Pflege Immobilienmarkt

Pflege Immobilienmarkt

Pflegeappartements im Seniorenquartier in Osnabrück

Spezielle Berücksichtigung muss bei der Berechnung der nachstehende Umstand finden, dass die gesamten Einnahmen – also die Bruttomieten – in der sehr einfachen Berechnung noch weitere Besonderheiten zu berücksichtigen sind. So müssen z.B. auch die Erwerbsnebenkosten wie Notar- und Gerichtskosten und laufende Kosten wie Instandhaltungsrücklage und Verwaltungskosten angerechnet werden. Wenn die laufenden Kosten abgerechnet werden erhält man die Nettomieten und folglich die Nettomietrendite vor Einkommenssteuer. Viele Anleger finanzieren ihre Eigentumswohnung nicht komplett selbst, sondern nehmen hierfür einen Kredit auf. Dies bezeichnet man häufig als Eigenkapitalrendite. Dabei lässt sich die Eigenkapitalrendite sich durch die Aufnahme eines Darlehens unter bestimmten Grundlagen aufbessern. Diese Rendite ließe sich theoretisch erhöhen, indem beispielsweise die Hälfte des Erwerbspreises über eine Grundschuld finanziert, sofern die Darlehenszinsen unterhalb der Rendite (in unserem Beispiel also unter 6 Prozent) liegen. Finanziert man also 100.000 EUR des Erwerbspreises zu einem Zins von 2 Prozent jährlich, so muss man 2.000 EUR Zinsen aufwenden, welche vom Nettomietertrag abgezogen werden. Im selben Umfang werden aber die finanzierten 100.000 EUR beim Erwerbspreis nicht mehr bewertet.

Mietrendite Altersresidenz / Eigenkapitalrentabilität Pflegeimmobilie wo befinden sich die Unterschiede? Nicht nur in Zeiten tiefer Zinsen bleiben (vermietete) Immobilien eine renditeträchtige Anlagemöglichkeit. Trotzdem empfiehlt sich bei einem Immobilien-Investment eine genaue Analyse und Berechnung. So ist die Berechnung der Eigenkapitalrentabilität auf Basis der Netto-Mietrendite bei Immobilien eine angemessene Option, um die Einträglichkeit der Liegenschaft zu ermitteln. Insbesondere bei Pflegeimmobilien wird für die Bewertung das Ertragswertverfahren angewandt.

Pflege Immobilienmarkt Osnabrück

Für Anlage-Immobilien auf die wir hier blicken wollen ist, wie für viele anderen Immobilienklassen auch, vor allem eine gute Lage wichtig. Bereits vor dem Kauf einer Eigentumswohnung sollte u.a der bauliche Zustand von einem unabhängigen Gutachter oder Sachverständigem begutachtet werden. Erst wenn das Ergebnis positiv ausfällt, der Kaufpreis passend ist und eine sichere und langfristiger Mietzins erwartet werden kann, sollten Sie die entsprechende Renditeimmobilie erstehen. Eine Anlageimmobilie als Investition eignet sich absolut für fast alle Anleger.

Wenn Sie eine Wohnung für Betreutes Wohnen in Osnabrück kaufen wollen: Osnabrücks Fachmann steht Ihnen auch hier kompetent zur Verfügung.

Ich habe Interesse an dem Objekt und bitte um Zusendung von Informationsmaterial.

Seit bald 20 Jahren im 2-Jahres-Takt Erhebung und Publikation der Pflegestatistik nach § 109 SGB XI

  1. Im Jahr 2015 stellte sich die Lage wie folgt dar: 83 Prozent aller der Pflege Bedürftigen waren im Jahr 2015 älter als 65 Jahre.
  2. Im Vergleich zu 2001 ist bis zum Jahr 2015 die Zahl der in Heimen stationär versorgten Menschen, die gepflegt werden müssen um fast 33 Prozent (192 000 Leistungsbezieher) gestiegen. Der Zuwachs liegt insgesamt weit über der Zukunftserwartung.
  3. 2015 waren knapp 2,9 Millionen Personen der BRD pflegebedürftig im Sinne des Pflegeversicherungsgesetzes (SGB XI) mehrheitlich Frauen mit fast zwei Dritteln. In Bezug auf die höhere Lebensdauer ist es aber nicht sonderlich erstaunlich.
  4. Der Wachstumsmarkt: Im Zeitraum 1999 – 2015 stieg die Anzahl an zu Pflegenden um mehr als vierzig Prozent.

