erneut Geld zu verlieren. Eine Kapitalanlage in ein Seniorenheim oder in eine Pflegewohnung verspricht dir Anleger sehr gute Sicherheit und Rendite.

Bei dem größten Teil von Investoren fortwährend einigermaßen unbekanntes Anlageobjekt. Bei professionellen Investoren wie Geldhäusern, Versicherungsgesellschaften, Fonds schon seit rund 40 Jahren dagegen als erfolgversprechendes Kapitalanlageziel bekannt. Die Praxis lässt sich wie folgt beschreiben: Die meisten sparen für die Altersvorsorge nicht nur viel zu wenig, sondern leider auch falsch. Nur jeder Zweite hat sich nur am Rande oder gar nicht mit dem Thema zukünftigen Rente beschäftigt. Doch in der nahen Zukunft gilt: Es droht eine riesige Kapitallücke, denn allein die gesetzliche Rentenversicherung wird nicht ausreichen. Wer heute nicht spart, wird feststellen: Nur mit einer zusätzlichen privaten Vorsorge kann zukünftig der Lebensstandard während des Rentenalters aufrecht erhalten werden.

Eine Tendenz dieser letzten Jahre: Kapitalanlage in Pflegeappartements in Kempten (Allgäu), nicht zuletzt sondern auch weil bereits heute vorhersehbar ist, dass die älter werdende und zugleich länger lebende Bevölkerung dazu führt, das in naher Zukunft abrufbare Kapazitäten absehbar nicht reichen werden.

  • Steuerliche Vorteile
    Abschreibungen schaffen in der Steuer zu berücksichtigende Begünstigungen. So können Jahr für Jahr 2% auf ihr Pflegeappartement und sogar 10 Prozent auf Außenanlagen und Inventar von der Anlagesumme steuerlich abgesetzt werden. Durch den Grundbucheintrag ergibt sich zudem eine gewisse Flexibilität. Sollten Sie Ihre Anlage finanzieren, dann sind auch die gezahlten Zinsen steuerlich wirksam.
  • Günstige Einkaufspreise
    Die übliche Größe liegt zwischen 150.000 bis 200.000 Euro. Durch günstige Finanzierungsangebote mit den Hand in Hand gehenden und aufgezeigten Erträgen führen zu niedrigen Zuzahlungen. Die gerade jetzt fast lächerlich niedrigen Bauzinsen wirken sich insgesamt vorteilhaft für jede mehrjährige Zinsfestschreibung aus.
  • Niedrige Unterhaltungskosten
    Der Betreiber der Pflegeeinrichtung ist für den größten Teil der Instandhaltung verantwortlich. Das ist beispielsweise bei Renovierungen oder Sanierungen, die die investierte Pflegeimmobilie betreffen, der Fall. Nur “Dach und Fach”, damit alle größeren Umbauten oder zum Beipiel eine Dachneueindeckung gehören in den Bereich den Sie als Investor betreffen.
  • Schutz vor Inflation
    Pachtverträge sind indexiert. Das bedeutet, dass die Pacht in zyklischen Intervallen an den steigenden Preisindex angepasst wird. Zumeist werden Zeitspannen über fünf Jahre angelegt.
  • Ständige Mieten
    Der Pachtvertrag wird durch einen Generalmietvertrag mit einer Laufzeit des Vertrages von zumindest 20 Jahren vereinbart. Häufig besteht die gesicherte Aussicht diesen Vertrag durch eine Verlängerungsoption um weitere zumeist Fünf bis Zehn Jahre fortzuführen. Selbst bei Leerstand oder Zahlungsunfähigkeit müssen sie als Eigentümer des Pflegeappartments, zumindest bei förderfähigen stationären Pflegeheimen, nicht auf Mieteinnahmen verzichten.
  • Ist eine Immobilie eine Gute Geldanlage
    Ein Investment in “Ist eine Immobilie eine Gute Geldanlage” ist und bleibt eine raffinierte Entscheidung zur Geldanlage. Durch die Potenzierung des eingesetzten Eigenkapitals durch den Finanzierungskredit führt es zu einer nachgewiesenermaßen über der Teuerung liegenden Ausbeute bei im gleichen Augenblick hohem Schutz des Kapitaleinsatzes.

Renditeimmobilien in Kempten (Allgäu)

Schreiben Sie uns eine E-Mail, wir melden uns so schnell wie möglich bei Ihnen zurück.

Fordern Sie ohne Verpflichtung das Verkaufsprospekt bei uns an!

