Mietshaus Kaufen

Mietshaus Kaufen

Erleben Sie die Vielfalt der Anlagemöglichkeiten

Mietrendite Seniorenpflegeheim / Eigenkapitalrendite Pflegeimmobilie wo liegen die Unterschiede? Nicht allein in Zeiten tiefer Zinsen bleiben (fremdgenutzte) Immobilien eine renditeträchtige Anlageklasse. Trotzdem empfiehlt sich bei einem Immobilien-Investment eine genaue Analyse und Berechnung. So ist die Kalkulation der Eigenkapitalrendite auf Grundlage der Netto-Mietrendite bei Immobilien eine angemessene Möglichkeit, um die Profitabilität der Immobilie einzuschätzen. Schwerpunktmäßig bei Pflegeimmobilien wird für die Bewertung das Ertragswertverfahren angewendet.

Mit dem einsetzen der Veränderung an der Altersstruktur der deutschen Bevölkerung stieg der Bedarf an Pflegeplätzen und veränderte ebenso auch somit klar prognostizierbar die Nachfrage nach Pflegeplätzen und erzeugt damit einen neuen Trend.

Mietshaus Kaufen Bergheim

Jede Immobilie wird ein Jahr nach der Vollendung des Bauwerks zur Bestandsimmobilie. Aus steuerlicher Sicht betrachtet wird eine nicht gewerblich genutzte Immobilie linear mit zwei % über einen Zeitraum von 50 Jahren abgeschrieben. Für Gewerbeobjekte haben andere Abschreibungssätze Gültigkeit.

Wenn Sie sich für eine Renditeimmobilie interessieren, sollten Sie prüfen, ob diese die folgend genannten Vorteile generiert. Nur dann lohnt es sich, über die Kapitalanlage nachzudenken.

Nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf.

Veröffentlichung von Statistik im 2-jährigen Rhythmus zur Entwicklung der Pflegebedürftigkeit

Die 2009 vollstationär im Heim versorgten Bürger waren älter als die zu Hause Gepflegten: Bei diesen Heimbewohnern waren beinahe die Hälfte (49 %) 85 Jahre und älter, im Gegensatz dazu bei den zu Hause Versorgten knapp 30%. Schwerstpflegebedürftige werden im Übrigen eher im Heim vollstationär betreut. 2015 waren 2,9 Millionen Männern und Frauen, die Leistungen der Pflegeversicherung beziehen, von ihnen zusammenfassend vollstationär versorgt: 27 Prozent. Zum Jahreswechsel 2009 waren 2,34 Millionen Personen in der BRD Leistungsempfänger im Sinne des Pflegeversicherungsgesetzes (SGB XI): zu zwei Dritteln aus Frauen bestehend. 35 Prozent der Pflegebedürftigen zu diesem Zeitpunkt älter als 85 Jahre. Innerhalb 10 Jahren stieg damit die Anzahl an zu Pflegenden um mehr als 16% – und das obwohl die Bevölkerungszahl sich gegenläufig entwickelte.

Staatliche Förderung

Wo die Immobilie steht ist für die Kapitalanlage ein ausschlaggebendes Qualitätsmerkmal. Befindet sich die Immobilie etwa in einer unterentwickelten Region, sinken die Chancen auf eine gewinnbringende Vermietung. Daher empfiehlt es sich, in einen Standort mit positiver Zukunftsperspektive zu investieren. In Regionen mit niedriger Arbeitslosigkeit und florierender Wirtschaft sind Geldanlage-Immobilien in der Mehrzahl der Fälle wertstabil und gut vermietbar. Bei der Wahl des Standortes sollte auch bedacht werden, dass sich durch äußere Umstände, wie z.B. den Wegfall eines großen Produzenten in der Nähe die Wertigkeit der Lage in den folgenden Jahren ändern kann.

Service-Wohnen!

In Seniorenresidenzen anlegen. Wieso? Rentiert sich das? Geld anlegen in Wohnimmobilien im Allgemeinen und anlegen in Pflegeappartements im Besonderen lohnt sich in der in der von niedrigen Zinsen geplagten Zeit. Besonders geeignet für unsichere Anleger, die eine verlässliche Finanzanlage haben wollen. Wenn die Abwertung einsetzt steigen die monatlichen Mieten an, so profitieren Eigner eines Heimplatzes sicher daran. Ein solches Besitztum mit Gewinn veräußern ist bei den zu erwartenden Kaufpreissteigerungen in der nahen Zukunft gewiss ohne Bedenken zu schaffen. Die außergewöhnlich geeignete Idee um perfekte Gewinnspannen und spannende Wertsteigerungen zu erlangen ist die Kapitalanlage in eine Renditeimmobilie. Seit vielen Hundert Jahren stellen Gebäude sehr gutes Kapitalanlageziel dar und bringen langfristige Sicherheit. In den verflossenen Jahren sank die Aussicht, mit Immobilien hohe Ausbeute zu schaffen. Bald sind es nur noch ein paar Häusern, die demnächst bei Wertsteigerungen etwas abbekommen werden. Die oberhalb dem Durchschnittswert liegenden beträchtlichen Gewinnmargen und relativ geringfügigen Gefahren sind übrige Faktoren, die für eine Geldanlage in Wohnformen für Rentenempfänger sprechen. Die Bankinstitute erzielen bereits seit zahlreichen Monden glorreiche Profite. Einer Großzahl an privaten Anlegern ist sie trotz und allem noch ein recht exotisches Anlageprozedere. Schließlich handelt es sich an dieser Stelle um herausragende Investitionsgelegenheiten mit zukünftig enorm attraktiver Gewinnmarge.

