Wohnung Privatverkauf

Wohnung Privatverkauf

Pflegeimmobilie als Altersvorsorge lohnt sich

Mietrendite Altenwohnheim / Eigenkapitalrentabilität Pflegeimmobilie wo befinden sich die Differenzen? Nicht allein in Zeiten niedriger Zinsen bleiben (vermietete) Immobilien eine attraktive Anlagemöglichkeit. Gleichwohl empfiehlt sich bei der Kapitalanlage in Immobilien eine genaue Analyse und Kalkulation. So ist die Berechnung der Eigenkapitalrentabilität auf Grundlage der Netto-Mietrendite bei Immobilien eine angemessene Option, um die Profitabilität der Liegenschaft zu ermessen. Hauptsächlich bei Pflegeimmobilien wird für die Bewertung das Ertragswertverfahren genutzt.

Wohnung Privatverkauf Ingolstadt

Für Renditeimmobilien die wir hier einmal genauer begutachten wollen ist, wie für alle anderen Immobilienklassen ebenfalls, vor allem Lage, Lage und nochmals Lage wichtig. Bereits vor dem Erwerb eines Renditeobjektes sollte der Bauzustand von einem unabhängigen Sachverständigem überprüft werden. Erst wenn das Ergebnis wie erwartet ausfällt, der Kaufpreis passend ist und eine gute und nachhaltige Mietrendite erwartet werden kann, sollten Sie die Renditeimmobilie kaufen. Ein Renditeobjekt als Investition eignet sich absolut für einen Großteil der Anleger.

Unabhängig. Diskret. Und sehr persönlich. Wir finden die besten Objekte für Sie ohne Bindungen an Bauträger oder Projektentwickler. Wir nehmen nur Kontakt zu Ihnen auf, wenn Sie es wünschen. Sie finden bei uns Ihren persönlichen Ansprechpartner und das vom ersten Telefonat an. Unangenehme Anrufe gibt es bei uns nicht und Ihre Daten geben wir selbstverständlich nicht an Dritte weiter.

Beim Kauf und Verkauf von Anlageimmobilien sind Diskretion, Fachwissen und Feingefühl gefragt. Nutzen Sie, als Kaufinteressent oder Verkäufer, unsere langjährige Erfahrung und unser Knowhow im Bereich Verkauf!

Sie haben noch nichts Passendes entdeckt? Kein Problem! Wir haben ständig neue Immobilien im Portfolio und helfen Ihnen gerne bei der Recherche.

Pflegestatistik zeigt seit 20 Jahren Änderungen bei der Pflegebedürftigkeit

  • Binnen 10 Jahren von 1999 bis 2009 stieg die Anzahl der Männern und Frauen, die Leistungen der Pflegeversicherung beziehen um 16%. Bei dieser Auswertung hat die stationäre Pflege im Heim an Gewicht gewonnen.
  • 2009 waren 2,34 Millionen Frauen und Männer in Deutschland Leistungsbezieher im Sinne des Pflegeversicherungsgesetzes (SGB XI): mehrheitlich Frauen (67 Prozent). Deutlich mehr als ein Drittel der Pflegebedürftigen zu diesem Zeitpunkt älter als 85 Jahre. Binnen dieses kurzen Zeitraumes von 10 Jahren stieg damit die Anzahl an zu Pflegenden um mehr als 16%.
  • Im Vergleich zu 2001 ist bis zum Jahr 2015 die Anzahl der in Heimen vollstationär versorgten Pflegebedürftigen um 32,4 % (192 000 der Pflege Bedürftigen) angestiegen. Diese Zunahme liegt alles in allem kräftig über der Zukunftserwartung.

Warum sich der Kauf einer Pflegeimmobilie für Anleger lohnt

Für Rendite-Immobilien ist, wie im Allgemeinen für viele anderen Immobilienklassen auch, vor allem Lage, Lage und nochmals Lage wichtig. Vor dem Kauf einer Eigentumswohnung muss unter anderem der bauliche Zustand von einem neutralen Gutachter begutachtet werden. Erst wenn nach Abschluss dieser Überprüfung das Ergebnis wie erwartet ausfällt, der Kaufpreis reell ist und eine sichere und langfristige Mietrendite erwartet werden kann, sollten Sie die Renditeimmobilie käuflich erwerben. Eine Anlageimmobilie als Kapitalanlage eignet sich absolut für fast alle Investoren.