Unser Name steht für die Aufgabe und Verpflichtung, für unsere Kunden rund um deren Immobilien bzw. deren Wünsche und Bedürfnisse da zu sein.

Ist eine Immobilie eine Gute Geldanlage Kempten (Allgäu)

Gute Rendite Immobilien

Gute Rendite Immobilien

Anlageimmobilien mit garantierter Rendite im Zentrum von Bergisch Gladbach

Diese Form der Anlage stellt einen aktuellen Trend dar nicht zuletzt wegen des Wandels der Altersstruktur , dem ein steigender Bedarf an Pflegeplätzen folgt.

Netto-Mietrendite Pflegeimmobilien: Der Eigentümer einer Altenwohnanlage plant in der Regel mit der Nutzung des Pflegeappartements eine möglichst hohe Rendite zu erreichen, dies bedeutet, die Erträge (Mieten) müssen in Beziehung zum investierten Vermögen (Kaufpreis) möglichst hoch sein. Dieser Anschauung trägt das Ertragswertverfahren Rechnung.

Gute Rendite Immobilien Bergisch Gladbach

Ein Haus wird ein Jahr nach der Fertigstellung des Bauwerks zur Bestandsimmobilie. Aus steuerlicher Sicht gesehen wird diese Immobilie linear mit zwei % über fünfzig Jahre abgeschrieben.

Schreiben Sie uns eine E-Mail, wir melden uns schnellstmöglich bei Ihnen zurück.

Pflegeimmobilie, Ferienhaus oder Baudenkmal – welche Art der Anlage für Sie die richtige ist, welche Schritte unternommen und welche Fragen geklärt werden müssen wir beraten Sie in allen Bereichen und finden für Sie die geeignete Immobilie. Wir freuen uns darauf, mit Ihnen gemeinsam an Ihrer sorgenfreien Zukunft zu arbeiten.

Pflegestatistik zeigt seit zwanzig Jahren Änderungen bei der Pflegebedürftigkeit

  1. Der Wachstumsmarkt: Im Zeitraum 1999 – 2015 stieg die Menge an Männern und Frauen, die Leistungen der Pflegeversicherung gem. § 109 SGB XI beziehen um mehr als vierzig Prozent.
  2. Es waren 2015 in Deutschland etwa 2,9 Millionen Einwohner pflegebedürftig im Sinne des Pflegeversicherungsgesetzes (§ 109 SGB XI). Diese Zahl muss der Zahl von 1999 einmal gegenüber gestellt werden. Im Jahr 1999 waren gerade einmal 2,02 Millionen Pflegebedürftige. Zunahme mehr als vierzig Prozent in gerade einmal 16 Jahren!
  3. Bei den 70- bis unter 75-Jährigen war “lediglich” jeder Zwanzigste 5% pflegebedürftig, so wurde demgegenüber für die ab 90-Jährigen die höchste Pflegequote ermittelt: Der Anteil der Pflegebedürftigen an allen Personen dieser Klasse betrug dabei 66 Prozent.
  4. Unübersehbar ist, dass Frauen ab etwa dem achtzigsten Altersjahr eine auffällig höhere Pflegequote aufwiesen, insofern eher pflegebedürftig sind als Männer desselben Lebensabschnittes. So beträgt bspw. bei den 85- bis unter 90-jährigen Frauen die Pflegequote 44 Prozent, bei den Männern gleichen Alters andererseits “bloß” 31 Prozent. Das lässt sich aber auch damit erklären, dass in den meisten Fällen die Angetraute des Mannes noch lebt und die häusliche Pflege zu einem beachtlichen Arbeitsanteil Pflegeservice übernimmt. Frauen, die pflegebedürftig nach § 109 SGB XI sind, sind demgegenüber Witwen.

Geld sinnvoll anlegen und attraktive Renditen erhalten

Der Standort einer Immobilie als Kapitalanlage ist eines der wichtigsten Qualitätsmerkmale. Steht die Immobilie etwa in einer unterentwickelten Gegend, reduzieren die Chancen auf eine langfristige Vermietung. Daher empfiehlt es sich, in einen Standort mit positiver Zukunftsprognose zu investieren. In Regionen mit niedriger Erwerbslosigkeit und wachsender Wirtschaft sind Geldanlage-Immobilien in der Regel wertstabil und gut vermietbar. Bei der Wahl des Standortes sollte auch bedacht werden, dass sich durch äußere Umstände, wie z.B. den Wegfall eines größeren Betriebes in der Nähe die Wertigkeit der Lage mit der Zeit ändern kann.

Die Bundesbürger sparen nicht nur zu wenig, sondern auch falsch!

