Wohnung Frankfurt

Wohnung Frankfurt

Betongold als Geldanlage Anlagemöglichkeiten, Vor- und Nachteile

Sichere Rundum-Sorglos-Immobilie bei bestmöglicher Sicherheit? Legen Sie Ihr Geld im Trendmarkt Pflege an. Eine echte Rundumsorglosimmobilie:

Der Bedarf an Sozial-Immobilien steigt enorm an. Der demographische Wandel hat schwer wiegende Auswirkungen. Mehr und mehr Rentner stehen einer immer kleiner werdenden Gruppe jüngerer gegenüber. Die Bewohner Deutschlands sind älter als der Durchschnitt im restlichen Europa, in 2060 wird geschätzt jeder dritte über 65 und jeder siebte älter als 80 Jahre alt sein. Die Zahl der Pflegebedürftigen steigt die nächsten 40 Jahre um über 2 Millionen weitere Fälle an.

Warum sich die Sozialimmobilie für private Kapitalanleger rentiert? Es boomt das Angebot für Pflegeimmobilien. Spezialisten erklären Ihnen von welchen wichtigen Faktoren der Ertrag bei der Kapitalanlage in eine Sozialimmobilie abhängig ist.

Wohnung Frankfurt Marl

Die Bestandsimmobilie, im Folgenden ebenfalls als Anlageimmobilie bezeichnet, als Geldanlage ist die geläufige Anfängerimmobilie. Geeignet für Anleger, die bislang im Immobilienkapitalanlagebereich noch keine Erfahrungen gesammelt haben.

Sprechen Sie uns an! Wir haben ständig geeignete Pflegewohnung für Investoren!

Sprechen Sie uns einfach an! Gerne helfen wir Ihnen mit detailgetreuen Informationen zu allen Vorteilen und auch Gefahren einer Pflegeimmobilie als Geldanlage weiter. Profitieren Sie von unseren langjährigen Erfahrungen in diesem Gebiet.

Gerne kümmere ich mich persönlich um Ihr Anliegen! Teilen Sie mir dazu einfach kurz mit, wie und wann ich Sie am bequemsten erreichen kann.

Seit 1999 im 2-Jahres-Rhythmus Veröffentlichung der Pflegestatistik nach § 109 SGB XI

  1. Im Vergleich zu 1999 hat die Anzahl der Männern und Frauen, die Leistungen der Pflegeversicherung beziehen innerhalb von gerade einmal sechzehn Jahren im Zeitraum 1999-2015 insgesamt um 40 Prozent bzw. 900 000 zugelegt. Bei dieser Auswertung hat die vollstationäre Pflege im Heim an Bedeutsamkeit gewonnen.
  2. Zum Jahreswechsel 2009 waren 2,34 Millionen Bürger in der Bundesrepublik Deutschland der Pflege Bedürftigen im Sinne des Pflegeversicherungsgesetzes (SGB XI): zu zwei Dritteln aus Frauen bestehend. Mehr als ein Drittel der Leistungsbezieher zu diesem Zeitpunkt älter als 85 Jahre. Binnen gerade einmal 10 Jahren stieg damit die Zahl der Pflegebedürftigen um mehr als 16% – und das obwohl die Bevölkerungszahl sich gegenläufig entwickelte.
  3. Bei den 70- bis unter 75-Jährigen war „nur“ jeder Zwanzigste 5% pflegebedürftig, so wurde demgegenüber für die ab 90-Jährigen die höchste Pflegequote ermittelt: Der Anteil der Pflegebedürftigen an allen Leute dieser Altersgruppe betrug dabei zwei Drittel.
  4. 2015 gab es 2,9 Millionen Männern und Frauen, die Leistungen der Pflegeversicherung beziehen, von ihnen zusammenfassend in Heimen stationär betreut: 783 000 (27 %).
  5. Die 2009 stationär in Heimen betreuten Einwohner waren nicht nur merklich älter als die in den eigenen 4 Wänden Gepflegten, sondern zugleich auch häufiger Schwerstpflegebedürftig: Bei diesen Heimbewohnern waren rund fünfzig Prozent jenseits des 85. Lebensjahres im Gegensatz dazu bei den im gewohnten Umfeld Versorgten knapp 30%. Eher im Heim als zu Hause wurden hingegen die Schwerstpflegebedürftigen betreut.