Pflegeimmobilien Partner

Wieso es sich heute schon rentiert in Pflegewohnungen Kapital zu investieren. Pflegeimmobilie als Altersvorsorge kaufen! Pflegeheimprojekte werden immer öfter als einzelne Apartments an Privatanleger verkauft – kein Vermietungsstress und verbrieften Profit eingeschlossen. Für Planer und Kapitalnleger ertragreich. In der Vergangenheit zu knapp angedachte Kapazitäten machen sich in naher Zukunft in fehlenden Heimplätzen bemerkbar. Benötigtes Kapital wird zukünftig oft von Anlegern eingesammelt und aktiv in den Bau neuer Pflegeappartments gesteckt. Eine einzelne Renditeimmobilie können Anleger gut bestreiten, der Pächter des Pflegeheims kümmert sich um eine möglichst vollständige Zimmervermietung , Instandhaltung und die auf Dauerhaftigkeit angelegten Belegungsverträge mit dem Pächter bedeuten sichere Erträge über 4 Prozent.

Wie kommt es, dass eine Seniorenresidenz heutzutage keine Gefahr als eine geniale Immobilie eröffnet!

In Pflegeimmobilien anlegen? Wie – das geht? Rentiert das? Investieren in Wohnungen im Allgemeinen und investieren in Pflegeheime im Speziellen bringt andauernden Zins. Vor allem für einzelne Anleger, welche eine sichere Vermögensanlage brauchen. Sobald die Mietzahlungen steigen, so profitieren Eigentümer eines Heimplatzes zweifelsfrei hierbei. Betongold mit Überschuss abgeben ist bei den kommenden Aufwertungen demnächst sicherlich kurzerhand möglich. Eine ideal passende Investitionsmöglichkeit um hohe Verdienste und Wertzuwächse zu erreichen ist die Investition in ein Renditeobjekt. Seit dem Beginn der Hypothekenkrise erfreuen sich Häuser immer größerer Relevanz. Interessante Gewinnspanne mit Wohnungen zu erzielen ist in den verflossenen 10 Jahren und in jedem folgenden Jahr immer schwieriger geworden. Demnächst werden immer weniger Appartments von Aufwertungen einen Anteil haben. Die oberhalb dem Mittelwert liegenden beträchtlichen Renditen und eher geringen Gefahren sind andere Faktoren, die für eine Kapitalanlage in Wohnformen für Pensionäre sprechen. Die Banken erzielen schon seit vielen Monden beachtliche Erträge. Einer Großzahl an kleinen Anlegern ist sie bei allem Verständnis nach wie vor ein vergleichsweise exotisches Kapitalanlagekonzept. Dabei handelt es sich an dieser Stelle um treffliche Kapitalanlagegelegenheiten mit perspektivisch absolut starker Gewinnmarge.

Wirtschaftliche Rahmenbedingungen für den Immobilienerwerb derzeit günstig

Eine Tendenz dieser letzten Jahre: Geldanlage in Seniorenresidenzen in Osnabrück, nicht zuletzt sondern auch wegen des starken Anstiegs an benötigten Pflegeplätzen in Altenwohnungen.

Pflegeheime gehören zu den sichersten Renditebringern. Warum könnten Sie sich nun fragen? Die Lösung wird leicht. Wer in diesem Fall anlegt, genießt abgesehen von der guten Gewinnmarge von vielen weiteren Vorzügen, die sich durchaus sehen lassen können.

