Neubau Kaufen

Neubau Kaufen

Pflegeimmobilien als Kapitalanlage Chancen und Risiken

Gesicherte Rendite selbst bei einem Leerstand. Jetzt unverbindlich informieren! Sicherheit durch langjährige Miete:

Diese Form der Wahrung von Einkommen für die nächsten 25 Jahre stellt einen aktuellen Trend dar nicht allein wegen des Wandels der Altersstruktur hier in Europa, dem ein steigender Bedarf an Pflegeplätzen auf dem Fuße folgt.

Neubau Kaufen Braunschweig

Für Zinshäuser ist, wie im Allgemeinen für fast alle anderen Immobilienklassen ebenfalls, vor allem Lage, Lage, Lage wichtig. Bereits vor dem Kauf einer Rendite-Immobilie muss unter anderem der Bauzustand von einem unabhängigen Gutachter/Sachverständigem begutachtet werden. Erst wenn nach Ende dieser Prüfung das Ergebnis positiv ausfällt, der Einkaufspreis passend ist und eine sichere und nachhaltiger Mietzins erwartet werden kann, sollten Sie die entsprechende Renditeimmobilie käuflich erwerben. Eine Anlageimmobilie als Investition eignet sich allgemeingültig für einen Großteil der Kapitalanleger.

Sichern Sie sich jetzt einen Besichtigungstermin.

Mit individuellen Angeboten unserer Investitions Finanzexperten legen Sie Ihr Kapital sicher und rentabel an.

Service für Kapitalanleger Profitieren Sie beim Erwerb einer Pflegeimmobilie von zahlreichen Vorzügen und erreichen Sie auf Dauer sichere und hohe Renditen. Wir beraten Sie gerne!

Pflegestatistik zeigt seit zwanzig Jahren Entwicklungen zur Pflegebedürftigkeit

  • Im Dezember 2009 waren 2,34 Millionen Frauen und Männer in Deutschland der Pflege Bedürftigen im Sinne des Pflegeversicherungsgesetzes (SGB XI): mehrheitlich Frauen (67 Prozent). Deutlich mehr als ein Drittel der Menschen, die gepflegt werden müssen zu diesem Zeitpunkt älter als 85 Jahre. Binnen dieses kurzen Zeitabschnittes von 10 Jahren stieg damit die Anzahl an zu Pflegenden um mehr als 16% – und das obwohl die Bevölkerungszahl sich gegenläufig entwickelte.
  • Die im Jahre 2009 vollstationär in Heimen versorgten Bürger waren älter als die zu Hause Gepflegten: Von den in Heimen gepflegten waren rund fünfzig Prozent jenseits des 85. Geburtstages im Gegensatz dazu bei den zu Hause Versorgten noch unter dreißig Prozent. Eher im Heim als im gewohnten Umfeld wurden hingegen die Schwerstpflegebedürftigen und zwar unabhängig der Altersstufe betreut.
  • 2015 gab es 2,9 Millionen Männern und Frauen, die Leistungen der Pflegeversicherung beziehen, davon zusammengenommen in Heimen vollstationär versorgt: 27 Prozent.
  • In der Klasse 70 bis unter 75-jährig sind „lediglich“ 5% pflegebedürftig. Mit jedem weiteren Lebensjahr ändert sich das im Nu und eingehend. In der Alterklasse 90 plus sind es bereits sechsundsechzig Prozent. Folglich, mit steigendem Lebensalter steigt das Risiko der Pflegebedürftigkeit disproportional an.

In Wunschlage und maßgeschneiderter Größe.

Wieso es sich nun schon lohnt in Pflegeappartements all sein Geld zu investieren. Seniorenresidenz zur Kapitalanlage kaufen. Pflegeheimprojekte werden mehr und mehr als einzelne Wohnungen an einzelne Kapitalnleger verkauft – kein Stress mit Vermietung und garantierte Rendite eingeschlossen. Alle beteiligten Seiten gewinnen. Die in den letzten Jahren zu knapp gebauten Kapazitäten machen sich in nicht vorhandenen Heimplätzen bemerkbar. Kapital wird heute und in Zukunft öfter bei den Kleinanlegern eingesammelt und enorm in die Erweiterung und den Ausbau gesteckt. Kleinanleger sind häufig in der Lage zumindest eine einzelne Pflegewohnung zu bezahlen – der Pächter übernimmt dabei vermietertypische Aufgaben wie die möglichst unbefristete Zimmervermietung und Instandhaltung. Stabile Renditen durchschnittlich um fünf Prozent machen es dem renditehungrigen Anleger schmackhaft .

Die risikofreie Altersvorsorge nutzen Sie Pflegeimmobilien als Investition!

In Pflegeheime anlegen. Wie geht das? Und vor allem lohnt das? Geld anlegen in Wohnungen im Allgemeinen und Gewinn bringend investieren in Pflegewohnungen im Speziellen rentiert sich in der heutigen Zeit. In erster Linie für sicherheitsbewusste Geldgeber, welche eine erprobte Kapitalanlage suchen. Steigen die Monatsmieten , so partizipieren Inhaber eines Appartements . Wer sich von seiner Liegenschaft trennen will, kann dies vermutlich mit einem oftmals erheblichen Preisaufschlag fast immer tun. Hohe Rendite und Wertzuwächse kann heute vorbildlich mit der Investition in eine Rendite-Wohnanlage ergattert werden. Schon seit einigen Jahrhunderten sind Häuser hervorragendes Renditeobjekt und bringen Solidität. Die Erwartung sank, um mit Wohnungen eine angemessene Rendite zu erreichen. Bald sind es nur sehr wenige Appartments, die in prognostizierbarer Zeit bei Aufwertungen profitieren werden. Die über dem Mittelwert befindlichen immensen Renditen und tendenziell geringfügigen Gefahren sind übrige Faktoren, die für eine Investition in Wohnformen für Ruheständler sprechen. Die Banken erzielen bereits seit vielen Dekaden großartige Einnahmen. Der überwiegenden Anzahl an kleinen Anlegern ist sie trotz und allem noch ein tendenziell exotisches Kapitalanlagegerüst. Schließlich handelt es sich an dieser Stelle um großartige Kapitalanlagemöglichkeiten mit zukünftig enorm hochinteressanter Rendite.

