Betreutes Wohnen Regensburg

Betreutes Wohnen Regensburg

Provisionsfreie Eigentumswohnungen vom Bauträger in Gütersloh

Besonders Berücksichtigung muss bei der Berechnung der nachstehende Umstand finden, dass die gesamten Einnahmen – also die Bruttomieten – in der sehr einfachen Berechnung noch weitere Besonderheiten zu bedenken sind. So müssen z.B. auch die Erwerbsnebenkosten wie Notar- und Gerichtskosten und laufende Ausgaben wie Instandhaltungsrücklage und Sonderverwaltung berücksichtigt werden. Wenn die laufenden Kosten abgezogen werden erhält man die Nettomieten und als Folge dessen den Nettomietertrag vor Steuer. Eine Hypothek macht es vielen Käufern einfacher den Kauf einer Pflege Immobilie zu bewältigen. Dies bezeichnet man vielmals als Eigenkapitalrentabilität. Dabei lässt sich die Eigenkapitalrendite sich durch die Einbeziehung eines Darlehens unter bestimmten Grundlagen aufbessern. Der Gewinn lässt sich in der Theorie verbessern, wenn man zum Beispiel einen Teilbetrag des Erwerbsbetrages über ein Darlehen finanziert, sofern die Darlehenszinsen unterhalb des Ertrages (in unserem Musterfall also unter sechs Prozent) liegen. Finanziert man also 100.000 EUR des Erwerbsbetrages zu einem Zins von drei % per annum, so muss man 3.000 EUR Zinsen aufwenden, welche vom Mietüberschuss abgezogen werden. Zeitgleich werden aber die finanzierten 100.000 EUR beim Erwerbspreis nicht mehr angerechnet.

Wieso sich die Pflege-Immobilie für einzelne Kapitalanleger rentiert? Es wächst der Markt für Pflegeimmobilien. Erfahrene Fachleute begründen hier wovon eine Ausbeute bei Erwerb einer Pflege-Immobilie abhängig ist.

Betreutes Wohnen Regensburg Gütersloh

Für Rendite-Immobilien die wir hier einmal genauer betrachten wollen ist, wie im Allgemeinen für viele anderen Immobilienklassen ebenfalls, vor allem Lage, Lage und nochmals Lage wichtig. Vor dem Erwerb eines Zinshauses muss u.a der bauliche Zustand von einem unabhängigen Sachverständigem überprüft werden. Erst wenn nach Abschluss dieser Überprüfung das Ergebnis wie erwartet ausfällt, der Einkaufspreis reell ist und eine gute und langfristiger Mietzins erwartet werden kann, sollten Sie die angebotene Renditeimmobilie kaufen. Betongold als Geldanlage eignet sich absolut für fast alle Anleger.

Sprechen Sie uns an! Wir haben ständig geeignete Seniorenresidenzen für Kapitalanleger!

Pflegeimmobilien gelten seit langer Zeit als weitsichtige und sichere Geldanlage. Mehr darüber lesen Sie in unserem Ratgeber.

Fordern Sie unverbindlich das Verkaufsprospekt bei uns an!

Seit 1999 wird von Seiten der Statistischen Ämter des Bundes und der Länder im 2-jährigen Rhythmus die Pflegestatistik nach SGB XI erhoben. Mit der Bekanntgabe dieser Statistik hat sich die Informationslage zur Pflegbedürftigkeit wesentlich verbessert