  • Staatlich geförderte Kapitalanlageform
    Zu beachten sind hierbei die nichtförderfähigen und förderfähigen Pflegeeinrichtungen. Staatliche Förderungen können ausschließlich bei förderungswürdigen Immobilien einbezogen werden. Es handelt sich hier um stationäre Pflegeheime, Sterbekliniken, psychiatrische Einrichtungen, Behindertenheime. Entsteht ein Leerstand der Pflegewohnung oder beim Eintritt der Zahlungsunfähigkeit des Bewohners muss bei förderungswürdigen Seniorenwohnungen nicht auf die Pachteinnahmen verzichtet werden. Diese übernimmt der Staat. Jedoch nicht alle Wohnformen sind förderfähig.
  • Pflege Immobilienmarkt
    Investition in „Pflege Immobilienmarkt“ zeichnet sich als pfiffige Eingebung zur Vermehrung von Geld aus. Denn in kaum einen anderen Umfeld lässt sich im Moment Gewinn und Sicherheit besser verbinden.
  • Gesicherte Mieten
    Der Mietvertrag wird mit einem Generalmietvertrag und einer Laufzeit von mindestens 20 Jahren abgeschlossen. Regelmäßig besteht die Möglichkeit diesen Vertrag durch eine Verlängerungsoption um zumeist Fünf bis Zehn Jahre fortzuführen. Selbst bei Leerstand oder Zahlungsunfähigkeit müssen sie als Eigentümer des Pflegeappartements, auf jeden Fall bei förderungswürdigen Pflegeimmobilien, nicht auf die Einnahmen verzichten.
  • Recht auf Eigenbelegung
    Einige Angebote haben einen besonderen Vorteil. Investoren erhalten häufig das besondere Recht, die Pflegewohnung oder eine andere Pflegeeinrichtung derselben Betreibergruppe bei Bedarf für sich selbst zu beanspruchen. In vielen Fällen gilt dieses Recht nicht nur für den Anleger selber, sondern auch für Angehörige.
  • Günstige Einkaufspreise!
    Bereits um 80.000 Euro starten einige Angebote. Viele Pflegewohnungen liegen kaufpreistechnisch zumeist zwischen 150.000 bis 250.000 EUR. Günstige Zinssätzen und vorhin genauer erklärte Erträgen führen zu einem geringen Eigenanteil der vom Käufer zu zahlen ist. Hinzu kommt die schon seit einigen Jahren minimalen Baufinanzierungszinsen zeigen im jetzigen Umfeld ihre Auswirkungen.
  • Erfreuliche Entwicklung im Pflegemarkt in den folgenden Jahrzehnten
    Der bereits stattfindende Bevölkerungsrückgang ist ein Trend der langfristig wirkt und bereitet einem Kapitalanleger die günstige Konstellation für eine ertragsstarke und sichere Investition. Die Menschen werden demzufolge zunehmend älter, ein vermehrter Bedarf an Pflegeplätzen entsteht.

Pflege in wenigen Jahren- wie soll es weiter gehen?

Sichern Sie sich jetzt einen Besichtigungstermin.

Wir freuen uns auf Ihren Anruf. Sie erreichen uns 24 Stunden.

Osnabrück

Marktplatz Pflege

Marktplatz Pflege

Pflegeappartements als Kapitalanlage

Untersuchen wir heute doch einmal genauer das spannende Thema:

Netto-Mietrendite Senioren Immobilien: Der Eigentümer einer Pflege Immobilie plant unter normalen Umständen mit der Nutzung des Pflegeappartements eine möglichst hohe Rendite zu erzielen, dies bedeutet, die Erträge (Mieten) müssen in Verbindung zum eingesetzten Kapital (Kaufpreis) vergleichsweise hoch sein. Dieser Sichtweise trägt das Ertragswertverfahren Rechnung.

Marktplatz Pflege Bayreuth

Die Bestandsimmobilie, im Folgenden ebenfalls als Rendite-Immobilie bezeichnet, als Geldanlage ist die konventionelle Einsteigerimmobilie. Geeignet für Investoren, die bislang im Immobilienkapitalanlagegebiet noch nicht sonderlich fachkundig sind.