In Seniorenresidenzen anlegen? Warum? Wieso? Weshalb? Und vor allem lohnt das? Anlegen in eine Eigentumswohnung im Allgemeinen und anlegen in Seniorenwohnanlagen im Besonderen lohnt sich in der in der von niedrigen Zinsen geplagten Zeit. Vor allem für unsichere Anleger, die eine erprobte Finanzanlage ihr Eigen nennen wollen. Sobald die Mietzahlungen steigen, so verdienen Eigentümer eines Appartments selbstredend hierbei. Betongold mit Rendite zu verkaufen ist bei den zu erwartenden Aufwertungen zukünftig ganz bestimmt ohne weiteres schaffbar. Hohe Gewinnspannen und faszinierende Wertsteigerungen kann perfekt mit der Investition in ein Zinshaus erzielt werden. Bereits seit einigen Jahrhunderten stellen Wohngebäude ein sehr gutes Investment dar und bringen langfristig Sicherheit. Die Möglichkeit sank, um mit einfachen Immobilien angemessene Rendite zu erwirtschaften. Wertsteigerungen bei Appartements? In nächster Zeit messbaren Anteil haben nur noch einige wenige. Die überdurchschnittlich immensen Renditen und eher geringen Gefahren sind zusätzliche Punkte, die für eine Kapitalanlage in Wohnformen für Rentner sprechen. Die Banken erzielen bereits seit zahlreichen Jahrzehnten ehrfurchtgebietende Profite. Den meisten Kleinanlegern ist sie jedoch nach wie vor eine vergleichsweise unbekannte Kapitalanlageform. Dabei handelt es sich hier um exzellente Investitionschanceen mit künftig extrem interessanter Gewinnmarge.

Globale Problematik

Pflegeheime können lokale Pflegeheime sein. Sie gehören als sogenannte Sozialimmobilien zu den vom Staat geförderten Geldanlagen die gleichzeitig förderwürdig sind. Dazu gehören zum Beispiel Alten-Wohnheime, betreutes Wohnen ebenso lokale Pflegeeinrichtungen.

Wie zeigt sich die aktuelle Lage am Vorsorgemarkt. Geld anlegen in den Bausparvertrag? Tagesgeld und Bausparverträge rentieren um Null. Falls dabei doch noch Zinsertrag heraus kommt, wird sie von Geldentwertung aufgezehrt. Wie könnte eine andere Möglichkeit aussehen? Anlage in Aktien, Aktien-Fonds und Schuldverschreibungen, führt bei zahlreichen Investoren zu Sorgenfalten und zu einem Flashback an die Zeiten der Bankenkrise. Auch aus heutigem Blickwinkel gilt deshalb für unzählige Anleger: Zu groß die Gefahr erneut Geld einzubüßen. Eine Investition in ein Altersheim beziehungsweise in die Pflegewohnung bedeutet für dich als Kapitalanleger passable Ausbeute.

Pflegeappartements zählen zu den sichersten Anlagen. Warum könnten Sie sich nun fragen? Die Lösung wird einfach. Ein Anleger der in diesem Fall investiert, genießt abgesehen von einer guten Ausbeute von zahlreichen weiteren Vorteilen, die sich in jedem Fall sehen lassen können.