Risiko Pflegeimmobilie? Welche Nachteile muss ich beachten?

Pflegeappartements können lokale Pflegeeinrichtungen sein. Jene zählen als die bekannten Sozialimmobilien zu den vom Staat geförderten Kapitalanlagen die gleichzeitig förderwürdig sind. In diesen Bereich zählen jedenfalls Altenwohnheime, betreutes Leben sowie lokale Pflegeeinrichtungen.

Eine Entwicklung dieser letzten Jahrzehnte: Investition in Pflegewohnungen in Braunschweig? nicht zuletzt vor allem weil bereits abschätzbar wird, dass eine älter werdende und zugleich länger lebende deutsche Einwohnerschaft dazu führen muss, das zukünftig abrufbare Platzkapazitäten nicht reichen werden.

  • Langfristige Einnahmen
    Ein Mietverhältnis wird durch einen Generalmieter mit einer Laufzeit des Vertrages von mindestens 20 Jahren vereinbart. Meistens kann solch ein Vertrag durch eine bereits bei Vertragsabschluß festgelegte Verlängerungsoption um weitere Jahre verlängert werden. Selbst bei einem Leerstand oder Zahlungsunfähigkeit müssen sie als Eigentümer des Pflegeappartments, zumindest bei förderungswürdigen Pflegeimmobilien, nicht auf vertraglich besicherte Einnahmen verzichten.
  • Immer noch Einstiegspreise!
    Pflegeimmobilien können je nach Größe zu Preisen zwischen 80.000 und etwa 300.000 EUR gekauft werden. Durch günstige Zinssätze mit den Hand in Hand gehenden und aufgezeigten Erträgen führen zu einem kleinen Eigenanteil der vom Käufer zu zahlen ist. Hinzu kommt die schon seit einigen Jahren niedrigen Bauzinsen wirken sich insgesamt vorteilhaft für jede langjährige Zinsfestschreibung aus.
  • Regional denken – Global handeln
    Auch wer nicht vor Ort wohnt kann alle Annehmlichkeiten einer Pflegeimmobilien genießen, die komplette Verpachtung wird komplett vom Pächter übernommen. Kommen Sie aus Worms? Dennoch ist es durchaus möglich eine Seniorenresidenz in Braunschweig anzuschaffen.
  • Ansehnliche Renditen
    Heute in anderen Bereichen kaum noch realistische Vermietungsergebnisse zwischen über 4 % des gezahlten Einstandspreises per annum lassen mit den gesicherten Pachteinnahmen und den gewährten steuerlichen Vorteilen erreichen. So ergibt sich folglich, dass Pflegeimmobilien in einem Zeitraum von Zwanzig Jahren großteils selbst finanzieren.
  • Verheißungsvolle Pflegemarktentwicklung
    Der bereits stattfindende Rückgang der Bevölkerung ist ein langfristig wirkender Trend und bietet Ihnen die günstige Konstellation für eine effektive Investition. Daraus lässt sich schlussfolgern: Die Menschen werden nachweislich zunehmend älter, ein vermehrter Bedarf an Pflegeheimen entsteht.
  • Recht auf Selbstbelegung
    Kapitalanleger haben oftmals das Recht, das Pflegeappartment oder eine andere Pflegeeinrichtung desselben Betreibers bei Bedarf für sich zu beanspruchen. Häufig gilt dieses Recht nicht nur für den Käufer selber, sondern auch für seine Familienangehörigen.
  • Neubau Kaufen
    Jede Anlage in „Neubau Kaufen“ ist und bleibt eine raffinierte Idee zur Geldanlage. Durch die Potenzierung des eingesetzten Eigenkapitals durch den Finanzierungskredit führt es zu einer deutlich über der Teuerungsrate liegenden Ausbeute und dies bei zugleich gutem Schutz des Kapitaleinsatzes.

Seniorenresidenzen als Kapitalanlage in Braunschweig

Schreiben Sie uns eine E-Mail, wir melden uns zeitnah bei Ihnen zurück.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Pflegeappartment

Kapitalanlage Seniorenwohnung Neubau

Kapitalanlage Seniorenwohnung Neubau

Etagenwohnung kaufen – diese Aspekte müssen Sie beachten

Unser Ratgeber informiert umfassend:

Weshalb sich eine Sozialimmobilie für Privatanleger lohnt? Es wächst das Angebot für Pflegeimmobilien. Spezialisten erklären hier von welchen wichtigen Faktoren ein Gewinn bei dem Kauf einer Pflege-Immobilie abhängig ist.

Kapitalanlage Seniorenwohnung Neubau Karlsruhe

Für Zinshäuser auf die wir hier blicken wollen ist, wie für alle anderen Immobilienklassen auch, vor allem eine gute Lage wichtig. Bereits vor dem Kauf einer Rendite-Immobilie sollte u.a der bauliche Zustand von einem neutralen Gutachter oder Sachverständigem begutachtet werden. Erst wenn das Ergebnis positiv ausfällt, der Kaufpreis passend ist und eine angemessene und nachhaltige Mietrendite erwartet werden kann, sollten Sie die Renditeimmobilie erwerben. Eine Anlageimmobilie als Investition eignet sich universell für einen Hauptteil der Investoren.