Immobilien sind unsere Leidenschaft. Wenn Sie sich für Pflegeimmobilien oder ein Pflegeappartement als Investition begeistern, finden Sie in uns einen zuverlässigen und vertrauenswürdigen Partner mit jahrzehntelanger Praxis, der für Sie die passende Wertanlage entdeckt. Nutzen Sie unseren kompetenten Service und setzen Sie sich mit uns in Verbindung – wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

Wenn Sie sich für eine Renditeimmobilie begeistern, sollten Sie prüfen, ob diese die folgend genannten Vorzüge generiert. Nur dann lohnt es sich, über das Investment nachzudenken.

Wenn Sie sich über Renditeobjekte ohne Verpflichtung erkundigen möchten oder sich gegebenenfalls schon für den Kauf einer konkreten Renditeimmobilie entschieden haben, helfen Ihnen unsere Experten für Anlageimmobilien gerne weiter.

Seit 1999 im 2-jährigen Rhythmus Publikation der Pflegestatistik nach SGB XI

  1. 2015 waren 2,9 Millionen Pflegebedürftige davon insgesamt vollstationär betreut: 27 Prozent.
  2. Ein stark wachsender Markt: Im Ganzen um mehr als 40% gewachsene Anzahl an Pflegebedürftigen als 1999 bereits im Jahr 2015 festgestellt.
  3. Ausgeprägt ist, dass Frauen ab annähernd dem achtzigsten Altersjahr eine merklich höhere Pflegequote aufwiesen, insofern eher pflegebedürftig sind als Männer desselben Lebensabschnittes. So ist beispielsweise bei den 85- bis unter 90-jährigen Frauen die Pflegequote 44 %, bei den Männern in der selben Altersgruppe im Kontrast dazu „lediglich“ 31 Prozent. Zu beachtender Faktor ist jedoch, dass besonders häufig die Lebenspartnerin des Mannes noch lebt und die Pflege in den eigenen vier Wänden zu einem nicht zu unterschätzenden Beitrag übernimmt. Frauen, die pflegebedürftig nach § 109 SGB XI sind, sind im Regelfall dahingegen Witwen.

Pflegeimmobilien – Zukunftssicher investieren ab 4,5% Mietrendite:

Der Standort einer Immobilie als Kapitalanlage ist eines der wesentlichen Qualitätsmerkmale. Befindet sich die Immobilie etwa in einer strukturschwachen Gegend, vermindern die Erfolgschancen auf eine gelungene Vermietung. Daher empfiehlt es sich, in einen Standort mit positiver Zukunftsprognose zu investieren. In Regionen mit niedriger Arbeitslosigkeit und wachsender Wirtschaft sind Kapitalanlage-Immobilien überwiegend wertstabil und gut vermietbar. Bei der Wahl des Standortes sollte auch bedacht werden, dass sich durch äußere Umstände, wie z.B. den Wegfall eines großen Produzenten in der Nähe die Wertigkeit der Lage in den folgenden Jahren verändern kann.

Bayreuth

Frauen investieren anders aber nur ein bisschen!

In eine Pflegeimmobilie investieren! Warum? Wieso? Lohnt sich das? Die Geldanlage in eine Eigentumswohnung im Allgemeinen und anlegen in Seniorenwohnanlagen im Besonderen bringt Erträge nachweislich oberhalb der ständigen Kaufkraftminderung. Vor allem für Privatanleger, welche eine erprobte Geldanlage brauchen. Steigen die zu zahlenden monatlichen Mieten , so profitieren Halter des Appartements zweifellos daran. Wer sich von seiner Immobilie trennen will, kann dies erwartungsgemäß mit einem oft nicht unerheblichen Aufschlag sehr oft tun. Hohe Ausbeute und schöne Wertzuwächse kann mit der Investition in eine Pflegeimmobilie erlangt werden. Bereits seit Jahrhunderten sind Häuser das geeignete Anlageobjekt und bedeuten über Jahre hinweg Stabilität. Gute Ausbeuten mit schlichten Appartements zu erwirtschaften ist in den vorangegangenen acht Jahren allerdings immer aufwändiger geworden. Aufwertungen bei Häusern? Demnächst gewinnen nur noch sehr wenige. Die oberhalb dem Durchschnitt befindlichen hohen Gewinnspannen und tendenziell geringen Unsicherheiten sind übrige Punkte, die für eine Investition in Wohnformen für Senioren sprechen. Die Bankinstitute erwirtschaften schon seit zahlreichen Jahren ehrfurchtgebietende Erträge. Zahlreichen privaten Anlegern ist sie dennoch noch ein vergleichsweise fremdartiges Vorsorgemuster. Hierbei handelt es sich an dieser Stelle um exzellente Geldanlagegelegenheiten mit perspektivisch enorm interessanter Gewinnmarge.