Kredite mit langen oder kurzen Laufzeiten

Der Trend dieser letzten Jahrzehnte: Geldanlage in Pflegeheime in Bergheim? nicht zuletzt vor allem weil abschätzbar ist, dass die immer älter werdende und zugleich länger lebende Einwohnerschaft dazu führt, das zukünftig abrufbare Platzkapazitäten absehbar nicht reichen werden.

Wie lässt sich die Situation am Sparmarkt heute darstellen? Geld anlegen in Rentenversicherungen? Bundesschatzbriefe und andere gemeinhin als sicher bekannte Kapitalanlageformen rentieren nahe Null. Wenn doch noch ein Ertrag herum kommt, wird diese von der Geldentwertung aufgefressen. Der Plan B: Anlage in Aktien, Aktien-Fonds und Zertifikaten, führt bei zahlreichen Anlegern zu Sorgenfalten und an Erinnerungen an das Jahr 2009. Selbst aus heutiger Sicht gilt als Folge dessen für unzählige Anleger: Zu groß für viele das Risiko . Die Investition in ein Altenheim oder in eine Pflegeimmobilie verspricht hingegen dir Kapitalanleger ausgezeichnete Sicherheit und Rendite.

  • Grundbucheintrag
    Eine Grundbucheintragung erfolgt wenn Sie Eigentümer werden. Der Besitzer hat somit alle Rechte des Grundeigentümers. Sie haben volle Verfügungsgewalt und können die Pflegewohnung zu jeder Zeit vererben, vermarkten, zum Geschenk machen.
  • Mietshaus Kaufen
    Ein Investment in “Mietshaus Kaufen” zeichnet sich als einzigartige Idee zur Geldanlage aus. Durch die Hebelung des eingesetzten Eigenkapitals durch die Finanzierung führt es zu einer eindeutig über der Teuerungsrate liegenden Gewinnspanne und dies bei zugleich hohem Schutz des Kapitaleinsatzes.
  • Hohe Mietrenditen
    Heute in anderen Bereichen kaum noch realistische Mietrenditen zwischen oftmals oberhalb 4 Prozent des gezahlten Einstandspreises im Jahr lassen mit den stabilen Pachteinnahmen und steuerlichen Vorteilen erzielen. Daraus ergibt sich folglich, dass sich Pflegewohnungen in einem Zeitraum von wenigen Jahren zum größten Teil selbst refinanzieren.
  • Immer noch Einstiegspreise!
    Der typische Kaufpreis einer Pflegewohnunge liegt meist zwischen 150.000 bis 200.000 Euro. Wirklich günstige Finanzierungsangebote im Zusammenspiel mit den beschriebenen Erträgen führen zu niedrigen Zuzahlungen. Die schon seit einigen Jahren niedrigen Baufinanzierungszinsen wirken sich insgesamt vorteilhaft für jede langjährige Finanzierung aus.
  • Erfreuliche Entwicklung im Pflegemarkt in den kommenden Jahren
    Die Änderung der Gesellschaftsstruktur ist ein Trend der langfristig wirkt und bietet einem Kapitalanleger eine Möglichkeit für eine effektive Investition. Die Menschen werden tatsächlich ständig älter, ein erhöhter Bedarf an Pflegeeinrichtungen entsteht.
  • Recht auf Eigenbelegung
    Kapitalanleger erhalten häufig das vorteilhafte Recht, die Pflegeimmobilie oder eine andere Pflegeeinrichtung der gleichen Betreibergruppe bei Bedarf für sich zu beanspruchen. Dieses Recht gilt nicht nur für den Kapitalanleger daselbst, sondern gleichzeitig auch für seine nahen Familienangehörigen.
  • Ständige Mieteinnahmen
    Der Pachtvertrag wird mit einem Generalmietvertrag und einer Laufzeit von oftmals 20 Jahren vereinbart. Häufig besteht die gesicherte Aussicht diesen Vertrag durch eine Verlängerungsoption um weitere zumeist Fünf Jahre fortzuführen. Selbst bei einem Leerstand oder Zahlungsunfähigkeit muss der Vermieter, jedenfalls bei förderungswürdigen Pflegeheimen, nicht auf Einnahmen verzichten.