Ingolstadt

Bestandsimmobilien bieten hohe Renditen und moderate Kaufpreise!

In Pflegewohnungen anlegen! Weshalb? Und vor allem lohnt das? Die Kapitalanlage in eine Etagenwohnung im Allgemeinen und anlegen in Seniorenresidenzen im Besonderen verspricht langen Zins. In erster Linie für unsichere Geldgeber, die eine verlässliche Kapitalanlage benötigen. Wenn der Preisanstieg greift steigen die von den Mietern zu zahlenden Monatsmieten an, so verdienen Vermieter des Heimplatzes natürlich daran. Die in den vergangenen 15 Jahren festgestellten Kaufpreissteigerungen bei Immobilienprojekten führen dazu, dass schon heute vorhergesagt werden kann, dass ein Verkauf mit großer Wahrscheinlichkeit mit Profit machbar ist. Die Anlage in eine Rendite-Wohnanlage ist von daher mustergültig geeignet, um hohe Renditen und schöne Performance zu erlangen. Seit Jahrhunderten sind Immobilien das geeignete Kapitalanlageziel und bringen mehrjährig Sicherheit. Gute Renditen mit gewöhnlichen Häusern zu erlangen ist in den vergangenen 8 Jahren und in jedem darauf folgenden Jahr immer anspruchsvoller geworden. In Zukunft werden immer weniger Häuser von Aufwertungen gewinnen. Die über dem Mittelwert liegenden hohen Renditen und eher geringfügigen Unsicherheiten sind andere Punkte, die für eine Geldanlage in Wohnformen für Pensionsbezieher sprechen. Die Großanleger erzielen schon seit zahlreichen Jahrzehnten eindrucksvolle Einnahmen. Einer Großzahl an Kleinanlegern ist sie trotz und allem nach wie vor ein relativ unbekanntes Vorsorgeschema. Hierbei handelt es sich hier um außergewöhnlichee Geldanlagemöglichkeiten mit perspektivisch absolut hochspannender Gewinnspanne.

Erwerben Sie bei uns provisionfrei ein Renditeobjekt!

Pflegeheime gehören zu den sichersten und gleichzeitig bekanntesten Anlagen. Aus welchem Grund könnten Sie sich fragen? Die Lösung ist leicht. Ein Anleger der hier Geld anlegt, profitiert neben einer guten Gewinnmarge von zahlreichen weiteren Vorzügen, die sich in jedem Fall sehen lassen können.

Bei zahlreichen Investoren noch immer leidlich neues Anlageobjekt? Bei fachmännischen Anlegern wie Banken, Kapitalanlagegesellschaften, Fonds bereits seit über 30 Jahren dagegen als lohnendes Kapitalanlageziel bekannt. Die Realität lässt sich wie folgt darstellen. Die Menschen sparen für die Zukunft nicht nur viel zu wenig, sondern auch in das falsche Vorsorgeprodukt. Fast jeder 2. beschäftigt sich nur am Rande oder gar nicht mit seiner Altersvorsorge. Doch in der nahen Zukunft gilt: Es droht eine riesige Vorsorgelücke, denn nur die gesetzliche Rentenvorsorge wird beileibe nicht reichen. Wer heute nicht spart, wird feststellen müssen: Nur mit zusätzlicher privater Vorsorge kann der Lebensstandard im Rentenbezug gehalten werden.