  • Geringe Instandhaltung
    Für die Instandhaltung ist zum Hauptteil der Pächter des Pflegeheimes verantwortlich. Der Investor ist lediglich anteilig für “Dach und Fach” zuständig.
  • Permanente Einnahmen
    Der Mietvertrag wird durch einen Generalmieter bei einer Vertragslaufzeit von mindestens 20 Jahren vereinbart. Meistens kann solch ein Vertragswerk durch eine bereits bei Vertragsabschluß festgelegte Verlängerungsoption um weitere Jahre verlängert werden. Selbst bei einem Leerstand oder Zahlungsunfähigkeit muss der Vermieter, auf jeden Fall bei förderfähigen stationären Pflegeimmobilien, nicht auf Mieteinnahmen verzichten.
  • Gesichert durch Grundbucheintrag
    Eine Grundbucheintragung erfolgt wenn Sie eine Immobilie kaufen. Sie haben somit alle Rechte des Wohneigentums. Sie haben volle Verfügungsgewalt und können die Pflegeimmobilie zu jeder Zeit verschenken, versilbern, vererben.
  • Außerordentliche Erträge
    Heute kaum noch realistische Vermietungsergebnisse zwischen Vier bis Sechs % des gezahlten Kaufpreises jährlich lassen sich durch die stabilen Mieteinnahmen und den gewährten fiskalischen Vorteilen erreichen.
  • Regional denken – Global handeln
    Auch wer nicht am Ort seines Investments wohnt kann alle Vorteile einer Renditeimmobilie genießen, denn die komplette Verwaltung ist die Aufgabe des Pächters. Sie leben in Kerpen? Dennoch ist es durchaus möglich sich eine Pflegewohnung in Bergisch Gladbach zu kaufen.
  • Belegungsrecht
    Einige Angebote haben einen besonderen Zusatznutzen. Käufer erhalten das vorteilhafte Recht, die Pflegeimmobilie oder eine andere Immobilie desselben Pächters bei Bedarf für sich selbst zu beanspruchen. Zumeist gilt dieses Recht nicht nur für den Investor selber, sondern auch für nahe Angehörige.
  • Gute Rendite Immobilien
    Investition in “Gute Rendite Immobilien” zeichnet sich als pfiffige Eingebung zur Vermehrung von Geld aus. Durch die Vervielfachung des eingesetzten eigenen Kapitals durch die Finanzierung führt es zu einer deutlich über der Teuerung liegenden Rendite bei zugleich hohem Schutz des angelegten Geldes.
  • Niedriger Verwaltungsaufwand
    Alle vermietertypischen Aufgaben sinken erheblich. ,und dazu gehören Sozialimmobilien wie Pflegeheime, nicht zu den Aufgaben des Besitzers .

Pflege 2030 – Was ist zu erwarten – was ist zu tun

Gerne kümmere ich mich persönlich um Ihr Anliegen! Teilen Sie mir dazu einfach kurz mit, wie und wann ich Sie am bequemsten erreichen kann.

Pflegeimmobilien gelten seit geraumer Zeit als weitsichtige und sichere Investition. Mehr darüber lesen Sie in unserem Ratgeber.

Gerne informieren wir Sie über unsere Angebote und Dienstleistungen. Wählen Sie eine gewünschte Kontaktart aus:

Gute Rendite Immobilien Bergisch Gladbach

Ist Eine Eigentumswohnung Eine Gute Geldanlage

Ist eine Eigentumswohnung eine Gute Geldanlage

Immobilienmakler für Pflegeimmobilien

Beschäftigen wir uns zusammen diesmal genauer mit dem Themenbereich:

Diese besondere Investition liegt im nicht übersehbaren Trend nicht allein wegen des Wandels der Altersstruktur in Deutschland, dem ein seit Jahren unablässig steigende Nachfrage an Pflegeplätzen folgen direkt aufeinander.

Weshalb sich eine Pflegeimmobilie für einzelne Anleger rechnet? Der Markt für Pflegeimmobilien wächst seit vielen Jahren ununterbrochen. Wir zeigen jetzt von welchen wichtigen Faktoren ein Profit bei der Investition in eine Sozial-Immobilie abhängig ist.

Ist eine Eigentumswohnung eine Gute Geldanlage Aalen

Jede Immobilie wird ein Jahr nach Bauende zur Bestandsimmobilie. Aus steuerlicher Sicht betrachtet wird diese Immobilie linear mit zwei % über einen Zeitraum von 50 Jahren abgeschrieben. Für Gewerbeimmobilien gelten andere Abschreibungssätze.

Sie möchten umgehend mit uns in Kontakt treten? Dann rufen Sie doch einfach unseren persönlichen Ansprechpartner an oder besuchen Sie uns persönlich.

Neugierig? Am besten gleich Kontakt aufnehmen und einen individuellen Beratungstermin vereinbaren. Gerne begleiten wir Sie auch bei der Besichtigung eines Pflegeheims Ihrer Wahl.

Seit bald 20 Jahren im 2-jährigen Rhythmus Veröffentlichung der Pflegestatistik nach § 109 SGB XI