Renditeimmobilien allgemein

Wir freuen uns über Ihre Kontaktaufnahme über unsere Servicerufnummer oder das Kontaktformular.

Sichern Sie sich jetzt Ihre maximale Steuererstattung! Setzen Sie auf uns als erfahrenen Spezialisten bei Ihrer Recherche nach einer Altenwohnung zur Kapitalanlage.

Anlage Immobilien

Mietshaus Oesterreich

Mietshaus Österreich

Pflegeimmobilie als Altersvorsorge lohnt sich

Unser Ratgeber informiert umfassend:

Wieso sich eine Sozialimmobilie für private Anleger rentiert? Der Markt für Pflegeimmobilien vergrößert sich seit Jahren ständig. Unsere erfahrenen Fachleute erklären jetzt wovon die Rendite bei dem Erwerb einer Pflegeimmobilie abhängt.

Mietshaus Österreich Friedrichshafen

Ein Haus wird ein Jahr nach der Vollendung des Bauwerks zum Bestandsobjekt. Steuerlich betrachtet wird diese Immobilie linear mit zwei Prozent über 50 Jahre abgeschrieben. Für Gewerbeimmobilien gelten andere Abschreibungssätze.

Gerne stellen wir Ihnen die Planungen dafür in einem Gespräch genauer vor.

Schicken Sie uns doch gleich persönlich auf die Suche nach Ihrer Traumimmobilie.

Seit 1999 wird seitens der Statistischen Ämter des Bundes und der Bundesländer im 2-Jahres-Rhythmus die Pflegestatistik nach § 109 SGB XI erhoben. Mit der Bekanntgabe dieser Statistik hat sich die Informationslage zur Pflegbedürftigkeit wesentlich verbessert

  1. Binnen gerade einmal ist vierzehn Jahren (2001-2015) ist die Menge der in Heimen stationär versorgten Männern und Frauen, die Leistungen der Pflegeversicherung beziehen um 32,4 % (192 000 Leistungsempfänger) angestiegen. Dieses Wachstum liegt zu guter Letzt weit über der Bevölkerungsstatistik.
  2. In der Klasse 70 bis unter 75-jährig sind “lediglich” 5 Prozent pflegebedürftig. Mit zunehmendem Alter ändert sich das schnell und erheblich. In der Klasse der über 90-Jährigen sind es bereits zwei Drittel. Schlußfolgerung, im Ruhestand wächst das Risiko der Pflegebedürftigkeit überproportional an.
  3. Binnen 10 Jahren von 1999 bis 2009 stieg die Zahl der Menschen, die gepflegt werden müssen um 322.000 Leistungsempfänger [+16%). Bei Prüfung dieses 10-jährigen Zeitraumes wächst auch zukünftig der Anteil der vollstationären Pflege progressiv.

Wirtschaftliche Rahmenbedingungen für den Immobilienerwerb derzeit günstig

Im Direktvergleich zu herkömmlichen Wohn- oder Büroimmobilien bieten Pflegeimmobilien eine Reihe von wesentlichen Vorteilen. Durch die Zusammenarbeit mit professionellen und jahrelang erfahrenen Betreibern ist eine beständige Vermietung über viele Jahre hinaus gesichert. Die Betreiber der Pflegeimmobilien kümmern sich um die laufende Betreuung des Objekts, um Renovierungen nach Auszügen sowie um die Neubelegung. Pflegeimmobilien sind eine Anlageklasse mit einer anerkannten Normierung und Finanzierbarkeit. Die Refinanzierung geschieht zu einem nicht unwesentlichen Teil durch Pflege- und Sozialkassen. Höhere Renditen als für Etagenwohnungen, gegenwärtig ca. 4 % und 6 %; machen diese Kapitalanlageklasse für Investoren interessant.

Friedrichshafen

Die Pflegeimmobilie, eine sichere Investition der Vergleich spricht für sich!