Welche Risiken bestehen?

Bei dem größten Teil von Renditejägern fortwährend ziemlich neues Kapitalanlageobjekt? Bei fachmännischen Investoren wie Banken, Versicherungsgesellschaften, Fonds bereits seit rund 40 Jahren dagegen als erfolgversprechendes Investment bekannt. Die traurige Praxis sieht wie folgt aus. Die Allgemeinheit spart für die Zukunft nicht nur zu wenig, sondern leider auch falsch. Mehr als jeder Zweite beschäftigt sich nur nebenbei oder überhaupt nicht mit seiner Altersvorsorge. Zukünftig gilt: Es droht eine furchtbare Versorgungslücke, denn nur die gesetzliche Rentenvorsorge wird beileibe nicht ausreichen. Wer nicht spart, wird feststellen: Nur mit zusätzlicher privater Vorsorge kann der Lebensstandard im Rentenbezug aufrecht erhalten werden.

Pflegeimmobilien können stationäre Pflegeheime sein. Jene gehören als die bekannten Sozialimmobilien zu den staatlich legitimierten Kapitalanlagen die zugleich förderungsfähig sind. In diesen Bereich zählen zugleich Altenwohnheime, betreutes Leben wie auch stationäre Pflegeeinrichtungen.

Menschen in Deutschland leben in der heutigen Zeit länger und gesünder als zu Anfang des zwanzigsten Jahrhunderts. Diese Verlängerung von Lebenszeit führt zu den schönen Auswirkungen, dass Enkelkinder und selbst Urenkel, ja auch Ururenkel noch eine nach wie vor fitte Generation an Rentnern erleben können. Andererseits nehmen die Gebrechen, welche mit einem höheren Lebensalter einher gehen zu. Dadurch einher geht ein steigender Bedarf an Pflegeheimplätzen.

  • Stabile Einnahmen
    Ein Pachtvertrag wird durch einen Generalmieter und einer Vertragslaufzeit von mindestens 20 Jahren vereinbart. Oft kann solch ein Vertragswerk durch eine Verlängerungsoption um weitere Jahre verlängert werden. Auch bei einem Leerstand oder Zahlungsunfähigkeit müssen sie als Besitzer der Pflegewohnung, so gilt dies auf jeden Fall bei förderfähigen stationären Pflegeeinrichtungen, nicht auf im Vertrag vereinbarte Einnahmen verzichten.
  • Sehr gute Renditen
    Gesicherte Mietrenditen von zumeist Vier bis Sechs % des gezahlten Kaufpreises p.a. lassen mit den stabilen Mieteinnahmen und möglichen fiskalischen Vorteilen erzielen.
  • Marktplatz Pflege
    Investition in „Marktplatz Pflege“ zeichnet sich als raffinierte Eingebung zur Kapitalvermehrung aus. Denn in kaum einen anderen Umfeld lässt sich zurzeit Rendite und Schutz besser darstellen.
  • Immer noch günstige Einstiegspreise
    Ein typisches Investment in Pflegeappartments beginnt oftmals zwischen 150.000 bis 200.000 Euro. Wirklich günstige Zinssätze und vorhin genauer erklärte Renditen führen zu einem geringen Eigenanteil der vom Käufer zu zahlen ist. Die aktuell niedrigen Bauzinsen wirken sich insgesamt sehr positiv für jede mehrjährige Zinsfestschreibung aus.
  • Belegungsrecht
    Kapitalanleger haben oft das besondere Recht, das Pflegeappartment oder eine andere Pflegeeinrichtung desselben Betreibers bei Bedarf für sich selbst zu beanspruchen. Dieses Recht gilt nicht nur für den Käufer daselbst, sondern gleichzeitig auch für nahe Familienangehörige.
  • Schutz vor Inflation
    Üblicherweise sind die Mietverträge an Inflation zu koppeln. Das bedeutet, dass die Miete in zyklischen Intervallen an die Preisentwicklung angepasst wird. Es wird häufig ein Zeitraum von 5 Jahren für jede Preisanpassung vereinbart.