Im Jahr 2015 waren knapp 2,9 Millionen Leute in Deutschland pflegebedürftig im Sinne des Pflegeversicherungsgesetzes (SGB XI); die Mehrheit (64 %) waren Frauen. In Bezug auf die höhere Lebensdauer ist dies aber nicht sonderlich verwunderlich. Binnen ist vierzehn Jahren (2001-2015) ist die Anzahl der in Heimen vollstationär versorgten Pflegebedürftigen um fast 33 Prozent (192 000 Leistungsbezieher) gestiegen. Diese Steigerung liegt insgesamt stark über der zu erwartenden Bevölkerungsentwicklung. Unübersehbar ist, dass Frauen ab annähernd dem achtzigsten Altersjahr eine bezeichnend größere Anzahl an Pflegebedürftigen aufwiesen, insofern eher pflegebedürftig sind als Männer dieser Generation. So ist beispielsweise bei den 85- bis unter 90-jährigen Frauen die Pflegequote 44 Prozent, bei den Männern in der selben Altersgruppe jedoch „nur“ 31 Prozent. Das könnte aber auch daran liegen, dass in ganz vielen Fällen die Lebenspartnerin des Mannes noch lebt und die häusliche Pflege zu einem beachtlichen Anteil meistens in Gemeinschaftsarbeit mit Pflegedienst übernimmt. Frauen, die pflegebedürftig im Sinne § 109 SGB XI sind, sind in der Mehrzahl der Fälle im Gegensatz dazu Witwen.

Anlageimmobilien die besten Tipps zur Immobilie als Kapitalanlage

Für Anlageimmobilien auf die wir hier eingehen wollen ist, wie im Allgemeinen für fast alle anderen Immobilienklassen auch, vor allem eine gute Lage wichtig. Noch vor dem Kauf eines Renditeobjektes muss unter anderem der bauliche Zustand von einem neutralen Gutachter oder Sachverständigem begutachtet werden. Erst wenn das Ergebnis wie erwartet ausfällt, der Kaufpreis reell ist und eine gute und nachhaltige Mietrendite erwartet werden kann, sollten Sie die angebotene Renditeimmobilie kaufen. Ein Renditeobjekt als Kapitalanlage eignet sich absolut für einen Hauptteil der Kapitalanleger.

Rendite berechnen für eine Immobilie – mit der Eigenkapitalrendite!

In Seniorenwohnungen investieren. Wie – das geht? Rentiert das? Die Investition in Renditeimmobilien im Allgemeinen und anlegen in Pflegeimmobilien im Besonderen bedeutet mehr Gewinne als bei anderen als sicher bezeichneten Finanzanlagen. Insbesondere angebracht für Anleger, welche eine sichere Finanzanlage besitzen wollen. Wenn die Kaufkraftminderung greift steigen die Monatsmieten an, so profitieren Vermieter des Appartements selbstverständlich. Wer seine Immobilie veräußern will, kann dies voraussichtlich mit einer netten Preissteigerung sehr oft tun. Eine Geldanlage in ein Zinshaus ist daher perfekt geeignet, um hohe Gewinnmargen und entzückende Wertsteigerungen zu erarbeiten. Seit dem Untergang von Lehman Brothers erfreuen sich Wohnungen immer größerer Beliebtheit. Es ist nicht ganz ohne größeren Aufwand möglich, um mit schlichten Häusern hohe Ausbeute zu schaffen. Demnächst werden immer weniger Appartements von Aufwertungen profitieren. Die überdurchschnittlich immensen Gewinnspannen und eher geringfügigen Unsicherheiten sind zusätzliche Punkte, die für eine Geldanlage in Wohnformen für Pensionäre sprechen. Die Banken erwirtschaften bereits seit vielen Dekaden überwältigende Erlöse. Der mehrheitlichen Zahl an Privatanlegern ist sie allerdings noch eine relativ fremde Anlageform. Hierbei handelt es sich hier um geniale Geldanlagemöglichkeiten mit zukünftig extrem starker Gewinnmarge.

Anlageimmobilien die besten Tipps zur Immobilie als Investition

Pflegeappartements gehören zu den sichersten und zugleich stark nachgefragten Anlagen. Warum werden Sie sich nun fragen? Die Antwort wird einfach. Wer hier anlegt, profitiert abgesehen von der guten Gewinnmarge von zahlreichen anderen Vorteilen, die sich in jedem Fall sehen lassen können.