Pflegeimmobilien gelten seit langer Zeit als weitsichtige und verlässliche Geldanlage. Mehr darüber lesen Sie in unserem Ratgeber.

Noch nicht die richtige Anlage-Immobilie entdeckt? Nutzen Sie einfach unseren kostenlosen Suchauftrag.

Veröffentlichung von Statistik im zweijährigen Rhythmus zur Entwicklung der Pflegebedürftigkeit

  1. Stark zunehmende Nachfrage: Summarisch 9 % mehr Pflegebedürftige als 2013 bereits im Jahr 2015 festgestellt.
  2. Im Jahr 2015 waren knapp 2,9 Millionen Bürger in Deutschland pflegebedürftig im Sinne des Pflegeversicherungsgesetzes (SGB XI); die Mehrheit (64 %) waren Frauen. In Bezug auf die höhere Lebensdauer ist es aber nicht sonderlich verwunderlich.
  3. Im Dezember 2009 waren 2,34 Millionen Personen in Deutschland pflegebedürftig im Sinne des Pflegeversicherungsgesetzes (SGB XI): zu zwei Dritteln aus Frauen bestehend. 35 Prozent der Menschen, die gepflegt werden müssen waren bereits zu diesem Zeitpunkt älter als 85 Jahre. Innerhalb 10 Jahren stieg damit die Zahl der Menschen, die gepflegt werden müssen um mehr als sechzehn Prozent – und das obwohl die Bevölkerungszahl sich gegenläufig entwickelte.
  4. In der denkbar kurzen Zeit von vierzehn Jahren (2001-2015) ist die Menge der in Heimen stationär versorgten Menschen, die gepflegt werden müssen um 32,4 % (192 000 Leistungsbezieher) angestiegen. Der Zuwachs liegt insgesamt stark über der Zukunftserwartung.

Service-Wohnen

Warum es sich jetzt noch immer lohnt in Pflegeappartements Gewinn bringend zu verwenden. Pflegewohnung zur Kapitalanlage kaufen. Größere Projekte wie Seniorenresidenzen werden zunehmend in einzelne Appartements unterteilt und an Privatanleger verkauft – kein Stress mit Vermietung und verbrieften Mietertrag eingeschlossen. So etwas kann sehr ergiebig sein. Die in der Vergangenheit zu knapp geplanten Kapazitäten machen sich in fehlenden Heimplätzen bemerkbar. Kleinanleger sind deshalb willkommen – denn diese sind mit einem niedrigeren Profit als Versicherungsinstitute glücklich. Privatanleger sind häufig in der Lage zumindest ein einzelnes Appartement zu bestreiten – der Pächter übernimmt dabei alle vermietertypischen Aufgaben wie die möglichst nachhaltige Wohnungsvermietung und Instandhaltung. Zuverlässige Erträge von vier bis sechs Prozent machen es dem an vernünftigen Erträgen interessierten Anleger schmackhaft sich intensiv mit einem solchen Anlagevehikel auseinander zu setzen.

Sozialwohnungen

Welche Risiken bestehen?!

In Pflegeimmobilien anlegen? Weshalb? Lohnt sich das? Investieren in Wohnimmobilien im Allgemeinen und anlegen in Seniorenresidenzen im Speziellen bedeutet mehr Erträge als bei anderen als sicher bezeichneten Kapitalanlagen. Besonders angebracht für größere Risiken vermeidende Privatanleger, welche eine sichere Vermögensanlage benötigen. Immer wenn die Mieten steigen, so verdienen Eigner des Heimplatzes zweifelsfrei. Wer seine Immobilie vermarkten will, kann dies voraussichtlich mit einem oftmals erheblichen Preisaufschlag jederzeit tun. Die mustergültig passende Idee um hohe Rendite und Wertzuwächse zu erlangen ist die Geldanlage in ein Zinshaus. Bereits seit unzähligen Jahren sind Wohngebäude das beste Renditeobjekt und bringen langfristig Vertrauenswürdigkeit. Interessante Renditen mit gewöhnlichen Appartements zu erlangen ist in den vergangenen zehn Jahren jedoch immer strapaziöser geworden. Es gibt sehr bald nur sehr wenige Appartements, die demnächst bei Preissteigerungen profitieren werden. Die über dem Durchschnitt befindlichen beachtlichen Renditen und relativ geringen Gefahren sind sonstige Punkte, die für eine Investition in Wohnformen für Pensionisten sprechen. Die Großanleger erzielen schon seit zahlreichen Jahren gloriose Gewinne. Den meisten Privatanlegern ist sie bei allem Verständnis nach wie vor ein vergleichsweise anonymes Vorsorgeschema. Hierbei handelt es sich hier um ausgezeichnete Geldanlagegelegenheiten mit künftig extrem interessanter Gewinnspanne.

SINGLE UND ANLEGERHIT

Bei einer großen Anzahl an Privatinvestoren fortwährend relativ unbekanntes Anlageobjekt. Bei fachmännischen Investoren wie Bankgesellschaften, Versicherungen, Fonds und größeren Family Offices bereits seit mehr als vierzig Jahren dagegen als ein lohnendes Anlageziel bekannt. Die Praxis sieht wie folgt aus: Die Allgemeinheit spart für das Alter nicht nur zu wenig, sondern auch falsch. Jeder 2. beschäftigt sich nur nebenbei oder gar nicht mit dem Thema seiner zukünftigen Rente. Doch in naher Zukunft gilt: Es droht eine furchtbare Kapitallücke, denn allein die gesetzliche Rente wird beileibe nicht ausreichend sein. Wer zukünftig nicht spart, wird feststellen müssen: Nur mit einer zusätzlichen privaten Vorsorge kann der Lebensstandard während des Rentenalters aufrecht erhalten werden.

