Seniorengerechtes Wohnen Am Wasser

Seniorengerechtes Wohnen Am Wasser

Wohnimmobilien: Wo Betongold sich noch lohnt

Netto-Mietrendite Sozialwohnungen: Der Besitzer der Seniorenwohnanlage plant unter normalen Umständen mit der Nutzung des Pflegeappartements eine möglichst hohe Rendite zu erzielen, das heißt, die Gewinne (Mieten) müssen in Relation zum eingesetzten Vermögen (Kaufpreis) vergleichsweise hoch sein. Dieser Denkweise trägt das Ertragswertverfahren Rechnung.

Mietrendite Seniorenheim / Eigenkapitalrentabilität Pflegeimmobilie wo befinden sich die Unterschiede? Nicht bloß in Zeiten tiefer Zinssätze sind (fremdgenutzte) Immobilien eine renditeträchtige Anlageklasse. Dessen ungeachtet empfiehlt sich bei einem Immobilien-Investment eine genaue Analyse und Berechnung. So ist die Berechnung der Eigenkapitalrendite auf Grundlage der Netto-Mietrendite bei Immobilien eine angemessene Möglichkeit, um die Rentabilität der Immobilie zu ermitteln. Insbesondere bei Pflegeimmobilien wird für die Bewertung das Ertragswertverfahren benutzt.

Seniorengerechtes Wohnen Am Wasser Krefeld

Die Bestandsimmobilie, im Nachgang ebenfalls als Zinshaus bezeichnet, als Investition ist die klassische Anfängerimmobilie. Geeignet für Anleger, die bisher im Immobilienanlagebereich noch keine Erfahrung gesammelt haben.

Fordern Sie ohne Verpflichtung das Verkaufsprospekt bei uns an!

Jetzt den Newsletter erhalten.

Wohlgefühl in jeder Situation – wir helfen gerne!

Seit 1999 wird von den Statistischen Ämtern des Bundes und der Bundesländer im 2-Jahres-Rhythmus die Pflegestatistik nach SGB XI erhoben. Mit der Bekanntgabe dieses Datenmaterials hat sich die Informationslage zur Pflegbedürftigkeit wesentlich verbessert

  • Prägnant ist, dass Frauen ab etwa dem achtzigsten Geburtstag eine deutlich höhere Pflegequote aufwiesen, mithin eher pflegebedürftig sind als Männer dieser Generation. So beträgt etwa bei den 85- bis unter 90-jährigen Frauen die Pflegequote vierundvierzig Prozent, bei den Männern in der vergleichbaren Altersgruppe jedoch “lediglich” 31 %. Bekräftigung für diese Befindlichkeit, dass in ganz vielen Fällen die Lebenspartnerin des Mannes noch lebt und die häusliche Pflege zu einem großen Beitrag beispielsweise in Gemeinschaftsarbeit mit der Diakonie übernimmt. Frauen, die pflegebedürftig laut § 109 SGB XI sind, sind in der Mehrzahl der Fälle dagegen verwitwet.
  • 2015 waren in Deutschland 2.860.000 Menschen pflegebedürftig im Sinne des Pflegeversicherungsgesetzes (§ 109 SGB XI). Diese Zahl muss, um einen Vergleich zu haben, der Zahl von 1999 einmal gegenüber gestellt werden. Im Jahr 1999 waren 2,02 Millionen Pflegebedürftige. Anstieg um fast 900.000 Pflegebedürftige.
  • Binnen 10 Jahren von 1999 bis 2009 stieg die Menge der Menschen, die gepflegt werden müssen um sechzehn Prozent. Bei dieser Prüfung steigt auch zukünftig der Anteil der vollstationären Pflege gewaltig.

Welche Kosten entstehen beim Kauf einer Renditeimmobilie?