Doch wie sieht die heutige Situation aus? Sparen in den Bausparvertrag? Zinssparbriefe und Bausparverträge rentieren um Null. Für den Fall das dabei noch ein Zinsertrag herum kommt, wird selbige von Steuern und Inflation aufgezehrt. Welche weiteren Optionen existieren? Anlage in Aktien, Aktienfonds, führt bei vielen zu Befürchtungen und zu einem Flashback an die Dotcom-Krise des Neuen Marktes. Selbst aus heutiger Perspektive gilt dementsprechend für unzählige Anleger: Zu groß die Gefahr erneut Geld zu verlieren. Eine Geldanlage in ein Seniorenheim beziehungsweise in eine Seniorenresidenz bedeutet für dich als Anleger eine vernünftige Ausbeute.

  • Betreutes Wohnen Regensburg
    Investition in „Betreutes Wohnen Regensburg“ zeichnet sich als kreative Intuition zur Geldvermehrung aus. Durch die Multiplikation des genutzten eigenen Kapitals durch die Baufinanzierung führt es zu einer eindeutig über der Inflation liegenden Gewinnspanne bei gleichzeitig gutem Schutz des Kapitaleinsatzes.
  • Grundbucheintrag
    Ein Investor wird als Eigentümer der Pflegeimmobilie ins Grundbuch eingetragen. Sie haben somit alle Rechte des Grundeigentümers. Sie haben volle Verfügungsgewalt und können die Seniorenresidenz zu jeder Zeit verschenken, vermachen, in Geld verwandeln.
  • Geringfügige Unterhaltungskosten
    Für die Instandhaltung ist zum Hauptteil der Pächter der Pflegeeinrichtung verantwortlich. Das ist beispielsweise bei Renovierungen oder Sanierungen, die die investierte Pflegeimmobilie betreffen, der Fall. Nur „Dach und Fach“, damit also größere Umbauten oder zum Beipiel eine Dachneueindeckung gehören in den Bereich den Sie als Investor betreffen.
  • Sehr gute Erträge
    Hohe Mietrenditen zwischen oftmals Vier oder Fünf Prozent des gezahlten Einstandspreises pro Jahr lassen sich durch die stabilen Mieteinnahmen und möglichen steuerlichen Vorteilen darstellen. Daraus ergibt sich , dass Pflegewohnungen schon nach Zwanzig Jahren je nach gewählter Tilgung selbst bezahlen.
  • Standortsicherheit
    Noch bevor es zum ersten Spatenstich für eine Pflegeeinrichtung kommt, wurden bereits ausführliche Standortanalysen durchgeführt. Nur wenn diese Analysen die Rentabilität der Pflegeeinrichtung anhand verschiedener Faktoren nachweisen, wird gebaut.
  • Steuervorteile
    Durch Abschreibungen können steuertechnische Begünstigungen realisiert werden. Die Investition selbst und das Gebäude kann mit 2% die Steuerlast senken, Außenanlagen und Inventar jeweils mit 10%. Durch den Grundbucheintrag ergibt sich eine gewisse Flexibilität. Wenn Sie den Kaufpreis finanzieren, dann sind auch die gezahlten Zinsen steuerlich wirksam.
  • Immer noch günstige Einkaufspreise
    Pflegeimmobilien können je nach Größe zu einem Preis zwischen 80.000 und etwa 300.000 EUR erworben werden. In Gemeinschaft von günstigen Zinssätzen mit den Hand in Hand gehenden und aufgezeigten Mietrenditen führen zu einem geringen Eigenanteil der vom Käufer zu zahlen ist. Die schon seit einigen Jahren niedrigen Baufinanzierungszinsen zeigen im jetzigen Umfeld ihre Auswirkungen.

Seniorenresidenz Steuervorteile und kein Mietausfallrisiko

Wir sind spezialisiert auf das Investment und die Vermittlung von Wohn- und Gewerbeimmobilien als Geld- und Vermögensanlage.