  • Außerordentliche Mietrenditen
    Gesicherte Mietrenditen zwischen zumeist oberhalb Vier Prozent des gezahlten Einstandspreises jährlich lassen sich durch die stabilen Pachteinnahmen und Steuervorteilen erzielen.
  • Besicherung durch Grundbucheintrag
    Eine Grundbucheintragung erfolgt wenn Sie den notariellen Kaufvertrag unterzeichnet haben und der vereinbarte Kaufpreis geflossen ist. Sie haben somit alle Rechte des Wohneigentums. Sie haben volle Verfügungsgewalt und können die Seniorenresidenz jederzeit weggeben, veräußern, vermachen.
  • Wohnung Privatverkauf
    Jede Kapitalanlage in „Wohnung Privatverkauf“ ist und bleibt eine pfiffige Idee zur Geldanlage. Durch die Hebelung des genutzten Eigenkapitals durch die Baufinanzierung führt es zu einer auffallend über der Preissteigerung liegenden Gewinnspanne und dies bei zugleich hohem Schutz des Geldeinsatzes.
  • Steuerliche Vorteile
    Abschreibungen realisieren steuertechnische Vorteile. So können jedes Jahr 2 Prozent auf den Gebäudeanteil und sogar 10% auf die Außenanlagen und Inventar von der Investitionssumme abgeschrieben werden. Durch den Grundbucheintrag ergibt sich zudem eine gewisse Flexibilität. Finanzieren Sie den Kaufpreis werden die gezahlten Zinsen ebenfalls steuerlich berücksichtigt.
  • Das funktioniert Deutschlandweit
    Der Käufer beziehungsweise Eigentümer muss nicht direkt vor Ort sein, denn um die Verwaltung, die Vermietung, die Instandhaltung kümmern sich die Betreiber der Pflegewohnung selbst. Ist Ihre Heimatstadt Salzgitter? Ganz unabhängig davon ist es durchaus möglich eine Renditeimmobilie in Ingolstadt anzuschaffen.
  • Überschaubarer Verwaltungsaufwand
    Alle vermietertypischen Aufgaben sinken erheblich. Sie als Verpächter müssen sich nicht um Nebenkostenabrechnung und/oder Mietersuche kümmern.
  • Erfreuliche Entwicklung des Pflegemarktes
    Der demografische Wandel ist ein langfristig wirkender Trend und bereitet Ihnen eine Chance für eine ertragsstarke Kapitalanlage. Fazit: Die Menschen werden nachweislich demzufolge zunehmend älter, die steigende Forderung nach Pflegeeinrichtungen.
  • Geringe Instandhaltung
    Für die Instandhaltung ist zum Hauptteil der Pächter des Pflegeheimes verantwortlich. Nur „Dach und Fach“, damit also größere Umbauten oder beispielsweise eine Dachneueindeckung gehören in den Bereich den Sie als Investor betreffen.

Der ideale Standort für Pflegeappartements

Sie suchen nach einer bestimmten Immobilie? Kein Problem! Wir helfen Ihnen dabei, die geeignete zu finden.

Gerne kümmere ich mich persönlich um Ihr Anliegen! Teilen Sie mir dazu einfach kurz mit, wie und wann ich Sie am besten erreichen kann.

Ingolstadt

Privatverkauf Von Wohnungen

Privatverkauf von Wohnungen

Schöne, sonnige Eigentumswohnung in ruhiger Lage

Netto-Mietrendite Altenwohnungen: Der Käufer der Seniorenwohnanlage plant unter normalen Umständen mit der Nutzung des Pflegeappartements eine möglichst hohe Rendite zu erzielen, das heißt, die Gewinne (Mieten) sollen in Relation zum investierten Vermögen (Kaufpreis) vergleichsweise hoch sein. Dieser Sichtweise trägt das Ertragswertverfahren Rechnung.

Wieso sich die Sozialimmobilie für private Anleger lohnt? Der Markt für Pflegeimmobilien boomt seit zwei Dekaden ständig. Nutzen Sie diese Chance, denn erfahrene Spezialisten mit über zwanzig Jahren praktischer Erfahrung begründen hier wovon ein Gewinn bei der Erwerbung einer Sozialimmobilie abhängt.

Privatverkauf von Wohnungen Unna

Die Bestandsimmobilie, im Folgenden ebenfalls als Zinshaus bezeichnet, als Kapitalanlage ist sie die gängige Anfängerimmobilie. Geeignet für Investoren, die bis dato im Immobilienbereich noch kein Know-how gesammelt haben.