  • 2015 waren 2,9 Millionen Menschen, die gepflegt werden müssen, davon zusammenfassend in Heimen stationär versorgt: 783 000 (27 %).
  • Prägnant ist, dass Frauen ab annähernd dem achtzigsten Geburtstag eine außerordentlich höhere Pflegequote aufwiesen, insofern eher pflegebedürftig sind als Männer dieser Generation. So ist beispielsweise bei den 85- bis unter 90-jährigen Frauen die Pflegequote vierundvierzig Prozent, bei den Männern gleichen Alters andererseits “bloß” 31 %. Das könnte aber auch daran liegen, dass besonders häufig die Gattin des Mannes noch lebt und die Pflege zu Hause zu einem nicht zu unterschätzenden Beitrag beispielsweise in Gemeinschaftsarbeit mit der Fürsorge übernimmt. Frauen, die pflegebedürftig gemäß § 109 SGB XI sind, sind dagegen Witwen.
  • 2009 waren 2,34 Millionen Leute in der BRD pflegebedürftig im Sinne des Pflegeversicherungsgesetzes (SGB XI); die Mehrheit (67 %) waren Frauen. 83 % der Pflegebedürftigen waren 65 Jahre und älter; 85 Jahre und älter waren 35 %. 35 Prozent der Leistungsempfänger waren bereits zu diesem Zeitpunkt älter als 85 Jahre. Innerhalb dieses kurzen Zeitraumes von 10 Jahren stieg damit die Anzahl an zu Pflegenden um mehr als 16%.
  • Die 2009 vollstationär im Heim kuratierten Frauen und Männer waren älter als die zu Hause Gepflegten: Bei diesen Heimbewohnern waren ungefähr die Hälfte (49 %) 85 Jahre und älter, hingegen bei den zu Hause Versorgten dicht unter dreißig Prozent. Eher im Heim als in den eigenen 4 Wänden wurden hingegen die Schwerstpflegebedürftigen und zwar unabhängig des Alters betreut.

Sie suchen in Aalen Anlageimmobilien zum Kauf?

Betongold gilt weiter wie bisher als stabile Geldanlage. Sie bieten nicht nur Sicherheit, Teuerungsschutz und steuerliche Vorzüge, sondern stellen auch andere Einnahmen im Alter dar. Fremdgenutzte Immobilien sind hervorragende Kapitalanlagen. Bei der Entwicklung von Immobilien müssen wichtige Faktoren berücksichtigt werden, um eine langfristige Kapitalanlage zu garantieren. Zu diesen Facetten gehören ebenfalls eine gründliche Standort- und Marktstudie, die Einhaltung von Bauqualität – gerade im Hinblick auf die sich stetig weiterentwickelnden Energieeffizienz-Vorgaben – sowie eine gute Selektion der Objektbeteiligten.

Eigentumswohnung

Was sollen Sie bei der Renditeimmobilie beachten?!

In Seniorenwohnungen investieren! Weshalb? Ist das eine sichere Kapitalanlage? Die Investition in Häuser im Allgemeinen und anlegen in Pflegewohnungen im Besonderen rentiert sich in der in der von minimalen Zinsen geplagten Zeit. In erster Linie für risikoscheue Privatanleger, die eine verlässliche Vermögensanlage benötigen. Sobald die Mieten steigen, so profitieren Halter eines Appartements ohne Zweifel daran. In den vergangenen acht Jahren erlebten Wertsteigerungen im Immobiliensektor lassen die Prognose zu, dass der Verkauf mit großer Wahrscheinlichkeit mit Gewinn denkbar ist. Eine Anlage in ein Zinshaus ist deshalb optimal geeignet, um hohe Verdienste und Wertzuwächse zu erlangen. Bereits seit vielen Dutzend Jahren stellen Wohnungen sehr gutes Investment dar und bedeuten Stabilität und Sicherheit. Gute Rendite mit Wohnungen zu erzielen ist in den letzten 5 Jahren aber immer mühsamer geworden. Wertsteigerungen bei Häusern? Demnächst gewinnen nur noch ein paar wenige. Die überdurchschnittlich immensen Renditen und eher geringen Unsicherheiten sind weitere Faktoren, die für eine Kapitalanlage in Wohnformen für Pensionisten sprechen. Die großen institutionellen Anleger erwirtschaften schon seit vielen Jahrzehnten beachtliche Erlöse. Einer Großzahl an privaten Investoren ist sie indes nach wie vor ein vergleichsweise unbekanntes Vorsorgemuster. Hierbei handelt es sich an dieser Stelle um grandiose Geldanlagemöglichkeiten mit künftig extrem faszinierender Gewinnspanne.

Kontakt zu unseren Rendite-Immobilien Spezialisten:

Pflegeimmobilien zählen zu den sichersten Geldanlagen. Warum wirst du fragen? Die Antwort wird leicht. Wer als Kapitalanleger in diesem Fall Kapital einbringt, profitiert abgesehen von einer guten Ausbeute von vielen anderen Vorzügen, die sich jedenfalls sehen lassen können.

Ein Trend dieser vergangenen Zeit: Geldanlage in Pflegeheim in Aalen? nicht zuletzt vor allem weil bereits heute vorhersehbar ist, dass eine immer älter werdende und zugleich länger lebende deutsche Bevölkerung dazu führt, das zukünftig abrufbare Kapazitäten an Heimplätzen nicht reichen werden.