Für Rendite-Immobilien die wir hier einmal genauer beleuchten wollen ist, wie im Allgemeinen für viele anderen Immobilienklassen auch, vor allem Lage, Lage und nochmals Lage wichtig. Vor dem Erwerb einer Rendite-Immobilie sollte unter anderem der Bauzustand von einem neutralen Gutachter oder Sachverständigem überprüft werden. Erst wenn nach Abschluss dieser Prüfung das Ergebnis positiv ausfällt, der Einkaufspreis passend ist und eine gute und nachhaltiger Mietzins erwartet werden kann, sollten Sie die angebotene Renditeimmobilie kaufen. Betongold als Kapitalanlage eignet sich generell für einen Hauptteil der Anleger.

Altenwohnung

Wer wächst, gewinnt!!

In Seniorenresidenzen anlegen. Warum? Wieso? Weshalb? Ist das eine sichere Kapitalanlage? Investieren in Wohnungen im Allgemeinen und anlegen in Pflegewohnungen im Speziellen ist lohnenswert. Vor allem für größere Gefahren vermeidende Geldgeber, welche eine verlässliche Finanzanlage brauchen. Wenn die Abwertung einsetzt steigen die von den Mietern zu zahlenden monatlichen Mieten , so verdienen Halter des Heimplatzes selbstverständlich hieran. Betongold mit Profit vermarkten ist bei den kommenden Wertsteigerungen in der nahen Zukunft so gut wie sicher kurzerhand zu schaffen. Die beispiellos passende Idee um perfekte positive Ergebnisse und herrliche Wertzuwächse zu erreichen ist die Anlage in eine Anlageimmobilie. Bereits seit der Lehman Brothers Pleite steigt der Stellenwert von Immobilien als das ideale Anlageobjekt. In den vorangegangenen zehn Jahren reduzierten sich die Aussichten, mit gewöhnlichen Immobilien eine interessante Ausbeute zu erwirtschaften. Aufwertungen bei Wohnungen? Demnächst profitieren nur noch ein paar wenige. Die über dem Mittelwert liegenden hohen Renditen und verhältnismäßig geringfügigen Risiken sind alternative Faktoren, die für eine Kapitalanlage in Wohnformen für Pensionisten sprechen. Die Bankinstitute erwirtschaften schon seit vielen Monden nennenswerte Einnahmen. Einer Großzahl an privaten Anlegern ist sie zugegeben noch eine relativ fremdartige Kapitalanlageform. Dabei handelt es sich hier um geniale Kapitalanlageoptionen mit zukünftig enorm interesse weckender Gewinnspanne.

* TOP SANIERTE & GUT VERMIETETE INVESTITION*

Bei vielen Privatinvestoren immer noch leidlich unbekanntes Anlageobjekt? Bei professionellen Investoren ebenso wie Banken, Versicherungsgesellschaften, Fonds und bekannten Family Offices bereits seit den Achtzigern dagegen als ein erfolgversprechendes Anlageziel genutzt. Die traurige Praxis . Die Deutschen sparen für die Altersvorsorge nicht nur viel zu wenig, sondern leider auch in das falsche Vorsorgeprodukt. Nur jeder Zweite beschäftigt sich nur am Rande oder gar nicht mit der zukünftigen Rentenversorgung. Zukünftig gilt: Es droht eine große Rentenlücke, denn nur die gesetzliche Rente wird hinten und vorn nicht ausreichen. Wer für seine Zukunft nicht spart, wird feststellen: Nur mit einer zusätzlichen privaten Vorsorge kann künftig der Lebensstandard im Alter gehalten werden.

Eine Großzahl an Menschen in Mitteleuropa leben in der jetzigen Zeit länger gesund als vor wenigen Jahren. Diese Ausweitung von Lebenszeit führt zu den positiven Auswirkungen, dass Enkelkinder und selbst Urenkel, ja auch Ururenkel noch eine nach wie vor mitten im Leben stehende Rentnergeneration erleben können. Andererseits nehmen die Schwierigkeiten, welche mit einem steigenden Alter einher gehen zu. Dadurch einher geht eine zunehmende Nachfrage nach Pflegeheimplätzen.