Die Sozial-Immobilien sind wirtschaftlich immer interessant

Sie wollen mehr über das Thema „Kapitalanlage in Pflegeimmobilien“ erfahren? Unser Experten-Ratgeber informiert Sie über alles was Sie wissen sollten!

Aus Diskretionsgründen ist es uns leider nicht möglich, alle bei uns im Angebot vorhandenen Objekte online zu präsentieren. Wir bitten Sie daher, in jedem Fall, um eine unmittelbare Kontaktaufnahme! Sie sind auf der Suche nach einem lukrativen Renditeobjekt oder möchten in Projekte investieren, finden jedoch kein passendes Objekt am Markt? Kontaktieren Sie unverbindlich unseren zuständigen Berater für Anlageobjekte, um aktuelle Angebote zu erhalten. Hier trifft kundenorientierte Dienstleistung auf Kreativität und umfangreiche Marktkenntnis.

Wenn Sie auf der Stelle über neue Angebote informiert werden möchten, tragen Sie sich bitte für unseren Newsletter ein oder schreiben Sie uns eine kurze Nachricht. Auch eine Reservierung für bereits angekündigte Angebote oder Standorte vorangegangener Angebote ist auf unserer Angebotsseite möglich. Nutzen Sie diese Gelegenheit und wir melden uns prompt bei Ihnen mit den neuesten Angeboten zu Altenwohnungen zurück.

Marktplatz Pflege Bayreuth

Pflege Immobilie

Pflege Immobilie

Fünf beliebte Anlage-Möglichkeiten: Verteilen bringt Sicherheit

Gesicherte Mieteinnahme selbst bei einem Leerstand. Erhalten Sie kostenfrei und unverbindlich gewünschte Information! Mietsicherheit:

Mit dem demografischen Wandel verändert sich auf vorher ungeahnte Art und Weise der Bedarf an Pflegeheimplätzen und steigert ebenso auch zukünftig eindeutig prognostizierbar die Nachfrage nach Pflegeplätzen und erzeugt deswegen eine besondere Tendenz.

Pflege Immobilie Oldenburg

Jede Immobilie wird ein Jahr nach Bauende zur Bestandsimmobilie. Steuerlich betrachtet wird diese Immobilie linear mit zwei % über einen Zeitraum von 50 Jahren abgeschrieben. Für Gewerbeimmobilien gelten andere Abschreibungssätze.

Pflegeimmobilien gelten seit geraumer Zeit als weitsichtige und sichere Investition. Mehr darüber lesen Sie in unserem Ratgeber.

Wir beraten Sie von der ersten Besichtigung bis zur Unterschrift auf dem Kaufvertrag und darüber hinaus. Sie haben Fragen zu einem Objekt, oder wünschen persönliche Beratung? Dann freuen wir uns über Ihren Anruf oder Ihre E-Mail.

Dann sind Sie bei uns genau richtig. Wir kennen den Markt seit vielen Jahren und finden schnell und diskret das passende Objekt. Übrigens: Wir übernehmen auch die Verwaltung und unterstützen Sie bei der Erhaltung und Wertsteigerung Ihrer Immobilie.