  • Ist eine Eigentumswohnung eine Gute Geldanlage
    Ein Investment in “Ist eine Eigentumswohnung eine Gute Geldanlage” zeichnet sich als pfiffige Idee zur Kapitalvermehrung aus. Durch die Potenzierung des eingesetzten eigenen Kapitals durch die Finanzierung führt es zu einer weit über der Preissteigerung liegenden Gewinnmarge bei zugleich hohem Schutz des Kapitaleinsatzes.
  • Geringe Instandhaltung
    Der Betreiber des Pflegeheimes trägt die Verantwortung für die Instandhaltungskosten. Nur “Dach und Fach”, damit also größere Umbauten oder z.B. eine Dachneueindeckung gehören in den Bereich den Sie als Investor betreffen.
  • Vorteilhaftes Preisniveau
    Ein typisches Investment in Immobilien beginnt oftmals zwischen 150.000 bis 200.000 Euro. Wirklich günstige Zinssätze und wie oben gezeigten Erträgen führen zu einem kleinen Eigenanteil der vom Investor aufzubringen ist. Hinzu kommt die schon seit einigen Jahren fast lächerlich niedrigen Bauzinsen wirken sich insgesamt sehr positiv für jede langjährige Zinsfestschreibung aus.
  • Geförderte Anlageform
    Es gibt Unterschiede zwischen nichtförderungswürdigen und förderungswürdigen Pflegeimmobilien. Staatliche Förderungen können jedoch nur bei förderungswürdigen Seniorenwohnungen einbezogen werden. Dazu zählen psychiatrische Einrichtungen, stationäre Pflegeheime, Hospize, Behindertenheime. Entsteht ein Leerstand der Pflegeimmobilie oder einer Zahlungsunfähigkeit des Heimbewohners muss bei förderungswürdigen Immobilien nicht auf die Pachteinnahmen verzichtet werden. In einem solchen Fall springt Vater Staat ein und übernimmt diese. Jedoch nicht alle Wohnformen sind förderfähig. Zu den nichtförderungswürdigen Immobilien gehören Wohnformen wie das altersgerechte, betreute und Service-Wohnen.
  • Längerfristige Mieteinnahmen
    Ein Mietverhältnis wird durch einen Generalmietvertrag und einer Vertragslaufzeit von mindestens 20 Jahren vereinbart. Fast immer besteht die Möglichkeit diesen Vertrag mit einer Verlängerungsoption um weitere zumeist Fünf Jahre fortzuführen. Auch bei einem Leerstand oder Zahlungsunfähigkeit muss der Vermieter, so gilt dies auf jeden Fall bei förderungswürdigen stationären Pflegeheimen, nicht auf Mieteinnahmen verzichten.
  • Regional denken – Global handeln
    Der Investor muss nicht direkt vor Ort sein, denn um die Verwaltung kümmern sich die Betreiber der Seniorenresidenz selbst. Egal wo Sie wohnen, vielleicht auch in Grevenbroich? Dennoch ist es durchaus möglich in Betracht zu ziehen, eine Renditeimmobilie in Aalen zu kaufen.

Seniorenresidenz – Eine Investition in die Zukunft

Lebensqualität in jeder Situation – wir helfen gerne!

Nichts gefunden? Wir helfen Ihnen suchen – geben Sie hier Ihren Suchauftrag ab.

Sprechen Sie uns einfach an! Gerne helfen wir Ihnen mit detailgetreuen Informationen zu allen Vorteilen und auch Risiken einer Pflegeimmobilie als Investition weiter. Profitieren Sie von unseren jahrelangen Erfahrungen in diesem Gebiet.

Aalen

Gute Rendite Bei Immobilien

Gute Rendite bei Immobilien

Sofort-Beratung – kostenlos und unverbindlich.

Der Bedarf an Sozialimmobilien steigt außerordentlich an. Der demographische Wandel hat gravierende Auswirkungen. Eine sinkende Anzahl an jüngeren steht stets Jahrzehnten einer bedeutend wachsenden Menge an älteren Personen gegenüber. Die Bürger Deutschlands sind älter als das arithmetische Mittel im restlichen Europa, Auswertungen lassen erwarten, dass im Jahr 2060 wird wahrscheinlich jeder dritte über 65 und jeder siebte älter als 80 Jahre alt sein wird. Die Anzahl der Pflegebedürftigen steigt die nächsten 40 Jahre um über 2 Millionen zusätzliche Fälle an.