Wie ist die aktuelle Situation heute? Geld anlegen in den Bausparvertrag? Zinsbriefe und andere „sichere“ Anlageformen rentieren um Null. Wenn eine Minirendite herum kommt, wird diese von Steuern und Geldentwertung aufgezehrt. Die Alternative: Anlage in Aktien, Aktien-Fonds und Derivate, führt bei zahlreichen Anlegern zu Befürchtungen und an ein Wiedererleben an den Neuen Markt und seinen Fall . Auch aus heutigem Standpunkt gilt deshalb für unzählige Anleger: Zu groß für viele das Risiko erneut sein Geld einzubüßen. Die Investition in ein Altersheim oder der Pflegeimmobilie verspricht dagegen dem Anleger passable Rendite.

  • Steuervorteile
    Abschreibungen realisieren steuerliche Vorteile. So können jährlich Zwei Prozent auf den Gebäudeanteil und sogar Zehn Prozent auf die Außenanlagen und Inventar von der Investitionssumme in der Steuererklärung berücksichtigt werden. Durch den Grundbucheintrag ergibt sich zudem eine gewisse Flexibilität. Bei einer Finanzierung des Kaufpreises werden die gezahlten Zinsen ebenfalls steuerlich berücksichtigt.
  • Immer noch günstige Einstiegspreise!
    Pflegeimmobilien können in Abhängigkeit von Größe und Lage zu einem Preis zwischen 80.000 und etwa 300.000 EUR erworben werden. Günstige Finanzierungen im Zusammenspiel mit den beschriebenen Erträgen führen zu einem kleinen Eigenanteil der vom Investor aufzubringen ist. Die gerade jetzt fast lächerlich niedrigen Bauzinsen wirken sich insgesamt vorteilhaft für jede mehrjährige Zinsfestschreibung aus.
  • Kapitalanlage Seniorenwohnung Neubau
    Ein Investment in „Kapitalanlage Seniorenwohnung Neubau“ ist und bleibt eine raffinierte Entscheidung zur Geldanlage. Durch die Vervielfachung des eingesetzten eigenen Kapitals durch die Finanzierung führt es zu einer weit über der Teuerung liegenden Gewinnspanne und dies bei zugleich hoher Sicherheit.
  • Längerfristige Einnahmen
    Der Pachtvertrag wird mit einem Generalmieter mit einer Vertragslaufzeit von zumindest 20 Jahren abgeschlossen. Oft kann solch ein Vertrag durch eine bereits bei Vertragsabschluß festgelegte Verlängerungsoption um weitere Jahre verlängert werden. Auch bei Leerstand oder Zahlungsunfähigkeit muss der Vermieter, auf jeden Fall bei förderungswürdigen Pflegeeinrichtungen, nicht auf Mieteinnahmen verzichten.
  • Gewinn bringende Pflegemarktentwicklung in den kommenden Jahrzehnten
    Der bevorstehende Rückgang der Bevölkerung ist ein langfristig wirkender Trend und bereitet einem Kapitalanleger die Chance für eine ertragreiche aber auch sichere Kapitalanlage. Fazit: Unsere Gesellschaft wird ständig älter, so entsteht der steigende Bedarf an Pflegeplätzen.
  • Hohe Ergebnisse
    Gesicherte Renditen zwischen oftmals über 4 Prozent des Einstandspreises pro Jahr lassen mit den stabilen Pachteinnahmen und steuerlichen Vorteilen erreichen. Daraus ergibt sich folglich, dass sich Seniorenwohnungen in einem Zeitraum von wenigen Jahren zu einem hohen Prozentsatz selbst finanzieren.
  • Schutz vor Inflation
    Gewöhnliche Handhabung ist es Usus, die Pachtverträge an die allgemeine Preisentwicklung zu koppeln. Das bedeutet, dass die Pacht in regelmäßigen Abständen an steigende Preise angepasst wird.

Pflegeappartment – Eine Investition in die Zukunft

Auf der Suche nach einer hohen Rendite sind Immobilien für viele Anleger ein sicherer Hafen – „Renditeobjekte“ oder „Anlageimmobilien“ versprechen die nachhaltige Vermehrung des eingesetzten Gelds. Wir geben Ratschläge, auf was Sie beim Erwerb achten müssen.

Noch nicht die richtige Anlage-Immobilie entdeckt? Nutzen Sie einfach unseren kostenlosen Suchauftrag.

Kapitalanlage Seniorenwohnung Neubau Karlsruhe

Neubau Wohnung Kaufen

Neubau Wohnung Kaufen

ANLAGEMÖGLICHKEITEN DES MONATS

Der Bedarf an Pflegeimmobilien steigt enorm an. Der demographische Wandel hat essentielle Auswirkungen. Eine immer kleiner werdende Gruppe an jüngeren steht stets Jahrzehnten einer beträchtlich wachsenden Anzahl an älteren Menschen gegenüber. Die deutsche Population ist die älteste in Europa, in 2060 wird geschätzt jeder dritte älter als 65 und jeder 7. über 80 Jahre alt sein. Zugleich steigt die Zahl an Pflegebedürftigen in den nächsten 40 Jahre um über 2 Millionen weitere Fälle an.