Seit 1999 im 2-Jahres-Takt Erhebung und Veröffentlichung der Pflegestatistik nach § 109 SGB XI

In der denkbar kurzen Zeit von vierzehn Jahren (2001-2015) ist die Anzahl der in Heimen vollstationär versorgten Pflegebedürftigen um 32,4 % (192 000 der Pflege Bedürftigen) angestiegen. Diese Steigerung liegt alles in allem kräftig über der demografischen Erwartung. Binnen 10 Jahren von 1999 bis 2009 stieg die Anzahl der Menschen, die gepflegt werden müssen um sechzehn Prozent. Bei dieser langfristigen Auswertung hat die vollstationäre Pflege im Heim an Bedeutung gewonnen. Stark zunehmende Nachfrage: Insgesamt um mehr als 40% gewachsene Anzahl an Pflegebedürftigen als 1999 bereits im Jahr 2015 festgestellt.

Kontaktieren Sie hier Ihre Expertin für Pflegeimmobilien

Erwartungen entsprechend müssen in etwa 15.000 Pflegeplätze jedes Kalenderjahr erbaut werden. Ohne private Investoren für Pflegeappartements besteht keine Chance, diese Zahl zu erreichen. Städte und Gemeinden und eher kleine nonprofit orientiert e Betreiber besitzen in den meisten Fällen nicht die nötigen Finanzmittel, um größere Gebäude als Senioren Immobilien zu sanieren oder Neubauten zu errichten. Zudem können vorhandene Pflegeheime durch der neuen Heimbauverordnung oder dem veränderten Pflegebedarf der Bewohner nicht weiter betrieben werden und sollen durch Neubauten ausgetauscht werden. Ein großer Bedarf an modernen Einrichtungen wird aufgrund dessen bundesweit auf längere Sicht gegeben sein. Für institutionelle Investoren, die nach einem nachhaltigen Kapitalanlagevehikel suchen, bieten sich Pflegeimmobilien als Kapitalanlage daher an.

In welchen Fällen es sinnvoll sein kann, eine Etagenwohnung zu erwerben!

In Pflegeheime anlegen. Warum? Wieso? Weshalb? Ist das eine sichere Kapitalanlage? Anlegen in eine Eigentumswohnung im Allgemeinen und anlegen in Pflegeappartements im Besonderen führt zu Erträgen oberhalb des Preisanstieges. Besonders angebracht für unsichere Investoren, welche eine zuverlässige Finanzanlage suchen. Wenn der Preisanstieg eintritt steigen die aufzubringenden Monatsmieten , so profitieren Halter des Appartments selbstredend hieran. Die in den vergangenen 15 Jahren festgestellten Kaufpreissteigerungen bei Immobilien führen dazu, dass schon heute vorhergesagt werden kann, dass der Verkauf mit hoher Vorhersagewahrscheinlichkeit mit einem Profit ausführbar ist. Eine ideal passende Investidee um hohe Rendite und interessante Wertsteigerungen zu erzielen ist die Kapitalanlage in ein Zinshaus. Vor allem nach der globalen Banken- und Finanzkrise erfreuen sich Zinshäuser einer steigenden Wichtigkeit. Die Erwartung sank, um mit Appartments eine interessante Gewinnspanne zu erreichen. Es gibt in absehbarer Zeit nur sehr wenige Häusern, die in nächster Zeit bei Aufwertungen gewinnen werden. Die über dem Durchschnitt liegenden beträchtlichen Gewinnmargen und verhältnismäßig geringfügigen Unsicherheiten sind weitere Punkte, die für eine Investition in Wohnformen für Pensionäre sprechen. Die Banken erzielen schon seit vielen Dekaden eindrucksvolle Einnahmen. Einer Großzahl an kleinen Investoren ist sie sehr wohl nach wie vor ein recht fremdartiges Kapitalanlageschema. Dabei handelt es sich an dieser Stelle um brillante Kapitalanlageoptionen mit zukünftig absolut hochspannender Gewinnspanne.