Planen Sie eine lukrative Investition im Zukunftsmarkt Pflege? Dann ist unsere wissensreiche Infobroschüre rund um das Thema Pflege-Immobilie für Sie optimal.

Möchten Sie sich neutral zum Thema Finanzierung einer Immobilie beraten lassen – ohne Provisionen und ohne Interessenkonflikte?

Gütersloh

Pflegeimmobilien Regensburg

Pflegeimmobilien Regensburg

Anlageimmobilien in Lüdenscheid und Umgebung

Garantierte Mieteinnahme auch bei Leerstand. Lassen Sie sich unverbindlich informieren! Sicherheit durch laufende Miete:

Wann und weshalb sich die Pflege-Immobilie für private Kapitalanleger rentiert? Es boomt der Markt für Pflegeimmobilien. Spezialisten verdeutlichen Ihnen wovon ein Gewinn bei der Anschaffung einer Sozial-Immobilie abhängig ist.

Pflegeimmobilien Regensburg Lüdenscheid

Jede Immobilie wird ein Jahr nach der Vollendung des Bauwerks zum Bestandsobjekt. Aus steuerlicher Sicht betrachtet wird diese Immobilie linear mit zwei % über einen Zeitraum von fünfzig Jahren abgeschrieben.

Schreiben Sie uns eine E-Mail, wir melden uns so schnell wie möglich bei Ihnen zurück.

Auf der Suche nach einer hohen Rendite sind Immobilien für viele Anleger ein sicherer Hafen – „Renditeobjekte“ oder „Anlageimmobilien“ versprechen die nachhaltige Mehrung des eingesetzten Kapitals. Wir geben Ratschläge, worauf Sie beim Erwerb achten müssen.

Bekanntmachung der Pflegestatistik nach § 109 SGB XI seit 1999

  1. Im Vergleich zu 2001 ist bis zum Jahr 2015 die Menge der in Heimen vollstationär versorgten Pflegebedürftigen um fast 33 Prozent (192 000 Leistungsbezieher) angestiegen. Dieses Wachstum liegt insgesamt weit über der Zukunftserwartung.
  2. Es waren zum Jahreswechsel 2015 in Deutschland rund 2,9 Millionen Bürger pflegebedürftig im Sinne des Pflegeversicherungsgesetzes (SGB XI). Diese Zahl muss der Zahl von 1999 gegenüber gestellt werden. Im Jahr 1999 waren gerade einmal 2,02 Millionen Personen pflegebedürftig. Erhöhung über 40 Prozent in dem kurzen Zeitraum von 16 Jahren!
  3. Die Lage im Jahr 2015 stellt sich folgendermaßen dar: Der Anteil der über 85-jährigen Menschen, die gepflegt werden müssen betrug bereits zu diesem Zeitpunkt beinahe 37 Prozent.
  4. Bei den 70- bis unter 75-Jährigen war „lediglich“ jeder Zwanzigste 5% pflegebedürftig, so wurde andererseits für die ab 90-Jährigen die höchste Pflegequote ermittelt: Der Anteil der Pflegebedürftigen an allen Personen dieser Gruppe betrug dabei zwei Drittel.
  5. Die im Jahre 2009 stationär im Heim versorgten Menschen waren älter als die zu Hause Gepflegten: Von den in Heimen gepflegten waren ungefähr die Hälfte (49 %) 85 Jahre und älter, hingegen bei den zu Hause Versorgten knapp 30%. Schwerstpflegebedürftige wurden im Übrigen eher im Heim stationär betreut.