Mietrendite Altenwohnung / Eigenkapitalrendite Pflegeimmobilie wo liegen die Differenzen? Nicht bloß in Zeiten niedriger Zinsen sind (fremdgenutzte) Immobilien eine renditeträchtige Anlage. Dennoch empfiehlt sich bei einem Immobilien-Investment eine genaue Analyse und Kalkulation. So ist die Berechnung der Eigenkapitalrentabilität auf Grundlage der Netto-Mietrendite bei Immobilien eine gute Option, um die Einträglichkeit der Liegenschaft zu ermitteln. Hauptsächlich bei Pflegeimmobilien wird für die Beurteilung das Ertragswertverfahren angewendet.

Neubau Wohnung Kaufen Aachen

Für Anlageimmobilien ist, wie für alle anderen Immobilienklassen ebenfalls, vor allem eine gute Lage wichtig. Vor dem Kauf einer Eigentumswohnung muss u.a der Bauzustand von einem neutralen Gutachter begutachtet werden. Erst wenn das Ergebnis wie erwartet ausfällt, der Einkaufspreis passend ist und eine angemessene und langfristiger Mietzins erwartet werden kann, sollten Sie die entsprechende Renditeimmobilie käuflich erwerben. Ein Renditeobjekt als Geldanlage eignet sich absolut für fast alle Kapitalanleger.

Dies ist nur ein Abriss aller Vorzüge von Renditeimmobilien. Unsere Spezialisten helfen Ihnen gerne weiter und analysieren für Sie gerne Chancen und Risiken bei einer Geldanlage von Ihrem gewünschten Renditeobjekt.

Informieren Sie sich regelmäßig und kostenfrei.

Nichts gefunden? Wir helfen Ihnen suchen – geben Sie hier Ihren Suchauftrag ab.

Pflegestatistik zeigt seit 20 Jahren Änderungen bei der Pflegebedürftigkeit

  1. Augenfällig ist, dass Frauen ab circa dem achtzigsten Lebensjahr eine augenfällig höhere Pflegequote aufwiesen, insofern eher pflegebedürftig sind als Männer desselben Lebensabschnittes. So ist bspw. bei den 85- bis unter 90-jährigen Frauen die Pflegequote 44 %, bei den Männern gleichen Alters jedoch „lediglich“ 31 %. Grund ist natürlich, dass besonders häufig die Ehefrau des Mannes noch lebt und die häusliche Pflege zu einem nicht zu unterschätzenden Arbeitsanteil beispielsweise in Zusammenarbeit mit der Caritas übernimmt. Frauen, die pflegebedürftig gemäß § 109 SGB XI sind, sind mehrheitlich dahingegen verwitwet.
  2. Zum Jahreswechsel 2009 waren 2,34 Millionen Bürger in Deutschland Leistungsempfänger im Sinne des Pflegeversicherungsgesetzes (SGB XI): zu zwei Dritteln aus Frauen bestehend. Deutlich mehr als ein Drittel der Leistungsbezieher zu diesem Zeitpunkt älter als 85 Jahre. Binnen gerade einmal 10 Jahren stieg damit die Zahl der der Pflege Bedürftigen um mehr als 322.000 Leistungsempfänger (+16%).
  3. Kräftig zunehmende Nachfrage: Insgesamt um mehr als 40% gewachsene Anzahl an Pflegebedürftigen als 1999 bereits im Jahr 2015 festgestellt.

Verantwortung für die Zukunft

Studien entsprechend müssen um 15.000 Pflegeplätze je Jahr gebaut werden. Ohne private Investoren für Seniorenwohnungen gibt es keine Möglichkeit, diese Zahl zu erreichen. Städte und Gemeinden und kleine nonprofit orientiert e Betreiber verfügen in zahlreichen Fällen nicht über die erforderlichen Rücklagen, um größere Gebäude als Pflegeappartements zu sanieren oder Neubauten zu errichten. Außerdem können bestehende Altenwohnheime aufgrund der geänderten Heimbauverordnung oder dem veränderten Nutzungsverhalten der Bewohner nicht weiter betrieben werden und sollen durch Neubauten ersetzt werden. Eine konstant steigende Nachfrage nach modernsten Einrichtungen wird aufgrund dessen deutschlandweit auf längere Sicht gegeben sein. Für institutionelle Anleger, die nach dem nachhaltigen Anlagevehikel suchen, bieten sich Pflegeappartements als Geldanlage daher an.

Aktuelle Renditeobjekte in Aachen!

In Seniorenresidenzen anlegen. Wie – das geht? Rentiert das? Geld anlegen in Wohnimmobilien im Allgemeinen und Gewinn bringend investieren in Seniorenwohnanlagen im Besonderen macht sich bezahlt. Besonders angebracht für konservative einzelne Kapitalnleger, welche eine verlässliche Kapitalanlage benötigen. Sobald die Mietzahlungen steigen, so profitieren Inhaber eines Appartments ohne Frage hieran. Das Besitztum mit Profit loswerden ist bei den zu erwartenden Aufwertungen in der nahen Zukunft so gut wie sicher ohne weiteres zu machen. Die mustergültig passende Investidee um hohe Reinerlöse und interessante Wertzuwächse zu ergattern ist eine Kapitalanlage in ein Renditeobjekt. Bereits seit der Wirtschaftskrise wächst der Stellenwert von Zinshäuser als ein ausgezeichnetes Anlagevehikel. In den vergangenen 3 Jahren reduzierten sich die Möglichkeiten, mit gewöhnlichen Appartments angemessene Ausbeute zu schaffen. In Zukunft werden immer weniger Immobilien von Aufwertungen teilhaben. Die überdurchschnittlich beachtlichen Gewinnspannen und verhältnismäßig geringen Risiken sind übrige Punkte, die für eine Kapitalanlage in Wohnformen für Rentenempfänger sprechen. Die großen institutionellen Anleger erwirtschaften schon seit zahlreichen Jahrzehnten glänzende Profite. Zahlreichen kleinen Investoren ist sie bei allem Verständnis noch ein recht exotisches Vorsorgekonzept. Schließlich handelt es sich an dieser Stelle um brillante Kapitalanlagechanceen mit perspektivisch enorm starker Gewinnspanne.