Ihr Service rund um die Immobilie

Seniorenresidenzen können stationäre Pflegeheime sein. Sie zählen als die bekannten Sozialimmobilien zu den staatlicherseits besonders legitimierten Geldanlagen die zugleich förderwürdig sind. Zu diesem Bereich zählen beispielsweise Altenwohnheime, betreutes Leben ebenso stationäre Pflegeeinrichtungen.

Pflegeimmobilien gehören zu den sichersten Investitionen. Aus welchem Grund könnten Sie sich nun fragen? Die Lösung ist leicht. Eine Person die hier anlegt, lebt abgesehen von einer angemessenen Marge von zahlreichen weiteren Vorteilen, die sich in jedem Fall sehen lassen können.

  • Sehr gute Ergebnisse
    In der heutigen Zeit in anderen Bereichen kaum noch realistische Vermietungsergebnisse zwischen zumeist oberhalb 4 Prozent des Einstandspreises jährlich lassen sich durch die gesicherten Mieteinnahmen und möglichen steuerlichen Vorteilen erzielen.
  • Stabile Einnahmen
    Das Mietverhältnis wird durch einen Generalmieter mit einer Laufzeit des Vertrages von oftmals 20 Jahren vereinbart. Fast immer besteht die Möglichkeit diesen Vertrag durch eine Verlängerungsoption um zumeist Fünf Jahre fortzuführen. Auch bei Leerstand oder Zahlungsunfähigkeit müssen sie als Besitzer des Pflegeappartments, auf jeden Fall bei förderungswürdigen stationären Pflegeimmobilien, nicht auf vereinbarte Mieteinnahmen verzichten.
  • Steuervorteile
    Abschreibungen ermöglichen in der Steuer zu berücksichtigende Vorteile. So können jährlich 2% auf das Gebäude und sogar 10 Prozent auf Außenanlagen und Inventar von der Investitionssumme steuerlich abgesetzt werden. Durch den Grundbucheintrag ergibt sich eine gewisse Flexibilität. Bei einer Finanzierung des Kaufpreises sind die zu zahlenden Zinsen ebenso von der Steuer absetzbar.
  • Regional denken – Global handeln
    Der Kapitalanleger muss nicht direkt vor Ort sein, denn um die Verwaltung kümmern sich die Pächter der Pflegewohnung . Ist Ihre Heimatstadt Moers? Dennoch ist es durchaus möglich in Betracht zu ziehen, eine Pflegewohnung in Oldenburg anzuschaffen.
  • Schutz vor Kaufkraftminderung
    Üblicherweise sind die Mietverträge an die Inflation zu koppeln. Das bedeutet, dass die Pacht in gleichmäßigen Abständen an steigende Preise angepasst wird. Dabei wird häufig ein Zeitraum von 5 Jahren für eine solche Preisanpassung ausgewählt.
  • Pflege Immobilie
    Investition in „Pflege Immobilie“ ist und bleibt eine pfiffige Idee zur Geldanlage. Durch die Vervielfachung des eingesetzten Eigenkapitals durch einen Finanzierungskredit führt es zu einer weit über der Teuerung liegenden Gewinnspanne und dies bei in demselben Augenblick hohem Schutz des investierten Kapitals.

Das sollten Kapitalanleger über Pflegeappartment wissen:

Noch nicht die passende Anlage-Immobilie entdeckt? Nutzen Sie einfach unseren kostenlosen Suchauftrag.

Lassen Sie sich bequem von einem unserer qualifizierten Berater zurückrufen. Sie entscheiden wann!

Unabhängig. Diskret. Und sehr persönlich. Wir finden die besten Objekte für Sie ohne Bindungen an Bauträger oder Projektentwickler. Wir nehmen nur Kontakt zu Ihnen auf, wenn Sie es wünschen. Sie finden bei uns Ihren persönlichen Ansprechpartner und das vom ersten Telefonat an. Unangenehme Anrufe gibt es bei uns nicht und Ihre Daten geben wir selbstverständlich nicht an Dritte weiter.

Pflege Immobilie Oldenburg