  • Steuerliche Vorteile
    Durch die Abschreibung können steuerliche Begünstigungen ermöglicht werden. So können Jahr für Jahr 2% auf ihr Pflegeappartement und sogar 10% auf die Außenanlagen und Inventar von der Investitionssumme abgeschrieben werden. Durch den Grundbucheintrag ergibt sich eine gewisse Flexibilität. Sollten Sie Ihre Anlage finanzieren, dann sind auch die gezahlten Zinsen steuerlich wirksam.
  • Gewinn bringende Pflegemarktentwicklung
    Die Veränderung der Altersstruktur ist ein langfristig wirkender Trend und bereitet dem Anleger die günstige Konstellation für eine Gewinn bringende und zugleich sichere Geldanlage. Die Schlussfolgerung daraus: Die Gesellschaft wird ständig älter, die steigende Forderung nach Pflegeeinrichtungen.
  • Niedriger Verwaltungsaufwand
    Alle vermietertypischen Aufgaben werden deutlich reduziert. Es entfallen beispielsweise die Nebenkostenabrechnung und die Mietersuche
  • Anständige Erträge
    Gesicherte Vermietungsergebnisse zwischen oberhalb 4 Prozent des Marktpreises im Jahr lassen mit den stabilen Pachteinnahmen und möglichen Fiskalvorteilen darstellen. Daraus ergibt sich folglich, dass sich Pflegeappartments in einem Zeitraum von wenigen Jahren oftmals selbst refinanzieren.
  • Seniorengerechtes Wohnen Am Wasser
    Investition in “Seniorengerechtes Wohnen Am Wasser” zeichnet sich als kreative Intuition zur Geldvermehrung aus. Durch die Multiplikation des genutzten eigenen Kapitals durch einen Kredit führt es zu einer klar über der Preissteigerung liegenden Rendite und dies bei gleichzeitig gutem Schutz des Geldeinsatzes.
  • Langfristige Mieteinnahmen
    Der Mietvertrag wird mit einem Generalmieter mit einer Vertragslaufzeit von mindestens 20 Jahren abgeschlossen. Oft kann solch ein Vertrag durch eine Verlängerungsoption um weitere Jahre fortgeführt werden. Auch bei einem Leerstand oder Zahlungsunfähigkeit müssen sie als Besitzer des Pflegeappartments, so gilt dies jedenfalls bei förderfähigen stationären Pflegeimmobilien, nicht auf Mieteinnahmen verzichten.
  • Niedrige Unterhaltungskosten
    Der Betreiber des Pflegeheimes trägt die Hauptverantwortung für die Instandhaltung. Dies betrifft z.B. Renovierungen oder Sanierungen. Sie als Kapitalanleger sind lediglich anteilig für “Dach und Fach” zuständig.
  • Standortsicherheit
    Bevor es zu einem ersten Spatenstich für eine Pflegeeinrichtung kommt, sind bereits für den vorgesehenen Standort ausführliche Standortprüfungen durchgeführt. Erst wenn diese Gutachten die Rentabilität der Pflegeeinrichtung anhand unterschiedlichster Faktoren beweisen, wird an dieser Stelle zukünftig in Seniorenresidenzen investiert werden können.

Pflegeappartements als Kapitalanlage in Krefeld

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Bevor wir uns auf die Suche nach einem passenden Objekt begeben, analysieren wir Ihre individuellen Erwartungen und beraten Sie folgend intensiv zu den diversen Möglichkeiten. Da Lage, Ausstattung und auch die Stadtentwicklung das Potenzial und die Wertsteigerungsoptionen bestimmend beeinflussen, wird jede von uns angebotene Immobilie vorab eingehend von uns besichtigt und nach diesen Aspekten beurteilt – so können Sie sicher sein, dass Sie im Fall einer Entscheidung auch noch in vielen Jahren die optimale Rendite erreichen.

Sie wollen mehr über das Thema “Kapitalanlage in Pflegeappartements” erfahren? Unser Spezialisten-Ratgeber informiert Sie über alles was Sie wissen sollten!

Krefeld