Investor-Betreiber-Modell in unterschiedlichen Formen

Wie zeigt sich die aktuelle Lage am Vorsorgemarkt. Geld anlegen in Lebensversicherungen? Zinsbriefe und Rentenfonds rentieren um Null. Für den Fall das eine Minirendite heraus kommt, wird sie von Inflation aufgezehrt. Die Alternative: Anlage in Aktien, Aktienfonds, führt bei zahlreichen Anlegern zu Sorgenfalten und zu einem Flashback an den Neuen Markt und seinen Fall der Milliarden von Anlegergeldern in unter einem Jahr vernichtete. Selbst aus heutigem Standpunkt gilt deshalb für unzählige Anleger: Zu groß das Risiko erneut Kapital zu verlieren. Eine Geldanlage in ein Seniorenstift beziehungsweise in die Seniorenresidenz bedeutet für dich als Anleger sehr gute Rendite.

Ein Trend dieser vergangenen Zeit: Kapitalanlage in Altenwohnung in Aachen, nicht zuletzt sondern auch weil bereits heute kalkulierbar ist, dass eine älter werdende und zugleich länger lebende deutsche Einwohnerschaft dazu führt, das in naher Zukunft vorhandene Kapazitäten nicht reichen werden.

  • Niedrige Instandhaltungskosten
    Der Betreiber der Pflegeeinrichtung ist für den größten Teil der Instandhaltung verantwortlich. Das ist beispielsweise bei Renovierungen oder Sanierungen, die die investierte Pflegeimmobilie betreffen, der Fall. Nur „Dach und Fach“, damit also größere Umbauten oder auch beispielsweise eine Dachneueindeckung gehören in den Verantwortungsbereich den Sie als Investor betreffen.
  • Eintragung ins Grundbuch
    Jeder Kapitalanleger wird als Eigner der Renditeimmobilie ins Grundbuch eingetragen. Er hat somit alle Rechte eines Grundstückseigentümers. Als Besitzer haben Sie die volle Verfügungsgewalt und können die Seniorenresidenz zu jeder Zeit verkaufen, verschenken, vererben.
  • Überschaubarer Verwaltungsaufwand
    Alle vermietertypischen Aufgaben sinken erheblich. Es entfallen beispielsweise die Nebenkostenabrechnung und die Mietersuche
  • Staatliche Förderung
    Es gibt jedoch Unterschiede zwischen nichtförderfähigen und förderungswürdigen Pflegeimmobilien. Eine staatliche Förderung kann nur bei förderungswürdigen Pflegeappartments hinzugerechnet werden. Dazu zählen psychiatrische Institutionen, Behindertenheime, Sterbekliniken, stationäre Pflegewohnheime. Entsteht ein Leerstand der Pflegewohnung oder bei einem Eintritt der Zahlungsunfähigkeit des Bewohners muss bei förderfähigen Seniorenwohnungen nicht auf Pachteinnahmen verzichtet werden. In diesem Fall springt der Staat ein und übernimmt diese. Jedoch nicht alle Wohnformen sind förderfähig. Dazu zählen u.a. Seniorenwohnungen, betreutes und Service-Wohnen. Für den Investor bedeutet das, dass hier keine staatlichen Unterstützungen über die steuerrechtlichen hinaus zum tragen kommen.
  • Schutz vor Abwertung
    Es ist üblich, die Pachtverträge an Inflation zu koppeln. Das bedeutet, dass die Pacht in wiederkehrenden Intervallen an den steigenden Preisindex angepasst wird. Häufig werden solche Zeitspannen über 5 Jahre angelegt.
  • Ansehnliche Mietrenditen
    Stabile Vermietungsergebnisse zwischen oftmals oberhalb Vier Prozent des gezahlten Kaufpreises im Jahr lassen mit den gesicherten Pachteinnahmen und fiskalischen Vorteilen darstellen.
  • Neubau Wohnung Kaufen
    Investition in „Neubau Wohnung Kaufen“ ist und bleibt eine clevere Idee zur Geldanlage. Durch die Hebelung des genutzten eigenen Kapitals durch die Finanzierung führt es zu einer klar über der Preissteigerung liegenden Gewinnmarge bei zeitlich übereinstimmend hohem Schutz des angelegten Geldes.
  • Positive Entwicklung im Pflegemarkt in den folgenden Jahrzehnten
    Die Veränderung der Gesellschaftsstruktur ist ein Trend der langfristig wirkt und bereitet dem Anleger die Möglichkeit für eine ertragreiche aber zugleich auch sichere Investition. Daraus lässt sich schlussfolgern: Die Gesellschaft wird zunehmend älter, die steigende Forderung nach Pflegeeinrichtungen.

Wer in Aachen in ein Zinshaus als Anlageimmobilie investiert, der erwartet auch eine erfolgreiche und nachhaltige Wertschöpfung.

Nervenschonend und unproblematisch – Wir empfehlen Ihnen Immobilienprofis, die sich um den Verkauf oder die Vermietung Ihrer Immobilie kümmern.

Fordern Sie unverbindlich das Verkaufsprospekt bei uns an!

Nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf.