Pflegeimmobilien sind für passive Investoren geeignet

Aus welchem Grund es sich heute schon lohnt in Pflegeappartements anzulegen. Pflegewohnung zur Kapitalanlage kaufen? Größere Projekte wie Pflegeheime werden mehr und mehr in einzelne Apartments unterteilt und an Privatanleger verkauft – kein Stress mit Vermietung und gesicherten Gewinn inklusive. Für Projektant und Anleger vorteilhaft. In vielen Gemeinden fehlt es längst an Plätzen also genügend Pflegeheimplätzen. Aus diesem Grunde investiert die Branche schon seit Jahren in großem Stil in den Bau neuer Pflegeappartements – und das häufiger mithilfe von Anlegern. Ein einzelnes Pflegeappartment können Anleger gut finanzieren, der Pächter des Pflegeheims trägt Sorge für die Appartementvermietung sowie Instandhaltung und die auf Dauerhaftigkeit angelegten Mietverträge mit dem Pächter versprechen schöne Renditen über 4 Prozent.

Frauen investieren anders aber nur ein bisschen!

In Seniorenresidenzen investieren! Warum? Lohnt das? Anlegen in eine Eigentumswohnung im Allgemeinen und anlegen in Seniorenresidenzen im Besonderen rentiert sich. Vor allem für risikoaverse Anleger, die eine sichere Vermögensanlage brauchen. Immer wenn die Mieten steigen, so partizipieren Eigner des Appartements in jedem Fall hierbei. Betongold mit Gewinn abgeben ist bei den kommenden Aufwertungen zukünftig in jeder Hinsicht ohne weiteres denkbar. Die perfekt geeignete Investidee um perfekte Renditen und Interesse weckende Wertsteigerungen zu erzielen ist die Investition in eine Renditeimmobilie. Bereits seit Dutzenden Jahren stellen Gebäude das beste Kapitalanlageziel dar und bringen Solidität. Die Wahrscheinlichkeit sank, mit schlichten Appartments eine gute Gewinnspanne zu erlangen. In prognostizierbarer Zeit werden immer weniger Wohnungen von Wertsteigerungen profitieren. Die überdurchschnittlich immensen Gewinnmargen und eher geringfügigen Unsicherheiten sind alternative Faktoren, die für eine Geldanlage in Wohnformen für Senioren sprechen. Die Banken erwirtschaften bereits seit vielen Dekaden bedeutende Überschüsse. Den meisten Kleinanlegern ist sie dennoch noch eine tendenziell unentdeckte Vorsorgeform. Hierbei handelt es sich an dieser Stelle um exzellente Investitionschanceen mit zukünftig absolut attraktiver Rendite.

Die Pflegeimmobilie, eine sichere Investition der Vergleich spricht für sich

Bei vielen Privatinvestoren nach wie vor relativ neues Kapitalanlageobjekt. Bei professionellen Anlegern wie Banken, Versicherungsgesellschaften, Fonds schon seit über 30 Jahren dagegen als lukratives Kapitalanlageziel bekannt. Die Realität . Die Allgemeinheit spart für das Rentnerdasein nicht nur zu wenig, sondern auch in das falsche Vorsorgeprodukt. Nur jeder Zweite beschäftigt sich nur am Rande oder überhaupt nicht mit der zukünftigen Altersvorsorge. Zukünftig gilt: Es droht eine furchtbare Vorsorgelücke, denn die staatliche Rentenversorgung allein wird hinten und vorn nicht reichend sein. Wer nicht spart, wird feststellen müssen: Nur mit einer zusätzlichen privaten Vorsorge kann der Lebensstandard während des Rentenbezuges aufrecht erhalten werden.

Doch wie sieht die heutige Situation aus? Geld anlegen in den Bausparvertrag? Tagesgeld und Rentenfonds bringen kaum Zinsen. Wenn dabei doch noch ein Ertrag herum kommt, wird sie von der Geldentwertung aufgezehrt. Welche anderen Optionen gibt es? Anlage in Aktien, Aktienfonds, führt bei zahlreichen Anlegern zu Angstausbrüchen und an ein Wiedererleben an das Jahr 2009. Selbst aus heutigem Blickwinkel gilt deshalb für unzählige Anleger: Zu groß die Gefahr erneut Kapital einzubüßen. Eine Geldanlage in ein Altenheim oder in die Pflegeimmobilie verspricht hingegen einem Anleger eine vernünftige Sicherheit und Rendite.