Auf der Suche nach einer hohen Rendite sind Immobilien für viele Anleger ein sicherer Hafen – „Renditeobjekte“ oder „Anlageimmobilien“ versprechen die langfristige Vermehrung des eingesetzten Gelds. Wir geben Ratschläge, worauf Sie beim Erwerb achten müssen.

Neugierig? Am besten gleich Kontakt aufnehmen und einen individuellen Termin zur Beratung vereinbaren. Gerne begleiten wir Sie auch bei der Besichtigung eines Pflegeheims Ihrer Wahl.

Statistikveröffentlichung im zweijährigen Rhythmus zu Pflegebedürftigkeit

  • Obwohl in der Gruppe 70-75 „nur“ jeder Zwanzigste fünf Prozent pflegebedürftig war, beträgt die Quote für die ab 90-Jährigen 66%. Mit zunehmendem Alter sind Frauen und Männer in der Regel eher pflegebedürftig.
  • 2009 waren 2,34 Millionen Personen in Deutschland Leistungsempfänger im Sinne des Pflegeversicherungsgesetzes (SGB XI); die Mehrheit (67 %) waren Frauen. 83 % der Pflegebedürftigen waren 65 Jahre und älter; 85 Jahre und älter waren 35 %. Deutlich mehr als ein Drittel der der Pflege Bedürftigen waren bereits zu diesem Zeitpunkt älter als 85 Jahre. Binnen gerade einmal 10 Jahren stieg damit die Zahl der Männern und Frauen, die Leistungen der Pflegeversicherung beziehen um mehr als sechzehn Prozent – und das obwohl die Zahl der Einwohner stagnierte.
  • Binnen 10 Jahren von 1999 bis 2009 stieg die Zahl der Pflegebedürftigen um sechzehn Prozent. Bei Begutachtung dieses 10-jährigen Zeitraumes steigt auch zukünftig der Anteil der stationären Pflege bedeutend.
  • Es waren im Dezember 2015 in Deutschland 2.860.000 Einwohner pflegebedürftig im Sinne des Pflegeversicherungsgesetzes (§ 109 SGB XI). Diese Zahl muss der Zahl von 1999 gegenüber gestellt werden. Nur sechzehn Jahre vorher waren 2,02 Millionen Einwohner pflegebedürftig. Anstieg um fast 900.000 Pflegebedürftige.
  • Der wachsende Markt: Im Ganzen um mehr als 40% gewachsene Anzahl an Pflegebedürftigen als 1999 bereits im Jahr 2015 festgestellt.

Beste Voraussetzungen für hohe Rendite und Inflationsschutz

Betongold gilt wie eh und je als wertstabile Geldanlage. Sie bieten nicht nur Sicherheit, Inflationsschutz und steuerliche Vorteile, sondern stellen auch alternative Einkünfte in der Rentenzeit dar. Vermietete Immobilien sind außergewöhnliche Investitionen. Bei der Planung von Immobilien müssen maßgebliche Aspekte beachtet werden, um eine langfristige Investition zu garantieren. Zu diesen Aspekten zählen ebenfalls die sorgsame Standort- und Marktstudie, die Sicherung von Bauqualität – gerade im Hinblick auf die sich kontinuierlich weiterentwickelnden Energieeffizienz-Vorgaben – sowie die Auswahl der am Bau beteiligten Firmen.

Etagenwohnungen in Großstädten Unna!