Gute Rendite bei Immobilien Koblenz

Jede Immobilie wird ein Jahr nach Bauende zum Bestandsobjekt. Steuerlich gesehen wird eine nicht gewerblich genutzte Immobilie linear mit zwei % über fünfzig Jahre abgeschrieben.

Sie sind immer Herzlich Willkommen. Wir freuen uns auf das Gespräch oder die Zusammenkunft mit Ihnen.

Wenn Sie sich über Renditeobjekte unverbindlich erkundigen möchten oder sich gegebenenfalls schon für den Kauf einer konkreten Renditeimmobilie entschlossen haben, unterstützen Sie unsere Experten für Anlageimmobilien gerne weiter.

Pflegestatistik zeigt seit 20 Jahren Entwicklungen zur Pflegebedürftigkeit

In der Klasse größer 69, aber kleiner 76 sind “erst” 5 Prozent pflegebedürftig. Mit jedem weiteren Geburtstag ändert sich das unerwartet schnell und stark. In der Gruppe 90 plus sind es bereits zwei Drittel. Schlußfolgerung, mit steigendem Lebensalter wächst das Wagnis der Pflegebedürftigkeit übermäßig an. Im Zeitraum von 2001 bis 2015 ist die Menge der in Heimen stationär versorgten Männern und Frauen, die Leistungen der Pflegeversicherung beziehen um beinahe 33% (192 000 der Pflege Bedürftigen) gestiegen. Der Anstieg liegt insgesamt kräftig über der Zukunftserwartung. 2015 waren in Deutschland 2,86 Millionen Bürger pflegebedürftig im Sinne des Pflegeversicherungsgesetzes (SGB XI). Diese Zahl muss, um einen Vergleich zu haben, der Zahl von 1999 gegenüber gestellt werden. Im Jahr 1999 waren 2,02 Millionen Pflegebedürftige. Zunahme mehr als 40 Prozent in dem kurzen Zeitraum von 16 Jahren!, 2015 waren 2,9 Millionen Menschen, die gepflegt werden müssen, von ihnen alles in allem stationär betreut: 27 Prozent.

Immobilienkäufe fremdfinanziert

Studien zufolge sollen rund 15.000 Pflegeplätze je Kalenderjahr erschaffen werden. Ohne private Anleger für Pflegeimmobilien besteht keine Möglichkeit, diese Anzahl zu erreichen. Städte und Gemeinden und kleine non-Profit-orientiert e Betreiber haben in vielen Fällen nicht die nötigen Rücklagen, um ältere Gebäude als Pflegeappartements zu erneuern oder Neubauten zu errichten. Zudem können bestehende Altersheime aufgrund der neuen Heimbauverordnung oder dem veränderten Nutzungsverhalten der Senioren nicht weiter betrieben werden und sollen durch Neubauten ausgetauscht werden. Eine stets steigende Nachfrage nach modernsten Einrichtungen wird aufgrund dessen überregional auf längere Sicht gegeben sein. Für institutionelle Investoren, die nach einem nachhaltigen Immobilieninvestment suchen, bieten sich Sozialwohnungen als Investition daher an.

Ihre Vorteile auf einen Blick!

In eine Seniorenresidenz anlegen? Wie geht das? Ist das eine sichere Kapitalanlage? Die Vermögensanlage in Wohnungen im Allgemeinen und anlegen in Pflegeheime im Besonderen bedeutet mehr Erträge als Schatzbriefe. In erster Linie für risikoscheue Anleger, welche eine verlässliche Kapitalanlage brauchen. Sobald die Mieten steigen, so verdienen Vermieter eines Appartments zweifellos hierbei. Ein solches Grundeigentum mit Gewinn vermarkten ist bei den kommenden Aufwertungen in absehbarer Zeit mit Sicherheit ohne weiteres denkbar. Hohe Resultate und Wertzuwächse kann beispiellos mit der Investition in eine Rendite-Wohnanlage erlangt werden. Seit unzähligen Jahren stellen Immobilien sehr gutes Anlageobjekt dar und bringen Jahr für Jahr Stabilität und Sicherheit. Die Erwartung sank, um mit gewöhnlichen Appartments hohe Ausbeute zu machen. Es gibt in absehbarer Zeit nur noch eine geringe Menge von Immobilien, die in der Zukunft bei Aufwertungen einen Anteil haben werden. Die überdurchschnittlich beachtlichen Gewinnmargen und tendenziell geringfügigen Risiken sind weitere Faktoren, die für eine Kapitalanlage in Wohnformen für Pensionisten sprechen. Die großen institutionellen Anleger erzielen schon seit vielen Dekaden eindrucksvolle Profite. Zahlreichen privaten Investoren ist sie bei allem Verständnis nach wie vor eine eher fremde Vorsorgeform. Dabei handelt es sich an dieser Stelle um außergewöhnlichee Investitionsoptionen mit zukünftig extrem starker Gewinnspanne.