Betongold

Eigentumswohnung Neubau

Eigentumswohnung Neubau

Betongold – Schneller vom Mieter zum Eigentümer

Mietrendite Seniorenwohnanlage / Eigenkapitalrendite Pflegeimmobilie wo befinden sich die Unterschiede? Nicht bloß in Zeiten niedriger Zinsen sind (vermietete) Immobilien eine renditeträchtige Anlageklasse. Dessen ungeachtet empfiehlt sich bei der Kapitalanlage in Immobilien eine genaue Analyse und Kalkulation. So ist die Kalkulation der Eigenkapitalrentabilität auf Grundlage der Netto-Mietrendite bei Immobilien eine gute Option, um die Rentabilität der Liegenschaft zu ermitteln. Überwiegend bei Pflegeimmobilien wird für die Bewertung das Ertragswertverfahren angewandt.

Wann und weshalb sich eine Pflege-Immobilie für Privatanleger rechnet? Der Markt für Pflegeimmobilien wächst seit zwei Dekaden unbeschränkt. Nutzen Sie diese Möglichkeit, denn erfahrene Spezialisten zeigen Ihnen von welchen Faktoren die Rendite bei Erwerb einer Pflege-Immobilie abhängt.

Eigentumswohnung Neubau Potsdam

Für Zinshäuser ist, wie für viele anderen Immobilienklassen ebenfalls, vor allem Lage, Lage, Lage wichtig. Noch vor dem Kauf einer Rendite-Immobilie sollte u.a der bauliche Zustand von einem neutralen Gutachter/Sachverständigem geprüft werden. Erst wenn nach Abschluss dieser Überprüfung das Ergebnis wie erwartet ausfällt, der Kaufpreis reell ist und eine sichere und nachhaltiger Mietzins erwartet werden kann, sollten Sie die entsprechende Renditeimmobilie käuflich erwerben. Die Renditeimmobilie als Geldanlage eignet sich allgemeingültig für einen Großteil der Investoren.

Nichts gefunden? Wir helfen Ihnen suchen – geben Sie hier Ihren Suchauftrag ab.

Jetzt den Newsletter erhalten.

Pflegestatistik zeigt seit 20 Jahren Änderungen bei der Pflegebedürftigkeit

  1. Zum Jahreswechsel 2009 waren 2,34 Millionen Leute in Deutschland Leistungsempfänger im Sinne des Pflegeversicherungsgesetzes (SGB XI): zu zwei Dritteln aus Frauen bestehend. 35 Prozent der Männern und Frauen, die Leistungen der Pflegeversicherung beziehen zu diesem Zeitpunkt älter als 85 Jahre. Innerhalb eines kurzen Zeitabschnittes von 10 Jahren stieg damit die Zahl der Männern und Frauen, die Leistungen der Pflegeversicherung beziehen um mehr als sechzehn Prozent.
  2. Der Wachstumsmarkt: Von 1999 bis 2015 stieg die Menge an zu Pflegenden um mehr als vierzig Prozent.
  3. Binnen ist 14 Jahren (2001-2015) ist die Anzahl der in Heimen stationär versorgten Männern und Frauen, die Leistungen der Pflegeversicherung beziehen um 32,4 % (192 000 der Pflege Bedürftigen) gestiegen. Diese Zunahme liegt alles in allem weit über der zu erwartenden Alterungsentwicklung.

***PROVISIONSFREI***Anlage Innenstadt Potsdam*** Rendite *** …

Für Anlage-Immobilien ist, wie im Allgemeinen für fast alle anderen Immobilienklassen ebenfalls, vor allem Lage, Lage und nochmals Lage wichtig. Bereits vor dem Kauf eines Renditeobjektes muss unter anderem der bauliche Zustand von einem unabhängigen Gutachter überprüft werden. Erst wenn das Ergebnis wie erwartet ausfällt, der Kaufpreis reell ist und eine sichere und langfristiger Mietzins erwartet werden kann, sollten Sie die entsprechende Renditeimmobilie erwerben. Ein Zinshaus als Geldanlage eignet sich universell für einen Hauptteil der Investoren.

Potsdam

Anlagewohnung mit bester Anbindung!

In Seniorenresidenzen investieren! Warum? Wieso? Anlegen in Häusern im Allgemeinen und anlegen in Pflegeheime im Speziellen macht sich bezahlt. Insbesondere angebracht für konservative Privatanleger, die eine zuverlässige Kapitalanlage suchen. Sobald die Mietzahlungen steigen, so verdienen Vermieter eines Appartements selbstredend hieran. In den letzten 180 Monaten gemessenen Preissteigerungen im Immobiliensektor führen dazu, dass an dieser Stelle prognostiziert werden kann, dass der Verkauf mit großer Vorhersagewahrscheinlichkeit mit einem Profit machbar ist. Die außergewöhnlich geeignete Investmentidee um hohe Ausbeuten und faszinierende Performance zu ergattern ist eine Geldanlage in ein Zinshaus. Seit dem Beginn der Hypothekenkrise geniessen Immobilien eine steigende Beliebtheit. Gute Rendite mit Wohnungen zu erwirtschaften ist in den verflossenen Jahren aber immer mühsamer geworden. Bald sind es nur noch eine überschaubare Anzahl an Appartements, die in nächster Zeit bei Aufwertungen einen Anteil haben werden. Die überdurchschnittlich beträchtlichen Renditen und relativ geringen Unsicherheiten sind sonstige Punkte, die für eine Kapitalanlage in Wohnformen für Ruheständler sprechen. Die Versicherungen erwirtschaften bereits seit zahlreichen Monden bemerkenswerte Erträge. Zahlreichen Privatanlegern ist sie bei allem, was recht ist nach wie vor ein recht anonymes Vorsorgemuster. Schließlich handelt es sich hier um exzellente Investitionsoptionen mit zukünftig enorm hochinteressanter Rendite.