In Pflegeappartements anlegen. Warum? Wieso? Lohnt sich das? Anlegen in Wohnungen im Allgemeinen und anlegen in Seniorenwohnungen im Speziellen lohnt sich in der jetzigen Zeit. Besonders geeignet für unsichere Privatanleger, welche eine sichere Finanzanlage benötigen. Sobald die Mieten steigen, so verdienen Eigentümer eines Appartments zweifellos daran. Zu erwartende Wertsteigerungen bei Immobilienprojekten führen dazu, dass schon heute prognostiziert werden kann, dass eine Veräußerung mit hoher Wahrscheinlichkeit mit Überschuss ausführbar ist. Eine perfekt passende Chance um perfekte Gewinnspannen und interessante Wertsteigerungen zu erreichen ist eine Geldanlage in eine Rendite-Wohnanlage. Vor allem nach dem Beginn der Hypothekenkrise erfreuen sich Häuser einer steigenden Wertschätzung. Angemessene Erträge mit einfachen Häusern zu erreichen ist in den vorangegangenen zehn Jahren jedoch immer mühsamer geworden. Aufwertungen bei Appartements? In absehbarer Zeit gewinnen nur noch ein paar wenige. Die überdurchschnittlich immensen Gewinnmargen und eher geringen Risiken sind sonstige Faktoren, die für eine Kapitalanlage in Wohnformen für Senioren sprechen. Die Großanleger erzielen bereits seit zahlreichen Jahren großartige Erträge. Der mehrheitlichen Anzahl an privaten Anlegern ist sie aber nach wie vor eine relativ fremde Vorsorgeform. Dabei handelt es sich hier um geniale Investitionschanceen mit perspektivisch absolut hochspannender Rendite.

Rendite und Vergleich mit alternativen Anlageformen

Pflegeheime gehören zu den sicheren Geldanlagen. Aus welchem Grund können Sie sich fragen? Die Antwort wird leicht. Wer hier investiert, profitiert neben der guten Gewinnmarge von zahlreichen weiteren Vorteilen, die sich sehr wohl sehen lassen können.

Pflegeappartements können stationäre Pflegeheime sein. Sie zählen als die bekannten Sozialimmobilien zu den staatlich zugelassenen Kapitalanlagen die zugleich förderungsfähig sind. Dazu gehören zugleich Alten-Wohnheime, betreutes Wohnen wie auch stationäre Pflege-Einrichtungen.

  • Geförderte Kapitalanlageform
    Es gibt hierbei jedoch Unterschiede zwischen nichtförderfähigen und förderungswürdigen Pflegeeinrichtungen. Eine staatliche Förderung kann ausschließlich bei förderungswürdigen Pflegeappartments einbezogen werden. Es handelt sich hierbei um Sterbehäuser, Behindertenheime, stationäre Pflegeheime, psychiatrische Kliniken. Bei eventuellen Leerstand der Pflegewohnung oder bei einem Eintritt der Zahlungsunfähigkeit des Hausbewohners muss bei förderfähigen Pflegeappartements nicht auf die Pachteinnahmen verzichtet werden. In diesem Fall springen staatliche Stellen (nämlich die Sozialbehörden) ein und übernimmt diese. Jedoch nicht alle Wohnformen sind förderfähig. Dazu zählen u.a. Seniorenwohnungen, betreutes und Service-Wohnen. Für den Kapitalanleger bedeutet das, dass hier keine staatlichen Unterstützungen über die steuerrechtlichen hinaus zum tragen kommen.
  • Sehr gute Renditen
    Stabile Mietrenditen zwischen zumeist 4 bis 6% des gezahlten Marktpreises per annum lassen sich durch die stabilen Pachteinnahmen und den gewährten steuerlichen Vorteilen darstellen. So ergibt sich , dass Pflegewohnungen in einem Zeitraum von wenigen Jahren oftmals selbst refinanzieren.
  • Geringe Instandhaltungskosten
    Für die Instandhaltung ist zum Hauptteil der Pächter des Pflegeheimes verantwortlich. Das ist beispielsweise bei Renovierungen oder Sanierungen, die die investierte Pflegeimmobilie betreffen, der Fall. Der Investor ist lediglich anteilig für „Dach und Fach“ zuständig.
  • Privatverkauf von Wohnungen
    Investition in „Privatverkauf von Wohnungen“ ist und bleibt eine unvergleichliche Intuition zur Geldanlage. Durch die Vervielfachung des eingesetzten eigenen Kapitals durch die Baufinanzierung führt es zu einer eindeutig über der Inflation liegenden Rendite bei zeitlich übereinstimmend hohem Schutz des investierten Kapitals.
  • Geringer Verwaltungsaufwand
    Vermietertypische Aufgaben sind auf ein überschaubares Maß gesunken. So entfallen beispielsweise die Nebenkostenabrechnung und die Mietersuche
  • Eintrag ins Grundbuch
    Mit dem Kauf Ihrer Pflegeimmobilie werden Sie als deren Besitzer im Grundbuch eingetragen. Der neue Besitzer hat somit alle Rechte eines Wohneigentums. Sie haben volle Verfügungsgewalt und können die Pflegewohnung zu jeder Zeit verschenken, vererben, in Geld verwandeln.
  • Standortsicherheit
    Bevor es zum ersten Spatenstich für eine Pflegeeinrichtung kommt, wurden bereits ausführliche Standortgutachten durchgeführt. Nur dann wenn eine solche Bewertung die Rentabilität der Pflegeeinrichtung anhand verschiedener Faktoren besichern, wird der Bau starten.