Suchen, Finden, Kaufen: Ihre Anlageimmobilie in Marl

Seit jeher haben sich Immobilien als eine nicht minder dauerhafte wie stabile Sicherheit erwiesen. Mit der richtigen Immobilie, und darauf kommt es an, lässt sich in des Wortes wahrster Bedeutung viel anfangen. Das gilt für die beständige Absicherung angefangen beim Aufbau von Vermögen bis hin zur Investition, die zunächst fremdvermietet und nach einigen Jahren selbstgenutzt wird. Als sichere Kapitalanlage ist die ETW genauso gut geeignet wie ein Ferienhaus. Mit der Denkmalimmobilie als Kapitalanlageklasse lässt sich eine stabile gute bis sehr gute Rendite erzielen, und Seniorenimmobilien als Kapitalanlage sind heute eine ganz verlässliche Anlagemöglichkeit. Zu den Merkmalen von Immobilien gehört die stabile Renditeerwartung. Der Wert einer Immobilie entwickelt und stabilisiert sich losgelöst von immer wiederkehrenden Aufs und Abs am Kapitalmarkt. Immobilien überleben im wahrsten Sinne des Wortes Geldentwertungen und Deflationen. Nicht umsonst werden sie vielmals als Betongold bezeichnet. Damit wird auf ihre Wertbeständigkeit abgezielt. Auch, oder insbesondere in schwierigen Zeiten wird seiner Wertbeständigkeit wegen mit Vorliebe in Goldbarren investiert. Die Immobilie bündelt mit der sinnbildlich dargestellten Robustheit von Beton und der Werthaltigkeit des Goldes beides in sich.

Diese Vorteile genießen Sie, wenn Sie eine Etagenwohnung kaufen!

In Pflegeappartements anlegen. Warum? Wieso? Weshalb? Ein Investment in Häuser im Allgemeinen und investieren in Seniorenresidenzen im Speziellen ist lohnenswert. Insbesondere geeignet für risikoscheue Privatanleger, welche eine gute Kapitalanlage besitzen wollen. Wenn der Preisauftrieb eintritt steigen die monatlichen Mieten , so verdienen Halter eines Appartments zweifelsfrei hierbei. Dieses Objekt mit Überschuss vermarkten ist bei den kommenden Aufwertungen in absehbarer Zeit in jeder Hinsicht ohne weiteres schaffbar. Eine Anlage in ein Renditeobjekt ist aus diesem Grund beispiellos geeignet, um hohe Reinerlöse und Wertzuwächse zu erlangen. Nicht erst seit der globalen Banken- und Finanzkrise steigt das Interesse an Häuser als ein ideales Anlageobjekt. Es ist nicht mehr ohne jeden Aufwand möglich, um mit schlichten Immobilien eine hohe Rendite zu erwirtschaften. In prognostizierbarer Zeit werden immer weniger Appartments von Wertsteigerungen profitieren. Die oberhalb dem Mittelwert befindlichen enormen Gewinnspannen und vergleichsweise geringfügigen Risiken sind alternative Faktoren, die für eine Geldanlage in Wohnformen für Senioren sprechen. Die Großanleger erwirtschaften bereits seit vielen Dekaden beachtliche Profite. Der mehrheitlichen Zahl an Kleinanlegern ist sie durchaus noch ein eher exotisches Anlagevorgehen. Hierbei handelt es sich an dieser Stelle um ausgezeichnete Geldanlageoptionen mit perspektivisch extrem attraktiver Gewinnmarge.

Investition und/oder Wohnen in einem

Viele Menschen in Deutschland leben heute länger gesund als noch zu Anfang des letzten Jahrhunderts. Diese Ausweitung an Lebenszeit führt zu den Effekten, dass Enkelkinder und selbst Urenkel noch eine nach wie vor mitten im Leben stehende Seniorengeneration erleben können. Doch andererseits nehmen die Schwierigkeiten, die mit dem steigenden Alter einher gehen zu. Damit einher geht ein steigender Wunsch nach Pflegeheimplätzen.

Bei vielen Investoren nach wie vor ziemlich neues Kapitalanlageobjekt? Bei fachmännischen Anlegern wie Bankinstituten, Versicherungsgesellschaften, Fonds und bekannten Family Offices schon seit rund 40 Jahren dagegen als Erfolg versprechendes Investment genutzt. Die Praxis sieht wie folgt aus. Die Deutschen sparen für das Rentnerdasein nicht nur viel zu wenig, sondern auch falsch. Jeder 2. hat sich nur nebenbei oder gar nicht mit der Altersvorsorge beschäftigt. Doch in naher Zukunft gilt: Es droht eine riesige Rentenlücke, denn die gesetzliche Rente allein wird hinten und vorn nicht ausreichen. Nur mit zusätzlicher privater Vorsorge kann künftig der Lebensstandard im Rentenalter aufrecht erhalten werden.