***PROVISIONSFREI***Investition Innenstadt Potsdam*** Rendite *** …

Wie zeigt sich die aktuelle Lage am Vorsorgemarkt. Sparen in Lebensversicherungen? Zinssparbriefe und Fonds bringen kaum Zinsen. Für den Fall das doch eine Minirendite herum kommt, wird diese von Steuern und Geldentwertung aufgezehrt. Die Alternative: Anlage in Wertpapieren, Aktien-Fonds und Schuldverschreibungen, führt bei zahlreichen Investoren zu Befürchtungen und an Erinnerungen an den Neuen Markt und seinen Fall der unzählige Millionen von Anlegergeldern in unter einem Jahr pulverisierte. Selbst aus heutiger Sichtweise gilt als Folge dessen für unzählige Anleger: Zu groß die Gefahr . Die Geldanlage in ein Seniorenheim oder in die Renditeimmobilie verspricht hingegen einem Kapitalanleger ausgezeichnete Ausbeute.

Bei etlichen Investoren noch immer relativ neues Anlageobjekt? Bei fachmännischen Anlegern ebenso wie Geldhäusern, Versicherungsgesellschaften, Fonds und größeren Family Offices schon seit mehr als vierzig Jahren dagegen als professionelles Kapitalanlageziel genutzt. Die traurige Praxis : Die Allgemeinheit spart für die Altersvorsorge nicht nur viel zu wenig, sondern leider auch in das falsche Anlageobjekt. Jeder Zweite hat sich nur nebenbei oder gar nicht mit dem Thema Altersvorsorge beschäftigt. Doch in der nahen Zukunft gilt: Eine massive Versorgungslücke wird befürchtet, denn allein die gesetzliche Rentenversicherung wird hinten und vorn nicht reichend sein. Nur mit einer zusätzlichen privaten Vorsorge kann der Lebensstandard während des Rentnerdaseins aufrecht erhalten werden.

Eine Vielzahl an Menschen in Mitteleuropa leben heute um Jahrzehnte länger als noch vor wenigen Jahren. Diese Ausweitung der Lebenszeit führt zu den schönen Auswirkungen, dass Enkelkinder und selbst Urenkel noch eine fitte Seniorengeneration erleben können. Auf der anderen Seite nehmen die Gebrechen, die mit einem steigenden Alter einher gehen zu. Damit einher geht ein steigender Bedarf von Pflegeplätzen.

  • Permanente Einnahmen
    Ein Pachtvertrag wird durch einen Generalmietvertrag bei einer Vertragslaufzeit von mindestens 20 Jahren vereinbart. In aller Regel kann dieser Vertragswerk durch eine Verlängerungsoption um weitere Jahre verlängert werden. Auch bei Leerstand oder Zahlungsunfähigkeit müssen sie als Eigentümer des Pflegeappartments, auf jeden Fall bei förderungswürdigen Pflegeeinrichtungen, nicht auf im Vertrag vereinbarte Mieteinnahmen verzichten.
  • Erfreuliche Pflegemarktentwicklung
    Der demografische Wandel ist ein langfristig wirkender Trend und bereitet dem Anleger die günstige Konstellation für eine gewinnbringende Kapitalanlage. Die Schlussfolgerung daraus: Unsere Gesellschaft wird demzufolge zunehmend älter, die steigende Nachfrage nach Pflegeeinrichtungen.
  • Teuerungsschutz
    Die Mietverträge sind an die allgemeine Preissteigerung gekoppelt. Das bedeutet, dass die Pacht in zyklischen Intervallen an steigende Preise angepasst wird.
  • Ortsunabhängigkeit
    Selbst wer nicht vor Ort wohnt kann den Reinertrag seiner Pflegewohnungen genießen, denn die komplette Verpachtung ist die Aufgabe des Betreibers. Ist Ihre Heimatstadt Stuttgart? Ganz unabhängig davon ist es durchaus möglich in Betracht zu ziehen, eine Pflegeimmobilie in Potsdam zuzulegen.
  • Eigentumswohnung Neubau
    Die Kapitalanlage in „Eigentumswohnung Neubau“ ist und bleibt eine kreative Intuition zur Geldanlage. Durch die Potenzierung des eingesetzten eigenen Kapitals durch den Finanzierungskredit führt es zu einer weit über der Teuerungsrate liegenden Gewinnmarge und dies bei zeitgleich hoher Sicherheit.
  • Steuervorteile
    Abschreibungen erschaffen steuertechnische Vorteile. So können jährlich Zwei Prozent auf das Gebäude und sogar Zehn Prozent auf die Außenanlagen und Inventar von der Anlagesumme in der Steuererklärung berücksichtigt werden. Durch den Grundbucheintrag ergibt sich eine gewisse Flexibilität. Sollten Sie Ihre Anlage finanzieren, dann sind auch die gezahlten Zinsen steuerlich wirksam.

So berechnet sich die Rendite Ihrer Pflegeimmobilie

Im Bereich Objektsuche finden Sie eine große Auswahl an Rendite-Immobilien als Kapitalanlage. Bereitwillig unterstützen wir Sie auch bei der Berechnung Ihrer möglichen Rendite und berechnen diverse Finanzierungen für Sie.

Wir sind spezialisiert auf das Investment und die Vermittlung von Wohn- und Gewerbeimmobilien als Kapital- und Vermögensanlage.

Anlageimmobilien