Renditeobjekte in Unna

Mit individuellen Angeboten unserer Kapitalanlage Finanzexperten legen Sie Ihr Geld sicher und gewinn bringend an.

Schicken Sie uns doch gleich persönlich auf die Suche nach Ihrer Traumimmobilie.

Unna

Immobilien Privatverkauf

Immobilien Privatverkauf

Pflegeimmobilien als Investment

Sichere Rundum-Sorglos-Immobilie kaufen. Egal was der Finanzmarkt macht. Exklusive Beratung. Mehr als 4 Prozent Jahresertrag. 20 Jahre ununterbrochene Mieteinahmen. Unabhängig von Börsen . Beste Konditionen. Kaufen beim Marktführer. Individuell & persönlich:

Netto-Mietrendite Seniorenresidenzen: Der Besitzer einer Etagenwohnung plant unter normalen Umständen mit der Nutzung des Pflegeappartements eine möglichst hohe Rendite zu erzielen, das heißt, die Gewinne (Mieten) müssen in Relation zum investierten Vermögen (Kaufpreis) vergleichsweise hoch sein. Dieser Auffassung trägt das Ertragswertverfahren Rechnung.

Immobilien Privatverkauf Hagen

Für Renditeobjekte die wir hier einmal genauer betrachten wollen ist, wie für fast alle anderen Immobilienklassen ebenfalls, vor allem Lage, Lage, Lage wichtig. Vor dem Kauf eines Zinshauses sollte unter anderem der bauliche Zustand von einem neutralen Gutachter begutachtet werden. Erst wenn das Ergebnis wie erwartet ausfällt, der Einkaufspreis reell ist und eine sichere und nachhaltiger Mietzins erwartet werden kann, sollten Sie die Renditeimmobilie kaufen. Die Renditeimmobilie als Investition eignet sich absolut für fast alle Kapitalanleger.

Gehen Sie keine unnötigen Risiken ein und lassen Sie sich professionell beraten!

Jetzt den Newsletter erhalten.

Mitteilung der Pflegebedürftigkeit nach SGB XI seit 1999

  1. Ausgeprägt ist, dass Frauen ab circa dem achtzigsten Altersjahr eine deutlich höhere Pflegequote aufwiesen, mithin eher pflegebedürftig sind als Männer desselben Lebensabschnittes. So liegt exemplarisch bei den 85- bis unter 90-jährigen Frauen die Pflegequote 44 Prozent, bei den Männern gleichen Alters dagegen „bloß“ 31 Prozent. Zu beachtender Faktor ist jedoch, dass in ganz vielen Fällen die Lebenspartnerin des Mannes noch lebt und die Pflege zu Hause zu einem nicht zu unterschätzenden Beitrag Pflegeservice übernimmt. Frauen, die pflegebedürftig laut § 109 SGB XI sind, sind in der Mehrzahl der Fälle im Unterschied dazu Witwen.
  2. 2015 waren 2,9 Millionen Männern und Frauen, die Leistungen der Pflegeversicherung beziehen, davon alles in allem in Heimen stationär versorgt: 27 Prozent.
  3. Es waren 2015 in Deutschland 2.860.000 Personen pflegebedürftig im Sinne des Pflegeversicherungsgesetzes (§ 109 SGB XI). Diese Zahl muss, um einen Vergleich zu haben, der Zahl von 1999 gegenüber gestellt werden. Nur sechzehn Jahre vorher waren gerade einmal 2,02 Millionen Pflegebedürftige. Anstieg um fast 900.000 Pflegebedürftige.
  4. Im Vergleich zu 2001 ist bis zum Jahr 2015 die Zahl der in Heimen stationär versorgten Männern und Frauen, die Leistungen der Pflegeversicherung beziehen um 32,4 % (192 000 Leistungsempfänger) angestiegen. Der Zuwachs liegt insgesamt weit über der Bevölkerungsstatistik.
  5. Die im Jahre 2009 vollstationär im Heim versorgten Menschen waren älter als die zu Hause Gepflegten: Von den in Heimen gepflegten waren rund 50 Prozent jenseits des 85. Geburtstages hingegen bei den zu Hause Versorgten knapp 30%. Eher im Heim als im gewohnten Umfeld wurden hingegen die Schwerstpflegebedürftigen und zwar unabhängig des Alters betreut.