In Pflegeheime investieren? Weshalb? Und vor allem lohnt das? Anlegen in eine Etagenwohnung im Allgemeinen und anlegen in Pflegeimmobilien im Speziellen lohnt sich in der heutigen Zeit. Vor allem für Investoren, welche eine zuverlässige Kapitalanlage suchen. Wenn die Kaufkraftminderung zuschlägt steigen die Mieten an, so verdienen Eigentümer eines Heimplatzes daran. Wer sich von seiner Liegenschaft trennen will, kann dies erwartungsgemäß mit einem oftmals erheblichen Aufschlag sehr oft tun. Hohe Renditen und entzückende Performance kann heute optimal mit der Investition in ein Renditeobjekt erlangt werden. Vor allem nach dem Untergang der US-Investmentbank Lehman Brothers geniessen Häuser eine wachsende Wertschätzung. Hohe Ausbeuten mit einfachen Wohnungen zu machen ist in den verflossenen drei Jahren aber immer schwerer geworden. Demnächst werden immer weniger Wohnungen von Aufwertungen gewinnen. Die oberhalb dem Mittelwert liegenden beträchtlichen Gewinnmargen und eher geringfügigen Gefahren sind zusätzliche Faktoren, die für eine Geldanlage in Wohnformen für Pensionäre sprechen. Die großen institutionellen Anleger erzielen bereits seit zahlreichen Monden beachtenswerte Erlöse. Den meisten kleinen Investoren ist sie indes noch ein eher unentdecktes Vorsorgeschema. Hierbei handelt es sich an dieser Stelle um fabelhafte Investitionsoptionen mit zukünftig absolut interessanter Gewinnmarge.

Renditeobjekte in den größten Städten

Ein Trend dieser vergangenen Jahrzehnte: Kapitalanlage in Seniorenwohnanlage in Friedrichshafen, nicht zuletzt sondern auch wegen des demografischen Wandels in Seniorenresidenzen.

Pflegeimmobilien gehören zu den sichersten Renditebringern. Warum können Sie sich jetzt fragen? Die Antwort wird leicht. Wer als Kapitalanleger hier Kapital einbringt, lebt neben einer guten Gewinnmarge von vielen weiteren Vorteilen, die sich durchaus sehen lassen können.

  • Gewinn bringende Entwicklung des Pflegemarktes in den folgenden Jahren
    Die anstehende Veränderung der Altersstruktur ist ein Trend der langfristig wirkt und bereitet einem Kapitalanleger eine Chance für eine Gewinn bringende Geldanlage. Die Menschen werden demzufolge zunehmend älter, ein erhöhter Bedarf an Pflegeplätzen entsteht.
  • Mietshaus Österreich
    Ein Investment in “Mietshaus Österreich” ist und bleibt eine kreative Idee zur Geldanlage. Durch die Potenzierung des genutzten Eigenkapitals durch die Finanzierung führt es zu einer nachgewiesenermaßen über der Teuerung liegenden Ausbeute und dies bei zugleich hohem Schutz des Kapitaleinsatzes.
  • Geförderte Kapitalanlageform
    Zu unterscheiden ist hier zwischen nichtförderungswürdigen und förderfähigen Pflegeeinrichtungen. Eine staatliche Förderung kann ausschließlich bei förderfähigen Seniorenwohnungen hinzugerechnet werden. Dazu zählen Behindertenheime, psychiatrische Institutionen, Hospize, stationäre Pflegewohnheime. Entsteht ein Leerstand der Pflegewohnung oder einer Zahlungsunfähigkeit des Bewohners muss bei förderungswürdigen Seniorenwohnungen nicht auf den Mietzins verzichtet werden. In einem solchen Fall springt Vater Staat ein und übernimmt die Mietzahlung. Jedoch nicht alle Wohnformen sind förderfähig.
  • Gesichert durch Grundbucheintrag
    Eine Grundbucheintragung erfolgt wenn Sie Eigentümer werden. Er hat somit alle Rechte eines Grundstückseigentümers. Als Besitzer haben Sie die volle Verfügungsgewalt und können die Pflegewohnung zu jeder Zeit vermachen, in Geld verwandeln, verschenken.
  • Standortsicherheit
    Noch bevor es zu einem Bau einer Pflegeeinrichtung kommt, wurden bereits ausführliche Standortanalysen durchgeführt. Erst wenn diese Gutachten die Rentabilität des Pflegeheimes anhand verschiedener Faktoren sichern, wird der Bau starten.
  • Schutz vor Inflation
    Üblicherweise sind die Mietverträge indexiert. Das bedeutet, dass die Miete in gleichmäßigen Abständen an steigende Preise angepasst wird.

Das sollten Kapitalanleger über Seniorenresidenzen wissen:

Was macht unsere Anlageimmobilien so besonders, so gut? Wir erklären es Ihnen nicht nur. Wir zeigen es Ihnen. Überzeugen Sie sich unverbindlich von deren Qualität und sprechen Sie mit unseren Fachexperten vor Ort.

Als geschultes Team von Immobilienspezialisten mit langjähriger Erfahrung bieten wir unseren Kunden maßgeschneiderte Gesamtlösungen und eine kompetente Beratungsleistung rund um das Thema Geldanlage und Zinshäuser an. Eine eingehende Unterstützung unserer Kunden sowie eine moderne Immobilienvermarktung sind unsere Schwerpunkte.

Wohlgefühl in jeder Situation – wir helfen gerne!

Friedrichshafen