Wir Menschen in Mitteleuropa leben heute viel länger als zu Anfang des letzten Jahrhunderts. Diese Verlängerung der Lebenszeit führt zu den Effekten, dass Enkel und selbst Urenkel noch eine fitte Generation an Rentnern erleben können. Zugleich nehmen die Schwierigkeiten, die mit einem steigenden Alter einher gehen zu. Dadurch einher geht eine steigende Nachfrage nach Pflegeplätzen.

  • Steuervorteile
    Durch Abschreibungen können steuerlich zu berücksichtigende Vorteile umgesetzt werden. Die Investition selbst und das Gebäude kann mit 2% die Steuerlast senken, Außenanlagen und Inventar jeweils mit 10%. Durch den Grundbucheintrag ergibt sich zudem eine gewisse Flexibilität. Sollten Sie Ihre Anlage finanzieren, dann sind auch die gezahlten Zinsen steuerlich wirksam.
  • Langjährige Mieten
    Das Mietverhältnis wird mit einem Generalmieter und einer Vertragslaufzeit von oftmals 20 Jahren vereinbart. Meistens kann solch ein Vertragswerk durch eine Verlängerungsoption um weitere Jahre fortgeführt werden. Selbst bei einem Leerstand oder Zahlungsunfähigkeit müssen sie als Besitzer der Pflegewohnung, so gilt dies auf jeden Fall bei förderungswürdigen stationären Pflegeimmobilien, nicht auf die Mieteinnahmen verzichten.
  • Sehr gute Mietrenditen
    Hohe Vermietungsergebnisse von Vier bis Sechs Prozent des gezahlten Einstandspreises jährlich lassen sich durch die gesicherten Pachteinnahmen und möglichen Steuervorteilen erzielen. So ergibt sich , dass sich Pflegeappartments in einem Zeitraum von wenigen Jahren zum größten Teil selbst refinanzieren.
  • Niedrige Unterhaltungskosten
    Für die Instandhaltung ist zum Großteil der Pächter des Pflegeheimes verantwortlich. Nur „Dach und Fach“, damit alle größeren Umbauten oder beispielsweise eine Dachneueindeckung gehören in den Verantwortungsbereich den Sie als Investor betreffen.
  • Standortsicherheit
    Bevor es zum ersten Bauabschnitt für eine Pflegeimmobilie kommt, sind bereits für den vorgesehenen Standort ausführliche Standortprüfungen durchgeführt. Nur wenn diese Gutachten die Rentabilität des Pflegeheimes anhand verschiedener Faktoren nachweisen, wird der Bau starten.
  • Pflegeimmobilien Regensburg
    Jede Anlage in „Pflegeimmobilien Regensburg“ ist und bleibt eine raffinierte Entscheidung zur Geldanlage. Denn in kaum einen anderen Gebiet lassen sich gegenwärtig Rendite und Schutz besser verbinden.

Pflegewohnung in den größten Städten

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dann sind Sie bei uns genau richtig. Wir kennen den Markt seit vielen Jahren und finden schnell und diskret das passende Objekt. Übrigens: Wir übernehmen auch die Verwaltung und unterstützen Sie bei der Erhaltung und Wertsteigerung Ihrer Liegenschaft.

Wenn Sie sofort über brandneue Angebote auf dem Laufenden gehalten werden möchten, tragen Sie sich bitte für unseren Newsletter ein oder schreiben Sie uns eine kurze Nachricht. Auch eine Vormerkung für bereits angekündigte Angebote oder Standorte vorangegangener Angebote ist auf unserer Angebotsseite möglich. Nutzen Sie diese Möglichkeit und wir melden uns umgehend bei Ihnen mit den neuesten Angeboten zu Senioren Immobilien zurück.

Pflege Immobilie