Mehr zu: Wohnimmobilien – Wo Betongold sich noch lohnt

Wo die Immobilie steht ist für die Kapitalanlage ein erhebliches Qualitätsmerkmal. Steht die Immobilie etwa in einer strukturschwachen Region, vermindern die Erfolgschancen auf eine gelungene Vermietung. Daher empfiehlt es sich, in einen Standort mit positiver Zukunftsprognose zu investieren. In Regionen mit geringer Erwerbslosigkeit und florierender Wirtschaft sind Geldanlage-Immobilien in der Regel wertstabil und gut vermietbar. Bei der Wahl des Standortes sollte auch bedacht werden, dass sich durch äußere Umstände, wie z.B. den Wegfall eines größeren Betriebes in der Nähe die Qualität der Lage in den folgenden Jahren verändern kann.

Wer in Hagen in ein Zinshaus als Anlageimmobilie investiert, der erwartet auch eine erfolgreiche und nachhaltige Wertschöpfung!

In Seniorenwohnungen investieren? Wie? Ist das eine sichere Kapitalanlage? Die Finanzanlage in eine Etagenwohnung im Allgemeinen und anlegen in Pflegewohnungen im Speziellen rentiert sich. In erster Linie für vorsichtige Privatanleger, welche eine zuverlässige Finanzanlage haben wollen. Immer wenn die Mieten steigen, so partizipieren Besitzer eines Appartments ohne Frage. Die zu erwartenden Wertsteigerungen im Immobilienbereich lassen die Vorausschau zu, dass eine Veräußerung mit großer Vorhersagewahrscheinlichkeit mit einem Überschuss möglich ist. Hohe positive Ergebnisse und attraktive Wertsteigerungen kann heute vorbildlich mit der Investition in eine Renditeimmobilie erzielt werden. Seit der Finanzmarktkrise geniessen Wohnungen eine steigende Bedeutung. Hohe Erträge mit schlichten Wohnungen zu machen ist in den letzten drei Jahren und in jedem folgenden Jahr immer anstrengender geworden. Preissteigerungen bei Appartements? In Zukunft gewinnen nur noch einige wenige. Die über dem Mittelwert befindlichen hohen Gewinnmargen und relativ geringfügigen Unsicherheiten sind sonstige Faktoren, die für eine Geldanlage in Wohnformen für Pensionisten sprechen. Die Großanleger erzielen schon seit zahlreichen Monden eindrucksvolle Erlöse. Den meisten kleinen Investoren ist sie indessen nach wie vor ein vergleichsweise fremdes Kapitalanlagekonzept. Dabei handelt es sich an dieser Stelle um fulminante Kapitalanlageoptionen mit perspektivisch enorm hochspannender Rendite.

Globale Problematik

Pflegeimmobilien können lokale Pflegeheime sein. Sie zählen als die bekannten Wohlfahrtsimmobilien zu den staatlich zugelassenen Geldanlagen die zugleich förderwürdig sind. In diesen Bereich gehören jedenfalls Alten-Wohnheime, betreutes Leben ebenso stationäre Pflegeeinrichtungen.