Pflegeappartements gehören zu den sichersten und gleichzeitig bekanntesten Geldanlagen. Aus welchem Grund können Sie sich fragen? Die Antwort ist einfach. Ein Kapitalanleger der in diesem Fall anlegt, profitiert neben der guten Ausbeute von zahlreichen weiteren Vorzügen, die sich jedenfalls sehen lassen können.

  • Steuerliche Vorteile
    Durch die Abschreibung können steuertechnische Vorteile umgesetzt werden. Die Investition selbst und das Gebäude kann mit 2% die Steuerlast senken, Außenanlagen und Inventar jeweils mit 10%. Eine gewisse Flexibilität ist durch die Eintragung im Grundbuch gegeben. Sollten Sie den Kaufpreis finanzieren, dann sind auch die gezahlten Zinsen steuerlich wirksam.
  • Standortsicherheit
    Noch bevor es zu einem ersten Spatenstich für eine Pflegeeinrichtung kommt, wurden bereits ausführliche Standortgutachten durchgeführt. Erst wenn diese Gutachten die Rentabilität des Pflegeheimes anhand verschiedener Faktoren beweisen, wird hier in absehbarer Zukunft in ein Altenpflegestift investiert werden können.
  • Eintrag ins Grundbuch
    Ein Käufer wird als Eigentümer der Seniorenresidenz ins Grundbuch eingetragen. Er hat somit alle Rechte des Eigners. Als Besitzer haben Sie die volle Verfügungsgewalt und können die Pflegewohnung zu jeder Zeit verkaufen, vererben, weggeben.
  • Staatliche Förderprogramme
    Zu unterscheiden ist hier zwischen nichtförderungswürdigen und förderungswürdigen Pflegeimmobilien. Die staatlichen Förderungen können ausschließlich bei förderfähigen Seniorenwohnungen einbezogen werden. Es handelt sich hierbei um Hospize, stationäre Pflegewohnheime, psychiatrische Kliniken, Behindertenheime. Entsteht ein Leerstand der Pflegewohnung oder beim Eintritt der Zahlungsunfähigkeit des Heimbewohners muss bei förderfähigen Pflegewohnungen nicht auf die Pachteinnahmen verzichtet werden. Diese übernimmt der Staat. Jedoch nicht alle Wohnformen sind förderfähig.
  • Günstiges Preisniveau
    Schon ab 80.000 Euro geht es los. Viele Kaufpreise von Immobilien liegen kaufpreistechnisch zumeist zwischen 150.000 bis 250.000 EUR. Wirklich günstige Zinssätze im Zusammenspiel mit den beschriebenen Mietrenditen führen zu niedrigen Zuzahlungen. Hinzu kommt die aktuell niedrigen Bauzinsen wirken sich insgesamt vorteilhaft für jede mehrjährige Zinsfestschreibung aus.
  • Wohnung Frankfurt
    Ein Investment in „Wohnung Frankfurt“ zeichnet sich als clevere Intuition zur Vermehrung von Kapital aus. Denn in kaum einen anderen Gebiet lässt sich dieser Tage Rendite und Schutz besser verbinden.
  • Regional denken – Überregional handeln
    Auch wer nicht vor Ort wohnt kann alle Vorzüge seiner Pflegewohnung genießen, die komplette Verwaltung wird komplett vom Pächter übernommen. Egal wo Sie wohnen, vielleicht auch in Offenbach am Main? Ganz unabhängig davon ist es durchaus möglich in Betracht zu ziehen, eine Pflegewohnung in Marl zu kaufen.

Die Pflege-Immobilie kann leicht erworben werden

Dann sind Sie bei uns genau richtig. Wir kennen den Markt seit vielen Jahren und finden schnell und diskret das passende Objekt. Übrigens: Wir übernehmen auch die Verwaltung und unterstützen Sie bei der Erhaltung und Wertsteigerung Ihrer Liegenschaft.

Pflegeimmobilien gelten seit geraumer Zeit als weitsichtige und sichere Investition. Mehr darüber lesen Sie in unserem Ratgeber.

Wir freuen uns über Ihre Kontaktaufnahme über unsere Servicerufnummer oder das Kontaktformular.

Marl