Wie finde ich eine zu mir passende wohnung?

Seniorenresidenzen können stationäre Pflegeeinrichtungen sein. Diese zählen als die bekannten Wohlfahrtsimmobilien zu den staatlicherseits geförderten Geldanlagen die zugleich förderwürdig sind. In diesen Bereich gehören beispielsweise Alten-Wohnheime, betreutes Leben sowie stationäre Pflegeeinrichtungen.

Doch wie sieht die aktuelle Situation aus. Sparen in den Bausparvertrag? Tagesgeld und Fonds bringen kaum Rendite. Wenn noch Ertrag heraus kommt, wird selbige von Geldentwertung aufgefressen. Die Alternative: Anlage in Aktien, Aktienfonds, führt bei vielen zu Angstausbrüchen und an ein Wiedererleben an das einst hochgelobte “Rendite-Segment” – Neuer Markt. Auch aus heutigem Blickwinkel gilt dementsprechend für unzählige Anleger: Zu groß für viele die Gefahr . Eine Kapitalanlage in ein Altersheim beziehungsweise in die Renditeimmobilie verspricht dagegen dem Kapitalanleger ausgezeichnete Rendite.

  • Steuervorteile
    Abschreibungen realisieren steuerliche Vorteile. So können jedes Jahr Zwei Prozent auf den Gebäudeanteil und sogar Zehn Prozent auf die Außenanlagen und Inventar von der Anlagesumme in der Steuererklärung berücksichtigt werden. Eine gewisse Flexibilität ist durch den Grundbucheintrag gegeben. Bei einer Finanzierung des Kaufpreises werden die gezahlten Zinsen ebenfalls steuerlich berücksichtigt.
  • Staatliche Förderung für mehr Sicherheit
    Es gibt hierbei Unterschiede zwischen nichtförderfähigen und förderungswürdigen Pflegeeinrichtungen. Eine staatliche Förderung kann immer ausschließlich bei förderfähigen Pflegeappartements einbezogen werden. Dazu zählen Behindertenheime, psychiatrische Institutionen, Sterbehäuser, stationäre Pflegewohnheime. Bei einem eventuellen Leerstand der Pflegeimmobilie oder einer Zahlungsunfähigkeit des Hausbewohners muss bei förderungswürdigen Pflegeappartments nicht auf den Mietzins verzichtet werden. Diese übernimmt der Staat. Nicht alle Wohnformen sind förderfähig.
  • Verheißungsvolle Pflegemarktentwicklung
    Die Änderung der Altersstruktur ist ein langfristig wirkender Trend und bietet die Möglichkeit für eine gewinnbringende Investition. Fazit: Unsere Gesellschaft wird zunehmend älter, die wachsende Forderung nach Pflegeplätzen.
  • Vorbelegungsrecht
    Einige dieser Angebote haben ein besonderes Schmankerl. Käufer haben das vorteilhafte Recht, das Pflegeappartment oder eine andere Pflegeimmobilie desselben Pächters bei Bedarf für sich selbst zu beanspruchen. Oft gilt dieses Recht nicht nur für den Investor selber, sondern auch für seine Angehörigen.
  • Gute Rendite bei Immobilien
    Die Kapitalanlage in “Gute Rendite bei Immobilien” ist und bleibt eine kreative Intuition zur Geldanlage. Denn in kaum einen anderen Gebiet lassen sich zurzeit Ertrag und Schutz besser verbinden.
  • Schutz vor Inflation
    Häufig sind die Pachtverträge an die Steigerung der Preise gekoppelt. Das bedeutet, dass die Pacht in gleichmäßigen Abständen an steigende Preise angepasst wird.

Aktuelle Immobilienangebote: Wir finden auch für Sie das passende Angebot für Pflegeappartements

Als professionelles Team von Immobilienspezialisten mit jahre langer Erfahrung bieten wir unseren Kunden maßgeschneiderte Lösungen und eine fachkundige Beratungsleistung rund um das Thema Investition und Zinshäuser an. Eine eingehende Unterstützung unserer Kunden sowie eine moderne Immobilienvermarktung sind unsere Schwerpunkte.

Gehen Sie keine unnötigen Risiken ein und lassen Sie sich fachkundig beraten!

Gute Rendite bei Immobilien Koblenz