Wir Menschen in Mitteleuropa leben heute um Jahre länger als zu Anfang des zwanzigsten Jahrhunderts. Diese Verlängerung an Lebenszeit führt zu den positiven Effekten, dass Enkel und selbst Urenkel noch eine nach wie vor fitte Rentnergeneration erleben können. Doch andererseits nehmen die Herausforderungen, welche mit einem höheren Alter einher gehen zu. Dadurch einher geht ein vermehrter Bedarf an Pflegeplätzen.

Der Trend dieser letzten Jahrzehnte: Geldanlage in Seniorenwohnanlage in Hagen? nicht zuletzt sondern auch weil heute klar wird, dass die älter werdende und zugleich länger lebende Bevölkerung dazu führen muss, das in naher Zukunft abrufbare Kapazitäten an Heimplätzen absehbar nicht reichen werden.

  • Vorbelegungsrecht
    Einige Angebote haben einen besonderen Zusatznutzen. Kapitalanleger haben das vorteilhafte Recht, das Pflegeappartment oder eine andere Pflegeimmobilie innerhalb derselben Betreibergruppe bei Bedarf für sich zu beanspruchen. Zumeist gilt dieses Recht nicht nur für den Kapitalanleger selber, sondern gleichzeitig auch für seine Angehörigen.
  • Anständige Ergebnisse
    Stabile Vermietungsergebnisse von zumeist Vier bis Sechs % des Kaufpreises jährlich lassen sich durch die stabilen Pachteinnahmen und Fiskalvorteilen erzielen.
  • Standortsicherheit
    Noch bevor es zum Bau einer Pflegeimmobilie kommt, wurden bereits ausführliche Standortprüfungen durchgeführt. Nur dann wenn diese Analysen die Rentabilität der Pflegeeinrichtung anhand von unterschiedlichen Faktoren besichern, wird gebaut.
  • Eintragung ins Grundbuch
    Jeder Kapitalanleger wird als Eigner der Renditeimmobilie ins Grundbuch eingetragen. Der Besitzer hat somit alle Rechte eines Grundstückseigentümers. Als Besitzer haben Sie die volle Verfügungsgewalt und können die Seniorenresidenz zu jeder Zeit weggeben, vermachen, verkaufen.
  • Stabile Einnahmen
    Ein Pachtvertrag wird durch einen Generalmietvertrag mit einer Laufzeit des Vertrages von mindestens 20 Jahren vereinbart. In aller Regel kann solch ein Vertrag durch eine bereits bei Vertragsabschluß festgelegte Verlängerungsoption um weitere Jahre fortgeführt werden. Auch bei Leerstand oder Zahlungsunfähigkeit muss der Vermieter, jedenfalls bei förderungswürdigen Pflegeeinrichtungen, nicht auf vereinbarte Mieteinnahmen verzichten.
  • Günstiges Preisniveau
    Bereits bei 80.000 Euro starten einige Angebote. Viele Kaufpreise von Pflegeappartements liegen kaufpreistechnisch zumeist zwischen 150.000 bis 250.000 EUR. In Verbindung von günstigen Finanzierungen und wie bereits erklärt Renditen führen zu einem geringen Eigenanteil der vom Investor aufzubringen ist. Die gerade jetzt minimalen Bauzinsen zeigen im jetzigen Umfeld ihre Auswirkungen.
  • Immobilien Privatverkauf
    Ein Investment in „Immobilien Privatverkauf“ zeichnet sich als kreative Intuition zur Geldanlage aus. Denn in kaum einen anderen Gebiet lassen sich heute Gewinn und Schutz besser verbinden.
  • Vorteilhafte Entwicklung des Pflegemarktes in den folgenden Jahrzehnten
    Die Veränderung der Altersstruktur ist ein langfristig wirkender Trend und bietet dem Anleger die günstige Konstellation für eine ertragreiche Investition. Die Schlussfolgerung daraus: Die Gesellschaft wird ständig älter, die wachsende Forderung nach Pflegeheimen.

Pflegeimmobilie in Hagen kaufen

Schreiben Sie uns eine E-Mail, wir melden uns so schnell wie möglich bei Ihnen zurück.

Informieren Sie sich kostenlos und ohne Verpflichtung! Gerne übermitteln wir Ihnen detaillierte Informationen zu unseren aktuellen Seniorenresidenzen.

Pflegeappartements